Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos UHD TVs Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen10
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juli 2013
Als Redakteur von Radio Vatikan war der Autor dieses Buches Stefan von Kempis ganz nahe dran an den Ereignissen vom überraschenden Rücktritt Benedikts XVI. bis zur nicht weniger überraschenden Wahl Jorge Bergoglios zum neuen Papst und dessen programmatischem Papstnamen Franziskus I.

Sein mit vielen Farbbildern illustriertes Buch lässt zum einen diese Ereignisse noch einmal Revue passieren, bewertet sie und ordnet sie ein in die neuere Geschichte des Papstamtes. Zum andern aber ist es eine erste, noch relativ kurze, dennoch aber viel tiefgehender und ausführlicher als die bisher auf dem Markt befindlichen Publikationen ansetzende Biografie von Jorge Bergoglio, der er mit Sicherheit in den nächsten Jahren eine ausführliche folgen lassen wird, so wie er es mit seinen Bücher über den deutschen Papst schon getan hat.

Dort wird man dann auch erfahren hoffentlich, wie es Franziskus I. gelungen ist, seine Botschaft innerhalb des Vatikans umzusetzen. Dort ist die Beharrlichkeit bekanntlich groß, und ich bin sicher, was er in den ersten beiden Jahren nicht verändern kann, kann er auch später nicht schaffen.

Man spürt der Feder von Stefan von Kempis, der ja auch zur vatikanischen Bürokratie gehört, fast auf jeder Seite ab, wie sehr sich dort die Sehnsucht und die Hoffnung auf Veränderung an diesem „Papst vom Ende der Welt“ festmacht.

„Wir dürfen keine Angst haben vor der Güte, ja, nicht einmal vor der Zärtlichkeit“. Dieser Satz von Franziskus I., kurz nach seiner Wahl gesprochen muss das Lebensmotto vieler Menschen werden. Vgl. hierzu auch das neue Buch von Leonardo Boff, Achtsamkeit, in der er die feste Überzeugung vertritt, dass eine liebevolle Sorge füreinander schon im kleinen Bereich der Familie und der Gruppe und daraus folgend auch eine liebevolle Sorge für die Welt in unserem Mikrokosmos automatisch zu einer Abkehr vom Wahn des unbegrenzten Wachstums führt. Hin zu Frieden, Gerechtigkeit und zur Bewahrung der Schöpfung. Achtsamkeit ist für ihn wie ein neues, von Liebe und Respekt getragenes Menschenbild. Gepaart mit einer Ökologie der Nachhaltigkeit, im Kleinen wie im Großen, kann sie Menschen verändern.

Ob die beiden (Boff ist vom Vatikan geächtet) sich jemals treffen werden?
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2014
Die Verkaufsabwicklung erfolgte zu meiner vollen Zufriedenheit. Mit dem Buch habe ich meiner Schwiegermutter eine große Freude machen können. Der Inhalt und die Aufteilung des Buches entsprach meinen Vorstellungen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Das ist ein tolles Buch, auch wenn man sich nicht sehr für Religion interessiert. Es gibt jedem Grundlagen für eine Menschlichkeit, die das Leben auf dieser Welt optimieren kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Dieses Buch ist sehr unterhaltsam geschrieben und man kann hier wirklich etwas mehr über den Mensch "Papst Franziskus" erfahren.
Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
War ein tolles Weihnachtsgeschenk Oma hat sich gefreut wie Bolle und ist sofort im Buch versunken Es ist .gut geschrieben und illustriert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2013
Nun ist also schon mehr als ein halbes Jahr vergangen, seitdem der Argentinier Jorge Mario Bergoglio zum "Papst der Herzen" (dieser "Titel" wurde ihm in englischsprachigen Medien verliehen) gewählt wurde. Das von Stefan v.Kempis bereits wenige Wochen nach Papst Franziskus' Wahl vorgelegte Buch unternimmt den überaus geglückten Versuch, Person und Wirken des ersten Lateinamerikaners auf dem Stuhl Petri im wahrsten Wortsinne zu "verbildlichen". Dies geschieht im Übrigen in einer sehr sympathisch-anschaulichen Art, wobei das Verhältnis von Text und Illustrationen zu einer wohlausgewogenen Darstellung führt. Bei all diesen fraglos positiven Eigenschaften stören dann auch einige kleine Ungenauigkeiten nicht - als Beispiel sei etwa auf die Aussage des Autors verwiesen, dass im Konklave 2013 zum ersten Mal ein Kardinal aus China teilgenommen habe; tatsächlich jedoch war ein Purpurträger chinesischer Herkunft schon bei den Papstwahlen von 1958 und 1963 anwesend.
Wie schon gesagt - das sind Kleinigkeiten, die den ansonsten restlos positiven Eindruck in keiner Weise schmälern. Dem Grundtenor des Buches ist die Erwartungshaltung und auch ein gewisser Enthusiasmus anzumerken, den der Autor mit Bergoglios Wahl verbindet. Aufs Ganze gesehen bietet dieses Bild-Text-Buch eine Möglichkeit der Annäherung an den Mann ohne dabei weder in ermüdende Weitschweifigkeiten zu verfallen noch voreilige Schlüsse über mögliche zukünftige Entwicklungen zu ziehen. In diesem Sinne wäre es gar nicht uninteressant, wenn sich der Autor zu einer erweiterten und aktualisierten Neuauflage - als Termin könnte sich vielleicht der erste Jahrestag von Franziskus' Wahl anbieten - entschließen würde. Dessen ungeachtet lautet das abschließende Urteil: Lesenswert, ansehenswert und in jedem Falle empfehlenswert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2013
Stefan von Kempis, Redakteur bei Radio Vatikan, hat innerhalb kürzester Zeit ein informatives Porträt des neuen Papstes Franziskus entworfen, das auch schwierige Kapitel wie die Haltung Bergoglios während der argentinischen Militärdiktatur nicht ausklammert. Illustriert wird der Band, der außerdem den Rücktritt Benedikts XVI., die Zeit der Sedisvakanz und das Konklave, die Papstwahl, die ersten Schritte des Pontifikats von Franziskus sowie offene Baustellen für den neuen Papst thematisiert, durch zahlreiche Farbfotos. Inzwischen hat Franziskus erste Akzente gesetzt, doch bleibt von Kempis Buch ein interessantes Zeugnis für den Übergang von Benedikt zu Franziskus und nach wie vor eine verlässliche Erstinformation zu Jorge Mario Bergoglio. Ohne die zahlreichen anderen Papstbücher gelesen zu haben, hat man nach der Lektüre dieses Buches doch das Gefühl, einen guten Überblick über die Thematik zu haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2013
tolles Buch mit schönen Bildern und einen guten Einblick in das Leben und das Charisma unseres neuen Papstes - hoffentlich tut sich mit ihm endlich mal was in der katholischen Kirche!!!
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Ein tolles Buch, das einen genauen einblick in das Leben des neuen Papstes gewährt.Sehr schöne Bilder und gute Qualität.
Interessant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
sehr gut - läßt sich gut lesen und sehr informativ; in jedem Fall weiter zu empfehlen. Sehr gelungenes Werk für Jedermann!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden