Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen16
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. April 2011
Beschreibung:

Als Olivias Traumprinz von Heute auf Morgen verschwindet setzt sie alles daran ihn wiederzufinden. Kurz entschlossen bricht Olivia im Detektivbüro ihres Traummanns Adrian Alt ein und stößt auf eine mysteriöse Spur die sie zunächst in das Asialokal "Zum alten Brunnen" und direkt in die Arme einer ominösen Organisation führt.

Olivia stürzt wieder einmal Hals über Kopf in ein spannendes Abenteuer voller Verschwörungen und Gefahren. Zum Glück trifft sie auf den sprechenden Kater Marley der ihr als treuer Weggefährte im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite steht.

Meine Meinung:

>>Goldprinz<< ist der dritte und leider letzte Teil von Claudia Tomans magisch-mysteriösen Olivia Kenning Reihe.

Claudia Toman setzt mit >>Goldprinz<< direkt bei Olivias Suche nach ihrem vom Erdboden verschluckten Traumprinzen an. Ziemlich schnell schlittert man in eine temporeiche und spannende Weltreise die Olivia zuerst nach London und anschließend nach New York führt. Auf dem Weg schlittert Olivia in die Zentrale der mysteriösen Organisation "Deus ex Machina" und erhält eine exklusive Geheimagentenausrüstung in der beliebten Fashion Fuchsia (PINK) Ausgabe mit deren Hilfe sie die ominöse Baufirma WWS unschädlich machen, und somit die Welt retten soll. Bei dieser umfassenden Ich-muss-die-Welt-retten Aktion stellt sich nun die Frage wie sie Adrian finden soll?

Claudia Toman hat mit >>Goldprinz<< einen rasanten und actionreichen Nachfolger von >>Jagdzeit<< geliefert der mich teilweise atemlos mit der Heldin mitfiebern lies. Es geschehen soviele Dinge kurz aufeinanderfolgend und in dennoch detailreicher Ausarbeitung, dass sich mir beim Lesen eine Art Kinofilmgefühl eingestellt hat. Mit vielen knalligen Effekten und zum brüllen komischen Szenen wird das ganze jedoch zu einem erfrischenden und keineswegs anstrengenden Leseerlebnis abgerundet. Wie auch schon in den ersten beiden Olivia Kenning Romanen schafft es Claudia Toman auch hier die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verwischen und lässt einen in eine magische Welt abtauchen.

Hinzu kommen verwirrende und erschreckend real erscheinende Traumlandschaften in die Olivia immer wieder abdriftet. Diese Szenen machen es zusätzlich spannend und liesen mich immer wieder mitfiebern.

In >>Goldprinz<< trifft man auf viele bekannte Figuren wie z. B. die Tütüfee, Shakespeare und Adrian Alt, jedoch auch auf neue faszinierende Charaktere wie die Japanerinen H und Y und Caliban. Eine größere Nebenrolle spielt allerdings Olivias neuer Wegbegleiter: der sprechende Kater Marley, mit dem sie gegen die WWS und den Weltuntergang antritt.

Besonders toll finde ich Olivias Entwicklung, denn in >>Goldprinz<< ist nicht mehr viel übrig von dem etwas schusseligen Stadtfräulein, ganz im Gegentein Olivias Auftritt war noch nie so selbstbewusst und taff wie bei diesem Abenteuer. Ich bin begeistert und gleichzeitig etwas traurig, da dies der letzte Teil mit Olivia gewesen sein soll.

>>Goldprinz<< ist mein absoluter Lieblingsteil aus der Olivia-Reihe und ein würdiger Abschluss! Ich vergebe daher 5 von 5 Sterne für das Büchlein mit knallig gelben Cover und pinkfarbener Schrift.
Mein Fazit:

Ein rasanter, actiongeladener und vor Ideen sprühender Abschluss der Olivia Reihe!

Information zur Reihe:

2009 Hexendreimaldrei
2010 Jagdzeit
2011 Goldprinz
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2011
Gebrüder Grimm, Shakespeare & Olivia Kenning!

Eine Bessere Mischung gibt es kaum. Wer den Mut hat völlig in Olivias chaotische Welt einzutauchen, erlebt phantasievolle Abenteuer.

Gehe mit Olivia Kenning auf Rettungsmission. Präge Dir jedes Detail ein, denn jedes kann wichtig sein.

Begegne Hexen, wilden Tieren, Fabelwesen, männlichen Tütü-Feen in fashion fuchsia und natürlich Shakespeare.

Olivia Kenning stolpert in ihrem 3. (und leider letzten) Abenteuer in eine Rettungsaktion besonderer Art. Eigentlich möchte sie nur ihren Märchenprinzen retten und schlittert in eine Weltrettungsmission.

Ausgerechnet Olivia soll das Gleichgewicht zwischen Gut & Böse retten.

Claudia Toman hat es wieder geschafft ein modernes Märchen zu kreieren, welches einfach nur begeistert!

Während der 2. Roman 'Jagdzeit' mich nicht vollends überzeugen konnte, knüpft 'Goldprinz' an meine Begeisterung von 'Hexendreimaldrei' nahtlos an.

Auch wenn in diesem Abenteuer Olivias herrliche selbstironische Art nicht ganz so gut durch kommt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
INHALT:
Seit den Geschehnissen in W. geht Olivia Kenning der Privatdetektiv Adrian Alt nicht mehr aus dem Kopf. Inzwischen sind ungefähr 6 Monate vergangen und nach einigen erfolglosen Zeitungsannoncen erhält die Schriftstellerin eine geheimnisvolle E-Mail mit Adrian Anschrift. Natürlich muss die neugierige Wienerin gleich nachsehen und findet in Adrians überschwemmter Wohnung einen Hinweis, der sie in ein Asia-Lokal und schließlich zu ALPHA1 führt. Das geheime Brunnennetzwerk hatte Adrian vor seinem Verschwinden mit Ermittlungen beauftragt und statt Adrian soll nun Olivia nach London fliegen, um dort mehr über die geheimnisvolle Organisation WWS herauszufinden. Für ihren Einsatz erhält Olivia perfekt sitzende Stiefel, einen sich der Umgebung anpassenden Mantel, eine Tasche, die alles Nötige bereithält und ein H-Phone, das ganz ohne Akku auskommt und erstaunliche Funktionen hat - und alles in modischem Fashion Fuchsia gehalten! Dabei hasst Olivia Pinktöne... In London angelangt, glaubt Olivia ein Déjà-vu zu haben, denn viele Geschehnisse kommen ihr aus dem furchtbar realen Traum vor 1 1/2 Jahren (nachzulesen in "Hexendreimaldrei") äußerst bekannt vor. Wird Olivia ihren Traummann finden und außerdem auch noch die Welt retten?

MEINE MEINUNG:
Nach "Hexendreimaldrei" und "Jagdzeit" begeben wir uns nun zum 3. und letzten Mal mit Olivia auf die Suche nach Märchenprinzen. Die Story, die vom 17.12.2009 bis 22.12.2009 dauert, führt uns von Wien über London nach New York. Da die Romane von Claudia Toman aufeinander aufbauen, sollte man unbedingt die Reihenfolge einhalten, sonst bringt man sich selbst um das Lesevergnügen. ;-)

Die 31-jährige, chaotische Olivia Kenning ist noch immer Single und um diesen Zustand zu ändern, sucht sie verbissen nach Adrian Alt, dem sie im Sommer im Bergdorf W. begegnet ist. Die pummelige Autorin, die mit einer Überdosis Fantasie ausgestattet ist, begibt sich mitsamt ihres "Fashion Fuchsia" Outfits nach London, und erlebt dort ihr blaues Wunder... Olivia Kenning ist eine sympathische Protagonistin, die mit allerlei Macken & Ecken ausgestattet wurde und immer wieder gern in diverse Fettnäpfchen tritt. Neben altbekannten Charakteren wie Shakespeares Geist oder die Tütüfee treffen wir auch auf Neuzugänge wie Kater Marley, der Olivia treu zur Seite steht. Bei den unzähligen, gut gestalteten Nebencharakteren kann man allerdings nur schwer zuordnen, wer zu den Guten bzw. zu den Bösen gehört, was für eine zusätzliche Portion Spannung sorgt.

Hatte die vorlaute, neugierige Schriftstellerin in "Jagdzeit" nur ihr eigenes Glück im Sinn, geht es nun um das Wohlergehen der gesamten Welt, denn das geheime Brunnennetzwerk hat Olivia mit einem heiklen Auftrag betraut, von dem viel abhängt. Doch Olivia macht sich natürlich auch Sorgen um Adrian und versucht weiter, etwas über seinen Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen. Während des Lesens fühlt man sich fast wie in einem rasanten Kinofilm, denn "Goldprinz" vermischt gekonnt Abenteuer, Action & Spannung mit märchenhaften Elementen und ein wenig Romantik. Wie ein roter Faden zieht sich die originelle Romanidee seit nunmehr 3 Büchern durch die Handlung und verblüfft ein weiteres Mal. Hier gibt es keinerlei unnötige Passagen, sondern falsche Fährten, Hindernisse & Überraschungen am laufenden Band.

Ich-Erzählerin Olivia erlebt gemeinsam mit den Lesern das Abenteuer ihres Lebens und findet selbst in schier ausweglosen Situationen eine Lösung. Da Olivia alles andere als perfekt dargestellt wird, leidet, fühlt & fiebert man mit ihr mit. Man muss diese "Heldin" mit dem Hang zu trockenem Humor, gutem Essen & falschem Schuhwerk einfach gern haben! Natürlich stellt man sich im Handlungsverlauf Fragen wie: "Wer steckt hinter der WWS und welches Ziel verfolgen sie?", "Wo zum Teufel steckt Adrian?", "Wie soll Olivia diesen Auftrag bloß erfüllen?", "Ist da vielleicht Magie im Spiel?" und "Wem darf sie trauen?" Natürlich finden sich im Handlungsverlauf die passenden Antworten...

Schade, dass die Geschichte von Olivia nun zu Ende erzählt ist, denn mir hat es sehr viel Spaß gemacht, diese authentische Hauptperson auf ihrer ereignisreichen Reise zu begleiten, was einem immer wieder ein Lachen oder Schmunzeln entlockt. Dank der mysteriösen Atmosphäre, der mitreißenden Schreibweise voller Humor, Wortwitz & Situationskomik sowie der bildhaften Schauplatzbeschreibungen und Schilderungen sind die 416 Seiten dieses unkonventionellen Fantasy-Märchen schnell gelesen.

FAZIT:
"Goldprinz" kann man mit einer Wundertüte vergleichen: Man weiß nie, was einen erwartet. Denn diesen Handlungsverlauf bzw. das Ende hätte ich niemals erwartet, was für das Schriftstellertalent von Claudia Toman spricht. Der finale Abschlussband überzeugt mit einem außergewöhnlichen Plot voller Überraschungen, einer glaubwürdigen, leicht tollpatschigen Hauptperson gepaart mit einem ausdrucksvollen, flüssigen Schreibstil. Dafür vergebe ich gern 5 STERNE.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2011
Endlich ist es soweit und der dritte und somit letzte Teil der Olivia Kenning-Reihe ist erschienen. Ob wir nun endlich die endgültige Auflösung des Geheimnisses erhalten?

Wie immer fängt alles eher verwirrend an. Wer schon Hexendreimaldrei und Jagdzeit gelesen hat, weiß dass man mit dem geraden denken (und lesen) hier nicht viel weiterkommt. Man muss sich fallen lassen können in die temporeiche, chaotische Welt der Olivia K.

Ein Kuss hat Olivias Welt geändert und so begibt sie sich auf die Suche nach dem Küsser Adrian Alt. Dieser ist danach nämlich einfach verschwunden. Im Laufe der Suche begegnet sie ungewöhnlichen (ok für sie wäre es ungewöhnlich, wenn es gewöhnlich wäre) Personen und begibt sich in ' für uns ' unmöglich Situationen. Jeder scheint Bescheid zu wissen, nur sie ist wie immer Ahnungslos.

Dabei geht es diesmal um viel mehr' Olivia muss die Welt retten, welche immer mehr aus den Fugen gerät. Fliegende Drachen, menschenfressende Bären sind dabei noch ihr kleinsten Probleme.

Claudia Toman hat eine einzigartige Welt um ihre Hauptprotagonistin Olivia geschaffen. Nicht nur das die hyperaktive, chaotische Frau einen ans Herz wächst. Nein wir werden mitten hinein gezogen in das Chaos ihrer Welt. Vielschichtiger Humor paart sich mit Fantasy und Märchen auf ungewöhnliche Weise. Nichts ist so, wie man denkt das es ist. Die Grenzen zwischen Schwarz und Weiß, Gut und Böse, Pink und rot verwischen sich. Gefahren lauern an Orten, die man sich erst gar nicht vorstellen kann. Was ist Wahrheit, was ist Traum?

Goldprinz ist für mich der beste Band dieser fantastischen Reihe. Nicht nur das es einen krönenden Abschluss bildet, nein die Autorin zieht hier wieder sämtliche Register und hebt sich somit vom Mainstream auf ihre ganz eigene Art und Weise ab. Alle Figuren sind facettenreich und alles andere als 08/15. Obwohl vieles auf den ersten Blick unorganisiert erscheint ist es zu einer runden Geschichte zusammengefasst, deren roter Faden sich über alle Bände zieht.

Claudia Toman zaubert mit ihren Worten eine Märchenwelt hervor, die große Faszination auf den Leser ausübt. Dazu eine Prise Spannung und Action, Rätsel mit ungewöhnliche Lösungen,

Ein Erlebnis Märchen Abenteuer der besonderen Art. Obwohl es der dritte und abschließende Teil ist, denke ich kann man es größtenteils auch ohne die Vorgänger Bände lesen. Empfehlen würde ich es dennoch jedem. Einfach um die Komplexe Welt der Olivia K. Kennen zu lernen und alles verstehn zu können.

Das Cover ist diesmal wieder verspielter gehalten. Zusammen sind die 3 Cover eine genauso ungewöhnliche Zusammenstellung, wie auch ihr Inhalt verspricht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2011
'Goldprinz' beschreibt Olivia Kennings letztes Abenteuer. Sie macht sich auf die Suche nach Adrian Alt, in den sie sich bereits in 'Jagdzeit' verguckt hat. Sie trifft auf zwei Geheimorganisationen. Die eine ist die WWS und die andere ALPHA. Von der Letzteren wird sie beauftragt, herauszufinden wer oder was hinter der WWS steckt.
Ihr Auftrag führt natürlich wieder nach England. Dieses Mal aber nicht ausschließlich London, sondern William Shakespeares Geburtsstadt Stratford upon Avon. Ich hatte bereits bei 'Hexendreimaldrei' davon geschwärmt, dass mir die Schauplätze wohl bekannt sind. Auch in Stratford upon Avon war ich schon. Es war zwar nur für 2 Stunden, aber ich hab sein Haus gesehen und kenne den Schauplatz der Straße. Bei New York hat die Kenntnis dann aufgehört, aber das werde ich irgendwann mal nachholen.

In Stratford upon Avon trifft Olivia auf einen Kater namens Marley. Die beiden kommunizieren telepathisch miteinander und Marley erweist sich, neben der Sonderausstattung in Fashion Fuchsia von ALPHA, als besonders nützlich. Und auch so ist er ihr ein guter Freund geworden. Das Brunnennetzwerk, welches für Wünsche (Wunschbrunnen) genutzt wird, wird durch die Baustellen der WWS gestört und das Gleichgewicht gerät aus den Fugen.

Olivia findet heraus, dass sie bereits schon mal Kontakt mit der WWS hatte. Und das, gefällt ihr gar nicht'

Ich mag gar nicht daran denken, dass Olivias Geschichte nun komplett erzählt ist *sniff* Ich liebe diesen Buchcharakter! Manchmal hab ich das Gefühl gehabt, dass wir uns ewig kennen würden und sie eine gute Freunde ist und nicht irgendein fiktiver Charakter. Bitte, liebe Claudia, halte uns Olivia-Fans über unseren Liebling auf dem Laufenden! Wir wollen schließlich wissen, dass es ihr gut geht und sie glücklich ist ;)

Auch 'Goldprinz' ließ sich schnell und zügig lesen. Der Schreibstil von Claudia Toman ist sehr locker und angenehm. Da macht das Schmökern einfach Spaß und der Leser findet sich schon nach den ersten Wörtern in die Geschichte ein. Ich glaube aber 'Hexendreimaldrei' bleibt trotzdem mein ewiger Favorit. Ich meine, was erwartet man auch anderes, von einer supersüßen und lustigen Geschichte, die beinahe komplett in London spielt?
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2011
Ein halbes Jahr ist vergangen seit den Ereignissen in Jagdzeit" und seit Adrian sich aus Olivias Leben mit einem merkwürdigen Satz verabschiedet hat. Seit dem sucht sie ihren Traumprinzen, selbst Anzeigen in den örtlichen Zeitungen hat sie geschaltet, doch Adrian bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Bis Olivia eine mysteriöse Email mit Adrians Adresse erhalten hat. Deshalb versucht sie nun über ein Baugerüst in Adrians Detektei einzubrechen. Drinnen finden sie ein heilloses Chaos vor nebst Überschwemmung des Fußbodens. Diese führt die sorgenvolle Olivia aber zu einem Hinweis im verstopften Abfluss des Waschbeckens und ehe sie sich versieht, stolpert sie in ihr größtes Abenteuer hinein. Das führt Olivia über London nach New York, außerdem spielt eine ominöse Baufirma namens WWS und ein pinkes" Outfit eine entscheidende Rolle. Kann Olivia Adrian trotz ihrer Ich-muss-die-Welt-retten-Mission" finden?

Temporeich beginnt die dritte Geschichte um die junge Buchautorin Olivia Kenning und temporeich geht es auch weiter. Die Ereignisse in Goldprinz" überschlagen sich die ganze Zeit, an Action fehlt es dem finalen Olivia-Abenteuer wahrlich mit! Atemlos habe ich mit Olivia gefiebert, gelacht und gezittert, immer Ausschau nach dem entfleuchten Privatdetektiv Adrian haltend. Claudia Toman lässt auch in diesem Buch wieder sehr geschickt die Grenzen von Wahrheit und Fiktion, von Realität und Traum verschwimmen, so dass man sich als Leser nie ganz sicher sein kann, ob Olivia dies alles wirklich erlebt, oder nur wieder einen ihrer lebhaften Träume träumt.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, fantasievoll und mit viel Witz und Esprit gespickt, wie wir es von Claudia Toman gewohnt sind. Locker leicht entführt sie uns wieder in Olivias Welt, lockt uns mit witzigen Anspielungen auf ihre beiden vorherigen Werke Hexendreimaldrei" und Jagdzeit" , um dann den Spannungsbogen so rasant ansteigen, sich die Ereignisse so überschlagen lassen, dass einem fast die Puste weg bleibt. Ich konnte keine einzige langatmige oder langweilige Stelle finden!

Die Charaktere sind wie immer schrill und facettenreich. Na klar, Olivia ist immer noch Olivia, zu ihr braucht man kaum mehr sagen als: Single mit eingebildeten Figur Problemen auf der Suche nach ihrem Traumprinzen. Trotzdem hat sich unsere Protagonistin über die Bände hinweg entwickelt und ist zu einer echt toughen Kämpferin mutiert! Es gibt zahlreiche witzige Nebencharaktere in diesem Buch. Natürlich taucht auch Shakespeare wieder auf, aber da gibt es noch die beiden Japanerinnen H und Y oder Lady Grey und Lady Green oder Caliban, der einem schon Rätsel aufgeben kann. Olivias ständiger Begleiter in Goldprinz" ist aber ein amüsanter, roter Kater namens Marley. Außerdem gibt es noch ein Wiedersehen mit zwei Gestalten aus den vorherigen Bänden.

Das Cover ist mal wieder eine Augenweide! Diesmal ganz in Gelb mit pinken Ornamenten, pinker Schrift und diversen Gegenständen oder Tieren geschmückt, die auch etwas mit der Geschichte zu tun haben. Es passt hervorragend zum Cover von Hexendreimaldrei" und springt einem sofort ins Auge!

Mein Fazit: Ein absolut toller, actiongeladener und würdiger Abschluss der Olivia-Trilogie! Ich werde sie vermissen! Goodbye, Olivia!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mein größtes Problem mit den Büchern von Claudia Toman ist, dass ich nie weiß, wo ich sie nach dem Lesen in mein Bücherregal einsortieren soll. In die Frauenbuchecke? Oder lieber dahin, wo meine Urban-Fantasy-Bücher stehen oder doch lieber in die Krimi-Ecke? Denn auch dieser 3. Teil der Olivia-Serie beinhaltet wieder ein ganzes Sammelsurium an Genre.

Olivia ist auf der Suche nach Adrian Alt, den wir bereits aus dem Buch 'Jagdzeit' kennen. Für diese Mission muss Olivia viele Abenteuer erleben, angefangen mit dem Suchen eines bestimmten Gebäudes in einer dunklen Gasse und einer Organisation, die ihr pinkfarbene (!) Missionskleidung gibt, ein H-Phone (so eines will ich jetzt auch haben!) über eine Katze, die mit ihr spricht (die Dialoge fand ich einfach nur herrlich), bis hin zu sprechenden Bären und einem Wiedersehen mit der Tütüfee aus dem Hexendreimaldrei. Alles ist in dieser Suche nach Adrian enthalten. Ach ja, und natürlich darf auch in diesem Buch William Shakespeare und eine Reise nach London (später dann sogar nach New York) nicht fehlen.

Das Buch ist unheimlich spannend geschrieben, besticht an einigen Stellen mit frauenbuchtypischen Humor und hat dennoch sehr viele fantastische Aspekte zu bieten. Manchmal habe ich das Gefühl, dass man bei dieser Art Bücher sehr 'um die Ecke denken' muss, denn man muss sich schon von einem rein rationalen Lesen verabschieden, um der Fantasie in diesem Buch auch im Kopf des Lesers Freiraum genug zu geben.

Ich empfehle, zunächst die beiden ersten Teile rund um Olivia zu lesen (Hexendreimaldrei und Jagdzeit), denn obwohl der Goldprinz für sich alleine steht und die Geschichte auch ohne die beiden vorherigen einen Sinn gibt, hat der Leser einfach mehr Hintergrundwissen, wenn er Olivia schon aus ihren anderen Abenteuern kennt.

Für mich ist dieses Ende einerseits schön, andererseits finde ich es schade, dass wir nun von Olivia Abschied nehmen müssen, denn im Laufe der Bücher schließt man sie schon sehr ins Herz.

Ein fantastisch abenteuerlicher Roman mit genau der richtigen Portion Humor, der teilweise fernab von der Realität spielt, diese jedoch nie aus den Augen verliert. Denn "Fantasie erschafft Realität" (ein Zitat aus dem Buch, welches bei mir auch nach dem Lesen noch nachwirkt).
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2012
Olivia hat eine neue Mission. Adrian Alt zu finden. Der Traumprinz auf dem Dorf W., den sie bei ihrem letzten Abendteuer kennen- und lieben lernte.
Doch dieser ist vom Erdboden verschwunden und nun muss Olivia sich mit einer Organisation namens WWS auseinandersetzten.
Natürlich hat Olivia wie immer das falsche Schuhwerk dafür und ist auf gar nichts vorbereitet. Dabei helfen ihr jedoch die Leute in einem Lokal in Wien. Schon bald geht Olivias Reise nach New York, wo es nicht mehr ist, wie es früher einmal war.

Der wahrscheinlich düsterste Roman der Autorin.

Claudia Toman hat es vollendet. Olivias Geschichte ist vorbei. Ihr Abgang war jedoch Finalreif und hätte auch großes Kino sein können.
Zu einem wurde Olivia mal wieder von Claudias witzigem Schreibstil zu Leben erweckt und kann erst dadurch in ihrer ganzen Frische aufleben. Ohne diesen Schreibstil, wäre Olivia nicht Olivia.

Auch die Geschichte ist diesmal wieder etwas anders als in den vorherigen Büchern. Hexendreimaldrei war noch sehr fröhlich und bunt. Jagdzeit war düster und mysteriös. Und der Goldprinz ist diesmal wieder düster aber für den Leser sehr bedrohend. Claudia schafft es, den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen und die düstere Atmosphäre mitzuerleben, als wäre er in Olivia drin.

Auch das große Finale ist so überraschend, dass man wirklich nicht damit gerechnet hat. Der Leser weiß bis zum Ende nicht, was oder wer hier wirklich der Feind ist und es kann vorkommen, dass durch schnelle Dialoge auch kleine Missverständnisse aufkommen.

Zusammenfassend jedoch ein wirklich klasse Roman und ein wirklich ehrenvoller Abgang für Olivia.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2011
Gerade hat Olivia ihren Traummann gefunden, ist er auch schon wieder verschwunden! Kurzerhand bricht sie in seine Wohnung ein und muß erkennen, daß sie durchsucht wurde. Wer hat Adrians Wohnung durchsucht, und was wurde gesucht? Olivia ist ratlos, bis sie selbst einen Hinweis entdeckt: Folge der Spindel"... Olivia folgt dem Hinweis, und ihre Suche nach Adrian führt sie von Wien über London nach New York. Sie lernt dabei u.a. den sprechenden Kater Marley kennen. Bis Olivia Adrian findet und das Rätsel um den Hinweis lösen kann, erlebt sie einige fantastische Abenteuer...

** **

Ein sehr fantastisches und kurzweiliges Buch. Die Protagonistin Olivia gerät von einem Abenteuer ins nächste, ohne einmal Atem schöpfen zu können. Hier jagt wirklich ein Ereignis bzw. Erlebnis das nächste, was mir persönlich fast schon ein wenig zu viel des Guten war. Dabei war die Handlung aber größtenteils nachvollziehbar, wenn auch sehr fantastisch! Der Schreibstil war gut und das Buch insgesamt flüssig zu lesen. Die Protagonistin Olivia war mir sehr sympathisch, da sie eine normale Frau mit normalen Gedanken und Problemen darstellt und keine Superheldin. Die Figur des Katers Marley hat mir sehr gefallen, und die Auflösung um das Geheimnis von Marley hat mich dann wieder sehr überraschen können. Das Ende des Romans und die Auflösung konnten bei mir persönlich leider nicht alle Verwirrungen entwirren, aber im Großen und Ganzen hat mir Goldprinz" sehr gut gefallen und ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

Wobei aber noch anzumerken ist, daß man, bevor man Goldprinz" liest, besser schon Hexendreimaldrei" und Jagdzeit" gelesen haben sollte, da die Bücher bzw. die Handlung aufeinander aufbaut.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Im dritten und letzten Teil der Bücher um Olivia Kenning begleitet der Leser die Protagonistin zunächst bei einem Einbruch in das Büro ihres Traummannes Adrian Alt. Olivia ist auf der verzweifelten Suche nach Adrian und gerät dabei in die Fänge einer mysteriösen Organisation. Diese Organisation will Olivia bei ihrer Suche unterstützen und stattet sie daher mit einer pinkfarbenen - Pardon! - einer Fashion Fuchsia - farbenen Ausrüstung aus. Bei ihrer Suche begegnet Olivia allerlei bekannten Gestalten, aber auch neue "Gesichter" (z.B. ein sprechender Kater)dürfen natürlich nicht fehlen.
Wie auch schon in den beiden anderen Büchern stolpert Olivia von einer in die nächste Katastrophe und findet dabei doch immer eine Lösung.

Ein spannender und krönender Abschluss der Reihe um Olivia Kenning, angereichert mit dem typischen Humor aus den Vorbänden.
Das Buch war leider viel zu schnell gelesen und am Ende vermisste man gleich eine gute Bekannte.
Auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist, gibt es doch etliche Bezüge zu den beiden vorangegangenen Büchern.

Daher meine Empfehlung: Alle Bücher in chronologischer Reihenfolge lesen, dann ist der Lesespass um so größer!

Reihenfolge:
1. Hexendreimaldrei
2. Jagdzeit
3. Goldprinz
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €