Kundenrezensionen


62 Rezensionen
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lynn und die Mädels
Lyn ist am Boden zerstört. Ihr Ehemann Christoph eröffnet ihr beim Frühstück, dass er sie verlassen wird. Lyn ist ihm zu langweilig geworden. Später stellt sich heraus, dass er längst eine chinesische Geliebte hat. Wie soll es weitergehen für Lyn? Erst einmal muss sie ausziehen, doch wohin auf die Schnelle? Sie zieht vorübergehend...
Vor 21 Monaten von Monika Schulte veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Geschichte
"Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam" ist ein gelungener Roman über das Leben, Trennung und das älter werden.

Die sympathische Protagonistin, die hier von heute auf gleich von ihrem Ehemann verlassen wird, hatte mein volles Mitgefühl. Ihre Situation und wie sie diese meistert ist sehr realistisch beschrieben und man leidet wirklich...
Vor 6 Monaten von Mephista veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lynn und die Mädels, 20. Februar 2013
Von 
Monika Schulte ""Lesezeit"" (Hagen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam: Roman (Taschenbuch)
Lyn ist am Boden zerstört. Ihr Ehemann Christoph eröffnet ihr beim Frühstück, dass er sie verlassen wird. Lyn ist ihm zu langweilig geworden. Später stellt sich heraus, dass er längst eine chinesische Geliebte hat. Wie soll es weitergehen für Lyn? Erst einmal muss sie ausziehen, doch wohin auf die Schnelle? Sie zieht vorübergehend zu ihren Eltern - in ihr ehemaliges Kinderzimmer. Ihre Eltern sind lieb und nett, doch mit ihrer Fürsorge auch irgendwie und irgendwann sehr nervig. Für Lyn heißt das, dass sie sich eine neue Bleibe suchen muss. Ihre Freundin Antje steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und so entdecken sie die "Mädels", eine Frauen-WG. 3 Frauen, die sich ein Haus teilen und nun eine Vierte im Bunde suchen. Bei dem Gedanken ist Lyn erst nicht so wohl, doch welche Wahl hat sie schon? Sie lebt sich schnell in der Mädels-WG ein und freundet sich auch auch mit den drei anderen Frauen an. Lyn nimmt ihr Leben endlich wieder selbst in die Hand und schon bald wird sie den Buchladen ihrer Chefin übernehmen, worauf sie sich schon sehr freut. Und auf einmal gibt es da Sascha, den Pizzafahrer. Ein toller und sehr sympathischer Mann, doch Lynn kann sich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass er fast 10 Jahre jünger ist als sie. Immer wieder ist sie am zweifeln, ob diese Beziehung eine Zukunft haben kann. Dabei fühlt sie sich doch so wohl in seiner Gegenwart und es kribbelt auch immer ganz gewaltig. Und dann tritt plötzlich Christoph wieder in ihr Leben. Für wen wird Lyn sich entscheiden?

Der Titel des Romans lässt auf einen äußerst witzigen Frauen-Roman schließen. Ich will nicht leugnen, dass ich unheimlich viel Spaß hatte das Buch zu lesen. Dennoch ist das Thema an sich eigentlich ernst. Eine Frau, kurz vor ihrem vierzigsten Geburtstag wird von ihrem Mann wegen einer jüngeren Frau verlassen. Die Autorin hat das Ganze spritzig verpackt und im Nu ist der Roman ausgelesen. Schade, viel zu schnell.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frisch und originell, 27. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam: Roman (Taschenbuch)
Mann verlässt Frau nach jahrelanger Ehe überraschend wegen einer Jüngeren: „Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam“ erzählt eine vertraute Geschichte. Aber so frisch und originell, mit einer so sympathischen, selbstironischen Heldin und so schrägen Nebenfiguren, die einem beim Lesen ans Herz wachsen, dass das Buch viel zu schnell zu Ende gelesen war. Ganz nah am Leben – nur viel witziger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hinwein ins wahre Leben, 16. März 2013
Von 
Peter Kensok "Globalscout" (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam: Roman (Taschenbuch)
Christoph ist ein ziemliches A...loch und verabschiedet sich ganz nebenher beim Frühstück von seiner Frau Lyn aus der Ehe. Ein erbärmlicher Kerl. Lyn zieht wie selbstverständlich - mit vierzig! - zunächst zurück zu den Eltern. Die sind ziemlich genervt, was Lyn ihnen als Spießigkeit auslegt. Weit genug weg vom richtigen Leben scheint sie auch sonst zu sein.

Lyn bekommt jedoch rechtzeitig ein Angebot, in eine Frauen-WG zu ziehen und bandelt prompt mit dem Pizza-Mann Sascha an. Denn von irgendwas muss man ja leben. Ich meine, von Pizza. Der Mann dazu ist ihr viel zu jung, er fährt nicht das richtige Auto und lebt in einer Junggesellen-Bude, die Lyn, der Buchhändlerin, ein paar Schuhnummern zu klein ist. So viel zum Thema Spießigkeit.

Dass Sascha neben seinem Job studiert, beeindruckt sie erst später, als Christoph seine asiatischen Freundin, den Stein des Anstoßes, schon längst aufgegeben hat und wieder zurück an den vertrauten Schoß möchte. So geläutert ist Lyn bis dahin allerdings, dank moralischer Unterstützung ihrer Frauen-WG-Frauen und ihrer Busenfreundin Antje aus Kindheitstagen, dass da gar nicht mehr läuft.

Die Frauen in der WG dagegen beginnen schon bald, in Lyns Leben neue Kapitel zu inszenieren. Dabei sind auch sie eher solo und mehr oder weniger beziehungsfremd. Bis auf Olivia, die lesbische Tochter eines Keksfabrikanten, die sich als Schriftstellerin auf dem Humorniveau von »Jackass« versucht.

Am Ende gibt es interessante Paarungen zwischen Frauen und zwischen Frauen und Männern. Die kaputte Ehe ist für Lyn eine heilsame Ernüchterung und eine Chance, über die Selbstverständlichkeiten und Bewertungen in ihrem bisherigen Leben nachzudenken. Als Leser war ich selten wirklich auf der Seite von Lyn und froh, dass ihre Frauen-WG-Frauen die Fäden in der Hand gehalten und sie ein bisschen wachgerüttelt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen pures Lesevergnügen, 30. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
dieses Buch ist sehr angenehm zu lesen, macht Freude, gibt aber sicher auch Mut, wenn sich Frauen in vergleichbaren Situationen befinden. Ich habe es sehr genossen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liest sich echt gut, 14. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ist schon der zweite Roman der Autorin (in umgekehrter Reihenfolge des Erscheinungsdatums gelesen), der mir sehr gut gefallen hat. Würde ihn nicht als typischen "Frauenroman" bezeichnen, eher als einen modernen und sehr humorvollen Roman. Der Erzählstil ist wunderbar und die Hauptperson sehr positiv. Auch wenn sich hier und da ein kleiner Nervenzusammenbruch am Rande anbahnt, geht sie arbeiten und sieht nach vorne... Freunde und neue Bekannte helfen, den Alltag zu meistern. Stellenweise habe ich laut gelacht, das ist mir so auch bei "Dicke Freunde" und "Macho Man" ergangen. Es ist erfreulich, dass so gute Romane von deutschen Autoren auf dem Markt sind. Weiter so !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein "hohler" Frauenroman, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Es ging um Freundschaft, Liebe, Verlassenwerden und alles was dazu gehört. Irgendwie Situationen, die die meisten, von uns schon selber einmal erlebt haben.
Lyn ist eine sehr symphatische Protagonistin. Das Buch ist sehr unterhaltsam, lebensnah und ein bischen tiefsinniger, nicht so ein dümmlicher Frauenroman. Er hat mich ein wenig an die älteren Bücher von Anne Hertz erinnert.
Ich hab mich auf alle Fälle immer sehr gefreut, wenn ich Zeit fand, endlich weiterzulesen.
Also: LESEN,LESEN, LESEN:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Geschichte, 7. Mai 2014
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam" ist ein gelungener Roman über das Leben, Trennung und das älter werden.

Die sympathische Protagonistin, die hier von heute auf gleich von ihrem Ehemann verlassen wird, hatte mein volles Mitgefühl. Ihre Situation und wie sie diese meistert ist sehr realistisch beschrieben und man leidet wirklich mit ihr.

Besonders gefallen hat mir die bayerische Mutter, die selbst mich als Leser nervte - sehr authentisch!

Mit Romanen wie der Müttermafia von Kerstin Gier kann das Buch allerdings leider nicht mithalten, dafür fehlt es an Humor und Esprit. Ich tat mir etwas schwer hier am Ball zu bleiben und legte das Buch immer wieder gerne zur Seite.

Ein 5 Sterne Roman muss mich fesseln. Mir hätte auch gefallen, wenn die Personen um die Protagonistin herum etwas detaillierter beschrieben worden wären, so rauschen sie an einem vorbei und bleiben etwas farblos.

So ist dies ein gutes Buch, welches ein ernstes Thema aufgreift. Jedoch leider kein Pageturner für mich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön zum Feierabend ..., 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam: Roman (Taschenbuch)
Ich habe das Buch jeden Abend gelesen nachdem mein Kind im Bett war u es war genau der richtige Ausklang für einen stressigen Tag. Witzig zu lesen. Man fühlt gleich mit mit Lyn und steht in ihrer Welt! Da wünscht man sich glatt selbst in eine lustige Frauen WG! Kann ich nur empfehlen, hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen und man würde das Leben von ihr gern weiterverfolgen... Würd gern ein weiteres Buch kaufen von lyns Leben mit dem Jungbrunnen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein bisschen Langeweile..., 29. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam: Roman (Taschenbuch)
...kommt beim Lesen dieses Buches auf. Ich habe es so ziemlich in einem Stück durchgelesen, viel gelacht, mich auch zum Teil selbst darin entdeckt und mich gefreut über die so gut beobachteten Tücken und Begebenheiten des Lebens und der Liebe. Einfach schön !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selbst ist die Frau, 27. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lange Beziehungen sind gewohnheit und Trennungen davon erst einmal eine Katastophe. Etwas wirr im Ablauf, aber sehr liebenswert mit netten und auch weniger netten Charakteren. Eben wie im Leben. Lustig, amüsant, ein Sommerroman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam: Roman
Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam: Roman von Nelly Arnold (Taschenbuch - 11. Februar 2013)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen