Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wieder sehr spannend - Aber das Buch hoert mit einer Frage auf.
Das Buch ist wieder sehr spannend, aber es hört mit einer Frage auf und es gibt keinen Hinweis darauf welcher Folgeroman diese beantwortet. Daher ein Punkt weniger.
Vor 7 Monaten von Amazon-Kunde veröffentlicht

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann leider nicht an frühere Erfolge anknüpfen
Der Campus ist eine Geheimorganisation in der alte und neue Bekannte arbeiten. Da sind John Clark, Chavez und Jack Ryan jr, aber auch einige neue Namen. Mit den Storys um den Campus will Tom Clancy mit ZIEL ERFASST an frühere Bücher und Erfolge anknüpfen. Leider geht der Plan nicht hat ganz auf. Zwar ist es toll wieder von Clark und Chavez zu lesen, aber...
Veröffentlicht am 25. April 2013 von T. Renzer


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann leider nicht an frühere Erfolge anknüpfen, 25. April 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ziel erfasst (JACK RYAN 14) (Kindle Edition)
Der Campus ist eine Geheimorganisation in der alte und neue Bekannte arbeiten. Da sind John Clark, Chavez und Jack Ryan jr, aber auch einige neue Namen. Mit den Storys um den Campus will Tom Clancy mit ZIEL ERFASST an frühere Bücher und Erfolge anknüpfen. Leider geht der Plan nicht hat ganz auf. Zwar ist es toll wieder von Clark und Chavez zu lesen, aber irgendwie sind die Charaktere nicht mehr so gezeichnet wie früher. Politik spielt diesmal eine große Rolle, nicht zuletzt weil Jack Ryan sr. sich wieder der Wahl zum Präsidenten der Vereinigen Staaten stellt. Und schon driftet Clancy zu sehr ins politische ab...

Die Story an sich hat von Anfang an ein flottes Tempo, die Orte wechseln, wie es sich für eine Agentengeschichte gehört: USA, Frankreich, Pakistan, Russland, Ägypten und Indien. Viele Gestalten, Namen und Zusammenhänge, leidlich komplexe Story - und trotzdem, früher war eben früher, und heute ist heute. Clancy schreibt nicht mehr alleine, er bedient sich eines Co-Autors. Das merkt man als Clancy Fan auch. Der Stil ist etwas anders als früher, flüchtiger und oberflächlicher. Vielleicht stellt ja Tom Clancy hier nur die Idee und die Personen zur Verfügung und Mark Greany bringt den Rest ein. Auf der anderen Seite macht Greany seine Arbeit ja nicht schlecht. ZIEL ERFASST lässt sich schnell und flüssig lesen, John Clark spielt eine tragende Rolle und sogar die Rainbow Einheit wird wieder aktiviert. Also jede Menge los - so viel, dass das Ende dann viel zu schnell heranbraust und viel zu kurz gefasst ist.

So gut wie ZIEL ERFASST auch zu lesen ist, leider kommt er (wieder einmal) nicht an Clancys früheren Werke heran. Es fehlen manchmal die Details, die Handlung wie immer heroisch und patriotisch. Auch wenn Clancys politische Gesinnung in diesem Buch klar rüber kommt - es ist doch nur ein Buch, ein Buch voller patriotischer Helden die alles für ihr Land tun um es zu schützen.

Dadurch, dass die Personen fast alle einfach austauschbar sind: es könnte jeder x-beliebige Spionagethriller sein, sogar ein 007 Bond - bleibt dieses Werk für mich nur Mittgelmaß. Muss man als Clancy Fan nicht unbedingt gelesen haben, schadet aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Knapp daneben ist auch vorbei, 3. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Ziel erfasst (JACK RYAN, Band 14) (Gebundene Ausgabe)
Was hat uns Tom Clancy in der Vergangenheit für tolle Bücher geschenkt. Vor allem die Reihe um John Patrick Ryan haben Millionen Leser in ihren Bann gezogen.

Jagd auf roter Oktober (1984)

Die Stunde der Patrioten (1987)

Der Kardinal im Kreml (1988)

Der Schattenkrieg (1989)

Das Echo aller Furcht (1991)

Ehrenschuld (1994)

Befehl von Oben (1996)

Im Zeichen des Drachen (2001)

Gnadenlos (1993) und Operation Rainbow (1998) waren auch nicht schlecht, hatten aber mit Jack Ryan nichts am Hut.

In jedem der genannten Romane gab es einen für Thriller anspruchsvollen Plot und man fieberte mit Jack Ryan mit. Auch wurde der Leser Zeuge der persönlichen Entwicklung des Protagonisten. Man mochte ihn einfach. Er war ein aufrichtiger und bodenständiger Kerl, den es durch besondere Umstände vom CIA-Analysten, stellvertretenden CIA-Direktor, nationalen Sicherheitsberater und Vizepräsidenten schließlich ins Weiße Haus spülte.

Aber was passierte dann?

1997 unterschrieb Clancy einen Verlagsvertrag, der ihm für seine nächsten beiden Bücher die Summe von 50 Millionen Dollar garantierte. Im selben Jahr unterzeichnete er den nächsten Vertrag, der ihm weitere 25 Millionen Dollar für die nächsten vier Jahre in die Kasse spülte.
Tja, und alles, was dann an Büchern folgte, war, vorsichtig formuliert, Schrott.

Nun wurde mit „Ziel erfasst“ der neue Clancy angekündigt und als Sensation angepriesen. Endlich, so stand es geschrieben, habe Clancy zur alten Stärke zurückgefunden.
Hat er nicht.
Ganz und gar nicht.
Ziel erfasst ist verwirrend, unlogisch und lieblos. Die Verschwörung hier ist so gigantisch, das sogar der oder die Autor(ren) den Überblick verloren haben. Der Versuch, Jack Ryan jun. als legitimen Nachfolger des Seniors aufzubauen ist kläglich gescheitert. Der Junior bleibt blass und weckt keine Sympathien. Die Liebesgeschichte zwischen dem Junior und eine jungen Analystin der CIA ist sehr oberflächlich und lustlos beschrieben und es tauchen so enorm viele Namen auf (vor allem arabische) das man irgendwann fast geneigt ist, sich Spickzettel zu machen. Jack Ryan sen. taucht in diesem Buch lediglich als Randerscheinung auf und gibt dem Ganzen ein klein wenig den Eindruck eines Etikettenschwindels.
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Also werde ich mir den nächsten Clancy, der im Original schon erschienen ist (Threat Vector) und nahtlos an Ziel erfasst anschließt, auch wieder kaufen…
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schlicht ist es nicht, 9. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ziel erfasst (JACK RYAN 14) (Kindle Edition)
Es wäre aber auch vermessen zu behaupten es wäre wieder ein Clancy. Oder besser ein ALTER Clancy!
Die Story hat mich zwar gut unterhalten, aber der Buchpreis (eBook) unverschämt. Preis/Leistung stimmen nicht.

Aber wir sollten aufhören, dem alten Clancy nach zu weinen. Der gute Mann hat uns jahrelang (!) sehr gut unterhalten. Jetzt kann er das gerade nicht mehr bringen. Vielleicht liegt es am Alter, vielleicht ist er nicht mehr hungrig genug, oder er hat alle seine guten Geschichten bereits erzählt und ist leer. Der Deutsche ist recht treu, wenn er den Namen Clancy liest, klickt er automatisch auf kaufen. Und dann jammert er. Seine letzten 3 Bücher waren keine Spannungshämmer.

Ich für meinen Teil werde seine alten Bücher gerne noch ein 3 oder 4 Mal lesen, lesenswert kein Neues, überteuertes mehr kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Abgesang, 17. November 2014
Auch ich bin ein "alter" Fan von Tom Clancy aber nach der Lektüre der letzten Bücher muss ich gestehen das es vorbei ist.
Waren die alten Geschichten noch geprägt von politischem Scharfsinn und weltoffener Weitsicht, so degenerieren die neuen Geschichten zu unverhohlenem US-Nationalismus.

Eine sehr bedauerliche Entwicklung und auch eine falsche Botschaft an die hoffentlich kritischen Leser in aller Welt.
Die Probleme der heutigen Welt lassen sich nicht mit den Methoden der "Krach-Bumm-Ente" lösen und Amerika ist ohnehin ganz sicher nicht der geeignete Protagonist für Friedens-stiftende Maßnahmen.

Der ihm angediente Vertrag ist sicherlich für ihn ökonomisch sehr sinnvoll, seiner schriftstellerischen Leistung leider kontraproduktiv. Er verkommt zum Massenbuchautor; sehr schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Clancy kann es besser!, 7. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ziel erfasst (JACK RYAN 14) (Kindle Edition)
Schlechter, unglaubwürdiger Plot mit viel zu viel Schreiberei über Waffensysteme und "tolle" Auseinandersetzungen. Ganz schwache
Erzählung im Hintergrund, aufgemotzt mit Knallerei. Weit unter üblichem Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unverhohlene republikanische Propaganda, 12. März 2015
Ich bin (war) ein alter Tom Clancy Fan. Leider kann ich das von den letzten Büchern nicht mehr sagen. An diesem Buch hat mich so manches gestört:
1. Die unverhohlene Propaganda für die Reps. - statt Kealty hätte man auch gleich Obama schreiben können.
2. Die undifferenzierte Auseinandersetzung, bzw. nicht erfolgte Auseinandersetzung mit der Frage des Rechts, dabei ist die Magna Carta oder die Bill of Rights das verbindende Element des Westens und nicht McDonalds.
3. Die schwache Story mit einem seltsam nebelhaften Charakter Ryan jr.
4. Amerikanische Übermenschen, dabei ist die Liste der Flops lang - Schweinebucht, Irak, Afghanistan, Ukraine etc.
Nein - kein alter Clancy, die nächste werde ich abervwahrscheinlich doch wieder lesen, in der Hoffnung den alten Clancy wiederzufinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ziel erfaßt, 8. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ziel erfasst (JACK RYAN 14) (Kindle Edition)
Tom Clancy war schon mal viel besser und spannender. Er hat zwar (im Vergleich zu "Dead or Alive) wieder etwas an
Spannung gewonnen, aber warum müssen die Amis immer die absoluten Übermenschen und Gewinner sein. Die wahre
Welt zeigt, daß sie doch immer wieder großen Mist produzieren.
Es war aber trotzdem gute Unterhaltung an lauen Sommerabenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alles hat ein Ende, leider wegen dieses Buches, 30. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ziel erfasst (JACK RYAN, Band 14) (Gebundene Ausgabe)
auch meine Tom Clancy Sucht, der ich jahrelang erlegen bin. Dieses letzte Werk aus seiner Feder ist nichts anderes, als die alten Geschichten neu aufgewärmt und moderner verpackt wiederzugeben. Ich bin schwer enttäuscht von einer lauen Agentengeschichte, der nahezu völligen Absenz des großen Jack Ryan und dem matten Versuch, den kleinen Jack als
Nachfolger zu etablieren. Ich kann nur hoffen, daß das ein einmaliger Ausrutscher Clancy's war und das nächste Buch wieder
so prickelnd sein wird, wie ich es gewöhnt bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wieder sehr spannend - Aber das Buch hoert mit einer Frage auf., 27. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ziel erfasst (JACK RYAN 14) (Kindle Edition)
Das Buch ist wieder sehr spannend, aber es hört mit einer Frage auf und es gibt keinen Hinweis darauf welcher Folgeroman diese beantwortet. Daher ein Punkt weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Typischer guter Tom Clancy, 1. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferung und Produkt 1A Spitzenklasse.

Der Inhalt des Buches ist auch wieder recht gelungen hier wrd Jack Ryan sr. zum neuen US-Präsidenten gewählt, während sein Sohn eine neuen Indisch-pakistanischen Krieg verhindert und John Clark und Domingo Chavez die Zerstörung Moskaus durch eine Atombombe Dagestanischer Terroristen verhindern. Alles in allem eine sehr spannende Story, leider wird wieder Tom Clancy typisch wenig Rücksicht auf Menschenleben genommen und man merkt dem Buch doch recht stark an, wo im politischen Spektrum sich Tom Clancy verordnet.

Was mich an Tom Clancy Romanen immer ein bisschen stört ist das Bild bzw. die Einstellung zum Rechtsstaat die vermittelt wird.

Aber insgesamt ein sehr spannendes Buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ziel erfasst (JACK RYAN, Band 14)
Ziel erfasst (JACK RYAN, Band 14) von Tom Clancy (Gebundene Ausgabe - 18. Februar 2013)
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen