Kundenrezensionen


53 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch von Tom Clancy
Jagd auf Roter Oktober ist ein spannender Thriller, dessen Story bis ins letzte Detail durchdacht ist und auch bis zum Ende offen bleibt. Jack Ryan wird (wie immer) sehr menschlich beschrieben, die anderen Handlungspersonen wirken auch sehr realistisch. Die Handlung wird zu keiner Zeit langatmig, im Gegenteil, der Leser fiebert bei der spannenden U- Boot- Jagd mit und...
Am 1. April 1999 veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute Story, teilweise etwas schleppend
Das Buch baut erst ganz am Schluss eine Spannung auf. Während des Lesens wird man zu oft an Spannenden stellen unterbrochen. Gute Story, wesentlich detaillierter als der Film. Aber doch eher eine Beschreibung als ein Roman. Es lohnt sich auf alle Fälle zu lesen um die komplette Geschichte zu erfahren, während der Film nur wenige Details zeigt.
Am 16. Juli 1999 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch von Tom Clancy, 1. April 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober (Broschiert)
Jagd auf Roter Oktober ist ein spannender Thriller, dessen Story bis ins letzte Detail durchdacht ist und auch bis zum Ende offen bleibt. Jack Ryan wird (wie immer) sehr menschlich beschrieben, die anderen Handlungspersonen wirken auch sehr realistisch. Die Handlung wird zu keiner Zeit langatmig, im Gegenteil, der Leser fiebert bei der spannenden U- Boot- Jagd mit und erwartet mit Spannung das weitere Geschehen. Dieses fesselnde Buch ist nicht nur für Tom Clancy- Fans ein Muss, sondern auch für alle, die gerne Thriller lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der bekannteste Roman von Tom Clancy, 8. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober (Broschiert)
Der Roman "Jagd auf Roter Oktober" des amerikanischen Bestsellerautors Tom Clancy ist sicherlich sein bekanntestes Werk. Bekannt vor allem durch die Verfilmung mit Alec Baldwin als Jack Ryan und Sean Connery als Kapitän Marco Ramius, der mit den Offizieren des strategischen U-Bootes Roter Oktober in die USA überlaufen will. Um es gleich zu sagen: Das Buch ist wiedermal wesentlich besser als der Film und niemand der den Film gesehen hat, sollte es versäumen auch das Buch zu lesen. es werden so wesentlich mehr spannende Details vermittelt. Das Buch ist unheimlich spannend und detailreich geschrieben und beim lesen neigt man dazu seine seine Umwelt zu vergessen und das Werk in einem Stück zu lesen und irgendwie bedauert man am Ende, daß das Buch nicht weitergeht. Wiedereinmal ist es Tom Clancy gelungen einen spannenden Polit- und Technikthriller zu schreiben und obwohl sich die Welt seit dem Kalten Krieg völlig verändert hat, ist das Buch auch heute noch sehr lesenswert. Clancy führt hier wichtige Akteure ein, bzw. fort, wie z.B. Jack Ryan, Commander Mancuso und den Sonarmann Jonesy, Figuren die uns in den Fortsetzungen wieder begegnen. Gewohnt detail- und kenntnisreich entwirft Clancy ein persöhnliches und politisches Szenario, daß die Welt an den Rand einer kriegerischen Katastrophe führt und nur durch den Einsatz von Jack Ryan im Aussendiesnst entschärft werden kann. Wem dieser Roman gefällt, der sollte auch den Clancy-Roman "Im Sturm" lesen. Dort trifft man sehr ähnliche Charaktere wie Ryan, Mancuso und Ramius. Im Unterschied zu "Roter Oktober" kann der Krieg aber nicht mehr verhindert werden. Eigentlich sollte man beide Romane lesen. Die Verhinderung des Krieges und den Krieg. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandioser Thriller mit schalem Beigeschmack, 5. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober: Roman (Taschenbuch)
Mit "Jagd auf Roter Oktober" hat Tom Clancy keine Zweifel gelassen, dass er sich zu einem der erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre entwickeln wird. Mit diesem Roman hat er die Grundlage für das neue Genre der Techno-Thriller gelegt. Viele techniche Einblicke, detailierte Darstellung von militärischen Abläufen und Manövern, besonders für U-Boote, werden sehr fachkundig dargestellt. Das alles verpackt in eine politisch-militärische Story bietet alles was das Thriller-Herz begehrt.

Leider war Clancy schon bei seinem Debüt ein Patriot durch und durch.

Die Darstellung der im Buch aufgeführten Technologien ist sehr einseitig: amerikanische Technik super - russische Technik schlecht.

Die amerikanische Überlegenheit wird mit so einer Selbstverständlichkeit dargestellt, das es irgendwann unglaubwürdig wird und arg ermüdet beim lesen. Natürlich kann jedes amerikanische U-Boot ein russisches mit Leichtigkeit orten, natürlich können die Russen kein amerikanisches Radar unterfliegen, und natürlich sind bei den Amerikanern nur weltklasse Offiziere im Einsatz, die nach kürzester Zeit sämtliche russische Techniken beherschen. Diese Einstellung, die Clancy in seinen weiteren Roman zwar etwas mäßigt, aber beibehält, wirft ein eher trübes Licht auf einen ansonsten grandiosen Roman.

Fazit: Wer auf komplizierte Verstrickungen zwischen Politik, Militär und Geheimdiensten steht und Interesse an militärischen und technischen Hintergrundinformationen hat, ist mit diesem Roman bestens versorgt. Wer allerdings sein politisches Weltbild schulen möchte, sollte von Clancy-Romanen die Finger lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moral beiseite - ein tolles Buch, 29. Oktober 2002
Von 
Marc Stoeber - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober: Roman (Taschenbuch)
Es ist schon viel geredet und geschrieben worden über Tom Clanys ersten Werk Jagd auf Roter Oktober. - Davon viel gegensätzliches. Ich habe dieses Buch zum ersten Mal gelesen als klar wurde, dass dieses Buch verfilmt werden sollte (irgendwann Anfang der 90iger Jahre) und war von diesem sofort gefesselt. Die Geschichte um den Überläufer Ramius und das als Angriffswaffe konzipierte U-Boot Roter Oktober wirkt sehr authentisch. Die Kenntnisse von Clancy bezüglich der Marine sind nicht abzustreiten und was wichtiger ist: Er bringt dieses Wissen auch verständlich rüber. Eine schnelle, sehr detaillierte Story und sympathische Hauptfiguren, die alle sehr natürlich dargestellt werden runden das Bild ab. Insgesamt also ein absolut empfehlenswertes Buch.
Abschließend noch zwei Bemerkungen. Heute wirkt die im kalten Krieg angesiedelte Geschichte etwas angestaubt, aber nichts desto weniger spannend. Niemand beschwert sich bei den vielen 2. Weltkrieg Thrillern über die Thematik. Anders verhält es sich aber bei den folgenden Büchern. Während in diesem Buch mit der Rolle von Jack Ryan (Hauptfigur) noch keine (bzw. kaum) idiologischen Aspekte verbunden werden ist dass in den folgenden Büchern schon deutlich zu sehen und haben dazu geführt, dass ich Tom Clancy nicht mehr lese. Spätestens in "Frage der Ehre" als Clancy seine Ideen von einer gleichartigen und somit sozial nicht unterschiedenen Besteuerung kundtat ist ein gewissen schriftstellerischer Grad überschritten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Klassiker für Polit-Thriller Fans: Tom Clancys Erstlingswerk, 16. April 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober (Gebundene Ausgabe)
Fast jeder denkt bei Tom Clancy zuerst an dessen erstes Buch "Jagd auf Roter Oktober", besonders bekannt geworden durch die gleichnamige Verfilmung. Jedem der bisher nur den Film gesehen hat kann ich nur wärmstens empfehlen auch das Buch zu lesen. Auch für Clancy-Neulinge ist das Buch ein guter Einstieg und macht Lust auf mehr.

"Jagd auf Roter Oktober" ist Teil der Reihe in deren Mittelpunkt der CIA Analyst Jack Ryan steht, unterstützt vom CIA Killer John Clark und die fast alle Romane von Clancy umfasst. Mir persönlich macht es Spass immer wieder auf die gleichen Hauptpersonen zu treffen und dabei ihre Entwicklung miterleben zu können. Allerdings ist anzumerken, dass die Bücher nicht in chronologischer Reihenfolge erschienen sind. So ist zB "Jagd auf Roter Oktober" zwar Clancys erstes Buch, aber Nr. 3 der Reihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trifft den Nagel auf den Kopf ..., 17. Januar 2001
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober (Broschiert)
Oft ist der Film nur ein magerer Versuch, ein Buch nachzuempfinden. Auch der Film kann in diesem Fall dem Buch nicht das Wasser reichen, aber durch die brilliante Darstellung der beiden Hauptdarsteller wird viel gewonnen. Trotzdem - eines der spannendensten Bücher, was ich je gelesen habe, ohne Schwarz-Weiß-Malerei, ausgezeichnete Schilderungen der "Russischen Mentalität", was ich als Bewohner der ehemaligen DDR durchaus einschätzen kann. Fünf Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender U-Boot-Thriller, 15. August 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober (Broschiert)
Ein russisches Atom-U-Boot läuft aus seinem Hafen in Richtung Atlantik aus. Eigentlich war dies zu Zeiten des Kalten Krieges kein ungewöhnliches Ereignis. In diesem Fall war es aber eins: Das Boot war mit einer neuartigen Antriebstechnik ausgestattet, die nicht durch das Sonar entdeckt werden konnte. Durch diese Technik könnte das Boot unbemerkt bis kurz vor die amerikanische Küste gelangen und diese durch Atomraketen zerstören, was im Falle eines Angriffkrieges durchaus kriegsentscheidend sein könnte. Außerderm wollen die gesamten Offiziere zu den Amerikanern überlaufen, weil sie befürchten, daß diese neue Technik den Dritten Weltkrieg auslösen könnte. Von nun an wird das Boot von der sowjetischen Marine gejagt. Doch nicht nur von außen droht Gefahr: An Bord des Schiffes ist außerdem noch ein Saboteur. Tom Clancy schaffte mit diesen Thriller erneut ein fesselndes und spannendes Buch, das den Leser in die Welt der U-Bootjagd und in die Welt der Atom-U-Boote verschlägt. Während des ganzen Buches wird es einem nicht langweilig: Man wird Zeuge, wie sich das russische U-Boote den Angriffen aus den eigenen Reihen entzieht, sei es durch eine Mine, durch den Torpedoabwurf eines Flugzeuges oder durch den Beschuss durch ein Kampf-UBoot. Ein besonderer Reiz an der Geschichte ist noch, daß der Kapitän seiner Mannschaft die geplante Fahnenflucht verheimlicht und ihr die Angriffe als Bestandteil einer Übung verkauft. Nur muss er sie irgendwann von Bord des U-Bootes bekommen. Aber wie bekommt man die Mannschaft von Bord, ohne daß sie Verdacht schöpft? (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel besser als der FilmH, 25. Oktober 2012
Hallo,
also den Thriller kann man nur empfehlen. Selbst wenn man den Film bereits gesehen hat, ist das Buch ein Muss, da der Plot zwar der Gleiche ist, die Geschichte sich aber zu 70% anders verhält, als der Film. Der Film war schon klasse, aber das Buch ist bei weitem besser. Clancy hat in diesem Roman ganze Arbeit geleistet. Daher 5 Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute Story, teilweise etwas schleppend, 16. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Jagd auf Roter Oktober (Broschiert)
Das Buch baut erst ganz am Schluss eine Spannung auf. Während des Lesens wird man zu oft an Spannenden stellen unterbrochen. Gute Story, wesentlich detaillierter als der Film. Aber doch eher eine Beschreibung als ein Roman. Es lohnt sich auf alle Fälle zu lesen um die komplette Geschichte zu erfahren, während der Film nur wenige Details zeigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Mangelhafte (unvollständige) Übersetzung, 16. Juli 2014
Das Buch mag ja spannend sein, aber die deutsche Übersetzung ist leider nicht vollständig. Der Text, den sich Herr Wichman entschieden hat zu übersetzen, ist zwar größtenteils originalgetreu wiedergegeben, aber immer wieder werden Details, Teilsätze und manchmal ganze Absätze vom Original weggelassen. Es mag ja sein, dass amerikanischen Eigenarten und Umgangsprache schwierig zu vermitteln sein können, aber es ist nicht für den Übersetzer zu entscheiden, welche Passagen er weglassen möchte, auf Kosten der Echtheit.
Ein konkretes Beispiel: wenn Mancuso überlegt, wie er seine ganze Mannschaft belohnen soll (am "12. Tag" in der vorliegende Übersetzung), ist dies eine kleine Anspielung auf die Belohnung, die der Sonarmann Jones einige Tage vorher erhalten hatte (ein halber Absatz über eine "Hollywood" Dusche, in dieser Übersetzung nirgends enthalten). Noch eine Kleinigkeit: Der Beiname für Kapitän Ramius ("Schoolmaster": Schulmeister) wird willkürlich mit vielen verschiedenen deutschen Wörtern gleichgestellt, anstatt getreu als fixe Spitzname behandelt zu werden.
Es ist leider kaum zu erwarten, das irgendwelcher Verlag diese Übersetzung korrigieren und vervollständigen wird. Leser mit ausreichenden Englischkenntnissen (in diesem Fall eine sehr hohe Mauer) sei daher die Originalversion empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jagd auf Roter Oktober: Roman
Jagd auf Roter Oktober: Roman von Tom Clancy (Taschenbuch - 31. Juli 2001)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,34
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen