Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich
Ich hatte den ersten Teil gelesen und mir gedacht: wahnsinn! Doch der zweite schlägt alles, noch nie war ich so in ein Buch vertieft, ich habe mitgelitten und mich gefürchtet, gefreut über die wunderbaren Charaktere und über die ausgezeichnete Schreibweise von Dean Koontz. Sehr lesenswert!
Veröffentlicht am 10. März 2001 von Cookie

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Obwohl mich das Buch "Die Geschöpfe der Nacht" ...
... nicht vom Hocker gerissen hat, hab ich mich doch entschlossen dem Buch "Im Bann der Dunkelheit" eine Chance zu geben. Ich war in der Hoffnung, dass dieses Buch eine Erklärung oder Auflösung der Geschichte erzählt. Leider wurden meine Hoffnungen nicht erfüllt. Der Handlungsstrang des ersten Buches wird nahezu komplett vernachlässigt und ein(e)...
Veröffentlicht am 26. Juli 2007 von Pseudonym


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Obwohl mich das Buch "Die Geschöpfe der Nacht" ..., 26. Juli 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
... nicht vom Hocker gerissen hat, hab ich mich doch entschlossen dem Buch "Im Bann der Dunkelheit" eine Chance zu geben. Ich war in der Hoffnung, dass dieses Buch eine Erklärung oder Auflösung der Geschichte erzählt. Leider wurden meine Hoffnungen nicht erfüllt. Der Handlungsstrang des ersten Buches wird nahezu komplett vernachlässigt und ein(e) neuer Handlungsstrang bzw. Hauptstory kreiert. War das Hauptthema in Teil 1 die Freisetzung des Retrovirus, so ist das Hauptthema in diesem Buch das Mystery Train Projekt. Das Retrovirus Thema wird in diesem Buch nur kurz angeschnitten. Vermutlich auch, um ein eigenständiges Werk präsentieren zu können. Im Gegensatz zu Teil 1 beginnt "Im Bann der Dunkelheit" sehr vielversprechend. Auch der altbekannte Charme der Hauptdarsteller erinnert sofort aus Teil 1. Man kann sich sofort wieder in die Charaktere und deren Geschichte hineinversetzen. Das schlechte an "Im Bann der Dunkelheit" meiner Meinung nach ist, die viel zu fantastische und verrückte Geschichte. Es werden mir persönlich zu wenig Erklärungen geboten. Alles wird irgendwie als normal hingenommen, ohne Kuriositäten wirklich zu hinterfragen. Auch vom Kindesentführer weiß man so gut wie gar nichts. Im großen und ganze fehlt mir das WARUM? und WIESO?. Es passieren zwar soviele fantastische Ereignisse, aber keines dieser Ereignisse wird auf irgendeine Art und Weise geklärt. (zB der Ort im roten Licht, die Zeit seitwärts, der tote Raumfahrer, Bobbys Wunde, Motive des Entführers, die Demontage des Gebäudes, die toten Wissenschaftler, der hässliche große Affe -> wenns einer war etc etc ...). Aus dem Lesestoff hätte man meiner Meinung nach deutlich mehr rausholen können. Für ein wirklich gutes Buch erscheint mir diese Story zu zufällig zusammengeschustert. Es erweckt den Anschein als wenn Dean Koontz nicht wirklich wusste welche Story er vorrangig behandeln soll. Es wirkt für mich einfach unkomplett. Zu wenig für ein gutes Buch. Ich war enttäuscht. Vielleicht gibts ja irgendwann Teil 3, welcher diese Phänomene erklärt. Mal sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich, 10. März 2001
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit (Gebundene Ausgabe)
Ich hatte den ersten Teil gelesen und mir gedacht: wahnsinn! Doch der zweite schlägt alles, noch nie war ich so in ein Buch vertieft, ich habe mitgelitten und mich gefürchtet, gefreut über die wunderbaren Charaktere und über die ausgezeichnete Schreibweise von Dean Koontz. Sehr lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes, spannendes Buch, 20. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit (Gebundene Ausgabe)
Im Bann der Dunkelheit setzt die Story von Geschöpfe der Nacht fort. Es knüpft an die Story des Vorgängers an und sehr schnell ist man wieder mit den Personen aus dem ersten Teil vertraut. Und das ist auch das schöne an diesem Buch: Dean Koontz wirft nicht einfach einen Nachfolger zu Geschöpfe der Nacht auf den Markt, sondern hat sich Mühe gegeben, dieses Buch auch gut zu gestalten. Und das ist Ihm auch gelungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Bann der Dunkelheit, 25. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
Ich muß gestehen, daß dies mein erstes Buch von Koontz ist und muß sagen, daß es mich in seinen Bann gezogen hat. An manchen Stellen ist die Geschichte etwas übertreiben, aber im Großen und Ganzen ein gelungener und fesselnder Roman. Auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man eine große Vorstellungskraft besitzt, so das man sich in die Erzählungen hineinversetzen kann...
Die Geschichte:
Snow lebt in einer kleinen Stadt, die im inneren ihr Unwesen treibt, aufgrund einiger Experimenten in der Vergangenheit. Plötzlich verschwinden Kinder aus der Stadt und alle Spuren führen zu dem abgelegenen Militärstützpunkt Fort Wyvern, wo die Experimente stattgefunden hatten. Nachdem Snow die Verfolgung des Entführer erst alleine aufgenommen hatte, mußte er sich eingestehen, d. d. was er dort entdeckte schlimmer ist, als er je annahm, so das er seine Freunde zusammentrommelt, um den/die Entführer zu verfolgen und die Kinder zu befreien...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannend, 6. Juni 2003
Von 
J. Seibold "hysterika" (Neufahrn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
In diesem Buch vermischt Dean Koontz auf geniale Weise mehrere scheinbar unabhängige Handlungsstränge zu einer einzigen Geschichte und zeigt dabei, daß sie alle zusammengehören.
Es handelt sich um eine klassische Kinder-Entführungsgeschichte, die sich jedoch mit geheimen wissenschaftlichen Versuchen auf Fort Wyvern in der Nähe des bereits bekannten Ortes Moonlight Bay verknüpft und doch trotzdem miteinander beinahe nichts zu tun haben.
In der Hauptrolle agiert abermals Christopher Snow, bekannt aus Koontz' früherem Werk „Geschöpfe der Nacht", als der große Retter.
Christopher Snow leidet an einer seltenen Krankheit namens Xeroderma pigmentosum, die ihn zwingt nur nachts aktiv zu sein, da der direkte Kontakt zu Licht für Snow zu einem schnellen, verkrebsten Ende führen kann. Diese Krankheit spielt in diesem Roman, bis auf die fast ausschließlichen Nachtaktivitäten, jedoch keine allzu große Rolle.
Vielmehr entsteht hier ein Thriller, in dem Koontz sämtliche Möglichkeiten unterschiedlichster Genre aufsteigen lässt.
Im Bann der Dunkelheit ist ein Thriller mit Horror-, Science Fiction-, Zeitreise- und Wissenschaftselementen. Wobei Koontz hier, wie schon öfter, eine gewisse Abneigung gegenüber den heimlichen Forschungstätigkeiten der Personen in weiß erklingen lässt. Was aber verständlich ist, da wohl jeder etwas gegen die „für-die-Menschheit"-tätigen Wissenschaftler hat, die doch in Wahrheit nur zugunsten irgendeiner Regierung tätig sind.
Auf jeden Fall ist dieser Roman wieder einmal ein spannendes und verdammt gutes Buch von Dean Koontz, der schlichtweg zu unterhalten weis und jeden Thriller-/Horrorfreak zu positiven Kritiken verleitet.
Ich denke, man wird auch sicherlich noch mal was über Christopher Snow lesen.
JS/04.06.03
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber mit Längen, 22. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
Obwohl das Buch enorm witzig ist, besonders wenn die beiden Surfer-Dudes sich unterhalten, hat es trotzdem etliche Längen, da die Story eigentlich nur aus 2 Reisen zu Fort Wyvern besteht. Ansonsten ist es Koontz einmal mehr gelungen genau an den richtigen Stellen seine Fantasie zu benutzen. Weniger Längen - mehr Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Snow's zweiter Streich, 29. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
Diesem Buch geht ein Anderes voran - bitte zuerst den ersten Band lesen: "Geschöpfe der Nacht" von Dean Koontz. Zwar sind beide Bücher abgeschlossen & "stand-alone-fähig", aber trotzdem wird vieles verständlicher und klarer, wenn man im Vorfeld den ersten Band gelesen hat.

Wieder geht es um Snow und seine "Familie" und Freunde - um seine Heimatstadt und den vielen Rätseln die sich dort verbergen (aus Vergangenheit und Gegenwart) in diesem zweiten Band.

Mir ist schon im ersten Band Snow und "seine Bagage" unsagbar ans Herz gewachsen und ich habe mich nur ungern von ihr getrennt.

So toll ein Wiedersehen auch war, in diesem zweiten Band, so merkte ich doch wieder: Man muss umdenken um diese Bücher wirklich geniessen zu können. Sie sind in einigen Bereichen doch so anders als die üblichen Koontz-Bücher und leider nicht jedermans Geschmack. Es stockte daher etwas bei mir - lesetechnisch - bis ich Zugang zu dem Buch fand und gewohnt flüssig weiterlesen konnte.

Was ich zu dem ersten Band schrieb trifft auch hier wieder zu, ich wiederhole gerne was mir an beiden Büchern so gut gefiel: Vielschichtige Persönlichkeiten (die Haupthelden), vielschichtige Persönlichkeiten (die Nebencharaktere), vielschichtige Persönlichkeiten (die (Haus-)Tiere). Eine wilde, SEHR fantastische Geschichte, die nicht immer ganz einfach zu glauben ist. Ein ordentlicher, guter Koontz-Schreibstil.

Ich wünsche viel Spass beim Lesen!

1.) Geschöpfe der Nacht

2.) Im Bann der Dunkelheit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langeweile statt Bann, 2. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
Das Buch ist nur mäßig interessant. Zwar versteht KOONTZ es Spannung aufzubauen, aber seine Schilderungen und Erklärungen wirken weit hergeholt und aufgesetzt. Der lockere Ton der Protagonisten passt nicht zur düsteren Atmosphäre und so verliert der Schrecken stark an Wirkung. Aber vielleicht glauben Amerikaner, sie müssen immer so locker und erfolgreich sein. Selbstzweifel sind völlig unbekannt. Von einem Thriller erwarte ich, dass er mich wirklich in den Bann zieht, in eine unerklärliche Wirklichkeit, wie LOVECRAFT es kann. Dann kann der Held der Geschichte nicht so unberührt sein, wie in diesem Buch. Die dauernden Zitate über gelesene Bücher und Filme sind ärgerlich. Der Plot ist unglaubwürdig und wird wenig konsistent erzählt.

KOONTZ habe ich nun mal ausprobiert und festgestellt, dass er nur ein Vielschreiber ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spannend ist anders, 25. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
Unglaublich, wie viele Leser dieses Buch spannend finden. Dachte ich noch nach den ersten paar Seiten, super, hier steigt der Autor mal direkt in die Handlung ein ohne große Umschweife, die dann aber doch kamen und zwar reichlich. Zwanghaft veranlagt alles zu Ende zu lesen, was ich einmal angefangen habe, musste ich mich hier quälen wie selten zuvor. Eigentlich mag ich es, wenn etwas ausführlich beschrieben wird, aber die Schilderungen hier sind endlos und kaum zu ertragen. Wenn ich mich richtig erinnere, ist bis Seite 200 noch nicht wirklich was passiert. Die Charaktere sind absolut künstlich und unglaubwürdig. Von der haarsträubenden Handlung mal ganz abgesehen. Ich habe hier natürlich keinen Realismus erwartet, lese gerne Fantasy und Science Fiction, aber das hier wirkt alles so zusammengeschustert, als hätte der Autor aus Versehen einen Vertrag geschlossen, der ihm auferlegt, das Buch in einer Woche fertig zu schreiben. Mag sein, dass Dean Koontz auch spannende Bücher schreiben kann, aber ich werde bestimmt nie wieder einen Euro dafür ausgeben. Der Kandidat hat null Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besser als der erste Teil!, 2. April 2001
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit (Gebundene Ausgabe)
Von allen Büchern, die ich von Koontz gelesen habe - und das sind wirklich viele - fand ich dieses Buch mit Abstand am besten. Es hat mich selten ein Buch so gefesselt und fasziniert. Koontz's Schreibstil ist in diesem Buch auf einem absoluten Höhepunkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Im Bann der Dunkelheit: Roman
Im Bann der Dunkelheit: Roman von Dean Koontz (Taschenbuch - 1. November 2001)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen