Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der "Campus" greift ein
Unter einer globalen Drohung stellen sich die Gefahren in den Thrillern Tom Clancys, gerade in den letzten Jahr, kaum mehr dar. Das gilt auch für diesen neuen Thriller um Jack Ryan Senior, seit einiger Zeit wieder Präsident der Vereinigten Staaten, um Jack Ryan Junior, einer wie Ryan Senior zu seinen jungen Zeiten, mit Intuition, Top Fit, kühl und mit...
Vor 10 Monaten von M. Lehmann-Pape veröffentlicht

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht aber teilweise sehr unglaubwürdig
Ich kann die vorherigen Bewertungen leider nicht bestätigen. Ich war von dem Buch sehr enttäuscht. Es war interessant,
keine Frage, ABER es ist sehr patriotisch angehaucht, auf der einen Seite die bösen, feigen und dummen Chinesen, auf der anderen Seite die klugen, mutigen, technisch überlegenen Amerikaner. Ab Mitte des Buches hat es mich genervt...
Vor 10 Monaten von Ein Leser veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der "Campus" greift ein, 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Gebundene Ausgabe)
Unter einer globalen Drohung stellen sich die Gefahren in den Thrillern Tom Clancys, gerade in den letzten Jahr, kaum mehr dar. Das gilt auch für diesen neuen Thriller um Jack Ryan Senior, seit einiger Zeit wieder Präsident der Vereinigten Staaten, um Jack Ryan Junior, einer wie Ryan Senior zu seinen jungen Zeiten, mit Intuition, Top Fit, kühl und mit Adrenalin Genuss und John Clark. Derjenige der Hauptpersonen, der sich nun notgedrungen verändern, kürzer treten, aus dem Dienst ausscheiden muss aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung.

Zunächst aber tritt der „Campus“, eine verdeckt operierende Organisation, zu der Ryan Junior gehört, massiv in Aktion. Rache ist das treibende Motiv, als einige lybische Geheimagenten vom Campus liquidiert werden. Nur dass die geheimen Kämpfer aus allen Wolken fallen, als sie bemerken, dass jeder ihrer Schritte bei dieser Aktion bekannt war, fotografiert wurde.

Es wird sich herausstellen, dass eine verdeckte Organisation, „Center“, über das Netz und ihre herausragenden technischen Fähigkeiten in der Lage sind, in alle Systeme einzudringen und die Strategien der Gegner damit zu beobachten und zu berechnen. Und fast wäre es „Center“ gar gelungen, in das bestens gesicherte Netzwerk des „Campus“ einzudringen.

Währenddessen schwankt der starke Mann in China. Die Wirtschaft ist ausgehöhlt, mit den alten Glanzzeiten wird es nicht weitergehen, Umsturz liegt in der Luft, auf den Straßen und im Politbüro. Eine radikale Lösung muss her, ein Schlag, der die Welt neu ordnen wird. General Su wird die ausführende Macht sein und „Cyberwar“ ist das Schlagwort, mit dem China den Boden für seine kriegerische Expansion einleiten wird.

„Cyberwar“ ist damit auch der Dreh- und Angelpunkt dieses Thrillers, den Clancy in gewohnt sorgfältig recherchierter Form dem Leser sehr, sehr breit gefächert vor Augen rührt. In der Verbindung zwischen der „Manpower“ des „Campus“, deren Agenten weltweit in Bälde operieren werden (und dabei auch Rechnungen mit alten, russischen Gegnern begleichen könnte) und der IT-Intelligenz auf beiden Seiten entsteht ein hin- und her wogendes Szenario, dass den Leser durchaus spannend unterhält.

Auch wenn Clancy über manche Strecken, wie gewohnt, das Tempo herausnimmt und Hintergründe der Personen und der Technik sehr ausführlich erläutert, auch wenn das „Personal“ sich doch, Clancy gewohnt, sehr stereotyp darstellt (Gut ist Gut, wenn auch manchmal hitzköpfig, Böse ist Böse, wenn auch manchmal hintergründig). Ebenso, wie auch nicht die ein, zwei Personen fehlen, die ein „doppeltes“ Spiel spielen und erst im Lauf der Geschichte in ihrem wahren Charakter enttarnt werden.

Martialisch, technisch auf der Höhe der Zeit, legt Clancy in diesem Thriller die Hintergründe der zunehmenden Bedeutung, der „technischen Aufrüstung“ und der entscheidenden Weichenstellung im IT Bereich weltweit vor Augen und verknüpft dies mit altbekannten Personen und deren kämpferischen Handlungsweisen (was hier und da ein stückweit zu bekannt und zu vorhersehbar in den Reaktionen und Abläufen ist), nicht ohne auch Wesentliches vom menschlichen Hintergrund mit einzubauen.

Alles in allem ein solider, technisch versierter und spannender Thriller, der allerdings den vorliegenden Umfang nicht in jedem Teil der Darstellung benötigt hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes Buch zum Schluss, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Kindle Edition)
Es ist sicher nicht das beste Buch der Jack Ryan - Reihe, aber es bildet doch einen guten Abschluss. Zum Abschluss wendet sich Tom Clancy noch einmal China zu, natürlich geprägt von der politischen Haltung des ultra-konservativen Autors (Amerikas Helden gegen den Rest der Welt).
Mit einem Schuss Paranoia kann man das Buch auch als Begründung für die Aktivitäten der NSA etc. lesen.
Erschreckend spannend und realistisch bleibt es.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eines der besten Thriller des Autors !, 11. Januar 2014
Von 
Jouvancourt (Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Gebundene Ausgabe)
*
Die "Jagd auf Roter Oktober" wird so ziemlich jeder schon einmal im Fernsehen oder im Kino gesehen haben. Tom Clancy beschreibt auf ausgezeichnete, detaillierte Weise technische Details und ist der Meister der fast unerträglichen Spannung!

So auch hier. Ich selbst habe mich schon früh mit den Jack Ryan Serien von Tom Clancy infiziert. Seit dem "Roten Oktober" habe ich jede Jack Ryan Geschichte gelesen, wovon einige besser waren als andere. Manche waren spannende Geschichten, bei anderen brauchte es oft einige Zeit durchzukommen und sie zu Ende zu lesen. Als ich jedoch "Gefahrenzone" gelesen hatte, war mir klar, dass es Vergleichbares nur bei "Roter Oktober" gibt! Die Spannung war von den ersten Seiten nicht nur da, förmlich im Raum stehend, sondern schon fast unerträglich und ich war nicht fähig, von meiner Couch aufzustehen, derartig war ich von diesem Thriller gefesselt! Der technische Thriller mit den tief ausgearbeiteten Charakteren fasziniert heute noch fast mehr als damals, das Konzept des Roten Oktober geht auch hier auf und Clancy behauptet sich wieder einmal als einer der Starautoren von Thrillern.

In "Gefahrenzone" ist ein absolut spannendes Buch, das einen die Zeit vergessen lässt! Und nicht nur die Zeit, aber man fühlt sich selbst in die Rollen der Protagonisten versetzt, Ding's Sohn, Jack Ryan, Dom und alle anderen schauen in den selben Computerbildschirm wie der Leser.... Wenn Sie diesen Thriller lesen, bringen Sie auf jeden Fall Zeit mit - Sie werden sich stundenlang nicht mehr davon lösen können!
.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht perfekt, 1. November 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Gebundene Ausgabe)
Eigentlich ein nicht unspannender Polit-Thrill, dessen Horizont jedoch durch "Baller"-Orgien "entweitert" wird, was sich nicht mit dem einstigen "Technik-und-Detailangaben-Clancy" deckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung garantiert, 10. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Kindle Edition)
Tom Clancy oder sein Ghostwriter endlich mal wieder in Bestform.
Wenn man die Bücher mit Jack Ryan und den Campusmitgliedern verfolgt hat, ist das Wieder(sehen)hören oder lesen
mit den liebgewonnenen Protagonisten (Ding, Dom) und deren Wiedererkennungswert für jeden Fan der Reihe einfach schön.
Schade war nun wohl der letzte Fall, Danke für viele Stunden Spannung Mr. Clancy- R.I.P !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht aber teilweise sehr unglaubwürdig, 8. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Hörbuch-Download)
Ich kann die vorherigen Bewertungen leider nicht bestätigen. Ich war von dem Buch sehr enttäuscht. Es war interessant,
keine Frage, ABER es ist sehr patriotisch angehaucht, auf der einen Seite die bösen, feigen und dummen Chinesen, auf der anderen Seite die klugen, mutigen, technisch überlegenen Amerikaner. Ab Mitte des Buches hat es mich genervt. Alles was die Amerikaner machen klappt, was die Chinesen machen schlägt fehl. Einmal dürfen die Chinesen 5 od. 6 CIA Agenten töten, aber die gleichen werden dann von 1 Ex-Campus Agenten, der seinen Abzugsfinger nicht mehr bewegen kann (später ist das allerdings nicht mehr der Fall bzw. wird es nicht mehr erwähnt) mit kleiner Unterstützung alle erledigt?????? Dann spioniert die Lebensgefährtin eines Agenten ihren Freund aus, weil sie nicht weiss das er ein Agent ist, weil angeblich vom FBI gegen ihn ermittelt wird und sie dem FBI helfen muss. Er verrät ihr nicht das er ein Agent ist, weil sie es nicht wissen darf, allerdings am Schluß erzählt er ihr doch davon, obwohl er wusste das sie ihn ausspioniert hat, und er ihr nicht mehr vertrauen kann?????
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ära geht zu Ende ..., 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Gebundene Ausgabe)
Soeben habe ich "Gefahrenzone" von Tom Clancy ausgelesen.

Leider wird das wohl der letzte Thriller mit Jack Ryan und all den anderen mir im Laufe der Jahre liebgewordenen Protagonisten gewesen sein - außer Tom Clancy hatte noch einen weiteren Teil in der Schublade. Ich werde Tom Clancy vermissen, denn ich habe mich immer wie ein Schneekönig gefreut, wenn es wieder einen neuen Jack Ryan-Thriller gab.

Ich habe sie ausnahmslos alle gelesen und alle haben mir gefallen - das eine mehr das andere weniger, aber wirklich enttäuscht war ich nie. Und das ist auch diesmal nicht anders.

"Gefahrenzone" gehört meiner Meinung nach zu den besseren Büchern von Tom Clancy und hat mich die letzten zwei Tage nicht mehr losgelassen. Gerne hätten es noch mehr als diese 848 Seiten sein können.

Diesmal geht es um weltweite Computerspionage und wieder einmal um das immer mächtigere China, das sich allerdings in einer wirtschaftlichen Flaute befindet. Für das Politbüro wird es immer schwieriger, die Menschen weiterhin so total unter ihrer Kontrolle zu halten, wie sie sich das wünschen. Ein hoher Militär liebäugelt mit Taiwan, Hongkong und der Alleinherrschaft im südchinesischen Meer und schafft die Voraussetzungen für seine Machtansprüche.

Die so ausgefeilte Technik für Waffensysteme, die Tom Clancy perfektioniert hat, ist hier kaum erwähnenswert. Vorerst ist Cyberkrieg angesagt.
Die Amerikaner unter Präsident Jack Ryan sind darauf nicht besonders gut vorbereitet. Ihnen ist entgangen, was die Chinesen sich seit dem mit ihrer Hilfe abgeschmettertem Angriff der Chinesen auf Russland alles angeeignet haben.
Über die ganze Welt verstreut hat der überragende IT-Spezialist Dr. Kwon Kwan Tong seine infizierten Rechner stehen. Sein Code-Name ist Center und Center ist überall.

Ich habe sehr viel über das Hacken, über Botnetze, über Bitcoins, Malware, Command-Server, Trojaner, über Sicherheitssysteme usw. gelernt und alles war so gut innerhalb der Story erklärt, dass selbst ich mit meinen sehr begrenzten Computerkenntnissen verstanden habe, was tatsächlich alles machbar ist - und es hat mich das Fürchten gelehrt.

Auch in "Gefahrenzone" spielt der Campus wie in den drei Vorgängern wieder eine große Rolle. Jack Ryan Junior ist dort inzwischen fest etabliert und entwickelt sich immer mehr zum Außenagenten. Bereits am Anfang bekommen er, John Clark, Dom Caruso, Sam Driscoll und Domingo "Ding" Chavez es ohne ihr Wissen mit Center zu tun. Bei einem Außeneinsatz in Istanbul beschränkt er sich aber noch auf die Zuschauerrolle, was er später bitter bereut. Immer wieder einmal kommt ihm der Campus in die Quere.

Spannend beginnt das Buch und steigert sich immer mehr. Für mich gibt es nicht nur einen Showdown, sondern gleiche mehrere. Der Inhalt ist so komplex, dass es zu weit führen würde, hier an dieser Stelle noch näher darauf einzugehen.
Ich möchte auch einfach nichts mehr davon im voraus verraten, um anderen Lesern nicht die Spannung zu nehmen.

R.I.P. Tom Clancy
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Thriller, 7. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Gebundene Ausgabe)
Endlich wieder ein gewohnter "Tom Clancy". Wenn auch vielleicht von einem oder mehreren Ghostwritern verfaßt -- egal!
Sehr gut geschrieben. Toller Handlungs-Aufbau und -Ablauf. Spannend zu lesen.

Nur beim Beginn der Einführung des Chinesen ist die Beschreibung sehr langatmig. Man hat aber die Kurve gekriegt und dann läuft alles wieder.

Unterm Strich: Sehr empfehlemns
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der wohl letzte Clancy, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Kindle Edition)
Kann an die "alten" Klassiker nicht ganz anknüpfen, aber ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen.
Fürchte wird der letzte seiner Art sein, weil Tom Clancy leider viel zu früh aus dieser Welt schied... :-(
R.I.P
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen AgentenThriller, 2. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefahrenzone (Kindle Edition)
Wieder ein tolles Buch! Spannende actiongeladene Handlung! Hat sehr viel Freude gemacht das Buch zu lesen! Wirklich schade, dass der Autor verstorben ist! Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gefahrenzone
Gefahrenzone von Tom Clancy (Gebundene Ausgabe - 13. Januar 2014)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen