Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideale Vorbereitung auf die Zertifizierung, 15. Februar 2014
Von 
Volker M. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Business Analysis und Requirements Engineering: Produkte und Prozesse nachhaltig verbessern (Gebundene Ausgabe)
IT-Projekte scheitern aus den unterschiedlichsten Gründen, aber unbestritten ist, dass unklare Zielsetzungen sowie fehlende, inkorrekte, falsch verstandene oder sich ständig ändernde Anforderungen eine wesentliche Ursache dafür sind. Daher kommt dem Systemanalytiker, der wesentlich für die Geschäftsprozess- und Anforderungsanalyse verantwortlich ist, besondere Bedeutung zu. Welche Aufgaben dies im Detail sind, beschreibt Peter Hruschka in diesem Buch.

Eine kurze Vorbemerkung: Auch wenn der Buchtitel "Business Analysis und Requirements Engineering" recht sperrig ist und ein trockenes Thema vermuten lässt, so liest sich dieses Lehr- und Praxisbuch - nicht zuletzt wegen der guten Strukturierung, den vielen Grafiken und dem übersichtlichen Layout - außerordentlich flüssig und abwechslungsreich.

Zu Beginn seines Buches stellt Hruschka sein Buchthema - die Systemanalyse - in den Gesamtkontext von IT-Projekten, definiert wichtige Begriffe, beschreibt die Hauptaufgaben des Analytikers und positioniert ihn zu den anderen Projektbeteiligten wie Auftraggeber, Projektleiter, Programmierer und Tester.

Nicht überlesen sollte man das nächste wichtige Kapitel, in dem die drei wesentlichen Erfolgfaktoren für einen erfolgreichen Projektstart erläutert werden: Definition des Projektziels, Ermittlung aller Beteiligten (Stakeholder) und Festlegung des Projektumfang (Scope). Besonders gründlich widmet er sich der wichtigen Abgrenzung, was zum Projekt bzw. System gehört und was nicht und stellt in diesem Zusammenhang das Kontextdiagramm aus der strukturierten Analyse vor.

Besonders gut gefallen hat mir, dass sukzessiv mit der weiteren Beschreibung der Systemanalyse auch die Grundelemente der vereinheitlichen Modellierungssprache UML als gemeinsame Kommunikationsbasis verwendet werden. Wo es sinnvoll ist, beschreibt der Autor aber auch alternative Notationen.

So widmet er sich in den nächsten Kapiteln den funktionalen Anforderungen, Abläufen und Daten und beschreibt neben der Vorgehensweise auch die Darstellungsmöglichkeiten mit Anwendungsfällen (Use cases), Aktivitäts-, Klassen und Zustandsdiagrammen. Er erläutert, wie Anforderungen in Umgangssprache formuliert werden können, aber dennoch Qualitätsmerkmalen gerecht werden. So müssen Anforderungen u.a. eindeutig, konsistent, verständlich, vollständig und testbar sein. Konzepte müssen keinen Prosawettbewerb gewinnen und daher haben mir seine Satzschablone und die generellen Stilvorgaben besonders gut gefallen. Sie helfen Fehler von Anfang an zu minimieren.

In einem eigenen Kapitel beschäftigt sich Hruschka mit dem oft vernachlässigten Thema der nichtfunktionalen Anforderungen. Hierzu zählen Qualitätsanforderungen wie z.B. gesetzliche Bestimmungen oder Verfügbarkeitsanforderungen sowie Randbedingungen für das Produkt (z. B. vorgeschriebene Technologien), den Prozess (z.B. verpflichtendes Vorgehensmodell) oder des Managements (z. B. Budget und Zeitrahmen).

In den weiteren Kapiteln geht er dann noch weiter ins Detail, z. B. wie man Anforderungen ermittelt, prüft, abstimmt und verwaltet.

Im letzten Kapitel beschäftigt sich Hruschka schließlich noch mit den Werkzeugen für den Systemanalytiker, ohne spezielle Produkte zu nennen. Stattdessen beschreibt er, welche Kategorien es gibt und was es bei der Auswahl zu beachten gilt.

Ein Literatur- und Stichwortverzeichnis runden das Buch ab. Neben Links auf Internetquellen hätte ich mir als Download noch Checklisten, Musterdokumente und Beispiele gewünscht, die bei der Umsetzung sicherlich helfen würden.

Mit dem Kauf dieses Buches erhält man übrigens einen individuellen Code, mit dem sich das zugehörige eBook kostenfrei als PDF-Datei herunterladen lässt.

Dieses Buch ist vor allem für alle die empfehlenswert, die sich fundiert und praxisnah in die Systemanalyse einarbeiten, die wichtigsten Notationen der UML lernen und sich auf die Zertifizierung vorbereiten wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gut zu lesen, gut strukturiert, 5. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Business Analysis und Requirements Engineering: Produkte und Prozesse nachhaltig verbessern (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch zur Vorbereitung auf die CPRE-FL Prüfung gelesen. Der Inhalt ist gut strukturiert und sehr angenehm zu lesen. Es gibt viele Beispiele und Randbemerkungen aus der langjährigen Erfahrung des Autors, sowie diverse kleine aber nützliche Empfehlungen. Besonders die Kapitel zur Modellierung sind ausführlicher als im für die Prüfung empfohlenen Buch „Basiswissen Requirements Engineering“.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Business Analysis und Requirements Engineering: Produkte und Prozesse nachhaltig verbessern
EUR 34,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen