Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut lesbare Biographie Goethes und seiner Zeit
Die facettenreiche Biographie Goethe - Kunstwerk des Lebens" von Safranski ist spannend und lehrreich zugleich. Besonders hervorheben möchte ich drei von Safranski besonders gut dargestellte, für das Verständnis Goethes und seiner Zeit aufschlußreiche Charakterisierungen, nämlich die Farbentheorie Goethes, Goethes Plotinkritik und Goethes...
Vor 11 Monaten von Gerhard Mall, Darmstadt veröffentlicht

versus
143 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen WACKER DAS WOHLBEKANNTE
Den allgemeinen Jubel über dieses Buch kann ich nicht teilen. Rundum gediegen wird das Lebens- und Werkpensum abgearbeitet, und wer noch nie eine Goethe-Biographie gelesen hat, wird detailliert und zuverlässig informiert.

Ich habe jedoch schon die eine oder andere Goethe-Biographie gelesen (unter anderem den zweibändigen Conrady, der die Werke...
Vor 12 Monaten von Bücher-Bartleby veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Safranski Goethe, 5. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist ein "Muss" für alle Goethe-Fans und Goethe-Feinde, wenn man - wie auch immer- sich für das Phänomen Goethe interessiert.

Safranski hat in seinem hinteren Klappentext geschrieben: "Solange man sich in Goethe vertieft, wird man zu seinem Zeitgenossen. Dann wieder ist beim Auftauchen der Abgrund spürbar, der uns von damals trennt. Und doch bleibt da etwas: der tröstliche Gedanke, dass ein solches Leben möglich war".

Genauso ist es.

Die Safranski-Biografie ist außerordentlich gründlich recherchiert. Marcel Reich-Ranicki hat sie auf seinem Nachttisch in seiner Sterbestunde liegen gehabt. Interessant für mich: Wie hätte er sie beurteilt?

Goethe hatte einen ausschließlch "phänomenologischen" Zugriff zum Leben (Farbenlehre usw.) Er lehnte "Hilfsinstrumente" zur Erkennung der Wirklichkeit meist ab.

Safranski hat da keine Spekulationen gemacht, wie Goethe über die hochkarätigen Beobachtungsinstrumente von heute gedacht hätte, was ich akzeptiere, aber ein bisserl vermisse.

Die Teilchen- und Astrophysik sind aber heute entscheidend darauf angewiesen, mit welchen inzwischen so hoch entwickelten Instrumenten die Theorien teilweise verifiziert werden können.

Da ist "der Abgrund" spürbar, der uns von der Goethe-Zeit trennt, wie Safranski das anspricht.

Immer bleibt der "Faust": "Ich will erkennen, was die Welt im Innersten zusammenhält". Das ist bis heute geblieben.

Alles in allem: ein absolut lesenswertes Buch!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bleib wacker über Neid und Missgunst erhaben., 22. November 2013
Von 
Thomas Brasch (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
Seit „Schopenhauer und die wilden Jahre der Philosophie“ hat mich Rüdiger Safranski für sich eingenommen. Mit dieser wohligen Voreingenommenheit freue ich mich auf jede Neuerscheinung von ihm und fühle mich ausnahmslos jedes Mal bestätigt. Sicher sind nicht alle Themen bzw. „Gegenstände“ für mich gleichermaßen zu erfassen. So waren mir die Schiller-Biografie und die Beschreibung der einflussreichen Freundschaft Goethe/Schiller sowie Befassung mit der Epoche der Romantik sehr nahe, während mir Nietzsche und insbesondere Heidegger trotz Rüdiger Safranskis literarisch gelungenen Zugängen fern geblieben sind.

Und jetzt Goethe! Wieder einmal kann ich mich kaum satt lesen. Und das ist angesichts der mehr als 600 Seiten sicher bemerkenswert. Rüdiger Safranskis herausragende Fähigkeit, Geistesgrößen zugänglich zu porträtieren und dabei den Leser in die von ihnen bestimmten Epochen eintauchen zu lassen, ist für mich fast einzigartig. Einzig Gunnar Decker überzeugte mich ebenso mit seiner Hesse Biografie.

Da man Leben und Werk Goethes sicher auch nicht auf 2000 Seiten gänzlich gerecht werden kann, kann der Anspruch auf essentielle Vollständigkeit wohl von keinem Goethe-Biografen erfüllt werden. Deshalb stellt sich hier im Besonderem und in Hinblick auf Rüdiger Safranskis weiteren Biografien im Allgemeinen die Frage: wozu verfasst jemand eine Biografie und warum sollten wir sie lesen?

An dieser Frage entzünden sich denn wohl auch die kritischen Rezensionen. Denn dem Autor wird u.v.a. Unvollständigkeit, Einseitigkeit und fehlender Mehrwert vorgeworfen. Als aufgeklärter Leser lasse ich nur letzteres als ernstzunehmende Kritik gelten. Denn Vollständigkeit wäre absurd zu erwarten und Einseitigkeit ist nun mal dem Autor eigen. Er betrachtet und wählt aus seiner Voreingenommenheit gegenüber dem gewählten Gegenstand aus und arrangiert, ja komponiert sein subjektives biografisches Bild.

Tja, bleibt der fehlende Mehrwert. Erwartet heute ein Leser ernsthaft, überraschend neues über Goethe zu erfahren? Hätte Rüdiger Safranski den werkimmanenten Nachweis erbringen sollen, dass Charlotte von Stein und Goethe doch ein konkretes sexuelles Verhältnis hatten? Ich denke, Rüdiger Safranski ist seriös und bescheiden genug, nicht nach solchen Sensationen zu suchen. Die Intention dieser Biografie liegt für mich einzig in dem Wunsch, Interesse und Begeisterung für ein herausragendes, ebenso geist- wie einflussreiches literarisches Werk bei jetzigen und kommenden Generationen aufrecht zu erhalten.

Das wesentliche Ziel, was ich von einer Biografie herausragender Geister erwarte: Lust (wieder)erwecken, sich mit deren Werken zu befassen. Dies ist Rüdiger Safranski bei mir einmal mehr gelungen. Und wenn dies auch viele andere Leser von sich sagen können, ist er über missgünstige Kritik - wie auch Goethe zu seinen Zeiten – letztlich erhaben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo kommt man Goethe und seiner Zeit am nächsten?, 9. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
Man lese Safranski und lasse sich auf eine präzise und investigative Spurensuche ein. Der Autor zieht den Leser fast unmerklich in die Zeit des Dichters und seiner Zeitgenossen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz tolle Biographie, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In wunderschöner Sprache wird Goethes Leben in sehr interessantem Detail dargestellt. Wer noch keine Goethe Biographie gelesen hat sollte zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...........mit SPRACHLICHER ELEGANZ durch goethes leben.........., 9. Dezember 2013
Von 
J. Fromholzer "fromholzer" (berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
"Es war zwölf Uhr mittags, als er sich bequem in die linke Ecke des Lehnstuhls schmiegte" (S. 643), der letzte Satz in Rüdiger Safranskis sprachlich eleganter Goethe Biographie. Goethes Tod am 22. März 1832 -- so einfühlsam und fast schwerelos beschreibt Safranski nicht nur den Tod des Menschen Goethe, sondern sein gesamtes Leben.

Rüdiger Safranski bewegt sich geschickt zwischen romanhafter und rein sachlicher Biographie, und ist damit weit von - zum Beispiel - Sigrid Damm ("Goethes letzte Reise") entfernt. Dies meine ich jedoch nicht abwertend, was Sigrid Damm betrifft. Es ist nur eine Feststellung. Sachlich ist das dramaturgische Gerüst des Buchs, sehr viele Zitate ziehen sich durch Safranskis gesamten Text, gehen in ihm auf. Bewegen sich im Lesefluss. Nicht jeder Autor kann das so perfekt.

Es ist ein großer Genuss, dieses Buch zu lesen, es langsam zu lesen, Behaglichkeit breitet sich aus. Ob Rüdiger Safranski nun etwas Neues zu Goethes Leben und Werk beitragen konnte, ist für den Lesegenuss völlig unwichtig, es ist seine eigene Version von Goethes Leben.

Fazit: Eine stimmungsvolle Wanderung durch Goethes Leben. Und natürlich:weiterlesen bei Goethe selbst!

( J. Fromholzer )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goethe- Kunstwerk des Lebens - Biografie, 23. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
Safranski beschreibt die Lebensgeschichte G. farbig und zeitgemäß anhand der Werke G, wobei er den damaligen Zeitgeist treffend erfasst. M.E. der kompetenteste Autor über Goethe und Schiller. Kunstwerk des Lebens - diese Biografie G. ist nicht nur lesenswert als Biografie, sondern verdient auch wieder die einzelnen Werke Goethes zu lesen wie z.B. den Götz v. Berlichingen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung und Strahlkraft, 25. Oktober 2013
Von 
R. Clausius (Leverkusen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
Diese Biographie ist von Anfang bis Ende ein großer Wurf.

Rüdiger Safranski hat es fertiggebracht, seine Leser aus dem Stand in das biographische Geschehen mit und um Goethe einzubeziehen, so sehr, als wären sie selbst Mitspieler seines Lebenstheaters.
Leicht zaubert er Spannung, die sich Passage für Passage steigert.
Das ist wichtiger als die Nachfrage nach der Exaktheit aller Daten und Ereignissen.
Erkenntnissen anderer Biographen blind zu folgen, ist nicht das Anliegen des Autors.

Ja, nach langer Zeit liegt endlich eine Arbeit vor , die Goethes Leben mitreissend schildert und damit seiner Strahlkraft neue Felder (und Leser) erschliessen wird.

Safranski hat ein Meisterstück über das Weltereignis Goethe geschrieben.Goethe hätte seine Freude an diesem Buch und daran, auch bei Safranski sporadisch "Dichtung und Wahrheit" entdecken zu können. Da ist er nicht allein!
Er selbst hätte sein Leben in Kurzform nicht besser schreiben können.

Da Capo:ein großer Wurf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr umfassend, 27. Mai 2014
Von 
Villette - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
Für diese Goethe-Biographie sollte man sich viel Zeit lassen. Nur so lässt sich Goethes interessantes und vielschichtiges Leben angemessen verfolgen. Die 650 Seiten Text mit 100 Seiten Anhang werden diesem Leben wahrscheinlich so gerecht, wie es in Biographieform überhaupt geht. Längen hat das Buch daher keine, da sich Safranski offenbar trotz der hohen Seitenzahl immer noch kurz gefasst hat. Ich mochte an dem Buch, dass es sich nur auf Primärquellen stützt, also auf Goethes Werke, auf Tagebucheinträge und Briefe. So gerät es nie ins Spekulieren. Was mir einzig gefehlt hat, sind Fußnoten zu den vielen Zitaten, aber die kann man wohl bei einem nicht-wissenschaftlichen Buch schlecht verlangen. Verlage sind (vielleicht zurecht) der Auffassung, dass sich ein Buch mit Fußnoten schlechter verkauft. Ich finde es trotzdem nicht leserfreundlich. Ansonsten habe ich nichts auszusetzen. Safranski bietet einen interessanten Überblick über Goethes Leben und Innenleben, idealisiert diesen Mann nicht, sondern weiß, sowohl seine Schwächen als auch seine Stärken angemessen herauszustellen. Das Buch hangelt sich chronologisch vorwärts, baut auch immer kleine Werksbeschreibungen ein, wenn Goethe mal wieder an einem Gedicht, an einer Erzählung oder an wissenschaftlichen Studien arbeitete. Überhaupt lernt man darüber Goethes künstlerisches und denkerisches Umfeld kennen. Ich habe Goethe nicht selten beneidet um all die Bekanntschaften, die er mit den Größen der Geschichte hatte. Schiller, Humboldt, Herder durfte man erwarten. Aber das Buch geht auch auf die vielen anderen ein: Hegel, Fichte, Schelling, Schlegel, Novalis und viele mehr. Auch die politischen Verhältnisse, denen Goethe ausgesetzt war, werden immer wieder erwähnt. Ich habe das Buch wirklich sehr gern gelesen und viel Neues über diesen großen, wenn auch durchaus schwierigen Mann gelernt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebendiger Goethe, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
"Hallo Wölfi, wie geht's dir heute" - so ist man versucht zu fragen, seitdem man sich, mit Safranski's Hilfe, Goethe's Familie und Freundeskreis zugehörig fühlt. Safranski webt eigenen Text meisterlich und nahtlos ineinander mit einigen tausend Zitaten Goethe's und seiner Zeitgenossen.

Einziger Nachteil des Buches: zu wenig Seiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Leben von Goethe, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie (Gebundene Ausgabe)
war für mich bisher unbekannt und abstrakt. Ich sah ihn immer nur als Schriftsteller, nie als einen Menschen mit ganz normalen Empfindungen wie wir sie auch haben. Wer dieses wunderbare Buch liest begleitet ihn mit allen Höhen und Tiefen durch sein
abwechslungsreiches Leben. Es ist so anschaulich beschrieben, dass man meint, manchmal mit ihm zu reisen und mit ihm
am Tisch zu sitzen. Wenn man dann auch noch die Örtlichkeiten kennt, an denen er sich aufhielt wird alles noch realer.
Ich kann dieses Buch einfach nur zum Lesen empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Goethe -  Kunstwerk des Lebens: Biografie
Goethe - Kunstwerk des Lebens: Biografie von Rüdiger Safranski (Gebundene Ausgabe - 26. August 2013)
EUR 27,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen