holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen18
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2004
Dieses Buch ist der 3. Teil der Malory-Reihe und handelt von James Malory, dem Bruder von Anthony, welchen man im 2. Teil als Hauptperson wiederfindet.
Zur Geschichte:
Georgina Anderson war extra von Amerika nach England gesegelt, nur um feststellen zu müssen, daß sie ihre Heimat ganz umsonst verlassen hatte - ihr Verlobter, den sie seit über sechs Jahren nicht gesehen hat, war inzwischen mit einer anderen verheiratet. Um ihre Lage noch zu verschlimmern, wurden sie und ihr Begleiter Ian MacDonell, ein alter Bekannter der Familie, gleich am ersten Abend in London ihrer ganzen Barschaft beraubt. Also fasste Georgina einen Entschluß; sie würden auf einem Schiff anheuern, um die Überfahrt abzuarbeiten. Und so landet sie in Verkleidung eines Kabinenjungen auf dem Schiff des ehemaligen Piraten James Malory.
Als der Abenteurer James merkt, wer da bei ihm angeheuert hat - und besser noch, daß es ausser ihm keinem aufgefallen ist - schmiedet er einen Plan. Da die junge Frau unglaublich reizvoll ist, kann James der Versuchung nicht widerstehen und stellt "George" als seinen persönlichen Kabinenjungen an. Natürlich mit Quartier in seiner eigenen Kajüte, da man ja nie wissen kann, was man während der Nacht alles benötigen könnte...
Während der Schiffsfahrt setzt James sämtliche Tricks und Verführungskünste ein, natürlich ohne zu vergessen, daß sie sich ja als "Junge" verkleidet hat und sie deshalb sein Interesse an einem vermeintlichen Knaben merkwürdig finden würde! Aber schon bald fallen, im wahrsten Sinne des Wortes, alle Hüllen und sie läßt sich von ihm in die Wunder der Leidenschaft einführen. Allerdings hat James Malory nicht damit gerechnet, sich in dieses wundervolle Geschöpf zu verlieben - was ihm durchaus nicht von Anfang an klar ist! Erst als sie, nach Ankunft in ihrer Heimat, zurück zu ihren Brüdern flieht, erkennt er seine wahren Gefühle und nimmt den Kampf mit ihr und ihrer Familie auf, um sie von seiner Liebe zu überzeugen...
Ein wundervoller, sehr erotischer und romantischer Roman. Es ist ein Vergnügen diese Geschichte Seite für Seite zu lesen, ohne sich auch nur einmal zu langweilen. Zu Anfang fließt auch die Geschichte des 2. Teils der Malory-Saga mit ein, wodurch ein schöner Verbund zu dieser Geschichte hergestellt wird. Es ist aber nicht erforderlich, daß man die anderen Romane kennt, um diesen zu lesen - was aber nicht bedeutet, daß man unwillkürlich nach weiteren schmachtet, sobald man einmal damit angefangen hat...
Hier die Titel der anderen Romane dieser Reihe:
1. Teil: Das Geheimnis ihrer Liebe / über Regina Ashton, Tochter der verstorbenen Malory-Schwester
2. Teil: Lodernde Leidenschaft / über Anthony Malory
4. Teil: Wer die Sehnsucht nicht kennt / über Amy Malory
5. Teil: Zärtliche Sünderin / über Derek Malory
6. Teil: Stürmische Begegnung / über Jason Malory und die Urahnen der Familie
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2001
georgina die nach einem nicht gerade glücklichen englandbesuch wieder nach amerika zu ihrer familie möchte heuert als schiffsjunge auf dem schiff von james mallory an. da sie kein geld mehr besitzt muss sie sich als junge verkleiden und für die überfahrt arbeiten. james durchschaut jedoch ihre verkleidung und erkennt sie wieder. er hat sie schon mal als junge verkleidet in einem pub getroffen und seit dem vergeblich gesucht. er spielt jedoch bei ihrem versteckspiel mit und das auch mit größtem spass, da er sie immer wieder in verzwickte situationen bringt und es genießt wie sie versucht unerkannt zu bleiben. bis er nicht mehr gegen seine gefühle ankämpfen kann und die verkleidung auffliegen läßt. dabei sind die wortgefechte wirklich hochamüsant. sie begehrt ihn ebenso wie er sie. doch probleme trennen sie immer wieder wobei auch ihre brüder eine große rolle spielen. das buch ist super witzig, romantisch und erotisch. wirklich absolut lesenswert.
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2006
Dieser Roman von Johanna Lindsey hat mich absolut überzeugt.

Hierbei handelt es sich um eine wundervolle Liebeskomödie. Meine Güte, ich habe Tränen gelacht und das das ganze Buch über hinweg. Man nehme zwei große Familien mit einer Unzahl an Brüdern und stelle sie gegenüber. Was da herauskommt, ist einfach nur grandios!

Zum einen haben wir den berühmt-berüchtigten Malory-Clan, der in Sachen Verführung einiges auf dem Kerbholz hat und zum anderen 5 Brüder, die um ihre Schwester besorgt sind und sich andauernd Wortgefechte liefern (bei 5 Brüdern ist es natürlich schwer Eiigkeit zu erzielen).

Witzige Wortgefechte findet man jedoch die ganze Zeit über in diesem Roman, zwischen so ziemlich allen Charakteren, die das Buch hergibt.

Bewundernswert dabei ist, dass Lindsey hier eine Vielzahl an indidivuellen Charakteren erschaffen hat (man bedenke nur die vielen unterschiedlichen Brüder beider Familien). In meinen Augen ist das beachtlich, denn somit werden auch die vielen, vielen Nebenrollen zu wirklich tollen Hauptakteuren, ohne die die Geschichte nur halb so gut wäre. Sie sind auch, trotz ihrer Vielzahl, sehr übersichtlich.

Ich habe selten so sehr bei einem Buch lachen müssen wie bei dem Vorliegendem. Man sollte sich also darauf einstellen, dass die Mitmenschen die Stirn runzeln und einen belächeln, wenn man beim Lesen zum hundertsten Mal in einen Lachkrampf verfällt...

Der Roman lässt es an nichts mangeln. Die Handlung ist gut (wenn auch ein bisschen hin und her zwischen Georgies Brüdern und Kaptän James Malory) und flüssig geschrieben, es gibt viel Romantik und eine Rieseportion Witz, die den Roman einfach nur hervorragend abrundet und dadurch zu einem großen Lesevergnügen macht.

Die Gefühlsbeschreibungen der beiden Hauptcharaktere sind sehr gut gelungen. Das Gefühl der Liebe und des Verlangens wird insbesondere sehr schön erzählt.

Naivität braucht man hier nicht zu erwarten, denn beide Charaktere sind äußerst eigensinnige und willensstarke Charaktere, die sich zwar manchmal über ihre eigentlichen Gefühle nicht im Klaren sind, aber dennoch wissen, was sie wollen. Und wehe erstmal, wenn die Gefühle dann doch klar werden (Liebeskummer natürlich eingeschlossen)...

So viel kann man gar nicht zu dem Buch sagen, außer dass es einfach rundherum super gelungen ist. Am besten man liest es und überzeugt sich selbst.

Versprechen aber kann ich, dass es ein wirklicher Leseschmaus ist, den man wirklich nicht verpassen sollte.

Wer spritzige, historische Liebesromane mag, wird dieses hier lieben!

Ein absolutes Muss, nicht nur für Lindsey-Fans!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 1999
Dies ist der dritte Teil der Geschichte der aristokratischen Familie Malory, die jedoch alle in sich abgeschlossen sind. Die Hauptperson in diesem Roman ist James, der Bruder des bereits bekannten Anthony Malory. James, ehemalig der Pirat Hawke, sticht nach der Hochzeit Anthonys wieder in See um bei dieser Gelegenheit zu entdecken, das der sein neuer Kabinenjunge keinesfalls ein solcher, sondern ein Mädchen ist. Und nicht nur das, es ist auch noch genau das weibliche Wesen, das ihm schon früher über den Weg gelaufen ist, und die ihm seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht. Georgiana ist auf dem Rückweg nach Amerika zu ihrer Familie und musste in Ermangelung des nötigen Geldes auf James Schiff anheuern (zu ihrem Schutz als Junge verkleidet). Besonders die Szenen auf dem Schiff, in denen Georgiana mit den ganzen Tücken der Verkleidung und deren Resultate zu kämpfen hat, sind besonders amüsant zu lesen. Zumal James - den Unwissenden mimend - natürlich das seine dazu beiträgt, ihr Unbehagen zu steigen. Auch die Szenen mit Georgianas Brüdern bringen den Leser zum Schmunzeln. Ein amüsantes, erotisch verbrämtes Lesevergnügen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2005
Dies ist der dritte Teil der Malory-Reihe:
1. Teil Das Geheimnis ihrer Liebe
2. Teil Lodernde Leidenschaft
3. Teil Sturmwind der Zärtlichkeit
4. Teil Wer die Sehnsucht nicht kennt
5. Teil Zärtliche Sünderin und
6. Teil Stürmische Begegnung
Die Geschichten spielen in London, 19. Jahrhundert und der Malory-Clan kommt Buch für Buch unter die Haube...  Johanna Lindsey hat sehr starke und sympathische Charaktere für die Hauptfiguren gewählt und ich kann kaum sagen, welcher der Teile jetzt der beste oder welcher weniger gut war, sie sind alle wundervoll. Zumal einem die Familie immer vertrauter wird und sich alle Figuren in jedem neuen Buch wiederfinden und man so auch über die weiteren Geschehnisse bei den anderen „Pärchen" wunderbar auf dem Laufenden bleibt. Zumal alle Teile fast aneinander anschließen. So trifft man auf jedem Familientreffen der Malorys wieder auf die alten Bekannten und die gleichen Sticheleien zwischen bestimmten Familienmitgliedern, was diese Bücher noch interessanter macht und vor allem kann hier Johanna Lindseys wieder mit ihrem Humor glänzen; Wer Liebesromane mag und wer Johanna Lindsey mag, für den ist dieses Werk mit allen 6. Teilen ein Muss. Ihre Bücher versprechen wie fast immer Liebe, Erotik, Humor und Spannung bis zur letzten Seite! Langweilig kann es einem bei diesen Büchern eigentlich nicht werden. Jetzt zur Story in Teil 3: Auch beim dritten Teil habe ich mich köstlich amüsiert. Die Story ist einfach genial und super lustig! Die junge Georgina ist mutig und abenteuerlustig. So hat die kesse Amerikanerin um ihren Verlobten ausfindig zu machen, eine Reise nach Europa unternommen. Dort angekommen musste sie entdecken, dass er leider ganz andere Interessen verfolgt hat, als je zurückzukommen. Von der Liebe enttäuscht, versucht Georgina jetzt nur noch eins: Von England irgendwie zurück nach Amerika zu kommen... Aber das wie ist nicht so einfach, doch die erfindungsreiche Georgina hat schon eine Idee. Sie verkleidet sich als junge und heuert auf einem Schiff an, und zwar auf dem des bereits gut bekannten Piraten James Malory. Um es kurz zu sagen, ein arroganter Frauenheld und natürlich verdammt gut aussehender Halunke. Mit geübtem Blick hat er Georginas Tarnung sofort durchschaut und da ihm die Kleine mehr als gut gefällt, spielt er ein fieses Spiel mit ihr. Sie soll sein Kabinenjunge werden und muss mit ihm das Zimmer teilen. Und da wird die starke Georgina - mit fünf Brüdern aufgewachsen - und mit allen Wassern gewaschen, das erste Mal unsicher. Als die beiden sich immer näher kommen - sie jedoch keine Ahnung hat, dass James ihr Spiel durchschaut - muss sie merken, dass da etwas bisher Ungeahntes in ihr schlummert und es als Leidenschaft und Verlangen erkennen. Und James wäre kein echter Malory, wenn er es der kleinen Georgina nicht wirklich schwer machen würde. Doch kaum ist die Wahrheit über den „Kabinenjungen" heraus und die Leidenschaft zwischen den beiden richtig entbrannt, da flieht Georgina zu ihren Brüdern zurück. Es dauert nicht lange bis sowohl James als auch Georgina erkennen müssen, was diese Leidenschaft wirklich zwischen ihnen angerichtet hat, denn ein Leben ohne den anderen ist kaum noch vorstellbar... Ich kann nur sagen: Traumhaft schönes Buch!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2003
Um sich ihre Schiffspassage in ihre amerikanische Heimat zu verdienen, heuert Georgina auf dem Schiff des ehemaligen Piraten James Malory als Schiffsjunge verkleidet an.
Der berüchtigte Frauenheld James Malory glaubt seinen Augen nicht zu trauen: Da versucht ein Mädchen auf seinem Schiff anzuheuern - und niemand außer ihm scheint etwas zu merken. Da die junge Frau ausgesprochen anziehend ist, kann James, der Versuchung nicht widerstehen und stellt "George" als seinen persönlichen Schiffsjungen - günstigerweise mit Quartier in seiner eigenen Kabine - ein. Auf der Fahrt dann lässt er all seine Verführungskünste spielen, denen die unerfahrene George, die doch nur wieder zu ihren Brüdern nach Hause möchte, wenig entgegenzusetzen hat - wobei sie begreiflicherweise durch die eindeutigen Aufmerksamkeiten des Kapitäns dem vermeintlichen Kabinenjungen gegenüber irritiert ist. Von Liebe hat sie sowieso ersteinmal die Nase voll, da sie, nachdem sie von Zuhause ausgerissen war, um ihren verschollenen Verlobten aufzuspüren, entdecken mußte, dass er sich inzwischen anderweitig getröstet hatte. Natürlich hätte sie nie geahnt, was die Berührungen des verführerischen Kapitäns bei ihr anrichten können. Schließlich gibt sie ihrem Verlangen nach und lässt sich von einem wahren Experten in die Leidenschaft einführen - Pech für den Experten, dass er mit dieser speziellen Frau etwas vollkommen Neues entdeckt, eine Leidenschaft, mit der er selber noch keine Erfahrung gemacht hat. Er handelt, dadurch erschüttert, nicht immer richtig, aber als Georgie vor ihm zu ihren Brüdern flieht, ist für ihn klar, dass er sie wiederfinden muss. Er braucht sie zum Leben, auch wenn er eigentlich nie heiraten wollte. Doch dazu muss er nicht nur Georgie finden und von seiner Liebe überzeugen, sondern auch mit ihren fünf Brüdern fertigwerden, die ihre Rolle als Beschützer der kleinen Schwester sehr ernst nehmen ...
Ein charmanter Schurke, der von einem unschuldigen jungen Mädchen eine Lektion in Sachen Liebe erteilt bekommt - dieser Liebesroman macht Spaß. Fast bekommt man Mitleid mit dem armen Wüstling, der so vollkommen unerwartet in seinen Grundfesten erschüttert wird, wenn er es seiner Arroganz wegen nicht verdienen würde. Empfehlenswertes Lesevergnügen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 4. Mai 2013
James Malory ist das schwarze Schaf der Familie. Vor Jahren nach etlichen Eskapaden ist er mit einem Schiff losgesegelt und hat fortan als Pirat gelebt, der über die Meere segelte und so manchen Seemann um sein Hab und Gut erleichtert hat. Doch nun ist er in den Schoß der Familie zurückgekehrt, nachdem er seinen unehelichen Sohn Jeremy gefunden hat. Er bringt den Jungen nach London und lässt ihn bei seinem Bruder Anthony um nach Jamaika zu segeln.

Die Amerikanerin Georgina Anderson ist von zuhause abgehauen um ihren verschollenen Verlobten zu suchen, einen Engländer der vor einigen Jahren von Amerika nach England gesegelt ist und sie mit dem Eheversprechen zurückgelassen hat. Mit ihrem Freund Mac ist sie als Junge verkleidet nach London gekommen um Cameron zu suchen, damit sie endlich heiraten können. Doch Cameron hat längst eine andere geheiratet und Georgina vergessen. Enttäuscht will sie nur noch nach Hause und heuert als Küchenjunge verkleidet auf James' Schiff an. Sie ahnt nicht, dass James der Mann ist, dem sie als Junge verkleidet vor einigen Tagen in einer Hafenkneipe begegnet ist. Er hatte ihre Verkleidung schnell durchschaut und war seitdem auf der Suche nach der niedlichen Kleinen.

Schnell sieht James auch dieses Mal hinter die Verkleidung seines kleinen Schiffsjungen und bald schon landet Georgina in seiner Kajüte und seinem Bett. Doch was passiert wenn ihre fünf Brüder dahinterkommen, dass er ihre Schwester verführt hat? Die Anderson Familie betreibt eine reiche Handelsflotte und Georgina ist eine wohlhabende Erbin. Wird James schließlich auch in den Hafen der Ehe laufen?

-------------------------------------------------------

Die Geschichte hatte sich bereits abgezeichnet im zweiten Band, als Anthony und James im Hafen auf der Suche nach Roslynns Vetter waren und der verkleideten Georgina und ihrem Freund Mac über den Weg gelaufen sind. Daher ist James mehr als erfreut, als er entdeckt, was sich hinter der Verkleidung seines neuen Schiffsjungen verbirgt. Während er anfangs nur daran interessiert ist Georgina in sein Bett zu kriegen, ist er mehr als empört, als sie im nächsten Hafen türmt und auf dem Schiff eines ihrer Brüder nach Amerika abhaut. Er segelt hinterher und begibt sich in die Höhle des Löwen. Ihre fünf älteren Brüder sind mehr als aufgebracht, als sie herausfinden, dass James nicht nur ihre Schwester verführt hat sondern dass er auch der berühmt-berüchtigte Pirat Captain Hawke ist, der sie seit Jahren ihrer Ladung beraubt. Werden sie ihn hängen lassen oder wird er ihre Schwester heiraten?

Auch im dritten Band um die Malorys wird wieder ein Frauenheld bekehrt. Außerdem bietet die Familie Anderson mit fünf ledigen Männern im besten Alter Stoff für weitere Bände der Reihe. Es ist aber auch sehr amüsant zu sehen, wie Georgina James den Kopf verdreht. Ich habe mehr als einmal laut gelacht, als die beiden nach London zurückkehren und gnadenlos dem Spott von Anthony ausgeliefert sind. Noch lustiger war, dass die Frauen Georgina und Roslynn ihre Männer ziemlich gut im Griff hatten und sie nach einem Streit einfach aus dem Schlafzimmer ausquartiert haben.

Wie auch schon in den Bänden vorher haben sämtliche Familienmitglieder wieder einen Gastauftritt und die Zusammenkünfte sind gespickt mit Lachen und amüsanten Geschichten. Nachdem nun alle vier Malory Brüder unter der Haube sind, darf man sich nun auf die Geschichten um deren Kinder freuen. Vorhersehbare aber liebevoll geschriebene historische Schmonzette, die in Bezug auf Unterhaltung von mir volle Punktzahl bekommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2009
Ich bin von der ganzen Malory-Serie total begeistert, aber mein absoluter Liebling bleibt James Malory. Obwohl James nicht schwarzhaarig ist (was eigentlich meine Traumvorstellung von einem Mann wäre) bekomme ich schon Herzklopfen, wenn ich nur an diesen Mann denke.
Jeder der ein Fan von Linsey ist, sollte die Malorys kennen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2002
Der Roman um James und Georgina ist der dritte von fünf Romanen über die Familie Malory.
Den Inhalt des Romans haben bereits andere beschrieben - darüber ist also genug gesagt.
Ich kann nur jedem empfehlen, dieses Buch zu kaufen - und sich am besten einen Tag dafür zu reservieren, denn dieses Buch legt man (wie auch die anderen vier) nicht mehr aus der Hand, bis die letzte Seite gelesen ist.
Man muss natürlich nicht alle fünf Romane lesen, um die Geschichte vollständig erzählt zu bekommen. Johanna Lindsey schreibt auf eine Weise, dass man sich immer freut, über "alte Bekannte" zu lesen. Wie es ihnen nach dem Ende des "eigenen Romans" eben so ergangen ist und da man die Charaktere ja schon kennt, muss man einige Male lächeln.
Viel Spass beim lesen und für alle, die es interessiert (ich weiß allerdings nicht, ob die Reihenfolge wirklich richtig ist):
Der erste Roman handelt von Regina, James' Nichte; der zweite von Anthony, dem jüngeren Bruder von James.
Der dritte dürfte dann der über James sein.
Der vierte handelt von Amy, einer weiteren Nichte von James und Anthony ("Wer die Sehnsucht nicht kennt").
Der fünfte und bisher leider letzte Roman handelt von Derek, einem Neffen von James. Er ist der Sohn des ältesten der Malory- Brüder ("Zärtliche Sünderin").
Bleibt nur noch die Spannung, wann der nächste Roman folgt -
vielleicht der über Jeremy - James' unehelichen Sohn...
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2013
Für mich das absolut beste Buch vom Malory-Clan. Die Dialoge sind witzig und spritzig, die Handlung kurzweilig und flüssig geschrieben. Einziger Wermutstropfen: die Geschichte war irgendwann zu Ende. Hätte noch ewig weiterlesen können. Erfreulicherweise gibt es ja in den Folgeromanen immer mal ein Wiedersehen mit James und George.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden