Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen49
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. September 2003
In diesem Buch erfährt man alles, wirklich alles über Sprossen. Von ihrem Gebrauch in der Geschichte, über ihren gesundheitlichen Wert bis zu patenten Rezepten zur Aufzucht - dieses geballte Wissen ist von großem Wert für Sprossen- und Grünkrautzüchter. Die Rezepte, die abgesehen vom Honig, alle vegan sind (hurra!), reichen von appetitlichen Salaten, Aufstrichen und Cremes bis zu feinen Gemüsegerichten, Suppen und vielen Rohkostrezepten. Besonders attraktiv sind die vielen tollen Photos, die letztendlich wirklich Lust auf den eigenen Sprossengarten machen.
Ich finde, jeder Sprossengärtner sollte dieses Buch gelesen haben!
0Kommentar|72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2007
Dieses Buch macht die Bewertung nicht wirklich einfach. Was die Sprossen und Keime betrifft, entspricht das Buch wirklich meinen Erwartungen. Es ist ein kompetentes und umfassendes Nachschlagewerk für den "Sproßengärtner".

Gerade die Nährwertangaben über Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine, etc. waren es, die mich nach diesem Buch haben Ausschau halten lassen. Derartige Angaben ermöglichen es mir als Leistungssportler meine weitesgehend fleischlose Ernährung erheblich zu optimieren. Danke Frau Nöcker, dass Sie in dieser Hinsicht genau das Buch geschrieben haben, welches ich seit langem vermißt habe.

Kontroverser muss der Grundtenor des Buches betrachtet werden. Dieses Buch will in erster Linie bekehren. Es bedient sich dabei Argumenten und Beispielen, die wir häufig in Sach- und Fachbüchern über gesunde Ernährung vorfinden und verfällt dabei in einen zu stark idiologisch geprägten Erzählton.

Gerade wenn u.a. von Sheldrake, Capra & Co. die Rede ist, erkennt man schnell, welch Geistes Kind die Autorin ist. Das muss nicht schlecht sein. Leser, denen derartige Personen ein Begriff sind fühlen sich sofort heimisch. Ich kann mich da nicht ausnehmen. Allerdings halte ich gerade diese nach Aussen gestellte Haltung für eine hohe Hürde für alle, die lediglich sachliche Informationen über Sproßen und Keime suchen. Diesem Personenkreise wird der idiologische Hintergrund vermutlich abschreckend vorkommen.

Die idiologische Ausrichtung paßt nicht in das Buch. Zumindest nicht, wenn man auf nüchterne Fakten und Hilfestellung erpicht ist. Dieser Umstand kostet dem Buch einen ganzen Bewertungsstern. Ansonsten hätte ich sofort zu einer 5 Sterne-Wertung gegriffen.
0Kommentar|111 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2011
Auf den ersten Blick konnte ich nicht viel an dem sehr informativen und umfangreichen Büchlein, dessen Preis mich überzeugt hat, aussetzen. Alles Wesentliche wird erwähnt, das Buch macht einen sehr hochwertigen Eindruck, und vor allem die zahlreichen Fotos (Schimmel an Keimen, Wachstumsstadien etc) habe ich als "Neuling" als sehr hilfreich empfunden. Mit Hilfe dieses Buches kann beim Keimen eigentlich nichts mehr schief gehen, und wenn man dann erfolgreich gekeimt hat, dann hält die Autorin noch ein paar ihrer Lieblingsrezepte zum Verarbeiten der Keime, bereit.
Auch schön finde ich diverse Zitate verschiedenster Pilosophen, Dichter u.ä., die sich auf allen Seiten wieder finden.

Das Buch vertritt eine eindeutige vegetarische und vollwertige Message (auch Bruker Fans werden nicht enttäuscht werden!), was ich auch sehr mag.

Nun zum ABER: Beim Lesen der ersten Seiten gewinnt man den Eindruck, als würde einem die Autorin den Genuss von Obst und Gemüse total vermiesen wollen. Sie schreibt von Radioktivität, von Pestiziden und erklärt immer wieder, wie sinnvoller, ungefährlicher und gesünder es deshalb ist anstatt des gespritzten Gemüses lieber Keime zu essen die man ganz ohne das Zutun anderer in seinem eigenen Refugium züchten kann.
Gut, irgendwie hat die Autorin ja recht, nicht zuletzt, wenn man an die Ereignisse in Japan und an die hochpolierten, makelosen Supermarktäpfel, die zum Teil vom anderen Ende der Welt herbeigeschafft werden, denkt, aber für sie scheint es keine Alternative zu geben.
Weiters muss ich die fehlerhaften Vitamin B12 Angaben bemängeln, die die Autorin entweder nicht gut genug recherchiert hat, oder die einfach (noch) nicht dem neuesten Wissensstand ensprechend nach unten korrigiert worden sind. Auch das werte ich nur als kleinen Mangel, da diese Werte auch in einer ausgewogenen vegetarischen oder veganen Ernährung, samt Keime, nicht der Grund für Mangelerscheinungen sein werden. Dafür hätte ich noch nichteinmal einen Stern abgezogen, aber dann bekam ich als relativ rationaler Mensch und "Anti-Esoteriker" Aura Fotos von Weizenkeimen "aufgetischt" und die lagen mir bis heute so schwer im Magen, dass ich trotz des positiven Gesamteindruckes des Buches, einen Stern abziehen musste.

Fazit:
Mit diesem Buch gelingt das Keimen und der Preis ist top, der Rest ist Geschmacksache!
33 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2002
Dieses Buch ist eine empfehlenswerte Bereicherung für jede Küche, die über den Tellerrand der Fastfood-Produkte hinausschauen möchte. Gerade in der kalten Jahreszeit sind Sprossen und Keime ein echter Ersatz zu den Nitratbomben aus dem Gewächshaus. Rose-Marie Nöcker beschreibt spannend und kritisch, wieso Sprossen eine ernstzunehmende Ergänzung oder sogar Ersatz für das alltägliche chemo-food, das uns Verbrauchern von der Nahrungsmittelindustrie zugemutet wird, darstellen können.
Ihre These wird begleitet von sehr schönen Fotos (bis hin zur Kirlianfotografie), übersichtlichen Nährstofftabellen zu den einzelnen Keimlingen, Zuchthinweisen und z.T. umfangreichen Rezepten.
Das Buch ist zeitlos geschrieben, in manchen Teilen allerdings fast etwas hetzerisch. Die Aspekte in diesem Buch motivieren mich auf jeden Fall, mich mit der Materie weiter und intensiver auseinanderzusetzen.
0Kommentar|48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2009
Guten Tag,
bereits vor ein paar Jahren habe ich mal mit Keimlingen und Sprossen experimentiert. Nachdem ich meine Ernährung in den vergangenen Monaten umgestellt habe und eine Möglichkeit suchte, preiswert auch in der Winterzeit an hochwertige Lebensmittel zu kommen, fiel mir das Thema wieder ein. So stieß ich auf dieses Buch hier.

Vom Aufbau her sehr übersichtlich und auch für absolute Anfänger auf dem Gebiet geeignet. Man merkt, wie viel Recherchearbeit dahinter steckt. die Autorin versteht es, komplexe Informationen einfach, übersichtlich und dennoch interessant zu vermitteln. Ob es um die Auswahl des Saatgut oder um dessen Aufzucht geht, alles wird ganz genau beschrieben. Auch die Geschichte zu den einzelnen Keimlinge, so wie deren Veränderung während des Keimprozesses sind höchst informativ.

Eine einfache und übersichtliche Schritt für Schritt Anleitung, mit der es Spaß macht, in das Thema einzusteigen. Wertvolle Hintergrundinformationen zum Nährwert der Sprossen und zum Schluss noch einige leckere Rezepte. Unterstrichen wird das Ganze noch von den außergewöhnlich tollen Fotos.

Alles in allem war ich angenehm überrascht von diesem Buch.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2010
Vor ein paar Monaten habe ich durch eine Freundin eine alte Ausgabe zu Sprossen und Keimen geliehen und war begeistert über die einfache Erklärung und den Umgang mit Sprossen. Vor allem hat mich fasziniert, wieviel Nährstoffe in diesen Sprossen und Keimen sind, was wir in sonst keiner gekauften Ware finden.

Ich habe mich entschlossen dieses Thema in meiner Küche aufzugreifen und auszubauen. Ich gab meiner Freundin ihr Buch zurück und bestellte mir diese Neuauflage und bin schlichtweg begeistert, wie einfach und aufschlußreich das Thema dargestellt ist. Es ist absolut nachvollziehbar, mit einigen einfachen, aber sehr aufschlußreichen Bildern kommentiert, wie wichtig Sprossen in unserer Ernährung sind. Wie einfach sie zu händeln sind und wieviel Wertvolles sie beinhalten, um uns reichhaltig zu ernähren.

Außerdem habe ich festgestellt, daß man sich preiswert sehr gut ernähren kann, denn Sprossenkeime zu kaufen und anzuzüchten ist viel preiswerter, als Fertigkost zu kaufen. Dazu ist der Sprößling viel nahrhafter als die verkochte, homogenisierte und nährstoffarme Fertigkost.

Zugegeben: Man muß sich um den Sprößling kümmern, wenn man ihn einmal "angesetzt" hat, genauso, wie man sich um sich selbst kümmern muß, wenn man gut gedeihen will.

Aber das ist weit weniger Arbeit, als es zunächst erscheint, man muß nur seine Gewohnheiten ändern, das kann am Anfang etwas Mühe kosten. Es führt aber auch zu mehr Kreativität in der Küche, neben der guten Ernährung.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2016
Offensichtlich habe ich nicht genug Rezensionen gelesen. Ich hatte erwartet, ein Buch zu bekommen, welches mir schlicht und einfach alles essentielle über die Aufzucht von Sprossen vermittelt. Das tut es zwar im Grunde, allerdings besteht das Buch zu ca. 25% aus breitem ausrollen der Buchautorin ihrer Lebensphilosophie und ihres fast schon religiösen Naturglaubens. Da wird von "Lebensauras" von Pflanzen gesprochen, von Sprossen welche das "Sonnenlicht" speichern (kann man die dann Nachts als Taschenlampe benutzen?), der Verzehr von Fleisch verteufelt (aber es schmeckt ja eh total "fade und wässrig", das ist wissenschaftlich belegt), und sonst wie die subjekive Meinung in viele Sätze eingebaut. Ich lebe zwar selbst vegan - von daher weht der Wind meiner Bewertung also nicht. Ich bin einfach ein Freund von Rationalität.

Endgültig entsetzt hat mich die Aussage, dass der menschliche Körper bei einer veganen Ernährung nach einer "Übergangszeit" (?!) Vitamin B12 selbst produziert, sowie dass dieses Vitamin in Sprossen vorkäme. Erstere ist falsch, weil selbst wenn der Mensch das Vitamin mittels Bakterien im Enddarm produziert: Er scheidet es nur aus. Und Vitamin B12 kommt in Pflanzen nicht vor. Es muss sublementiert werden als Veganer. Ich habe auch in keiner Sprossen-Nährwerttabelle in ihrem Buch Vitamin B12 gefunden, warum behauptet sie das? Hier setzt die Autorin ganz klar die Gesundheit ihrer Leser auf's Spiel um für ihre Idee einer vegenen Welt der Selbstversorger zu werben, in der Pflanzen ein Heiligtum sind. Für mich war besonders nervig, dass das ganze quasi-religiöse Gerede in den allgemeinen, informativen Texten zur Aufzucht und zum Hintergrundwissen eingebettet und so kaum zu überspringen ist. Aufgrund offensichtlicher Fehlinformationen weiß ich nun auch nicht, ob ich den ganzen Nährwertangaben im Buch trauen kann.

Toll sind die Fotos und die Lexikon-ähnliche Aufmachung der Sprossen. Man bekommt gesagt welche Samen man wie züchten kann, was sie beinhalten, wie man entdeckt, wenn etwas Schief läuft etc. Allerdings überkommt mich Aufgrund oben stehender Dinge jedes Mal ein Schauer wenn ich das Buch anfasse, so dass ich einfach nicht mehr als nur einen Stern geben kann.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2007
dieses buch ist ein absoluter genuss für jeden sprossengärtner. viele praktische informationen, die zucht selbst betreffend, sowie nährwertangaben und nicht zuletzt die wunderschönen fotos die beim bloßen ansehen ein augenschmaus sind und lust aufs ausprobieren wecken. etliche leckere rezepte (nicht alle für rohköstler geeignet) runden dieses buch ab.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2008
Ich finde diese Büchlein sehr informativ! Es kann gezielt die Keimdauer und die Behandlung der Sprossen nachgeschlagen werden.
Der Kauf hat sich für mich gelohnt.
Inhalt: Grundgedanken zu Sprossen (z.B. Mineralien und Spurenelemente, Enzyme, Vitamine, Grünkrautzucht) / Samenbiographie (Beschreibung der einzelnen Sprossen: Geschichte, Charakteristika, Medizinische Wirkung, Inhaltsstoffe, Vom Samen bis zur Sprosse, Wandlung und Steigerung der Inahltsstoffe) / Rezepte
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2015
Hier wird viel wissenswertes vermittelt! Neben den Angaben zur Zucht der Keimlinge erhält man unter Anderem einen guten Überblick über die Inhaltstoffe (Vitamine, Mineralien, Eiweiß, Hormone etc.), einige Rezept und vieles mehr.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden