Kundenrezensionen


20 Rezensionen


3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr Gut!!!, 14. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Ich bin begeistert!
Vorab: ich besitze auch den ersten Band. Fand diesen auch schon klasse, geschichte war zwar bekannt, aber das machte nix.
Nun kommt halt ein besonderes schmankerl für die turm-leser: im zweiten band werden ereignisse geschildert, die im buch nur minimal am rand behandelt wurden. es geht zusammenfassend darum, dass roland von der kugel gefangen wurde und die drei revolvermänner sich auf den weg nach gilead machen.
Der zeichenstil ist geblieben, wirkt aber um einiges düsterer! vorallem rosa und scharlachrot werden diesmal viel mehr benutzt! mir gefällt diese richtung sehr gut und hebt sich sehr von dem letzten band ab.
zu sprache: da dieses kapitel des turms nie in den romanen niedergeschrieben wurde, kann man auch nur wenig zitieren, wie es im ersten band der fall war. so fällt die sprache im großen und ganzen doch simpler aus. was das lesen einfacher macht, aber dieses leichte turm-flair einwenig abschwächt.
das buch fällt einwenig dünner aus, als das letzte, bietet aber wieder nettes bonusmaterial. neben den(ich glaub es waren 5) comicbänden, gibt es noch die skizzen und konzeptbilder, aber auch die kleine 3-teilige lektüre "Willkommen im Dogan"(alle 3 teile sind enthalten!).hier wird der dogan aber auch z.b. arthur eld genauer beschrieben.
Fazit: mir gefällt der zweite band besser als der erste band. neue geschichten, sowie einige sehr nett !wow!-effekte sind enthalten(vorallem für die, die den dunklen turm gelesen haben!!!). zeichnung sind wieder top und man will eigentlich sofort weiterlesen.
die leute, die den ersten band mochten--> zugreifen. ich kanns nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düstere Stimmung und intensive Bilder., 23. August 2009
Von 
2in1 (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Nachdem die Geliebte des Revolvermanns Roland qualvoll verbrannt ist, ist auch der junge Mann gestorben. Allerdings innerlich, was seine Persönlichkeit nachhaltig verändern soll. Die Schuld für die Geschehnisse gibt er der "Pampelmuse", einer rosafarbenen Glaskugel, die magische Kräfte besitzt. Kurzentschlossen zerschießt er sie in seinem Hass in Tausend Stücke. Doch das soll sich als großer Fehler erweisen, denn die Bruchstücke verwandeln sich in ein riesiges Auge, dass sich direkt an Roland festsaugt. Zum Glück wird er von seinen Kat-Tet-Kameraden Alain und Cuthbert begleitet, denen es gelingt, das Ding von ihm wegzureisen, doch trotzdem ist es bereits zu spät. Das Auge verwandelt sich zurück in die Kugel und scheint nun etwas in ihrem Inneren zu beherbergen. Cuthbert und Alain wird schnell klar, dass es sich dabei um Rolands Bewusstsein handeln muss, denn der junge Mann ist nicht mehr er selbst. Er erscheint wie in einem tiefen Schlaf, aber in Wirklichkeit befindet er sich in einer parallelen Realität, in der ihm grausames widerfährt. Er begegnet dem Scharlachroten König persönlich und bietet ihm die Stirn. Doch wirklich siegreich gegen ihn antreten kann der geschwächte, junge Revolvermann nicht. Während Roland seine eigenen Albträume durchlebt, müssen Cuthbert und Alain vor ihren Verfolgern fliehen und sich nach Gilead durchkämpfen. Sie müssen reißende Flüsse überwinden, gegen Wölfe kämpfen und dabei immer den träumenden Roland tragen und umsorgen. Kann die Gruppe diese Gefahren überwinden?

Mit dem zweiten Comic-Band der Reihe um den "dunklen Turm" bekommen viele Fans das, was sie bereits vom ersten erwartet hatten. Erzählte der noch einen Part aus der Romanvorlage recht detailgetreu nach, widmet sich "Der lange Heimweg" der Zeit, nachdem Rolands Kat-Tet die Pampelmuse bekommen hat und vor ihrer Ankunft in Gilead. Diese Szene wird im Buch von Stephen King lediglich kurz angeschnitten, hier wird sie voll ausgearbeitet. Man bekommt also wirklich zusätzliche Informationen geliefert.

Insgesamt ist die Geschichte extrem düster, immer wieder begegnen die jungen Männer neuen Herausforderungen, die sie das Leben kosten könnten. Diese permanente Bedrohung sorgt für eine äußerst intensive, angespannte Stimmung, die man als Leser sehr gut mit den Protagonisten teilen kann. Die Bilder wirken für einen Comic ausgesprochen real. Moderne Techniken kombiniert mit klassischer Zeichenkunst wurden hier auf ansehnliche Weise miteinander verbunden.

Der gezeichneten Geschichte, die für den Umfang des Werks recht kurz geraten ist, folgt ein ausgedehnter Bonus-Teil, in dem weitere Hintergründe zum "Dunklen Turm" nachzulesen sind. Das Herzstück ist die tragische Geschichte des Königs Arthur Eld, die in drei Episoden mit dem Titel "Willkommen im Dogan I - III" geschildert wird. Danach folgt eine Erläuterung zu den Mutanten von Mittwelt, sowohl den tierischen als auch den menschlichen. Anschließend wird von der "Anrufung der Wächter" erzählt. Am Ende folgen dann noch eine farbige Karte der Endwelt und zahlreiche Cover, Variant-Cover und Skizzen. Somit ist ein rundum gelungener Comic um Stephen Kings "Dunklen Turm" entstanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und wieder ein Volltreffer, 25. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Genau wie der Erste Comicband ist auch "Der Lange Heimweg" wieder eine einfach nur grandioses Meisterwerk für sich. Im Gegensatz zum ersten Comicableger, wird hier etwas erzählt, was man aich aus den Büchern nur über ein paar Informationen zusammenreimen kann.
Für jeden Fan der buchreihe definitiv zu empfehlen. Einfach genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut gelungene Ergänzung zu den Ereignissen des Dunklen Turms!, 29. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Schon die ersten Seiten des Softcover-Comics nehmen den Leser sofort gefangen. Mit kräftigen Farben, entrückend schönen Bildmotiven und dynamischen Panels, die das Geschehen vorantreiben, erweist sich "Der lange Heimweg" für Fans des Dunklen Turms als ein absolutes Muss. Dass ein Teil der Geschichte um Roland Deschain erzählt wird, den Kenner der Reihe noch nicht kennen und der von der Autorin Robin Firth - unter Absegnung Kings - erdacht wurde, fällt dabei gar nicht auf. Zu eng verwoben mit den bisherigen Ereignissen, zu intensiv, zu packend präsentiert sich das Geschehen. So integriert sich die Heimreise der drei Freunde perfekt in das Universum des Dunklen Turms und lässt keinen Zweifel daran offen, dass an diesem Comicband Menschen gearbeitet haben, die Stephen Kings Arbeit kennen, schätzen und in seinem Sinn weitergesponnen haben. Bild und Text ergänzen sich wunderbar, lassen die Charaktere lebendig werden und machen das Geschehen spannend und unterhaltsam.
Besonders gelungen sind die farblichen Abhebungen zwischen der Realität, in der Cuthbert, Alain und Sheemie zurechtkommen müssen, und dem Innern der Kugel, in der Roland zunächst ganz auf sich allein gestellt ist. Während die Wirklichkeit in tristen, düsteren Farben und dunklen Grauschattierungen gehalten ist, erstrahlen die Bilder aus der Kugel in kräftigen Rottönen, die dem Scharlachroten König absolut angemessen sind.
Neben der tollen Geschichte bekommt der Leser mit diesem Comicband jedoch auch noch viele Hintergrundinformationen zu Mittwelt, Mutanten und anderen Lebewesen sowie viel Bildmaterial zu Covervarianten und Originalcovern. Da lacht das Fanherz.

Ein neues Kapitel wird mit "Der lange Heimweg" im Zyklus des Dunklen Turms von Stephen King aufgeschlagen. Statt der reinen Nacherzählung eines Romans, wie es im ersten Teil der Comicreihe noch der Fall war, erwarten den Leser ganz neue Ereignisse, die optisch vollkommen gelungen und inhaltlich spannend und überraschend sind. Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Comicadaption eines Meisterwerks, 13. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Mitlerweile lese ich seit 19 Jahren Stephen King und habe mich erst sehr spät (vor knapp 2 Jahren) an den Dunklen Turm gewang und ihn seit dem 2 mal gelesen (es juckt mich aber schon wieder ihn gleich wieder anzufangen.)
Man muss sagen das Ich als ich den ersten Band aufgeschlagen habe erstmal gestutzt habe. Komisch. Der anfang im Buch passt gar nicht zu den Bildern.
Da ging mir relativ schnell ein Licht auf und kurzzeitig war ich etwas enttäuscht aber das hielt wie gesagt nur kurz.
Das Comic arbeitet die Geschichte um den Dunklen Turm in einer cronologischen Reihenfolge aber, was in späteren Comics natürlich Rückblenden nicht ausschließt.
Für einen Comic ist das wie ich nach reiflicher Überlegung finde auch die beste herrangehensweise an die doch recht komplexe Storyline.
Es wird teilweise einigen Sachen/Situationen mehr Bedeutung geschenkt als es im Roman der Fall ist wo sie in einem Satz/Nebensatz abgehakt werden, wodurch sich zumindest mir eine neue Sicht eröffnet hat.

Der Zeichenstil ist wunderbar und trifft von Gestaltung und Coloration zu 100% meinen Geschmack. Detailreich ausgearbeitet und wie es ein Comic das auf Stephen King basiert auch nicht zimperlich. :-)
Die Dialoge Texte sind wunderbar umgesetzt und man hat sofort wieder das Gefühl etwas von Stephen King zu lesen.

Sehr net ist auch der zusatz am Schluss der Hintergrundwissen über Orte/Personen/Religion und eigendlich alles mögliche liefert und in jedem Band weitergeführt wird. Quasi ein Lexicon von Allwelt mit viel Hintergrundwissen.

Wer Comics mag und Stephen King und offen für eine Comicinterpretation des Dunklen Turms ist kann hier bedenkenlos zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super gelungen !!!, 6. Juli 2011
Von 
Frank - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Die Comics nach Stephen Kings Romanen "Der Dunkle Turm" gehören für mich mit zu den besten Comics auf dem Markt!

"Der lange Heimweg" schließt direkt an die Geschehnisse des 1. Bandes "Der Revolvermann" an. Nach dem Tod von Susan Delgado tritt das Ka-Tet den Heimweg an - im Gepäck ist die magische Kugel. Roland wird sehr stark in den Bann dieser Kugel gezogen. Der lange Heimweg wird außerordentlich beschwerlich. Diesmal spielt auch Sheemie eine ganz wichtige Rolle im Handlungsstrang.

Stephen Kings Hauptwerk kommt super zur Geltung.

Gegenüber der teuren Sammler-Ausgabe des Splitter-Verlages zahlt man nur die Hälfte.

Ein Vorteil dieser Taschenbuch-Ausgabe liegt ganz klar im Gewicht. Das Lesen im Liegen ist vollkommen problemlos.

Roland würde sagen: "Lange Tage und angenehme Nächte" beim Lesen des Comics.

Ich kann den Kauf empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der lange Heimweg, 14. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Was soll ich sagen? In einer ganz schlimmen Nacht, in der ich keine Luft bekam und kein Astmamedikament zur Hand hatte, half mir diese Novell durch die Nacht. Ich hatte eigentlich noch nicht vor sie zu lesen, doch hab ich es getan. Wieder sind die Bilder mit sehr großer Kunst gefertigt und sprechen mir total aus der Fantasie. Was ich mochte, ist das in dieser Geschichte ein Puzzelstück der Geschichte ein gesetzt wurde und dieses Novell zwei Geschichten verbindet' genau das habe ich mir vorgestellt, außerdem konnte ich noch etwas mehr Zeit mit Cuthbert verbringen, einem Charaktern den ich wirklich mag und der so hübsch ist in den Comics das ich weiter lesen muss allein um nochmehr Zeit mit ihm zu verbringen' hach.
Aber nicht nur die Graphic Novel Geschichte ist super, es gibt auch Erläuterungen im Anhang und eine Geschichte über Arthur Eld' also richtig schönes Bonusmaterial, das einem den dunklen Turm noch näher bringt.
Mal wieder wohl verdiente 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Und der Revolvermann folgte ihm in die Wüste, 21. November 2013
Von 
Christian (Blankenfelde (TF), Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Ich habe mit den Comics angefangen und lese nun auch das (E-) Buch Wizards of the glass, beides Genial, mal hat das Buch mehr atmosphäre, mal ergänzu die Zeichnung etwas (anderes) für das Verständniss, sollte also meiner Meinung nach gemeinsam ko0nsumiert werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolles Taschenbuch, 21. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
Habe die ersten 3 Baende meinem Mann geschenkt und er ist begeistert und er hat sofort angefangen zu lesen. Die Grafik ist sehr schoen - Text auch ok (nur nicht so detailliert wie im Buch).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen weiterhin spannende sache!, 26. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg (Taschenbuch)
fesselnde story über die reise der 3 jungen revolvermänner und deren leidens und schicksalsgeschichten.
für liebhaber ein muss und weiterhin tolle bilder und super texte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg
Der Dunkle Turm, Band 2: Der lange Heimweg von Peter David (Taschenbuch - 6. April 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 10,38
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen