summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. August 1999
Über Star Trek und die diversen Mitwirkenden vor und hinter der Kamera sind bisher eine Menge Bücher erschienen. David Alexanders Biographie von Star-Trek-Vater Gene Roddenberry gehört hierbei zweifellos zu den besseren und interessanteren Werken. Nicht nur die Produktion von Star Trek, auch der weitere Lebensweg Gene Roddenberrys wird ausführlich dargestellt und mit zahlreichen Briefen dokumentiert. Ein tiefer Einblick in die Welt von Hollywood seit der Kinderzeit an verschafft dem Leser ein Gefühl des "Mittendrin statt nur dabei". Eine Menge Nebeninformationen über die frühen Jahre Hollywoods sind für Nicht-Amerikaner zwar uninteressant, mit ein paar Namen und Serien kann man aber auch hierzulande etwas anfangen. Überaus positiv empfand ich, daß Alexander auch die Schwächen Roddenberrys darstellt, obwohl er die autorisierte Biographie unter den Augen von Gene und später Majel Barrett Roddenberry schreiben durfte. Anders als die selbstverherrlichenden Shatner Memoiren spiegelt die Roddenberry Biographie ungeschminkt das Leben des "Großen Vogels der Galaxie" im großen und ganzen als bewegtes Leben eines Mannes mit vielen Schwächen wider, der für Star Trek lebte - und durch Star Trek weiterlebt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der Autor zeigt trotz aller Kritik an Roddenberry eine große Liebe zu StarTrek.

Ein wichtiges Element, das für die Glaubwürdigkeit dieses Buches spricht, ist neben der akribischen Quellenarbeit die Tatsache, dass D.C. Fontana das Vorwort zu diesem Werk verfasste.

Auch wenn man ein noch so großer Anhänger von ST ist sollte man dieses Buch lesen. Es zeigt uns, dass StarTrek mehr ist, als nur die Phantasie eines auf seine Art bewundernswerten Mannes, sondern in allen seinen Bestandteilen ein Teil unserer Welt in den letzten 40 Jahren. Und das man nicht perfekt sein muss, um eine große Sache zu schaffen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 1999
Über Star Trek und die diversen Mitwirkenden vor und hinter der Kamera sind bisher eine Menge Bücher erschienen. David Alexanders Biographie von Star-Trek-Vater Gene Roddenbery gehört hierbei zweifellos zu den besseren und interessanteren Werken. Nicht nur die Produktion von Star Trek, auch der weitere Lebensweg Gene Roddenberys wird ausführlich dargestellt und mit zahlreichen Briefen dokumentiert. Ein tiefer Einblick in die Welt von Hollywood seit der Kinderzeit an verschafft dem Leser ein Gefühl des "Mittendrin statt nur dabei". Eine Menge Nebeninformationen über die frühen Jahre Hollywoods sind für Nicht-Amerikaner zwar uninteressant, mit ein paar Namen und Serien kann man aber auch hierzulande etwas anfangen. Überaus positiv empfand ich, daß Alexander auch die Schwächen Roddenberys darstellt, obwohl er die autorisierte Biographie unter den Augen von Gene und später Majel Barrett Roddenbery schreiben durfte. Anders als die selbstverherrlichenden Shatner Memoiren spiegelt die Roddenbery Biographie ungeschminkt das Leben des "Großen Vogels der Galaxie" im großen und ganzen als bewegtes Leben eines Mannes mit vielen Schwächen wider, der für Star Trek lebte - und durch Star Trek weiterlebt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden