MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen4
4,0 von 5 Sternen
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wer schon länger in der Softwareentwicklung tätig ist, wird vielleicht die erste Auflage von Tom DeMarco und Timothy Lister aus dem Jahr 1987 kennen. Die beiden Autoren haben mit ihrer These "Die größten Probleme bei unserer Arbeit sind keine technologischen, sondern soziologische" für einige Diskussionen gesorgt. Die meisten Manager geben zu, mehr Probleme mit Menschen, als technische Schwierigkeiten zu haben, aber dennoch verhalten sie sich nicht entsprechend. Warum dies so ist, davon handelt - grob zusammengefasst - dieses Buch.

Für die 3. Auflage haben die Autoren den Inhalt an den Stellen aktualisiert, wo es nötig war und sechs neue Kapitel hinzugefügt, u. a. zu den Themen soziale Netzwerke und E-Mails. In nun 39 Essays geben sie einen umfassenden Überblick. Warum scheitern Projekte? Welchen Einfluss hat die Arbeitsplatzumgebung auf die Arbeit? Wie findet man die richtigen Mitarbeiter und was sind die Schlüsselfaktoren für ein erfolgreiches Team? Welche Störfaktoren gibt es und was bringt Teams zum Scheitern? Was kostet die Fluktuation von Mitarbeitern? Welchen Einfluss hat die Unternehmenskultur auf die Produktivität? ...

Durch die inhaltliche Unabhängigkeit der Kapitel kann man einzelne Themenbereiche problemlos herauspicken und so nach eigenen Interessensschwerpunkten lesen. Die Fachbeiträge sind informativ und eingängig geschrieben und es ist immer wieder erstaunlich, wie aktuell die Probleme auch heute noch sind. Jede Generation scheint die Fehler der alten zu wiederholen (und die alten scheinen nichts dazuzulernen).

DeMarco und Lister untermauern ihre Aussagen mit eigenen Untersuchungen und Projektbeispielen, die aber mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen sind. Leider ist nicht immer transparent, aus welcher Zeit die jeweilig angeführten Daten stammen. Auch fehlt ein Quellenverzeichnis. Dies tut den Kernaussagen trotzdem keinen Abbruch, denn die grundsätzlichen Probleme haben sich aus meiner Sicht kaum verändert.

Bei manchen Themen merkt der Leser aber, dass die Autoren einen starken Fokus auf die USA setzen. Insbesondere die Kapitel über die Büroausstattungen sind nicht so ohne Weiteres auf Deutschland zu übertragen. Mit Stellwänden abgetrennte Arbeitsplätze ("Cublicles") in einem Großraumbüro sind bei uns doch eher bei Call-Centern üblich, nicht aber für Softwareabteilungen.
Im amerikanischen Original heißt ihr Buch übrigens "Peopleware". Der deutsche Titel "Wien wartet auf Dich!" wurde bereits bei den früheren Ausgaben als unpassend kritisiert, aber wahrscheinlich hat er sich mittlerweile so sehr verbreitet, dass der Verlag daran festhält. Selbsterklärend oder auch nur thematisch einleuchtend ist er immer noch nicht (obwohl es dafür natürlich eine längliche Erklärung im Buch gibt).

Mit dem Kauf des Buches erhält man einen individuellen Code, mit dem sich das zugehörige eBook als PDF-Datei herunterladen lässt. Die so erzeugten eBooks werden zwar in der Kopfzeile mit der E-Mail-Adresse personalisiert, sind dafür aber DRM-frei.

Fazit: Der Klassiker des Software-Projektmanagements "Wien wartet auf Dich" wurde behutsam modernisiert und erweitert. Projektmanager, die dieses Buch noch nicht kennen, werden zahlreiche Denkanstöße für ihre tägliche Arbeit darin finden. Die Probleme von 1987 sind nämlich auch die Probleme von heute.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Die Autoren haben ihr pragmatisches 250 Seiten starke Buch in 39 trennscharfe Kapitel unterteilt. Die Kapitel sind in sich geschlossene Themenblöcke, die aber inhaltlich auf einander aufbauen. Im Kern ihres Themas beleuchten die Autoren die wahren Hintergründe für das Scheitern von Projekten. Dazu zählen für die Autoren Tom DeMarco, und Timothy Lister mangelnde Zeit, fehlende Kommunikation und offene Großraumbüros mit vielen Störfaktoren. Dazu beschreiben sie auch Programmierer, die zwar anwesend – aber nicht da sind. Die Zeit bis zur Deadline wird oft komplett für die Programmierarbeiten genutzt, ohne deren Qualität ausreichend getestet zu haben.

Im Kapitel „Lernende Organisationen“ zeigen die Autoren schlüssig auf, wie wichtig es ist, das Abteilungen auch mal projektspezifisch umorganisiert werden müssen und das Management sich entsprechend anpassen und verhalten bzw. auch dazulernen muss. Schlussendlich erklären die Autoren, wie man das vorhandene Ressourcen nutzt und sie zu ihrer wahren Größe formt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Herr DeMArco beschreibt auf eindrückliche Weise wie die wichtigen Dinge beim Programmieren von vielen Managern ignoriert werden!
Ideales Buch für Leitende einer Softwareabteilung und deren Vorgesetzten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Hochgelobtes Buch, für mich aber eigentlich nur als gute Nacht Belletristik-Lektüre gut brauchbar.
(Tatsächlich blättere ich derzeit vor dem Schlafengehen im Bett darin.)
Autor hat Fokus auf der Softwarenentwicklungsbranche. Daher sind nicht alle seine Erkenntnisse für Personen aus anderen Industrien/Branchen umlegbar.
Starke Kapitelbildung (31), dadurch sind die Ihnhalt wie Shortstorys, der Fluss der Gesamtdarstellung leidet. Auch gibt es daher logische Brüche und Wiederholungen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden