Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dies ist die alte Übersetzung...
... von Walter Brumm in überarbeiteter Fassung:

ISBN-10: 345316413X
ISBN-13: 978-3453164130

Habe das Buch im Juni 2011 bestellt und das ist definitiv die alte Version...

Vielleicht hilft es ja so jemandem weiter :)
Veröffentlicht am 6. Juli 2011 von rastafahnda

versus
141 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Einen Tollschock gegen den Neuübersetzer!
Wieso hat der Heyne-Verlag das durch ein Übersetzungsprogramm laufen lassen und neu veröffentlicht?
Ich verstehe es nicht!
Schon auf dem Buchdeckel prangt ein blauer Kreis, der diese Version als 'Neu übersetzt und erstmals mit Glossar!' veilbietet. Neben einen stilisierten Film-Alex.
Wohl um auf Kubricks Kult-Verfilmung Bezug zu nehmen...
Veröffentlicht am 28. Mai 2005 von Grünewald


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

141 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Einen Tollschock gegen den Neuübersetzer!, 28. Mai 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Wieso hat der Heyne-Verlag das durch ein Übersetzungsprogramm laufen lassen und neu veröffentlicht?
Ich verstehe es nicht!
Schon auf dem Buchdeckel prangt ein blauer Kreis, der diese Version als 'Neu übersetzt und erstmals mit Glossar!' veilbietet. Neben einen stilisierten Film-Alex.
Wohl um auf Kubricks Kult-Verfilmung Bezug zu nehmen.
Vor allen Dingen merkt nicht nur der Fan des Filmes, was im ersten Satz des Buches nicht stimmt:
'Wir saßen im Korova, Alex, das bin ich, und meine drei Droogs Pete, Georgie und Doofie, der so hieß, wie er war, und zerbrachen uns den Gulliver, was wir mit dem Abend anfangen sollten, einem dünnen, dunklen Winterabend, hundekalt, aber trocken. Das Korova...'
'Da war ich, das heißt Alex, und da waren meine drei Droogs, nämlich Pete, Georgie und Dim, der so hieß, weil er wirklich nicht helle war, und wir saßen in der Korova-Milchbar und überlegten, was wir mit dem Abend machen sollten, einem arschkalten Winterbastard, aber trocken. Die Korova-Milchbar...'
Ersters ist die neue, letzteres die alte Übersetzung!
Kenner des Clockwork-Kultes verfeuern diese Buchversion!
(Übrigens ist auch das Nadsat-Glossar teilweise fehlerhaft)
Nur zwei Punkte von mir! Und die auch nur wegen der Original-Story und dem Cover.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dies ist die alte Übersetzung..., 6. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
... von Walter Brumm in überarbeiteter Fassung:

ISBN-10: 345316413X
ISBN-13: 978-3453164130

Habe das Buch im Juni 2011 bestellt und das ist definitiv die alte Version...

Vielleicht hilft es ja so jemandem weiter :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Miese Übersetzung!, 4. Mai 2003
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Was soll es denn nun werden, eh??? Auf den Cover dieses Taschenbuchs prangt "Neu übersetzt...", und als Kenner des Buches war ich erst einmal gespannt... Aber schon der zweite Satzt ließ mich ungläubig mit dem Kopf schütteln: "Wir saßen im Korowa, Alex, das bin ich, und meine drei Droogs, Pete, Georgie und Doofie [...]" Aua, wie kann man denn aus 'Dim' 'Doofie' machen! Noch auf der ersten Seite sind weitere 'Fehler', die vor allendingen Fans und Kennern dieses Kultromans das weiterlesen vermiesen: U. a. wird aus der guten, alten 'Moloko' hier 'Molocke'! Ich könnte noch mehr aufzählen! Ich hab diese Übersetzung schnell in den staubigsten Ecken meinen Bücherschanks verschwinden lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht walter brumm sondern Krege übersetzte und das auf fatale art und weise!!, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Das Buch ist klasse, wäre die Beschreibung richtig und übersetzt von Brumm...aber diese Ausgabe (Heyne-Verlag) ist übersetzt von Krege und somit verschwindet der einst vorherrschende charme der besonderen Sprache von Burgess. Zwei Sterne weil Buch ein fantastischer klassiker ist und besseres verdient hätte als diese miserable Übersetzung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterlicher Gewissenskonflikt, 29. April 2001
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Zu Beginn des Buches stolpert der Leser gleich über die Jugendsprache, die zu dieser Zeit verbreitet und bei Alex' und seinen Droogs beliebt ist. Wie oft habe ich zurückblättern und die Bedeutung eines Wortes nachschlagen müssen und wie oft habe ich nicht nur anhand dieser Kleinigkeiten gemerkt, dass dies keine leicht verdauliche Literatur ist. Über das Buch will nachgedacht werden, viele Anspielungen und Methaphern des Autors bleiben bei flüchtiger Betrachtung im Dunkeln.
'Clockwork Orange' bringt den Leser überdies in eine Zwickmühle der Gefühle: Auf der einen Seite der freie, mordende und brutale Alex, auf der anderen ein kontrolliertes, gedemütigtes Objekt der Politik, der Vorführkriminelle der Oberen. Trotz aller Unsympathie, die man gegenüber des brutalen Alex hegt, durchleidet man seine "Heilung" mit ihm und fühlt sich ihm verbunden. Das Kranken der Gesellschaft und nicht des Einzelnen wird im ganzen Buch sehr deutlich und auf die vielfältigste Art und Weise dargestellt, auch hier kommt der Sprache 'Nadsat' wieder eine tragende Rolle zu, verdeutlicht sie doch den Zerfall eben jener Gesellschaft, in der Alex und seine Freunde zu bestehen versuchen.
Ein wirklich gutes, spannendes und tiefgründiges Buch, das man wesentlich öfter als einmal lesen kann - vielmehr sogar sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wort = Fantastisch, 27. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Uhrwerk Orange ist ein fantastisches Buch, welches das Böse, das Abartige im Menschen oder eher doch in uns allen beschreibt und anprangert. Alex ist einerseits ein wichtigtuerisches Würstchen, aber andererseits auch ein dynamitgepolstertes Ruhekissen, auf dem es sich nicht lohnt zu sitzen. Er birgt Gefahr und verkörpert die Rebellion der Jugend, die sich gegen alles und jeden auflehnt. Er läuft durch die Gegend und schlägt, stiehlt, vergewaltigt und mordet letztendlich - alles in einer Welt, in welcher eine ganz andere Sprache gesprochen wird. Man geht eben in die Bar und bestellt sich ein Glas Maloko und quatscht eine dewotschka an - für Kenner der russischen Sprache ein Genuß!! Aber andererseit bringt diese Geschichte auch den ganzen Ekel nach oben, den man bei Alex` Verhalten empfinden muss. Der Autor scheint sein ganzes Herzblut hineingelegt zu haben - in seiner damaligen Vison vom Sterben. (Siehe Biografie)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker der Gewaltdiskussion, 20. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Generell schliesse ich mich meinen Vorrednern an und beklage es, wenn sich Uebersetzer zu vieler Freiheiten bedienen und sich in der Uebersetzung eines fremdsprachigen Textes selbst zu verwirklichen suchen. Im vorliegenden Falle allerdings nicht, da ich die neue Uebersetzung fluessiger finde und die Eingriffe des Uebersetzers meiner Meinung nach keine gravierenden inhaltlichen Veraenderungen zum urspruenglichen Text aufweisen.
Die angesprochene Thematik hat im Laufe der Jahrzehnte nichts an Brisanz verloren. Alex und seine Gang leben eine wahre Gewaltorgie und terrorisieren ihre Mitbuerger. Als Alex von seinen Leuten verraten und zu einer langjaehrigen Gefaengnisstrafe verurteilt wird, willigt er ein, sich einer Umerziehungsmassnahme zu unterziehen. Ihm werden Psychopharmaka verabreicht, die bei ihm zu Schmerzen fuehren, wenn er Gewaltdarstellungen sieht. Nach seiner 'Menschwerdung` durch die Zerstoerung seiner Persoenlichkeit wird er aus dem Gefaengnis entlassen und selbst zum Opfer seiner ehemaligen Opfer und Freunde.
Wie weit darf ein Staat gehen, um 'asoziale`, gewalttaetige, nicht integrierbare Menschen kuenstlich zumindest so weit ruhig zu stellen, dass sie keine Bedrohung fuer die Allgemeinheit darstellen? Welche Grenzen dabei von totalitaeren Staaten ueberschritten werden koennen, zeigt Burgess in Uhrwerk Orange eindrucksvoll auf und gibt damit die Antwort, die von den Opfern von Straftaetern sicherlich nicht akzeptiert wird. Und Loesungen sind nicht erkennbar, solange die eigentlichen Ursachen nicht bekaempft werden und Gewalt in unserer Gesellschaft in einer bestimmten Auspraegung durchaus legitim und sogar erwuenscht ist. Nachdenklich stimmender Klassiker, der eine Problematik aufzeigt, fuer die es gestern, heute und wohl auch in der der Zukunft keine Loesung gab, gibt und geben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Buch, 10. August 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Alex und seine Droogs sind die Jugendlichen einer Welt, in der Gewalt und Brutalität allgenwärtig sind. Sie rauben,vergewaltigen und töten - und haben dabei Spaß.Als der 15 jährige Alex - wenn auch unbeabsichtigt - eine alte Frau umbringt, wird er von seinen Freunden verraten, von der Polizei festgenommen und zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Um vorzeitig aus der Haft entlassen zu werden, willigt Alex ein, Testobjekt eines neuen Resozialisationsprogramms, der Ludovico-Technik, zu werden. Bei dieser Technik wird dem Protagonisten ein Serum verabreicht und er wird gezwungen sich heftige Gewaldarstellungen anzugucken. Alex wird Stück für Stück zu einer menschlichen Maschine umprogrammiert, so dass er wie ein Uhrwerk funktioniert und beim geringsten Gedanken an Gewalt von grausamen Schmerzen und Übelkeit übermannt wird. Wieder auf freiem Fuß, wird Alex so hilflos zu einem Spielball seiner ehemaligen Opfer, Freunde und zum Schluss auch von machthungriger Politikern...

Mir hat das Buch persönlich gut gefallen, da ich das Thema des Buches und die Idee mit dem Resozialisationsprogramm sehr interessant finde. Die Jugendsprache der Droogs hat mich (im Gegensatz zu vielen anderen hier) überhaupt nicht gestört, sondern hat mir sogar gefallen, da sich die beschriebenen Gewaltdarstellungen durch die Nadsat-Ausdrücke ein bisschen verfremden. Das Buch lässt sich nach den ersten Kapiteln flüssig lesen, da man nicht mehr jeden Nadsat-Ausdruck hinten nachblättern muss.

Die Thematik des Buches hat an Aktualität nichts verloren, obwohl Anthony Burgess dieses Buch bereits 1962 schrieb. Es wirft einige Fragen auf, die auch in der aktuellen Politik hin und wieder eine Rolle spielen, besonders bei der Bekämpfung der Jugendkriminalität.
Wie weit darf die Gesellschaft gehen bei der Bestrafung und Resozialisierung von Verbrechern? Ist der Verbrecher auch ein Mensch, dessen Würde geschützt gehört? Gibt es irgendwelche richtigen Methoden für Fälle wie Alex? Gibt es Möglichkeiten, ihm bewusst zu machen, was er verbrochen hat, ohne ihn so zu zerstören wie im Buch? Ist solch ein Resozialisationsprogramm genauso ein Verbrechen wie die von Alex?

Das Buch regt auf jeden Fall zum Nachdenken an, lässt sich flüssig lesen und ist zeitlos. Zu den verschiedenen Übersetzungen, die hier angesprochen wurden, kann ich leider nichts sagen, da ich nur die alte Übersetzung gelesen habe. Diese kann ich auf jeden Fall uneingeschränkt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefällt, 16. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Clockwork Orange: Roman (Taschenbuch)
Auf dieses Buch bin ich gestoßen als ich "Eine gelungene Mischung aus Blade Runner und Clockwork Orange" auf dem Klappdeckel von "Der sechste Klon" gelesen habe.

Also habe ich mir das Buch bestellt und gelesen. Ich wurde ersteinmal von der "Nadsat-Sprache" (kein komisches Kaudawelsch sondern teils vom russischen abgewandelte Wörter, die im Buch die "Nadsats", also die Jugendlichen, sprechen) überrascht (man muss auch kein Sprachwissenschaftler sein um damit klar zu kommen, es erschließt sich doch meistens aus dem Text, so kann es heißen: "mir brummt mein gulliver" (nur ein beispiel) und man weiß oder kann sich zumindest denken dass mit "gulliver" "kopf" gemeint ist) . Das Buch hat sehrwohl Handlung und ist auch gut zu lesen. Auch das letzte Kapitel war mir, wie nicht jedem, klar gewesen bzw. klar gemacht worden.

Mir persönlich gefiel das Buch sehr gut, vorallem die leicht poetische "Sprache" des getreuen Freundes und Erzähles, des Alex's.

Allerdings war mir nicht immer ganz klar, ob ich die Situation von Alex nun mit Wohlempfinden oder Mitleid begegnen sollte.

Ich bereue die knapp 7 euro auf keinen fall!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hörbuchpreisverdächtig, 8. Januar 2013
Was soll ich sagen? Der Hammer!!! Benno Fürmann liest den extrem schwierigen, von Ausdrücken aus Burgess' eigens ersonnenem Nadsat-Phantasie-Jugensprech wimmelnden Roman-Klassiker derartig gut, dass es mindestens einen (wenn nicht alle) der hiesigen Hörbuchpreise dafür hageln müsste. Chapeau!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Clockwork Orange: Roman
Clockwork Orange: Roman von Anthony Burgess (Taschenbuch - 1. November 1997)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen