Kundenrezensionen


90 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön.
Es ist nicht zu glauben, ich gehöre zu der Partei, die den ersten Band zu "Plötzlich Fee" eher langweilig fand.
Ehrlich! Es hatte mich wirklich nur an den romantischen Szenen gepackt und am Ende hatte es eine überraschende Wendung.
Genau aus dem Grund habe ich mir den zweiten Teil gekauft, man muss hinzufügen, dass ich sehr lange damit...
Veröffentlicht am 31. Januar 2012 von Die Bunte

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so gut wie Band 1
Inhalt:
Durch einen Handel mit dem Winterprinzen Ash, der ihr geholfen hat ihren Bruder zu finden, muss Meghan ihm freiwillig nach Tir Na Nog zum Hof der Winterkönigin Mab folgen. Dort ist sie einsamer denn je, denn die Winterfeen lassen sie ihre Abneigung spüren und auch Ash sieht sie kaum noch, da er ihr aus dem Weg geht. Schlimmer noch, er zeigt ihr...
Veröffentlicht am 8. November 2011 von Sternenfee1980


‹ Zurück | 18 9 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diese Fortsetzung verzaubert, 4. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Buchinhalt:

Nur wenige Wochen sind vergangen seit die 16-jährige Meghan, halb Mensch, halb Fee, ihren kleinen Bruder Ethan aus den Fängen des Eisernen Königs Machina hat befreien können. Doch nun sitzt sie, zum Dank eines Deals mit Winterprinz Ash, im eisigen Reich Tir Na Nog fest. Eine Heimkehr zu ihrer Mutter, Stiefvater und ihrem Bruder oder gar an den Sommerhof zu König Oberon ist schier unmöglich. Meghans neue Feenkräfte scheinen auch zu verblassen. Und zu allem Übel will ihr am Hof niemand glauben, dass das eiserne Königreich je existiert hat. Ihr angeschmachteter Prinz Ash ist ihr da auch keine Hilfe. Ganz im Gegenteil, seit sie sich dort aufhält, glänzt er durch Abwesenheit oder straft sie mit kalter Arroganz. Als dann auch noch das Jahreszeitenzepter gestohlen und ein Mitglied der Königsfamilie getötet wird, reizt Königin Mab der Geduldsfaden. Blind vor Wut zieht sie den Sommerhof und somit auch Meghan zur Verantwortung und fordert einen Krieg. Verzweifelt versucht das junge Mädchen den Kampf zwischen den Höfen zu verhindern, doch scheint sie nur noch mehr Groll auf sich zu ziehen. Meghan sieht nur einen Ausweg: den wahren Mörder und Dieb finden. Sie flüchtet...

Persönliche Meinung:

Nachdem der erste Band "Plötzlich Fee - Sommernacht" mich mehr als verzaubert hatte, war ich natürlich sehr froh und gespannt auf den Folgeband.

Der Einstieg in die Welt von Protagonistin Megan Chase war für mich schon einmal sehr angenehm und einfach zu lesen. Denn Autorin Julie Kagawa nimmt es sich nicht, die Geschehnisse aus dem ersten Buch Revue passieren zu lassen. Wieder wird die Geschichte, logischerweise, aus Sicht der Protagonistin geschildert. Wir treffen wieder auf gemeine Kobolde, Dunkelwichte, Púcas und Gnome, und lernen Ashs durchtriebenen Bruder sowie dessen dornige Armee kennen.

Ich persönlich habe sehnlichst auf die Rückkehr von Puck gewartet. Diese kam, sehr plötzlich und was genau geschah bis Pucks erscheinen, blieb etwas verborgen. Vielleicht bin ich da zu pingelig, oder Pucks Reise zurück wurde in der Kurzgeschichte "Winter's Passage" erläutert. Diese konnte ich nämlich leider nicht lesen, weil diese nur als engl. eBook erhältlich ist.

Wie dem auch. Ich war auch mehr als zufrieden zu sehen, dass der grummelige, immer schläfrige Kater Grimalkin wieder in Meghans Leben gemächlich tappst. Zudem erscheint ein alter Feind auf der Bildfläche und überrascht nicht nur Meghan mit einem Deal. Einen Handel im Feenreich sollte man in der Regel schon vorsichtig vollziehen. Es mit dem Feind zutun, ist kompletter wahnsinn. Oder doch nicht?

Es kommen aber auch neue Figuren ins Spiel, die den Plot noch spannender werden lassen. Sowohl Meghan, Puck und Gefolge als auch der Leser kann sich auf einige atemberaubende Entdeckungen und Abenteuer einstellen. Es kommt für Meghan, nicht nur wegen Ash, zu vielen emotionalen Verwirrungen. Auch Puck offenbart ihr seine Gefühle. Dann sind da noch diese seltsamen neuen Kräfte, die nicht zum Einsatz kommen wollen, wenn Meghan sie braucht. Sie fühlt sich zunehmend unwohl und ist teilweise sehr überfordert. Ein heulendes Elend könnte man auch sagen.

Mir gefiel, dass Ash und Pucks Verhältniss ebenfalls näher durchleuchtet wurde. Zwei junge Herren, die nicht nur eine dunkle Vergangenheit teilen, sondern ihre Gefühle für Meghan.

"Das Feenland war jetzt ein Teil von mir. Solange ich lebte, würde ich immer nach verborgenen Türen Ausschau halten und nach den Gestalten, die man nur aus dem Augenwinkel wahrnahm. Und nach einem gewissen Dunklen Prinzen, der niemals mein sein konnte..."

Fazit: Trotz einer teilweise viel zu wehmütigen, emotional überforderten Feenprinzessin hat mich "Plötzlich Fee - Winternacht" fast noch mehr begeistert. Der zweite Band dieser besonderen Reihe peitscht das Tempo noch ein Stück weiter in die Höhe. Tolle Kämpfe werden gefochten, neue Entdeckungen kommen ans Tageslicht und es gibt auch ganz viel Herzschmerz. Neben Hauptfee Meghan Chase glänzen Nebencharaktere wie Puck, Ash und einen Feind, dessen Namen ich hier nicht nennen möchte. Grimalkin bleibt rätselhaft wie eh und je. Es gibt natürlich einen tollen Cliffhanger, welcher den ersten weit hinter sich läßt. Ich bin begeistert und freue mich schon sehr, wieder in das Feenreich zurück zu kehren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr Dramatik, mehr Intrigen, mehr Emotionen!, 17. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
*Worum geht's?*
Dank eines Vertrags mit dem Winterprinzen Ash hat es Meghan geschafft, ihren kleinen Bruder Ethan aus dem Land der Feen zu befreien. Nun liegt es an ihr, ihren Teil der Abmachung einzulösen: Sie muss als "Gast" am Winterhof der dunklen Königin Mab verweilen und darf nicht heimkehren. Und dieser Aufenthalt ist alles andere als angenehm: Meghans neu entdeckte Kräfte wollen sich in der eisigen Umgebung nicht Blicken lassen, Freunde werden zu Feinden und niemand am gesamtem Hof will ihr glauben, dass die bedrohlichen eisernen Feen tatsächlich existieren. Die Lage spitzt sich zu, als plötzlich das Jahreszeitenzepter verschwindet und ein Krieg zwischen den Höfen droht...

*Kaufgrund:*
Auf den zweiten Teil der "Plötzlich Fee"-Reihe habe ich mich nach dem grandiosen Start schon lange gefreut. Nun war es endlich soweit und ich durfte mich wieder in die Welt der Feen entführen lassen!

*Meine Meinung:*
"Plötzlich Fee - Winternacht" beginnt einige Tage nach den Ereignissen aus der "Sommernacht": Mittlerweile ist Meghan am Winterhof von Königin Mab angekommen und hat sich - soweit es eben geht - eingelebt. Als kurze Info am Rande: Die Reise zum Hofe der dunklen Königin wird in Julie Kagawas Novelle "Winter's Passage" beschrieben, die bisher leider nur als englisches eBook erhältlich ist. Wer also neugierig ist, was zwischen Band eins und zwei der "Plötzlich Fee"-Reihe geschehen ist, sollte hier zugreifen!

Bevor die Handlung ins Rollen kommt, gibt es eine ausführliche Wiederholung des Vorgängers. Kagawa bleibt auch hier ihrer Liebe zum Detail treu und liefert ihren Lesern eine üppige Inhaltszusammenfassung, sodass ein leichter Wiedereinstieg in die Buchreihe kein Problem werden sollte. Im Prinzip ist es durchaus lobenswert, dass sich Kagawa diese Mühe gemacht hat - in meinen Augen hat sie es damit jedoch ein wenig übertrieben und zu viel, zu oft und zu ausgiebig wiederholt!

Wer von "Plötzlich Fee - Sommernacht" schon begeistert war, wird die "Winternacht" lieben! Der zweite Teil der Reihe übertrifft seinen Vorgänger um Längen; hiermit hat sich Julie Kagawa ihr eigenes Maß noch höher gesteckt. Dramatik pur, Lug und Betrug, Liebe und Verrat, gefährliche Abenteuer und schier unlösbare Geheimnisse machen die Handlung zu einem Lesevergnügen der Extraklasse. Da bleibt einem selbst als außenstehender Leser vor Staunen und Bangen oft die Luft zum Atmen weg!

Meghan Chase bleibt die Protagonistin der Romanreihe. Sie erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht gewohnt sympathisch, humorvoll und liebenswürdig - eben so, wie wir es von unserer Meghan erwarten würden, die wir in "Plötzlich Fee - Sommernacht" kennen und lieben gelernt haben! Dass Julie Kagawa diesmal so viel Wert auf Meghans Liebesbeziehungen gelegt hat, kommt unserer Heldin allerdings nicht zugute. Während sich Meghan im ersten Band enorm weiterentwickelt hat und stärker, reifer und eigenständiger geworden ist, macht sie im zweiten Band kleine Rückschritte. Ihre Gefühlsduselei lässt sie einige Male zu einem naiven Mädchen werden, das man am liebsten an den Schultern fassen und durchrütteln würde! Trotz des Kritikpunktes bleibt Meghan im Großen und Ganzen eine ansprechende Protagonistin, mit der man gerne quer durch Nimmernie reist. Mit zarten sechzehn Jahren seien ihr ihre übertriebenen Emotionen (noch) verziehen!

Die Nebencharaktere hingegen haben sich im Vergleich zum Vorgänger beachtlich gesteigert. Vor allem Ash und Puck erhalten durch die vielen neuen Informationen immer mehr Ecken und Kanten, werden somit "echter", noch origineller. Mein heimlicher Favorit, Grimalkin, wird zwar kaum näher beleuchtet, macht sich mit seiner geheimnisvollen und ironischen Art aber trotzdem immer beliebter! Bloß die beiden Herrscher, Sommerkönig Oberon und Winterkönigin Mab, bleiben verhältnismäßig blass und oberflächlich. Selbst die neuen umwerfenden Charaktere, wie zum Beispiel Lea, haben mehr zu bieten! Ob sich Julie Kagawa die beiden wohl für den Abschluss ihrer Trilogie aufbewahrt hat?

Das Ende ist wieder einmal ein Meisterstück von Julie Kagawa: Es ist aufschlussreich, überraschend, mitreißend und weckt die Neugierde für die Fortsetzung "Plötzlich Fee - Herbstnacht", die im Frühjahr 2012 erscheinen soll. Obwohl die Haupthandlung des Romans abgeschlossen ist, versteckt sich in seinen letzten Seiten ein aufregender Cliffhanger - denn Kagawa hat im letzten Kapitel einige Schicksale völlig aus der Bahn geworfen... Wir dürfen gespannt sein!

*Cover:*
Das Cover zeigt dasselbe Motiv wie das des ersten Bandes, diesmal allerdings im winterlichen Look. Es passt wunderbar zur Reihe und sieht noch traumhafter aus als die erste Fassung, denn dieses Mal ist die Bildbearbeitung viel besser gelungen. Dieses Cover stelle ich gerne in die erste Reihe meines Regals!

*Fazit:*
"Plötzlich Fee - Winternacht" ist eine grandiose Fortsetzung, die den ersten Band der Reihe in Sachen Handlung vollkommen übertrumpft: Mehr Dramatik, mehr Intrigen, mehr Emotionen! Leider hat Protagonistin Meghan - so gern ich sie auch habe! - stark nachgelassen. Insgesamt vergebe ich daher gute 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das immer besser wird, 10. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich das erste Buch gelesen hatte, dachte ich, das es nicht besser werden könne, doch weit verfehlt!
Band 2 übertrifft Band eins Sogar noch.

Meghan ist im Reich der Winterkönigin gefangen, seit sie dort ist, hat sie ihren geliebten Winterprinzen Ash nicht mehr gesehen, doch als der älteste Winterprinz von den Eisernen Feen ermordet wird, müssen sie und Ash aus dem Winterreich fliehen. Ein Krieg zwischen Sommer und Winter scheint nicht mehr zu verhindern. Der einzige weg den Krieg zu verhindern, ist das Jahreszeitenzepter von den Eisernen Feen zurück zu holen. Doch Halsstarrig wie Ash immer ist, macht er sich alleine auf den weg und lässt Meghan bei Puck zurück. Eine Spannende Reise beginnt, denn auch Meghan, Puck und Eisenpferd, eine Eiserne Fee, die sich gegen den Falschen König stellt, machen sich auf den Weg, das Zepter zurück zu holen. Dabei treffen sie erneut auf Ash, der unter der Kontrolle der Eisernen steht und von innen heraus mit Eisen vergiftet wird.

Positives:
-Packende Handlung
-wunderschönes Cover
-toller Schreibstyle
-wird immer besser, was bei Buch-Reihen wirklich selten ist
-leidenschaftliche Charaktere

Negatives:
-Es war viel zu schnell zu Ende <3

Ich kann wirklich nur fünf von fünf Sterne geben. Das Buch ist wirklich super, man leidet und freut sich zusammen mit den Charakteren. Es wurde alles so Realistisch beschrieben, das man denkt man befinde sich mitten drin. Absolute kauf Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4 Sterne PLUS - tolle Fortsetzung des 1. Teils, 3. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Der zweite Band der Feen-Saga: Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin

So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan - und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat ...

Mit meinen Worten
Da ist sich hier um den 2. Teil der Reihe handelt habe ich mich, um nicht noch mehr von der Geschichte Preis zu geben, entschlossen, keine eigene Zusammenfassung zu schreiben. Ich möchte unnötige Spoiler vermeiden und einfach nicht der Geschichte vorgreifen. Die Kurzbeschreibung gibt es ja grob schon wieder.

Meine Meinung
Ich finde es immer schwierig, einen zweiten Band zu bewerten. Denn wenn der 1. Teil so gut gefallen hat wie in diesem Fall ist die Erwartungshaltung natürlich sehr groß. So kann es natürlich auch leicht passieren, das Nachfolgebuch kritischer und damit schlechter zu bewerten... ABER... in diesem Fall war das gar kein Problem, denn Plötzlich Fee. Winternacht hat nicht nur meine Erwartungen erfüllt und konnte an den ersten Band heranreichen. Mir persönlich hat er sogar noch eine Spur besser gefallen. Da ich Sommernacht" erst vor 2 Wochen gelesen habe, hatte ich ja quasi einen direkten vergleich. Die Charaktere sind auch diesmal wieder sehr lebendig beschrieben und zu den alten Bekannten" gibt es auch jede menge neue Charaktere. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen und so mag man das Buch erst gar nicht aus den Händen legen. Es gibt ein wenig mehr Romantik und Liebe und die Autorin hat es ebenfalls erneut geschafft, die Spannung im Buch bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Es ergeben sich immer wieder neue, überraschende Wendungen.
2 Sachen hab ich nur zu meckern. Der Anfang hätte ein bisschen spritziger sein können und von Puck hätte ich mir ein bisschen mehr Biss" in Sachen Meghan gewünscht.
Ansonsten ist Plötzlich Fee. Winternacht wieder ein absolutes Highlight und alle, die sehnsüchtig darauf gewartet haben werden meines Erachtens nicht enttäuscht.... Ganz im Gegenteil!

Für Leser, die den 1. Teil nicht kennen, was natürlich sehr schade ist, gibt es aber auch keine Probleme, es ist auch ohne diese Vorkenntnisse lesbar. Die wichtigsten Ereignisse werden hier nochmals aufgegriffen und erklärt.

Nun geht sie wieder los, die Warterei... bis zum 23. Januar wenn der dritte Teil Plötzlich Fee. Herbstnacht" erscheint!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwächer als Sommernacht!, 26. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Zur Aufmachung

Ich bin noch immer eher ein Freund der englischen Ausgabe. Muss ich leider gestehen. Aber beide Cover sind schön winterlich geraten, was ziemlich gut zum Buch passt. Die Titel natürlich auch, besonders ja Winternacht, aber das Plötzlich Fee, das stört mich doch immernoch.

Zum Buch

Hachja. Es hätte so schön werden können. Dieses ganze wunderbare Potential, aber es gab da jemanden, der einfach nicht gewollt hat, dass das Buch an Band 1 heranreichen konnte: MEGHAN!
Im ersten Teil fand ich sie als Hauptcharakter ja schon ein bisschen schwach, aber sie hat mich auch nicht genervt oder ähnliches. Nein, gar nicht. Ich fand es einfach nur schade, dass Julie Kagawa so wunderbare Charaktere wie Grimalkin und Puck kreieren konnte, Meghan jedoch jegliche Originalität fehlte. Aber hier war sie zusätzlich dazu auch noch so naiv. Da bekommt sie ein einziges Mal etwas zu tun, nämlich ein Rätsel zu lösen und dann schafft sie das nicht einmal ohne, dass Grimalkin ihr wieder alles vorsagt. Die arme Katze, ohne die würde da ja gar nichts laufen und alle würden sterben. Außerdem war das Rätsel, wenn wir mal ehrlich sind, doch recht leicht zu lösen. Und Meghan rätselt da stundenlang dran herum, was ja noch verständlich wäre, denn manchmal hat man nun einmal eine Blockade, aber statt dass Julie Kagawa es dann so einrichtet, dass sie es letztendlich doch noch schafft muss Grim ihr alles vorsagen. Vor allem freut Meghan sich dann auch noch riesig und vergisst dabei völlig, dass gar nicht sie es gelöst hat. UCH!
Und was ist mit Puck? Da ist diese eine Szene in der Puck Ash verletzt und Ash Puck. Und was macht Julie Kagawa daraus? Sie schreibt davon, dass Meghan Puck nicht einmal beachtet!! Hallo? Ihr bester Freund? Kennt ihn schon ihr Leben lang? Aber nein, sie ist so auf Ash konzentriert, dass sie ihn nicht einmal beachtet! HALLO? Bin ich die einzige, die das krank findet? Und dann liegt ein paar Minuten später Ash da im Sterben rum und sie geht noch mal nach oben und plaudert mit ihrem Bruder und guckt sich Familienfotos an... Da ist Ashs Gesundheit dann plötzlich vergessen und Puck muss sie daran erinnern, dass er gerade am verrecken ist?! HÄ? In welcher verqueren Welt ergibt das bitte einen Sinn?
Und dann erklär mir doch mal jemand, warum Meghan nicht einfach mal lernt sich selbst zu verteidigen. Nein, da muss immer jemand schwören, dass er das für sie übernimmt. Sie könnte doch auch mal lernen mit einem Schwert umzugehen und endlich ihre Blockade brechen. Es wenigstens ab und zu mal versuchen.
Und dann ist Ash auch noch so vollkommen berechenbar. Er macht nie irgendwas, das man nicht hat kommen sehen. NIE!
Und das Problem bei der ganzen Sache ist, dass das Buch bis auf Meghan und Ash einfach wunderbar gewesen ist. Einfallsreich und unterhaltsam und traurig und genial und witzig und... Schade, einfach schade. Warum gibt es nicht eine Spin-Off Reihe mit Puck als Hauptcharakter, mh? Der ist toll! Er kann ja mit Grimalkin gemeinsam durch die Wälder streifen und Unfug anstellen. *seufz* wär das schööön!
Ich kann mir auch schwer vorstellen, was die Autorin für Herbstnacht noch geplant hat. Aber gut, das werde ich ja dann sehen, wenn ich mich bereit fühle, mich einer neuen Ladung Meghan zu stellen. Manchmal habe ich das Gefühl, wir als Leser leiden viel viel mehr als die Helden in den Büchern...

Fazit

Schreibstil: 4 Sterne
Charaktere: 3 Sterne
Spannung: 4 Sterne
Emotionale Tiefe: 3 Sterne
Humor: 4 Sterne
Originalität: 3 Sterne

Aufgrund der beiden Hauptcharaktere leider nicht so gut wie noch Band eins und wenn ich ganz ehrlich bin, dann befürchte ich Schreckliches für Herbstnacht, aber man sollte ja nie zu vorgenommen an ein Buch herangehen!

3,5 Sterne!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow, 6. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe Teil eins gelesen und wollte wissen wie es weiter geht! Und ich wurde nicht enttäuscht! ES geht genauso dramatisch weiter und man fiebert immer mit !Und ich denke das jede Frau genau diese tragische Liebesgeschichte einfach liebt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 14. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist unglaublich fantastisch geschrieben, ich muss gestehen ich war mir beim ersten nicht hundertprotzentig sicher, aber am ende wurde es immer besser und der zweite Teil war richtig schön, ich hab mich gleich unwiederruflich in den Winterprinzen verliebt und das ganze Buch über gebetet das sie sich für Ash und gegen Puck entscheidet.. Also ich kann allen nur empfehlen dieses Buch zu lesen.. ich kann es kaum erwarten bis endlich das dritte buch rauskommt!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eintauchen und genießen..., 10. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Es könnte mir zur Gewohnheit werden, mich einfach in ein Buch fallen zu lassen, ohne vorher zu wissen, worum es eigentlich geht. In diesem Fall hat es sich mehr als gelohnt.

1:30 Uhr mitten in der Nacht. Es regnet. Es stürmt.

Wie soll ich nur schlafen nach diesem Buch? In mir tobt ein ähnlicher Sturm wie vor dem Fenster. Herzklopfen. Mehrere hundert Seiten auf meinem Kindle verschlungen, gierig, ohne Pause, atemlos. Dass es tatsächlich ein Buch gibt, bei dem mir heiss und kalt wird, das mich zu Tränen rührt und mir ein Lächeln enlocken kann. Kaum zu fassen. Fassungslos erstaunlich.

Unschuldig wie eine Jungfrau begann ich diesen Roman. Schnell wurde mir klar, dass es sich wohl um eine Fortsetzung handelte. Aber da war ich schon zu tief gefangen in den Bildern, die vor meinem Inneren entstanden. Ich wusste nicht, wie Meghan zu dem wurde, was sie nun offenbar war. Was war sie eigentlich? Egal. Ich wollte nicht zurückrudern, um den Einstiegsroman "Sommernacht" zu lesen. Ich wollte diesen hier, der mich fesselte, obwohl ich dieses Werk nur zufällig unter die Augen bekommen hatte. Es gehört in keinster Weise in mein Lesestoffbeuteschema. Umso mehr verwirrt es mich, davon in einen derartigen Bann gezogen worden zu sein, der dem der Protagonisten gleicht.

Feenartig, entrückt, unwirklich - ist alles an diesem Werk. Es ist die Sprache der Autorin, diese unglaublich bildgewaltigen Passagen, die alles, jedes Wesen, jeden Ort in dieser fantastischen Welt zum Leben erwecken und den verwirrenden Zauber dieses Romans ausmachen.

Mir ist es egal, ob es Vergleichbares schon gab - vielleicht ein großer Vorteil eines Fremdlesers dieses Genres, so komme ich nicht in Versuchung, Vergleiche zu ziehen.

Ob ich die im Januar erscheinende "Herbstnacht" lesen werde - ich weiss; es nicht, noch nicht ;)

UPDATE: Ich habe es getan und auch "Herbstnacht" verschlungen - REZENSION FOLGT!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligente Lektüre, 14. November 2011
Von 
Simon Avendano (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Nachdem meine Tochter sich das erste Buch dieser Reihe gekauft hatte und es die ganze Familie innerhalb von 2 Wochen gelesen hatte (5 Personen!) warteten wir gespannt auf den zweiten Teil. Wir wurden nicht enttäuscht.
Alle haben sich darum gerissen und nun können wir den dritten kaum erwarten. Die Bücher sind wunderschön konzipiert und lassen an Spannung und Vielfalt nichts zu wünschen übrig. Der Schreibstil ist ansprechend und versiert. Mehr als man von vielen Erwachsenenbüchern sagen kann.
definitiv nicht nur ein Mädchenbuch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I LIKE :*, 4. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) (Gebundene Ausgabe)
Also ich hab das Buch noch nicht ganz durchgelesen aber die erste Helfte ist richtig spannend und Fantasy voll ... ICh hab den ersten teil auch schon soo gut gefunden aber der zweite übertrift den ersten vollkommen ... :*

Also der ersteteil und der zweite teil sind zum empfehlen .... ;)

Die Liebe zwischen Maghan und Ash ist sehr spannend und das dan auch noch dazu kommt das Puck heimlich auch noch in sie verliebt ist ... Seht toll ..

Also für meine 13 JAhren finde ich dieses Buch perfeckt ..

Ich freu mich schon auf den dritten teil und vileicht gibt es ja noch einen vierten weil der erste teil "Sommernacht" zweite teil "Winternacht und der dritte "Herbstnacht da wirt bestimmt noch ein vierter teil kommen der wo dan bestimmt "Frühlingnacht" heißt ...

Ich lass mich überraschen ..

Positiv:

spannende abenteuer ..
verbotene Liebe ..
das ganze packet ist toll

Negativ:

Wahr zu schnell am Ende .. <3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 18 9 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt)
Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - (Heyne fliegt) von Julie Kagawa (Gebundene Ausgabe - 3. Oktober 2011)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen