wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen25
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
8
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juli 2012
"33 Erfolgsprinzipien der Innovation" ist ein erfrischend anderes Buch in der inzwischen breiten Landschaft der Bücher mit mehr oder weniger wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema Innovation. Es beleuchtet anschaulich, wie Innovation in einigen Beispielen funktioniert hat und überlässt es dem Leser, daraus für sein Umfeld das Passende heraus zu ziehen. Besonders deutlich wird, dass es eben nicht DAS EINE Standardrezept gibt, die Prinzipien widersprechen sich zum Teil, worauf Gassmann und Friesike auch ausdrücklich hinweisen - anderes Umfeld, andere Erfolgsfaktoren. Dadurch wirkt es wenig dozierend und belehrend, was beim Lesen sehr angenehm auffällt.

Das Buch ist ganz und gar nicht trocken, eignet sich gut als Lektüre für zwischendurch oder unterwegs, muss nicht in einem durch gelesen werden und kann auch selektiv konsumiert werden, da die vorgestellten Prinzipien in sich abgeschlossen sind und nicht aufeinander aufbauen.

Schöne Haptik, nette Gestaltung.

Einziges kleines Manko sind die teilweise etwas reißerischen Namen für die Prinzipien, die es schwer machen, sich an den Inhalt zu erinnern, was allerdings aufgrund des sehr guten, ausführlichen Inhaltsverzeichnisses nicht weiter ins Gewicht fällt.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Zunächst einmal : das Buch ist keine To Do - Liste. Es enthält aber wichtige Erkenntisse, die sich jeder klar machen sollte, der sich mit Innovation beschäftigt. Und das ist schon der erste Punkt : mit Innovation sollte sich nicht isoliert eine Abteilung eines Unternehmens auseinandersetzen, sie sollte gelebte Kultur für alle Mitarbeiter sein. Dementsprechend müssen auch die Rahmenbedingungen gestaltet sein : Wertschätzung des Einzelnen, Fehlertoleranz usw. Wenn der Nährboden für innovative Ideen dann bereitet ist kommt der Schritt an dem die meisten Unternehmen scheitern : Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, die der Markt als Innovation wahr nimmt und nicht das Unternehmen. Immerhin werden 80% der Innovationen am Markt vorbei entwickelt, 95 % des Entwicklungsbudgets wird hierfür verschwendet.
Wie gesagt : das Buch bietet brauchbare Ansätze und dabei noch leicht lesbar.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2012
Die "33 Erfolgsprinzipien der Innovation" stellen auf ganz individuelle, stets unterhaltsame und nie belehrend wirkende Art und Weise eine Besonderheit in der populärwissenschaftlichen Managementliteratur zur Innovationsforschung dar. Den Autoren gelingt es in diesem Werk, bekannte und bislang weniger verbreitete Beispiele aus der Unternehmenswelt amüsant darzustellen, um diese in einem nächsten Schritt auf die gebildeten 33 Prinzipen zu abstrahieren. Dabei werden neben klassischen Beispielen (Ford-Prinzip, Kleines-Schwarzes-Prinzip) auch aktuelle Aspekte wie Open-Innovation oder Crowdsourcing behandelt. Beinahe spielerisch gelingt es ihnen dabei, komplexe Zusammenhänge verständlich darzustellen und umfassende Erkenntnisse aus der zugehörigen Innovationsforschung in die einzelnen Kapitel zu integrieren. Dies ist umso mehr zu loben, da beide Autoren gerade auch im Rahmen ihrer universitären Forschungen international hohe Anerkennung genießen und sichtlich Freude daran zeigen, ihre Erkenntnisse so auch einer breiten Öffentlichkeit leicht verständlich darlegen zu können.

Besonders hervorzuheben ist ebenfalls die qualitativ hochwertige Aufmachung des Buches: Neben einem schönen Einband haben mir v.a. die stets passenden und liebevoll gestalteten Abbildungen zu Beginn eines jeden Abschnittes viel Freude bei der Lektüre bereitet. Gut auch die Zusammenfassungen am Ende der Kapitel, was man selbst aus den zuvor dargestellten Phänomenen für sich mitnehmen und daraus lernen kann.

Insgesamt ein toller Überblick für alle, die fasziniert vom Thema "Innovation" sind und eine schnelle und dennoch kluge Alternative zur oft grauen Lehrbuch-Theorie suchen!
0Kommentar12 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Oliver Gassmann zählt angeblich zu den meistzitierten BWL-Professoren im deutschsprachigen Raum. Wer dieses Buch zur Hand nimmt, der weiß, warum das so ist. Gassmann macht sich mit seinem Co-Autor Friesike in diesem Buch auf, möglichst viele Ansätze, die dem innovativen Gedanken an sich förderlich sein könnten, zu sammeln, ihnen eine möglichst einprägsame Bezeichnung zu geben (Beatles-Prinzip, Kleines-Schwarzes-Prinzip ...), sie kurz und bündig zu erläutern und dann noch mit Beispielen zu belegen. Meistens werden dann auch die namensgebenden Prinzipien nachvollziehbar.
Dieses Buch ist ein wunderbarer Fundus, um über Vorhandenes oder zu Entstehendes nachzudenken. Und grundsätzlich würde ich fast so weit gehen zu garantieren, dass jeder Leser aus diesem Buch für sich mindestens einen wertvollen Impuls - beruflich, wie auch privat! - ziehen kann. Das Schöne: Man kann dieses Buch immer wieder zur Seite legen und nach einer Weile wieder zur Hand nehmen, denn die Kapitel sind völlig unabhängig voneinander geschrieben. Zudem sind die Kapitel sehr prägnant verfasst, so dass sich auch das "Zwischendurch-mal-in-die-Hand-nehmen" immer lohnt.
Das eine oder andere Kapitel ist vielleicht inhaltlich bekannt (z.B. Eisenhower-Prinzip), doch das ist nebensächlich, ja, vernachlässigenswert. Die Sprache ist wie immer bei Gassmann leicht zu lesen: kein wissenschaftliches Geschwurbel.
Wer sich mit Innovation beschäftigt oder beschäftigen will: Mit diesem Buch macht man definitiv keinen Fehler!
0Kommentar12 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieser Ratgeber verzichtet auf Tipps nach dem Motto So werden Sie innovativ". Stattdessen geben die Autoren einen Überblick über verschiedene Wege zur Innovation, deren individuelle Anpassung und Kombination sie dem Leser überlassen. Das Walkman-Prinzip" etwa besagt, dass schon der Name eines Produkts etwas über den Produktnutzen aussagen sollte. Leider haben die Autoren das bei der Namensfindung ihrer übrigen Prinzipien nicht immer berücksichtigt: Das Yogi-Berra-Prinzip", das Primadonna-Prinzip" oder das Serendipity-Prinzip" klingen zwar originell, die Namen helfen aber kaum, sich an den Inhalt zu erinnern. Die Autoren verhehlen nicht, dass sich einige ihrer Prinzipien sogar widersprechen und dass das Urteil über deren Nutzen die Aufgabe des Lesers ist. Das Buch inspiriert durch seine Vielfalt und ist als erster Schritt zur Innovation ein hilfreicher Ratgeber. getAbstract empfiehlt es allen Marketingverantwortlichen und Produktentwicklern.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
33 Richtungen, wie Innovation stattfinden kann, werden hier aufgezeigt. Teilweise unterlegt mit interessanten und lehrreichen Beispielen und auch unterhaltsamen Anekdoten.
Meine erste Reaktion - mit leichter Skepsis "Gibt es wirklich soviele Aspekte erfolgreich in der Innovation zu sein?" - und ich wurde eines Besseren belehrt ... die 33 Prinzipien geben - sicherlich in der Realität nicht immer glatt trennbar - hier wird eine didaktisch sinnvolle Differenzierbarkeit vorgegaugelt - ein umfassendes Erfolgskonzept der Innovation wieder ... Meiner Meinung nach auch komplett, denn egal wie angestrengt ich es versuche, ein 34. will mir nicht einfallen ... es wäre auch schade um die Schnapszahl - haben die Autoren nicht vll. doch eines stillschweigend unterdrückt um die "33" zu retten ? (:))
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2015
Das Buch ist ungewöhnlich geschrieben, sehr kompakt und reduziert. Nicht kompakt wie "Bleiwüste", sondern jedes Prinzip wird nur auf wenigen Seiten beschrieben. Einiges kann man sicher hinterfragen, wie z. B. das statement "form is function", aber vieles regt wie gesagt zum Nachdenken an.

Das Buch ist nett zu lesen - es wird durch piktogrammartige Bilder und nette Zitate aufgelockert.

Ich habe eine ausführlichere Rezension und Übersicht gebloggt unter
[...]

Das Buch nennt

3 Innovationsarten (S. 28 f.)
6 Stufen jeder Innovation (S. 43 f.)
Während des Produktlebenszyklus werden hintereinander 5 unterschiedliche Kundengruppen angesprochen (S. 50 ff.)
Die Verbreitungsgeschwindigkeit hängt von den 5 "Rogers-Faktoren" ab (S. 52 f.) und kann sehr langsam sein (> 10 Jahre)
Auf S. 60 werden 3 Innovationstypen unterschieden
...
(vollständig in der Blog-Rezension)

Ich hoffe, es ergeht Ihnen nicht wie dem Regenschirm für die Zigarette und den 15 anderen neuen Produkten am Markt, die es nicht schaffen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Die kurzen Kapitel beschreiben innerhalb von 3-6 Seiten schön übersichtlich das jeweilige Innovationsprizip. Die Kapitel können voneinander unabhängig gelesen werden.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Gutes Kompendium mit vielen Praxisbeispielen und toller Aufbereitung durch die Zitate. Macht Spaß zu lesen und fördert neue Ansätze zur Umsetzung auf der Arbeit.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Super Buch für Innovationsmanager und alle die es werden wolle. Hat mir im Studium wirklich weitergeholfen. Nutze es immer noch des Öfteren...
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden