Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wichtigste Buch zur Energiewende vor der Bundestagswahl
Sind die Erneuerbaren Schuld am hohen Strompreis? Wem nützt die Energiewende, ist sie bezahlbar, wie schnell und wie überhaupt ist sie realistisch umsetzbar?

Wer äußerst unterhaltsam und fundiert durchblicken will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Willenbacher ist ein echter Insider und Diplom Physiker. So mischt er spannend...
Vor 17 Monaten von Aprilsky veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Als Physiker kann ich sagen: Fachliche Fehler, Widersprüche und Populismus
Ich beschäftige mich schon seit mehreren Jahren mit dem Thema Energieversorgung und habe bisher nirgendwo eine Antwort darauf bekommen, wie eine Versorgung mit Erneuerbaren überhaupt effizient gestaltet werden sollte. Da Willenbacher so ziemlich der erste Physiker ist, der sich mit Erneuerbaren profiliert, musste ich das Buch auch lesen, kann ja sein, dass ich...
Vor 9 Tagen von Lucas Jan Lischka veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1.0 von 5 Sternen Als Physiker kann ich sagen: Fachliche Fehler, Widersprüche und Populismus, 18. November 2014
Ich beschäftige mich schon seit mehreren Jahren mit dem Thema Energieversorgung und habe bisher nirgendwo eine Antwort darauf bekommen, wie eine Versorgung mit Erneuerbaren überhaupt effizient gestaltet werden sollte. Da Willenbacher so ziemlich der erste Physiker ist, der sich mit Erneuerbaren profiliert, musste ich das Buch auch lesen, kann ja sein, dass ich etwas überlesen habe.

Das Buch lässt sich in wenigen Sätzen zusammenfassen
- Wenn man mitten in Afrika ein Solarpanel mit Batterie hat ist das besser als gar keinen Strom zu haben.
- Hochspannungsleitungen nutzen den alten Konzernen, brauchen wir nicht.
- Durch die Änderung des Verhältnisses von Rotor- zu Generatorgröße kann man die Windeinspeiseprofile glätten.
- 60% Wind sind damit problemlos möglich, 25% aus Sonne, 5 % Wasserkraft.
- Für die restlichen 10% brauchen wir Backupkraftwerke und Speicher.

Damit landet Willenbacher wieder beim alten System, in dem Kraftwerke im Hintergrund laufen, um die unstetige Einspeisung aus Erneuerbaren zu unterstützen. Allerdings verpackt er das ziemlich geschickt hinter regionalen Netzen und BHKW. Unterm Strich braucht man aber natürlich für die maximal benötigte Leistung BHKW, die dann ständig nebenher laufen müssen, denn BHKW mit einem Kaltstart von wenigen Sekunden gibt es heute noch nicht (oder aber man verwendet Überbrückungsspeicher).

Unterm Strich für einen Physiker eine echt schwache Darstellung, da hätte ich auch einschlägige Blogs lesen können. Auch dieses ganze Herumreiten auf populären Vorurteilen, die physikalisch nicht haltbar sind, hat nicht dazu geführt, dass ich das Buch irgendwie seriöser nehmen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wichtigste Buch zur Energiewende vor der Bundestagswahl, 23. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Sind die Erneuerbaren Schuld am hohen Strompreis? Wem nützt die Energiewende, ist sie bezahlbar, wie schnell und wie überhaupt ist sie realistisch umsetzbar?

Wer äußerst unterhaltsam und fundiert durchblicken will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Willenbacher ist ein echter Insider und Diplom Physiker. So mischt er spannend Autobiografisches mit Fachwissen und entwickelt einen Masterplan, der funktioniert, wenn er von denen, die ihn bislang verhindern, endlich
ermöglicht würde.

Die Idee, Unternehmensanteile mit Millionenwert an die Energiegenossenschaften zu verschenken, wenn unsere Kanzlerin den Plan unterstützt, ist sicher auch eine interessante PR-Idee. Das finde ich für eine gute Sache total ok und der Autor meint sein Angebot ernst. Skandalös ist eher, dass sie es vermutlich nicht annehmen wird.

Wir leben in einer Demokratie und können unsere Politik als informierte Bürger gestalten. Lesen Sie Willenbacher und handeln Sie selbst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Willenbachers Kindheit zu 100 % erneuerbar in nur 8 Stunden, 27. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Wer Matthias Willenbacher schon einmal kennen gelernt hat weiß, dass er ein sachlicher, ruhiger und sympathischer Mann ist. In unseren Breiten – in Rheinhessen – würde man sagen: „Mit dem kann’sche Redde wie mit eme Dolle.“ Was so viel heißt wie: „Mit dem kann man sich ganz normal unterhalten.“ Keine Spur von wissenschaftlicher Arroganz, keine Spur von Besserwisserei, nicht die Spur eines übergeschnappten Self-Made-Millionärs.

In seinem Buch „Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin“ beschreibt er wie die Energiewende zu schaffen ist, und warum sie auf keinen Fall scheitern darf. Man kann das Buch durchaus als Rezeptbuch für die Durchführung der erfolgreichen Energiewende verstehen. Wie Chicorée schmackhaft zubereitet wird, findet man hingegen nicht.

In glasklarer Sprache skizziert Willenbacher die Ist Situation. Er beschreibt die Erfolge und die Rückschläge der bisherigen Umsetzung von Wind- und Solarenergieanlagen ohne falsche Emotionen. Er ist Wissenschaftler – und zwar einer, der erklären kann. Dass die Energieversorgung mit Erneuerbaren funktioniert, beweist er mit seinem Unternehmen seit 17 Jahren täglich. Neben ihm beweisen das hunderte von Energiebürger und Energiegenosssenschaften, die mittlerweile in vielen Kommunen die komplette Energieversorgung für ihr Umfeld gewährleisten.

Sehr umfangreich ist seine messerscharfe Analyse der verschiedenen Interessen im Energiemarkt. Mit fundierten Fakten macht er die Zusammenhänge transparent. Die Analyse erstreckt sich dabei über die Energieunternehmen, die Politik, die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gruppierungen bis hin zum mündigen Bürger. Wirklich gut gemacht. Wer Polemik sucht oder Hetze betreiben will, wird mit diesem Buch nicht befriedigt. Wer sich allerdings ernsthaft mit dem Thema Energieversorgung der Zukunft auseinandersetzen möchte, wird das Buch begeistert lesen. Willenbacher geht es bei seinen Ausführungen nicht nur um Umwelt- bzw. Klimaschutz. Er zeigt Wege, die eine Energieversorgung zuverlässig, wirtschaftlich und umwelt- respektive naturgeschützt ermöglichen.

Visionär stellt er sein Modell der individuellen Mobilität verknüpft mit den dezentralen, regenerativen Energieversorgungsstrukturen vor. Gerade die Verknüpfung von Elektromobilität und erneuerbaren Energien macht nicht nur wirtschaftlich Sinn. Es ist eine gesellschaftliche Frage. Können wir es uns erlauben, die endlichen Ressourcen einfach in einem Fahrzeug oder in der Heizung zu verbrennen? Wo wir sie viel dringender für die Herstellung unterschiedlichster Güter, bis hin zu Medizinanwendungen brauchen.

Mein persönliches Fazit nach dem Lesen dieses Buches: Kurzweilige 160 Seiten Information elegant und verständlich geschrieben.. Es wird sicher zu einer der wichtigsten Publikationen im Bereich Energiepolitik. Das Buch sollte jeder lesen, der sich mit dem Thema auf ehrliche, unvoreingenommene Weise beschäftigen will. Es ist glücklicher Weise kein Lobgesang auf die Erneuerbaren. Es ist in der Tat ein Rezeptbuch, wie wir die energetischen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte wirtschaftlich und gesellschaftlich erfolgreich bestehen können. Nicht mehr und ganz sicher nicht weniger.

Jetzt sind wir dran. Jeder einzelne Bürger. Es geht um unsere Energieversorgung. Es geht um unseren Geldbeutel. Es geht um unsere Zukunft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen eher unprofessionell als unmoraliscsh, 29. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Seit 5 Jahren bin ich selbst Betreiber einer (hochsubventionierten) Fotovoltaik-Anlage und kenne die langen Phasen, an denen die Anlage kaum Energie abgibt (vor allem im Winter, wenn der Bedarf hoch ist). Der Autor kommt aus dem Windenergiesektor. Dort kennt er sich aus. Auf andere Energieformen geht er nur oberflächlich ein. Auf das Thema Versorgungssicherheit bei durchaus üblichen langen Einspeiseflauten der alternativen Energien hat er keine Antwort. Dass wir daher für viele Jahre nahezu hinter jeder Fotovoltaik-Anlage und jedem Windrad noch ein konventionelle Kraftwerksleistung vorhalten und dafür in Zukunft auch bezahlen müssen, verschweigt er. Die Schelte auf die geldgierigeren Energiekonzerne fehlt natürlich nicht. Er vermeldet aber, dass er nach einer Probefahrt mit einem Elektroauto Typ TESLA spontan 10 Stück davon bestellt hat (Stückpreis über $ 100.000.-). So ganz caritative Zwecke scheint er mit seiner Firma also auch nicht zu verfolgen. Das Angebot an die Kanzlerin ist daher eher unqualifiziert als unmoralisch.
Albert Hartmann, Berlin
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kämpfer für die Energiewende in Aktion - lesenswert!, 22. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Ich kenne Matthias Willenbacher persönlich und wusste daher von seinem Buchprojekt. Heute habe ich mir nun sein Buch rein gezogen". Was ich nicht erwartet habe: ich habe es nicht aus der Hand gelegt, sondern in einem durch gelesen. Hätte ich vorher nicht gedacht.
Klar, es liest sich leicht, soll ja auch so sein. Aber es reißt auch mit, zumindest Überzeugte wie mich. Ich muss ihm wirklich Respekt aussprechen.
Wieso? Nicht nur wegen dem Arbeitspensum, das er die ganze Zeit abspult (und dann auch noch ein Buch schreibt...!). Nee, vor allem, weil Matthias zwei Jahrzehnte lang gegen ständige Widerstände (auch unter den eigenen Leuten") anläuft und sich nicht entmutigen lässt. Ich musste beim Lesen an eine halbstündige Diskussion über Offshore-Windenergie im Treppenhaus denken (was keineswegs das einzige Mal war) und ich bin ja nun eigentlich nicht jemand, den man zur Energiewende bekehren muss. Aber Matthias hat nicht locker gelassen und an dem Punkt hat er mich tatsächlich rum bekommen".
Fragt sich noch, ob er auch eingefleischte Energie-Konservative" rum bekommt. Verdient hätte er`s allemal!
Mein Fazit: Ein echter Willenbacher" - authentisch wie er leibt und kämpft :-)

Danke, Matthias, für dein Engagement!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Revolutionäre Pflichtlektüre: die Energiewende einfach erklärt, 15. August 2013
Von 
Oliver Völckers (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Matthias Willenbacher ist ein politisch denkender Windkraft-Unternehmer. In diesem Buch beschreibt er in knappen und einleuchtenden Sätzen, warum die heutige fossil-basierte Energiewirtschaft keinen Bestand haben kann und was an deren Stelle treten kann.

Heute lebt Deutschland von 25% erneuerbaren Energien, in wenigen Jahrzehnten können und sollten es 100% sein. Angesichts der Gesamtkosten sind Atomkraft-, aber auch große Kohle- und Ölkraftwerke heute schon unwirtschaftlich und werden es immer mehr. Doch die großen Konzerne wie RWE stehen dem Fortschritt im Wege. Sie haben kein Interesse an kleinen, dezentralen Wind- und Sonnen-Kraftwerken, die die Konzerne überflüssig machen würden.

Zitat: "Ein Durchschnittshaushalt zahlt 5.000€ jährlich für dieses Energiepaket. Die Politik diskutiert zwar die 200€ EEG-Umlage, nicht aber die restlichen 4.800€ des Energiepakets. Und sie ignoriert, was an Preiserhöhungen in Zukunft auf uns zukommt, wenn wir uns nicht unabhängig von den konventionellen Energieträgern machen, vor allem vom Öl." (S. 141)

Willenbacher argumentiert überzeugend quer zum konventionellen Rechts-Links-Schema der Politik. Er ergreift Partei gegen die Großkonzerne und für die Bürger, für eine ökologische und nachhaltige Zukunft. Wer über Energie redet, sollte dieses Buch gelesen haben und sich nicht von dem dämlichen Umschlag und Titel abhalten lassen. Der Inhalt ist hier viel besser als die Verpackung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ..., 24. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Das Buch ist die gnadenlos aufrichtige und persönliche Sichtweise eines Experten, der sich komplett einem Ziel verschrieben hat. Beim Lesen wurden mir erneut die weitreichenden Konsequenzen der Energiewende deutlich - es handelt sich eben nicht nur um technische Prozesse im Hintergrund sondern um ein Großprojekt, das alles verändern wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Willenbacher zeigt, das man die Energiewende mit einfachen Worten auf den Punkt beschreiben kann., 25. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Der Gründer von Deutschlands größtem Planer im Bereich Erneuerbarer Energien, Juwi, zeigt in seinem Buch, dass die Energiewende kein Hexenwerk ist, sondern man bereits in 2020 zu 100 % erneuerbar sein könnte. Dies bestätigte auch sein in 2012 gewesener Gesprächspartner Minister Altmaier. Das ist auf Seite 145 dokumentiert. Zumindest technisch machbar ist der Wandel aus dem fossilen Zeitalter in dieser Zeit hin zu Wind, Sonne und Wasser.

Neueste Entwicklungen bestätigen sowohl im Speicherbereich (Power to Gas - Technologie) wie auch im Bürgerbeteiligungsprozess insbesondere über Genossenschaften diesen Trend, der sich selbst beschleunigt.

Hierbei sei auch auf ein Buch hingewiesen, das Hilfestellung zur Gründung von Energiegenossenschaften geben soll: Jürgen Staab: Erneuerbare Energien in Kommunen. Energiegenossenschaften gründen, führen und beraten.

Was mir ein wenig an der Darstellung von Willenbacher fehlt, ist die genauere Erläuterung seines "Masterplanes". Daher "nur" 4 Punkte.

Aber insgesamt ein sehr wertvolles Buch insbesondere für die breite Bevölkerungsschicht der Leser, die sich erst einmal einen Überblick über die Gegensätze "altes fossiles zentrales System" gegenüber "neues dezentrales erneuerbares System" verschaffen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Buch!!!, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Matthias Willenbacher zeigt in seinem Buch auf, wie die Energiewende gelingt und belegt dies anschaulich, kurzweilig und hochinteressant.
Er ist ein Visionär, der mit einem kleinen Buch einen großartigen Traum zur Realität werden lässt. Unbedingt lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kritische Auseinandersetzung - gute Argumente - Lesenswert!, 24. Juni 2013
Von 
D. Benner "D. Benner" (St. Gallen, Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern! (Broschiert)
Positiv:
- Das Buch ist flüssig geschrieben
- Eine Mischung aus Biographie und Sachbuch zum Thema Erneuerbare Energien
- Wichtige Hintergrundinformationen zu den Erneuerbaren Energien und der Entwicklung eines schnell wachsenden Unternehmens (juwi Gruppe)
- Sehr gute Gegenüberstellung der konventionellen Energien zu den Erneuerbaren
- Vermittlung einer Vision 2033: Wir sieht die Zukunft der Energieversorgung aus, wie dezentral ist diese, wie wirkt sich dies auf unser Leben aus (Mobilität, Haus, Elektrik...)

Negativ:
- Nichts für Statistiker, die rein zahlenbasiert die Erneuerbaren Energien im Vergleich zu den fossilen Energieträgern vergleichen möchten

Fazit: Ein sehr lesenswertes Buch, das für alle spannend ist, die sich für Erneuerbare Energien interessieren. Eine Vision, wir es 2033 aussieht, ist sehr spannend zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen