Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
726
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Dezember 2001
"Der Partner" ist ein typisches John-Grisham-Buch. Es geht um einen Anwalt, der sich mit dem Geld eines Klienten aus dem Staub gemacht hat und jetzt von ihm und seinen Ex-Partnern durch die halbe Welt verfolgt wird. Als er schließlich gefunden ist, beginnt für ihn die Tortur erst. Mit Hilfe eines alten Freundes, seiner Anwältin und seiner Rechtskunst versucht er sich schließlich aus all seinen Problemen herauszuwinden.
Das Buch lässt sich sehr gut lesen, man bekommt gar nicht genug davon und bleibt bis zum -etwas unorthodoxen- Ende dran.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 1999
In John Grishams The Partner geht es um einen vermeintlichen toten Kanzleianwalt, der gerade das Firmenkonto um ein paar hundert Millionen Dollar erleichtert hat. So beginnt das Buch und beschreibt, wie die geprellte Anwaltskanzlei Himmel und Hölle in Bewegung setzt, den untreuen Sozius zu finden. Als das dann so weit ist, beginnt dieser mit einem Spiel, in dem er Schritt für Schritt akribisch geplant hat. Natürlich muß man zugunsten des Buches annehmen, daß ein Mensch einen Handlungsablauf derart ausgefeilt planen kann. John Grisham hat die Gabe, die amerikanische Rechtsanwaltswelt als eine Welt voller großer Fälle, unglaublicher Komplotte und ausgetüftelten Hinterlistigkeiten darzustellen und den Leser doch immer auf der Seite des Rechtsanwaltes zu halten. Wie aber in den meisten Grisham-Büchern hält der Schluß noch so einige Überraschungen parat, die den Leser hinterher immer etwas traurig hinterlassen. Auch auf englisch ist das Buch, das mich schon in der deutschen Übersetzung nicht losgelassen hat, ein voller Lesegenuß. Man muß sich nur ein wenig in den amerikanischen Wortgebrauch, der in der Juristerei üblich ist, gewöhnen. Alles in allem war es mal wieder eine fesselnde Story, die sich diesmal ganz in der Welt der Kanzleien abspielt und nicht ein Angriff auf eine große Konzernmacht wie die Zigarettenindustrie beispielsweise in „Das Urteil" darstellt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 1999
John Grisham hat die Gabe, die amerikanische Rechtsanwaltswelt als eine Welt voller großer Fälle, unglaublicher Komplotte und ausgetüftelten Hinterlistigkeiten darzustellen und den Leser doch immer auf der Seite des Rechtsanwaltes zu halten. So auch in „Der Partner", in der es um einen vermeintlichen toten Kanzleianwalt geht, der gerade das Firmenkonto um ein paar hundert Millionen Dollar erleichtert hat. Hier setzt das Buch ein und beschreibt, wie die geprellte Anwaltskanzlei Himmel und Hölle in Bewegung setzt, den untreuen Sozius zu finden. Als das dann so weit ist, beginnt dieser mit einem Spiel, in dem er Schritt für Schritt akribisch geplant hat. Natürlich muß man zugunsten des Buches annehmen, daß ein Mensch einen Handlungsablauf derart ausgefeilt planen kann. Wie aber in den meisten Grisham-Büchern hält der Schluß noch so einige Überraschungen parat, die den Leser hinterher immer etwas traurig hinterlassen. Alles in allem war es mal wieder eine fesselnde Story, die sich diesmal ganz in der Welt der Kanzleien abspielt und nicht ein Angriff auf eine große Konzernmacht wie die Zigarettenindustrie beispielsweise in „Das Urteil" darstellt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2006
Das Buch handelt von einem amerikanischem Rechtsanwalt, der seinen Tod vortäuscht, um mit 90 Millionen gestohlenen Dollars nach Brasilien abzuhauen. Den eigentlichen Eigentümern des Geldes, sowie dem FBI gefällt das verständlicherweise weniger. Die Geschichte beginnt nun an dem Punkt, an dem er von seinen "Jägern", die ihr Geld natürlich gerne wieder hätten, gefunden wird. Natürlich könnte man nun meinen, hier müßte die Geschichte doch eigentlich zu Ende sein, ist sie allerdings beileibe nicht. Der gerissene Kerl hat vorgesorgt und es ist wirklich erstaunlich, wie sich die Geschichte entwickelt! Stück für Stück kommt man dem Unglaublichem näher!
John Grisham hat sich mit diesem Werk selbst übertroffen, mit unfassbarer Spannung leitet er den Leser durch die Wirren dieser Geschichte vorbei an Anklagen, Gesetzen, Ermittlungen und unvorhersehbaren Clous, sowie eindrucksvollen Rückblenden, die der Sache die nötige Würze geben.
Spannung vom Anfang bis zum Ende! Der Kauf dieses Buches lohnt sich ohne Frage!
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2012
Vor 4 Jahren inszenierte er seinen Tod, doch bald ist klar, dass mit Paul Lanigan auch 90 Millionen Dollar verschwunden sind. Jetzt endlich konnte man ihn in einem Dorf im tiefsten Brasilien ausfindig machen und verhaften. In die Staaten zurückgebracht verständigt Lanigan seinen ehemaligen Freund Sandy Mc Dermott, der ebenfalls Anwalt ist, und bittet ihn, die Verteidigung zu übernehmen. Nach und nach entpuppt sich der vorgetäuschte Tod als Notlösung, um die 90 Millionen Dollar nicht zu klauen, sondern sicherzustellen. Denn das Geld ist alles andere als sauber ...
Der vorliegende Roman von Grisham zeigt einmal mehr das Ausnahmetalent des Autors, sehr komplexe und verstrickte Handlungen so zu schreiben, dass man nie den Faden verliert. In diesem Fall sind es zahlreiche Rückblenden, die mehr und mehr klar machen, dass Paul Lanigan eben nicht jener Bösewicht ist, für den ihn alle halten. Spannende Lektüre!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. Dezember 2012
Die erste Hälfte des Buches ist noch ganz nett und spannend zu lesen, wenn auch da schon total vorhersehbar.

Dann nervt es zusehends, dass der Hauptdarsteller immer nur bröckchenweise seine Geschichte preisgibt. So wird, in meinen Augen, zu sehr künstlich Spannung aufrechterhalten. Einen echt, nachvollziehbaren Grund gibt es nämlich nicht dafür.

Ein Anwalt (Der Partner) einer Mehrparteienkanzlei will aus seinem Leben aussteigen, da kommt ihm das 90 Millionen Projekt gerade richtig. Er reißt es sich unter den Nagel. Die 90 Millionen sind aber natürlich mit Politikern, Bestechungsgeld usw. behaftet. Er gibt es nicht aus, sondern legt es an und lebt davon irgendwo im tiefsten Brasilien. Seinen Tod täuschte er vor. Irgendwann bekommen sie ihn natürlich doch und er schafft es, da er wichtige Gespräche aufgenommen hat, dass er freigesprochen wird. Er gibt das Geld zurück und kann sozusagen die Zinsen behalten.

Außerdem fragte ich mich, wieso er sich einer Gesichtsoperation unterziehen musste, wenn er eh damit rechnete irgendwann entdeckt zu werden...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Der Anfang dieses Buches ist ja noch sehr spannend, doch zum Ende hin ist eigentlich immer mehr absehbar, dass jemand sich von jeder Strafe freikaufen kann. Da täuscht ein junger Anwalt seinen Tod vor um an 90 Millionen Dollar zu gelangen. Dies gelingt ihm auch und mit diesem Vermögen taucht er dann in Brasilien unter. Das Geld legt er gut an und als er begreift, dass er sein ganzes Leben auf der Flucht sein würde, plant er sich entdecken zu lassen.
Dann folgen Dinge, die man eigentlich nicht mehr so ganz versteht. Er hat Beweismittel, die bis in höchste Regierungskreise gehen und geht mit jedem Ermittler einen Deal ein. Eine Anklage nach der anderen wird gegen ihn eingestellt. Er ist ja bereit die 90 Millionen zurück zu zahlen, den Großteil der Zinsen darf er aber behalten.
Sicherlich ein spannendes Buch, welches aber mit der Realität wenig zu tun haben dürfte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Ein spannendes Buch von Grisham mit überraschender Wendung. Rechtsanwalt Patrick hat sein altes Leben satt und verschwindet. Er täuscht seinen Tod vor und klaut 90 Millionen Dollar. Es ist spannend und amüsant, die Aufdeckung seines pfiffigen Planes zu verfolgen. Ein Stern Abzug, weil in dem kindle-Buch sehr oft das "ck" durch ein "kk" ersetzt wurde, was in meinen Augen den Lesefluss erheblich stört und eine absolute Frechheit ist, denn das E-Book wird einemnicht gerade hinterher geworfen. Ich bin absoluter E-Book-Fan (schlechte Augen), aber die Qualität lässt noch oft sehr zu wünschen übrig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2016
Aufbau und Erzählung wie immer sehr fesselnd, sodass man es gar nicht aus den Händen legen mag
Auch wenn einige der Meinung sind, dass Ende ist bei Zeiten absehbar, war ich persöhnlich sehr überrascht.

Kaufen und Lesen lohnt sich auf jeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
Alles ist bis ins kleinste Detail geplant.
Oder vielleicht doch nicht? Die Erwartungen sind natürlich sehr weit oben angelegt, aber J. G. wird seinen Ansprüchen gerecht.
Wenn auch das Ende nicht so ganz meinen Vorstellungen entsprach. Aber das ist Geschmackssache.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen