weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2009
Es ist die Klarheit, die Einfachheit und der ausgewogene Rhythmus des Lebens, die seit Jahrhunderten die Menschen in den Klöstern zu einem erfüllten Leben führen. Prägend für ein solches Leben ist die Benediktsregel, die für eine große Zahl von Orden den Tagesablauf, das Miteinander, Führungsaufgaben und das richtige Maß von Arbeit und Ruhe bestimmt.
Odilo Lechner, Benediktiner und Altabt von Kloster Andechs und St. Bonifaz sowie die Journalistin Petra Altmann führen in diesem Buch in die Regel ein und machen sie für uns heute - sozusagen auch jenseits der Klostermauern - erfahrbar. Aus der jahrtausendealten Weisheit und Tradition erwachsen dabei konkrete Anregungen beispielsweise für die Gestaltung des Alltags, für den Umgang mit meinen Mitmenschen und für die Gestaltung meines Tagesablaufes.
Spannend ist dabei auch der konkrete Einblick in das klösterliche Leben: Stimmungsvolle Fotos aus dem Alltag der Mönche von St. Bonifaz und Andechs geben noch einmal konkreten Einblick in die Welt der Klöster. Die Bilder strahlen Ruhe aus und machen das Buch zu einem kleinen Bildband. Mit seiner wertigen Gestaltung (es findet sich auch ein Lesebändchen), den atmosphärischen Bildern und Auslegungen der Benediktsregel ist das Werk ein wirklich schöner Band, den ich immer wieder gern zur Hand nehme.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2009
Der Benediktiner Odilo Lechner (Altabt von Kloster Andechs und St. Bonifaz in München) und die Journalistin Petra Altmann stellen in diesem schön gestalteten Buch die Benediktsregel vor, nach der Mönche und Nonnen seit Jahrhunderten ihr Leben gestalten. Das Buch macht bei der Erschließung der Regel nicht nur um eine Darstellung der Weisungen für das Miteinander und den Tagesablauf etc. im Kloster Halt, sondern geht noch einen - ergiebigen - Schritt weiter, und legt die Weisheiten und Lebensregeln für ein Leben außerhalb der Klostermauern aus.
Sehr alltagstauglich und konkret fallen die Auslegungen aus, und so ist das Buch wirklich eine Inspirationsquelle für Menschen, die auf der Suche nach dem richtigen Rhythmus von Arbeit und Freizeit sind und Ratschlag für sich und das Leben mit anderen suchen.
Gefallen hat mir darüber hinaus auch die schöne Gestaltung - komplett farbig und mit eindrucksvollen Fotografien u.a. aus den Klöstern Andechs und St. Bonifaz. Schön!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Wer sich mit einem der ältesten Lebensleitfäden unseres Kulturkreises, der Klosterregel des heiligen Benedikt, auseinandersetzen möchte, ist hier genau richtig.
Das Buch besticht vor allem durch seine sehr einfache, klar gegliederte, thematische Auslegung der Regel. Der hochwertige Einband und die liebevoll ausgesuchten Fotografien aus dem Klosteralltag sorgen für einen sehr guten haptischen und atmosphärischen Einstieg in das Thema.

Die Regel ist nicht komplett abgedruckt sondern wird zu verschiedenen Bereichen des Lebens zitiert und ausgelegt. Neben den grundlegenden Themen wie „Leben nach Maß“, „Grundhaltungen einüben“, „Leben mit anderen“ und „mit Störungen umgehen“, widmet sich ein ganzes Kapitel explizit dem Thema „Führungsaufgaben wahrnehmen“. Auch wenn man hier keine detaillierte Führungsmethodik erwarten darf, spricht es alle Menschen in Führungspositionen mit klarer und einfacher Sprache an. Der Text erläutert zum Beispiel die gegenseitige Verantwortung, die ältere und jüngere Mönche füreinander haben oder das gemeinsame Treffen von wichtigen Entscheidungen. Durch das Buch zieht sich die hoffnungsvolle Vision Benedikts positiven Menschenbilds, das Verantwortung teilt, Vertrauen ermöglicht und Verlässlichkeit einfordert.

Die beiden Autoren, die Journalistin Petra Altmann und der Abt Odilo Lechner, ergänzen sich sehr gut in ihrem Blick auf die Regel und ihrem Schreibstil. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch, das Herz und Verstand anspricht ohne zu überlasten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Obwohl ich kein frommer Kirchengeher bin, finde ich das Buch sehr gut. Es ermöglicht den Zugang zu der uralten Weisheit der Mönche, die unsere Kultur geprägt hat und ist erstaunlich aktuell und hilfreich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden