Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. September 2013
Es ist ein Glück, dass Tomas Halik, Professor an der Universität und Pfarrer der akademischen Gemeinde Prag, sich einmal im Jahr während der Sommermonate in eine Einsiedelei zurückzieht und sich seinen Gedanken und Erfahrungen des Jahres überlässt. Und wenn ein sehr belesener und geistreicher Mann ohne äußeren Zwang reflektieren kann, dann entsteht nicht selten Großes.
Tomas Halik ist ein leidenschaftlicher Gottsucher, der ebenso leidenschaftlich sich mit der westlichen gesellschaftlichen Realität auseinandersetzt. Fundamentalismus ist ihm fern, ebenso wie der moralische Zeigefinger.

Der Autor geht von Joh 20,24-29 aus: Den Jüngern außer Thomas war der auferstandene Jesus erschienen. Thomas glaubt ihnen nicht. Als sie nach einigen Tagen wieder versammelt sind, tritt Jesus bei verschlossener Tür in ihre Mitte und sagt: Friede sei mit euch! Dann fordert er Thomas auf, seine Hände auf seine verheilten Wunden zu legen. "Und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!" Thomas antwortet ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus sagt zu ihm: Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig, die nicht sehen und doch glauben."
Diese Szene zieht sich wie ein Leitmotiv durch alle 14 Kapitel dieses Buches.

Im 1. Kap. schildert er das schreckliche Leid in einem Waisenhaus in Madras (Indien). "Vielleicht wollte Jesus Thomas, indem er seinen Glauben durch die Berührung der Wunden auferweckte, genau das sagen ... Wo du das menschliche Leid berührst, ..., dort erkennst du, dass ich lebendig bin, dass ich es bin." (S. 22)
Im 2. Kap. schildert er, dass nur weniges so stark den Durst nach Gott in ihm hervorgerufen hat, wie die Schmerzen, die das Leben mit sich bringen kann.
Tomas Halik schreibt über die Kirche, die eigentlich eine "schöne Braut" ist, die aber gleichzeitig alle Wunden der "menschlichen Schwäche, Sündigkeit und Kleingläubigkeit" aufweist. (S. 156)
Ganz interessant: Jeder Mensch ist schon durch sein Menschsein (und nicht erst durch seinen Glauben) mit Christus verbunden. "Die Kirche als die fortdauernde Menschwerdung ... umfasst auf geheimnisvolle Weise ...alle Menschen." (S. 173) Wir wissen, wo die Kirche ist, aber wir wissen nicht, wo ihre Grenzen sind.

Das Buch ist Ausdruck des leidenschaftlichen Ringens des Charismatikers und Mystikers Tomas Halik um den Glauben. Am Ende allerdings stehen nicht Verzweiflung, sondern überzeugte Hoffnung und Vertrauen.
Wer ein sehr unübliches, aber staunenswertes Buch über Glauben und Kirche lesen will, hier findet er es. Es ist ein zutiefst ehrlicher und aufbauender Text, auch wenn der Sprachstil recht kompliziert, weil sehr dicht ist.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2013
Mich hat dieses Buch zutiefst bewegt, weil es mit großer poetischer Kraft, gedanklicher Brillanz und tiefer Sensibilität einen Weg zum Sinn des Lebens und zu Gott aufzeigt, der die Wunden, Schmerzen und Übel unseres Lebens und dieser Welt nicht verniedlicht, flieht oder in stoischer Gleichmut und/oder mystischer Erfahrung hinter sich lässt sondern im Gegenteil: Die Wunden und die Verwundungen unserer Existenz und Welt werden zum Ort der Gottesbegegnung. Im Durchgang durch die Nacht und das Dunkel und nicht im Ausweichen vor ihnen liegt das tiefste Geheimnis unseres Lebens und der christlichen Existenz. Dieses Buch ist nicht theoretisch, es ist im besten Sinne des Wortes praktisch, da es dem Leser einen klaren und konkreten Weg des Umgangs mit den Wunden und Verwundungen des Seins vor Augen stellt, der zur persönlichen Stellungnahme herausfordert.
0Kommentar|45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Weil ich den Verfasser kenne, habe ich das Buch gekauft.
Es dient mir im Dienst. Hilf, Lied zu verstehen und den Menschen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,95 €