Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2001
Zweiteiliges Buch. Der erste Teil besteht aus Betrachtungen zur Naturwissenschaftsphilosophie, Erkenntnistheorie, Gesellschafts- und Kulturphilosophie, die im zweiten Teil durch persönliche Reflexionen illustriert werden. Der Aufbau der beiden Teile ist weitgehend parallel, so daß zu jeder der Erörterungen des ersten Teils die persönlichen Gedanken des Autors nachgelesen werden können, aber nicht müssen.
Die Lektüre schafft ein umfassendes Weltbild insbesondere für Naturwissenschaftler, da die vom Autor behandelten Probleme zunächst die eines jeden rational und logisch denkenden Menschen sind. Nichtsdestoweniger bezieht er aber auch Gedanken zur Religion in seine Betrachtungen ein, ergänzt durch kultur- und sozialphilosophische Erörterungen und die wichtige Problematik der Ethik des Wissenschaftlers.
Fazit: das Werk ist von außerordentlichem Umfang und kann m.E. nicht einfach gelesen, sondern muß vielmehr studiert werden. Trotzdem ist die Lektüre flüssig, anschaulich und kurzweilig, der Autor ist ein guter Erzähler, und selbst Kapitel wie "Was ist Mathematik?" sind nicht trocken geraten. Man spürt, daß v. Weizsäcker eine große Botschaft mit viel Eloquenz vermitteln will. - Naturwissenschaftliche und philosophische Vorbildung sind, wie es für einen wissenschaftlichem Text zu erwarten ist, für das Verständnis unabdingbar.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Das opus magnum eines Philosophen, der sich auch, aber nicht nur in den Naturwissenschaften auskennt; es kostet Zeit und Konzentration, das alles zu lesen und zu verarbeiten, aber es lohnt sich.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2011
Weizsäcker hat mit diesem über 1100 Seiten starken Buch ein Standardwerk zu den Themen Naturwissenschaften und Philosophie vorgelegt und zugleich eine Bilanz seines Forscherlebens gezogen. Die Spanne reicht von erkenntnistheoretischen Vorüberlegungen aus dem Jahr 1948 bis zur Religionsphilosophie aus dem Jahr 1990.
Die Mehrzahl der Texte ist zwar schon etwas älter, wie z.B. die Abhandlung über das Schöne von 1975, aber das sehe ich nicht als Nachteil an, weil sich unser Verhältnis zur Schönheit seitdem nicht wesentlich geändert hat.

Zum einmaligen Durchlesen halte ich das Buch für nicht geeignet, weil die Sprache teilweise schwer verständlich und etwas trocken ist. Ich benutze es als Nachschlagewerk, wenn mir die Erklärungen von Wikipedia nicht ausreichen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen