Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken sommer2016 Fire PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen14
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2011
Wer kennt sie nicht, die Situation, dass man sich als Ingenieur oder Konstrukteur oder auch Berechner in die Methode der Finiten Elemente einarbeiten möchte und nur noch eine blasse Erinnerung an dieses Thema in der Ausbildung hat. Genau hier setzt dieses Buch an und führt einen Schritt für Schritt in die Thematik ein. Mich hat begeistert die gute Balance zwischen leicht verständlicher Einführung und sicherer Vermittlung der relevanten fachlichen Zusammenhänge. Dabei macht sich der Autor durch qualitativ hochwertige und eingängige Bildbeispiele die Vorteile des Quasi-FEM-Standards ANSYS Workbench und seiner Benutzerergonomie zunutze. Neben der Hinführung zur Mechanik werden auch angrenzende Themen wie Optimierung, Akkustik, Strömungssimulation, Elektromechanik usw. erwähnt. Das Buch hat mir Spaß gemacht - einerseits zum Durcharbeiten und Auffrischen verstaubter Kenntnisse aber auch als Motivation zur FEM-Simulation.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2011
Als alter FEM Hase habe ich das Buch mit großem Interesse gelesen. Es ist spannend und sehr praxisorientiert geschrieben, gleichzeitig aber auch mit großer Qualifikation und mit viel Verständnis für den Ingenieur, sozusagen "vom Ingenieur für den Ingenieur". Nach einer wirklich gut verständlichen Beschreibung, wie die FEM funktioniert, geht der Autor auch auf neueste Entwicklungen ein wie beispielsweise Stochastik oder gekoppelte Berechnungen (FSI). Die graphische Darstellung ist selbsterklärend, farbig und aussagekräftig. Herr Gebhardt hat das Talent auch schwierige Prozesse klar und nachvollziehbar darzustellen. Für mich ist das Buch ein Gewinn und sehr empfehlenswert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2015
Seit ca. 2 Wochen arbeite ich mit diesem Praxisbuch (im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit) und muss sagen, dass ich eine gespaltene Meinung hierzu besitze.

Auf der positiven Seite steht, dass der Autor sehr praxisnah anhand von einfachen Beispielen die Handhabung von ANSYS Workbench versucht zu erläutern. Hierbei werden Grundlagen soweit möglich angerissen und Einstellungsoptionen aufgezeigt. Weiterhin ist das Buch sprachlich leicht zu konsumieren.

Negativ und störend ist mir aufgefallen, in welchem desaströsen Zustand sich Layout und Abbildungen befinden. Es fehlen Abbildungsbeschriftungen und Quellhinweise. Das Layout ist nicht einheitlich (Abbildungen ragen teilweise enorm über den Einzug hinaus, gelegentlich sind diese durch ihn begrenzt). Die Qualität der Abbildungen lässt häufig zu wünschen übrig. Es handelt sich bei den Abbildungen häufig um Screenshots und somit um Pixelgrafiken, dies stellt soweit kein Problem dar. Diese sind jedoch teilweise sehr niedrig aufgelöst. Was aber gänzlich Augenkrebs hervorruft sind die plump eingefügten Word-Pfeile und Textboxen. Es sind weder Abbildungsverzeichnis noch ein Index (Stichwortverzeichnis) vorhanden.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass Herr Gebhardt vermutlich auf seinem Fachgebiet sehr viel Ahnung hat und dieses auch gern weitergeben kann. Allerdings sollte er sich über den Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit Gedanken machen. Vermutlich würde dies sogar als Studienarbeit nicht durchgehen ;-) .
Oftmals habe ich in dem Buch hin und her geblättert, auf der Suche nach Schlagwörtern (z.B. Einstellung Elementtyp solid186 mit reduzierte Integration o.ä. ). Nach kurzer Zeit bin ich dann immer wieder in den Modus verfallen danach zu googeln. Dann brauche ich leider auch kein Buch für ca. 50 Euro.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2011
Ein klasse Buch.Die Beispiele (Bedienung ANSYS) halten sich zwar in Grenzen, es wird mehr auf die theoretischen Möglichkeiten der SW und FE-Allgemein eingegangen.
Das passiert aber top, man merkt der Autor ist vom Fach.Sehr praxisnah und nicht so flach wie manch anderes Buch zu anderen Programmen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2013
Wer zum ersten mal mit FEM zu tun hat, oder als Student mit Ansys arbeiten muss oder als Berechnungsingenieur mit Ansys arbeiten muss, sollte alles andere liegen und stehen lassen und
zuerst einmal das Buch durchlesen. Es ist ohne zu übertreiben eine durchdachte Einstieg in die Ansys-Welt und FEM-Welt.
Überarbeitete Auflage mit mehr Details von diesem Autor sind willkommen.
Einzige Kritikpunkt: manche Diagramme am Anfang des Buches sind etwas wenig detailliert dagestellt worden. (Einheiten fehlen, grobe Linien usw.)

Ansonsten wärmstens zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Das Buch hat mir bei meiner Studienarbeit bisher sehr geholfen um einen guten Einblick in das Thema FEM zu bekommen. Die wichtigsten Themen der FEM Analyse werden hier anhand von nachvollziehbaren logischen Beispielen erklärt. Weiterhin möchte ich erwähnen das der Autor des Buches mir auf spezielle Fragen per Mail geantwortet hat, wofür ich Ihm sehr dankbar bin. Ich denke FEM Interessierte werden mit diesem Werk sicherlich Ihren Spaß haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Das Buch ist für absolute Anfänger ein wenig zu oberflächlich und die mitgelieferten Beispiele helfen niemandem weiter, wenn man absolut keine Ahnung hat. Kennt man sich allerdings in der Materie ein wenig aus, so hilft das Buch einem sich noch besser mit dem Programm zurecht zu finden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2011
Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der sich selbstständig in das Thema FEM-Simulation einarbeiten möchte. Von der ersten Seite an ist es leicht verständlich und auch die Beispiele sind gut nachvollziehbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Pro:
- Das Buch liefert eine gute Einführung in die FEM mit Ansys Workbench.
- Die Beispiele sind m.M.n. gut gewählt, denn sie decken eine Vielzahl von Anwendungsfällen ab.
- Grundlagen werden kurz erklärt.
- Es wird auf alle wichtigen Eigenschaften von Ansys eingegangen.
- Viele Erläuterungen und Erklärungen zu bestimmten "Features" von Ansys.
Cons:
- Seitenlayout:
-> Das Buch hat sehr breite Ränder. Daraus resultieren teilweise kleine Bilder und eine etwas kleinere Schriftgröße als möglich gewesen wäre.
- Für einen Preis von 50 Euro erwarte ich außerdem ein Buch mit wissenschaftlichem Anspruch --> Dinge wie keine Bildunterschriften sind da ein "no go"! Es kostet teilweise Zeit zu verstehen auf welche Textstelle sich die Bilder beziehen und etwas Mühe zu erkennen was das Bild mitteilen will. Speziell aufgefallen ist mir das bei Menübildern aus Ansys mit denen man bestimmte Schritte nachvollziehen können soll. Teilweise fehlende Wörter, z.B. am Satzende, kann ich verschmerzen sollten bei dem Preis aber auch nicht vorkommen.
Fazit:
An sich ein gutes Buch zur Einführung in Ansys und auch die FEM, allerdings stören einige Dinge die bei wissenschaftlichem Schreiben selbstverständlich sind. Mit Bildunterschriften hätte ich 4 - 5 Sterne gegeben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Einfach ein tolles Buch. Hat ausreichen Übungen zu selber machen. Die Datein kann man sich runterladen. Nützliches Gundwissen das mir definitiv weiter geholfen hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden