Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönheit in allen Formen
*

Die Philosophin Dr. Reinhard erklärt uns in ihrem neuen Buch, was schön ist! Zuerst sollen wir aber selbst erkennen, was wirklich schön ist und wie wir mit dieser Schönheit umgehen und schön leben können.

Denn ein schönes Leben zu wollen und es zu leben sind zwei dann völlig verschiedene Dinge: Wer das Leben...
Vor 16 Monaten von Jouvancourt veröffentlicht

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Philosophie als Heilmittel gegen Schönheitskult und Schlankheitswahn?
Ich muss zugeben, dass ich das Buch zum Teil nur überflogen haben, weil ich es irgendwie langweilig fand. Den Darstellungen unseres täglichen Abmühens stellt die Autorin philosophisches Gedankengut gegenüber. Natürlich erscheinen unsere täglichen Sorgen um Falten und Fettpölsterchen im Lichte der Philosophie geradezu lächerlich. Sie...
Vor 12 Monaten von Josi R. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönheit in allen Formen, 17. September 2013
Von 
Jouvancourt (Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung (Gebundene Ausgabe)
*

Die Philosophin Dr. Reinhard erklärt uns in ihrem neuen Buch, was schön ist! Zuerst sollen wir aber selbst erkennen, was wirklich schön ist und wie wir mit dieser Schönheit umgehen und schön leben können.

Denn ein schönes Leben zu wollen und es zu leben sind zwei dann völlig verschiedene Dinge: Wer das Leben aufschiebt, hat schon verloren! Wer einsieht, dass es nie schöner ist als jetzt, lebt zufriedener und ausgefüllter! Carpe Diem ist die eine Seite und Schönheit ist wie Liebe und Glück die andere Seite. Aus philosophischer Sicht kann das höchste Ziel des Menschen nicht sein, Topmodel zu werden " sondern ein schönes, lustvolles, erfülltes Leben zu haben. Die Annahme, eine aufgespritzte Oberlippe sei das Tor zu diesem Leben, ist schlicht falsch, sagte die Autorin. Sie führt uns weiter zu großen Philosophen, wie Montaigne oder Sokrates, und erklärt, dass unsere schönheitsversessene Gegenwart nicht das Gelbe vom Ei ist, sondern sehr differenziert betrachtet werden muss! Mit klarem Blick hinter die schöne Fassade ergründet sie auch die geistige und seelische Dimension des Themas. Dabei wird deutlich: Schönheit kann man zwar nicht kaufen " aber wir finden sie überall und in uns selbst, wenn wir nur bereit sind, sie zu sehen und zu erkennen!

Eine schöne philosophische Abhandlung, geschrieben von einer wunderschönen Frau! Kann das Thema ein Zufall sein?

.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine lesenswerte Gebrauchsanweisung für das haltbare Schöne, 24. Dezember 2013
Von 
Peter Kensok "Globalscout" (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung (Gebundene Ausgabe)
Wer sich abends auf Stuttgarts Partymeile traut, wird verzaubert sein von einer übersexualisierten »Schönheit«, die sich an Modellen wie dem Fußballer David Beckham und Daniela Katzenberger orientiert. Rebekka Reinhard geht dieser Art von manchmal ziemlich grausiger Schönheit auf den Grund. Für sie ist die Welt der Planet »des merkwürdigsten aller Lebewesen«: Während im Tierreich stets das Männchen das schöne Geschlecht ist, setzt der Mensch Schönheit mit Weiblichkeit gleich. Selbst David Beckham wäre ohne seine weiblichen Gesichtszüge nur ein weiterer muskelgepackter Athlet, aber nicht zwangsweise schön. Das klingt tröstlich für alle ohne einen Körper wie David Beckham oder Heidi Klum.

Das Schöne als rein Äußerliches war wohl niemals vergänglicher als heute. Stars und Sternchen sind Teil flüchtiger Moden. Vermissen wir bei ihnen die innere Schönheit im Sinne einer stets gepflegten Echtheit, dann sind wir vom wahren Schönen weit entfernt. Schönheit findet statt, wo sich im Außen zeigt, was innen ist - und es trotzdem attraktiv bleibt. Sie ist nach Rebekka Reinhard vor allem »Arbeit an sich selbst« und »eine ständige Umformung des eigenen Denkens, Fühlens und Handelns«.

Mit Rebekka Reinhards philosophischem Ansatz sind wir unabhängig von Idealen, die von der üppigen Venus von Willendorf über die drei drallen Grazien von Peter Paul Rubens bis hin zu den »Tits on Sticks« (Titten auf Stielen) der Gegenwart reichen, in der pubertierende Jugendliche das Schönheitsideal vorzugeben scheinen. »Schön sein« hat heute leider häufig etwas zu tun mit »schön scheinen« wollen. Schönheit im Sinne von »schön leben« erfordert Ausstrahlung, die von innen kommt. Sie wirkt auch dann, wenn das Äußere von der aktuellen Mode abweicht. Sie durchdringt dieses Äußere, ist gleichfalls vergänglich, wenn sie vernachlässigt wird, aber unabhängig von flüchtigen Konsumtrends. - »Schön!«, eine lesenswerte Gebrauchsanweisung aus philosophischer Sicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Philosophische Schönheitshilfe, 15. Oktober 2013
Von 
Blaumaintal "blaumaintal" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Grunde wollen wir es uns ja alle schön machen, d. h. gut aussehen, einen interessanten, faszinierenden und schönen Charakter entwickeln und ein gelungenes, geglücktes und glückliches Leben führen. Von allen diesen Dingen handelt das Buch von Frau Reinhard, abgehandelt in den drei großen Abschnitten „Körper“, „Seele“ und „Geist“, die jeweils mehrere Unterkapitel umfassen und je eine „Gebrauchsanweisung“, in der die Autorin Tipps gibt, wie wir es ihrer Meinung nach fertigbringen können, im jeweiligen Bereich schön zu werden. Denn für Reinhard gehört unser Wunsch gut auszusehen und unsere Sehnsucht, ein gutes Leben zu führen, untrennbar zusammen. Über das, was Schönheit eigentlich ist, denken wir aber nach Meinung der Autorin fiel zu wenig nach und darum gehen wir auch mit unseren Schönheitsbemühungen oft fehl. Dem versucht sie mit ihrem Buch Abhilfe zu schaffen und kritisiert werden dabei die oft nur oberflächlichen Schönheitsvorstellungen unserer heutigen Zeit mit ihren Schönheitsoperationen oder mit Bildbearbeitung geschönten Werbeplakaten, die uns umlagern. Die Autorin weiß dabei um die Rätselhaftigkeit der Schönheit, aber auch darum, dass es zugleich doch, neben dem subjektiven Empfinden, auch objektive Kennzeichen für sie gibt. So unterscheidet sie zwischen der „klassischen Schönheit“, der „barocken Schönheit“, der „magischen Schönheit“ und der „modischen Schönheit“ und empfiehlt uns, um schön zu sein „Anmut“, „Stil“ und „Haltung“ zu entwickeln. Sie geht aber auch etwa den Phänomenen faszinierender, monströser Scheinschönheit, wie etwa bei Hitler, oder der ambivalenten, erhabenen Schönheit von Diven nach. Für ein geglücktes Leben als solches empfiehlt sie dann zuletzt Selbstgenügsamkeit, Freiheit von nervenaufreibenden Gefühlen (z. B. Furcht und Gier), den felsenfesten Entschluss, sich weder auf endgültiges Ja noch Nein festzulegen, die Freiheit von körperlichen und seelischen Schmerzen und Seelenruhe, wobei für sie diese fünf Punkte nicht bloß das A und O für unsere freundschaftliche Beziehung mit uns selbst, sondern für gelingende Beziehungen überhaupt bilden. Nebenbei erfährt man immer wieder von der Autorin verschiedene Modelle von Schönheit von unterschiedlichen Philosophen aus der Geschichte, vermittelt als leichte, aber wie ich finde nicht seichte Kost.

Der Autorin gelingt es meiner Meinung nach mit ihrem Buch vorbildlich philosophische Gedanken auf unser Heute hin zu übersetzen und praktisch wirksam werden zu lassen, und dass zu einem Thema, das jeden bewegt; denn im Grunde nur ein sinnloses, elendes Leben zu führen ist wohl jedermanns Albtraum. Dabei finde ich die ersten beiden Abschnitte des Buches besonders und außerordentlich gut gelungen, vor allem weil der Autorin hier ganz hervorragend der Brückenschlag zu unserer Jetztzeit gelingt, immer wieder mit aktuellen Beispielen unterfüttert. Das schafft sie im letzten Abschnitt meiner Meinung aber nicht mehr, denn merkwürdigerweise nimmt sie hier auf heutige Denker und Gegebenheiten wenig Bezug und geht hier weit in die Geschichte zurück in die Antike, um dann bei Montaigne zu enden. So vermittelt sie mir den Eindruck als sei alles Wichtige für ein geglücktes Leben schon seit langer Zeit gesagt worden. Ich zu wenigsten glaube das aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „Schönheit ist nur ein Versprechen von Glück“ - Stendhal, 28. September 2013
Von 
Sophia! - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung (Gebundene Ausgabe)
„Schönheit ist nur ein Versprechen von Glück“ - Stendhal

„Die Losung: Ein schönes, jugendliches Aussehen ist das beste Mittel gegen die Angst vor dem Verfall gilt nicht erst seit heute. Aber heute gilt sie mehr denn je.“

Klassische Schönheit, Schönheit im Barock, modische und magische, … Es gibt viele Arten dieses Phänomens, das heute ein vieldiskutiertes Thema im öffentlichen Diskurs darstellt. In unserem medial geprägten Zeitalter ist Schönheit in ihren vielfältigsten Formen nahezu omnipräsent. Und jeder Mensch ist danach bestrebt, sich selbst als schön zu empfinden und vor allem auch von anderen entsprechend wahrgenommen zu werden. Lässt dieses Empfinden nach, wird mit allen Mitteln versucht, zu neuer Schönheit zu gelangen oder womöglich auf künstlichem Wege noch schöner zu werden. Doch was bedeutet eigentlich „Schönheit“?
Handelt es sich dabei um subjektives Empfinden oder ist sie doch objektiv-rational messbar? Wie erklärt sich der ungeheure Reiz, der von ihr ausgeht? Und welche Positionen bezieht dabei die Philosophie?
_
Dr. Rebekka Reinhard setzt sich auf hohem Niveau mit dem Thema Schönheit auseinander. Sie verbindet eine fundierte Analyse aktueller Gegenwartsphänomene, zu denen etwa David Beckham, Daniela Katzenberger oder Germany's Next Topmodel zu zählen sind, mit philosophischen Erkenntnissen. Einzelne Kapitel sind den Themenblöcken Körper, Seele und Geist zugeordnet, sodass der Leser interessante Hintergründe und Fakten zu verschiedenen Bereichen erhält. Neben dem weiblichen Schönheitsideal werden Illusion und Schein ebenso in den Blick genommen wie Mode und ästhetisches Urteilsvermögen oder der Zusammenhang von Kunst, Charisma und Psyche. Außerdem ist ein Kapitel der Reflexion über die Kunst des schönen Lebens gewidmet, das so manche Einstellung als trügerischen Schein entlarvt.
Interessante Zitate und Bildbeiträge lassen den Text zu einem abwechslungsreichen Leseerlebnis werden. Wissenschaftlich fundiert und hochinteressant zugleich. Der Anhang am Ende des Buches bietet abschließend eine summarische Darstellung der Geschichte der philosophischen Auseinandersetzung zum Thema Schönheit. Die Leser werden zu einer bewussten Reflexion des Themas eingeladen und anhand verschiedener Themenblöcke auf ihrem diesem Weg begleitet.
_
Fazit: Ein - nicht nur für Philosophen - hochinteressanter Beitrag zu einem immer wieder aktuellen Thema! Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Über das Rätsel der Schönheit, 21. September 2014
Rezension bezieht sich auf: SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung (Gebundene Ausgabe)
Was bedeutet „Schönheit“? Gibt es nur die subjektive Schönheit, oder ist Schönheit objektiv messbar? Neben der Einteilung „klassische Schönheit“, „barocke Schönheit“, „magische Schönheit“, „modische Schönheit“ gibt es auch die Schönheit von Anmut, Stil und Haltung.Die Autorin beweist: Schönheit finden wir überall, aber nur, wenn wir bereit sind, sie zu sehen.Eine interessante Entdeckungsreise des Schönen aus philosophischer Sicht, geschrieben von einer schönen Frau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Philosophie als Heilmittel gegen Schönheitskult und Schlankheitswahn?, 5. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung (Gebundene Ausgabe)
Ich muss zugeben, dass ich das Buch zum Teil nur überflogen haben, weil ich es irgendwie langweilig fand. Den Darstellungen unseres täglichen Abmühens stellt die Autorin philosophisches Gedankengut gegenüber. Natürlich erscheinen unsere täglichen Sorgen um Falten und Fettpölsterchen im Lichte der Philosophie geradezu lächerlich. Sie mag schon Recht haben, dass Frau besser bedient ist, wenn sie die Rundungen ihres Körpers mit dem Rubens-Gemälde "Drei Grazien" vergleicht anstatt mit den "Tits on Sticks" aus der Klatschpresse. Ihr Körper ist damit Teil der Kunstgeschichte. Aber so einfach ist es nicht. Kate Moss und Cindy Crawford werden irgendwann auch Teil der Kunstgeschichte sein. Die Autorin hat leicht reden. Ich habe sie gegoogelt. Die Frau ist ein richtiger Knock-out mit blonder Mähne, große blaue Augen, volle Lippen usw. Bei dem Aussehen könnte ich mich auch auf die "schöne Seele" (Kapitel 2) und einen "schönen Geist" konzentrieren. Natürlich gehört zu einem schönen und glücklichen Leben mehr als ein "schöner Körper" (Kapitel 1). Das ist aber nichts Neues!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gut, 14. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist super geschrieben und echt gut zu lesen man sieht die Schönheit mal wieder mit anderen Augen gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung
SCHÖN!: Schön sein, schön scheinen, schön leben - eine philosophische Gebrauchsanweisung von Rebekka Reinhard (Gebundene Ausgabe - 16. September 2013)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen