Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Klassiker
Wer sich ernsthaft mit dieser Programmiersprache beschäftigen möchte, wird an diesem Buch nicht so einfach vorbeikommen. Falls es mal irgendwelche Zweifel gibt, kann man hier immer nachschlagen und die eindeutige Antwort finden. Da es sich also gut als Nachschlagewerk eignet, kann es nicht ein ebenso gutes Lehrbuch sein. Besonders der Anfänger wird nach...
Am 18. November 1999 veröffentlicht

versus
25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, schlecht übersetzt
Es handelt sich im Original sicher um ein Referenzhandbuch für die C Programmierung, leider erinnert die Übersetzung eher an eine Gebrauchsanleitung, die vom Japanischen ins Englische und dann in Deutsche übersetzt wurde. Es ist einfach verständlicher und klingt gefälliger, wenn die allgemein gebräuchlichen Fachwörter nicht...
Veröffentlicht am 22. Mai 2001 von Sven Petersen


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, schlecht übersetzt, 22. Mai 2001
Von 
Sven Petersen (Bruckmühl) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Es handelt sich im Original sicher um ein Referenzhandbuch für die C Programmierung, leider erinnert die Übersetzung eher an eine Gebrauchsanleitung, die vom Japanischen ins Englische und dann in Deutsche übersetzt wurde. Es ist einfach verständlicher und klingt gefälliger, wenn die allgemein gebräuchlichen Fachwörter nicht "künstlich eingedeutscht" sondern beibehalten werden. Ein Compiler ist ein "Compiler" und nicht ein "Übersetzer", und "linken" ist gebräuchlicher als "montieren". Entwder hatte der Übersetzer des Buches von der Materie keine Ahnung oder er wollte jedes Wort gnadenlos eindeutschen, was nicht zur Verständlichkeit des Buches beiträgt.
Inhaltlich und strukturell ist das Buch gut, es wendet sich an den Leser, der prinzipiell von der Programmierung Ahnung hat und in C einsteigen will. Für den Anfänger ist das Buch nur als ein Nachschlagewerk oder eine Zweitlektüre geeignet, programmieren lernen muß er anderswo.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hervorragendes Buch, grauenhafte Übersetzung, 24. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Über den Inhalt des Buches ist genug gesagt worden; ich möchte nochmals auf die Übersetzung ins Deutsche bezugnehmen. In einem Satz: Wer mehr als drei Worte Englisch kann, kaufe die Originalausgabe!

Die Übersetzer machen den grundlegenden Fehler, eingeführte Begriffe zu "übersetzen". Wenn Kernighan und Ritchie gewollt hätten, daß Arrays "Vektoren" heißen, dann hätten sie sie "vectors" genannt. Mit Verlaub, meine Herren, Sie sind als Übersetzer nicht dazu da, "einige Begriffe zu prägen" (Vorwort zur deutschen Ausgabe), schon gar nicht für ein derartiges Standardwerk. Diese Idee ist grotesk und anmaßend. Ich kann nicht mehr als fünf oder zehn Seiten am Stück lesen, ohne daß sich mein Unbehagen in physisches Unwohlsein verwandelt. Heute benutze ich nur noch den Referenzteil -- und ärgere mich jedesmal, daß ich nicht die englische Ausgabe gekauft habe. Man kann sich des (hoffentlich falschen) Eindrucks nicht erwehren, daß die Übersetzer nie viel mehr als ein paar Zeilen Code an der Hörsaaltafel geschrieben haben.

Dieses Buch ist für Leute, die sich ernsthaft mit der Sprache auseinandersetzen wollen. Das sind dieselben, die nicht mit einem einzigen Buch über dieses Thema auskommen werden. Tun Sie sich einen Gefallen und kaufen Sie die Version, die mit dem Rest der Literatur verträglich ist.

Die zwei Sterne beziehen sich NICHT auf den Inhalt, sondern auf die Übersetzung. Eine weitere Meisterleistung des Hanser-Verlages. (Can you say "Tanenbaum"?)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Klassiker, 18. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Wer sich ernsthaft mit dieser Programmiersprache beschäftigen möchte, wird an diesem Buch nicht so einfach vorbeikommen. Falls es mal irgendwelche Zweifel gibt, kann man hier immer nachschlagen und die eindeutige Antwort finden. Da es sich also gut als Nachschlagewerk eignet, kann es nicht ein ebenso gutes Lehrbuch sein. Besonders der Anfänger wird nach den ersten Kapiteln schnell von der konzentrierten Flut von Informationen erschlagen. Entweder man nimmt sich viel Zeit, alles gründlich abzuarbeiten oder man verwendet parallel ein "leichteres" Buch für Einsteiger, in dem mehr Wert auf das Erlernen der Sprache durch einfache Anwendungen gelegt wird. Aber schon bei der eindeutigen Sprachbeschreibung sowie der Verwendung der Bibliothekselemente wird man immer wieder gern auf die hier zu findende knappe Darstellung zurückgreifen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die C-Standardreferenz, 16. August 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Dies ist das Buch der Entwickler der Programmiersprache C, und es ist ohne Zweifel das absolute Standardwerk zu dieser Sprache und ein absolutes Muß für jeden C-Programmierer. Zudem eignet sich das Buch durchaus zum Erlernen von C, allerdings sollte ein wenig Erfahrung im Programmieren vorhanden sein (z.B. Kenntnisse in Pascal o.ä.). Das Buch verfügt neben einem Referenzteil auch über Programmierübungen, die in den einzelnen Kapiteln eingestreut sind. Die meisten davon sind recht einfach zu lösen, meistens haben sie sogar einen praktischen Nutzen. Einen Wehmutstropfen gibt es allerdings bei diesem Buch, nämlich die absolut grauenhafte Übersetzung. Mit dem Versuch, selbst Fachbegriffe zu übersetzen, haben die Übersetzer dem Leser keinen Gefallen getan. Die seltsame Wortwahl sorgt an einigen Stellen für Verwirrung. Trotz dieses Schönheitsfehlers ist das Buch sehr lohnend für jeden, der sich mit der Programmiersprache C beschäftigen möchte. Es darf auf keinem Schreibtisch eines C-Programmierers fehlen. Wer der englischen Sprache hinreichend mächtig ist sollte aber vielleicht besser die englischsprachige Original-Ausgabe kaufen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Umfangreich und hilfreich, aber..., 10. September 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
... wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich die englische Originalausgabe bestellen auch wenn die etwas teurer ist. Es mag ja lobenswert sein die deutsche Sprache erhalten zu wollen, aber für jeden Programmierer gebräuchliche und absolut verständliche Wörter und Fachausdrücke ins Deutsche zu übersetzen ist meiner Meinung stellenweise ziemlich verwirrend. Z.B. wird ein Compiler Übersetzer genannt oder ein String als Zeichenkette bezeichnet. Dies ist ja halbwegs noch nachvollziehbar, aber den Namen eines structs (Struktur) als Etikett oder die Komponenten eines Union als Alternativen u.v.m. zu bezeichnen halte ich für übertrieben.
Für einen Anfänger mag das besser verständlich sein, aber wer schon mal ein paar Zeilen Code implementiert hat, der stört sich daran vermutlich. Zumindest ging es mir so. Und das Buch soll ja als Referenz dienen... also eher für erfahrene Programmierer, die Details nachschlagen wollen.
Was den Inhalt angeht würde ich 5 Sterne vergeben, aber die deutsche Übersetzung hat die nicht verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Miserable Übersetzung !, 12. September 2011
Von 
C. Becker (Leverkusen, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Kernighan/Ritchie ist natürlich der Klassiker, wenn es um C geht.
Klar, Dennis Ritchie hat die Sprache schließlich erfunden.

Was die Übersetzer aus diesem Buch jedoch machen, ist ein schlechter Witz.
Anstatt sich auf die Übersetzung zu beschränken, werden Fachbegriffe und Eigennamen zwanghaft eingedeutscht.
Das ist für ein Fachbuch! ein No-Go und absolut unprofessionell, was die Autoren und der Verlag sich dabei gedacht haben weiß ich nicht.

Mir platzt beim Vorwort schon dermaßen der Kragen, wenn ich sowas hier lesen muß: "Wir möchten selbst-verständliche Worte verwenden und sagen deshalb z.B. statt literal lieber Konstante." Oder "Wir möchten nicht unnötig neu-deutsch formulieren und bevorzugen statt Compiler Übersetzer, statt Header-Datei lieber Definitionsdatei und statt String lieber Zeichenkette. Oder "Aus dem Verweisoperator wurde der Inhaltsoperator"

IT-Fachsprache ist nunmal englisch, und wenn man Begriffe übersetzen muß, dann doch bitte ohne den Sinn komplett zu entstellen.
Dieser Schwachsinn führt nur zu Verwirrung, wenn man andere Literatur benutzt oder sich mit anderen Leuten austauscht, weil die gar nicht wissen wovon man redet.

Ich empfehle wirklich die Originalversion, mit ein wenig Englisch-Kenntnissen ist diese problemlos zu bewältigen, und man muß sich nicht mit dieser Frechheit, die die Autoren Übersetzung nennen rumärgern. Oder wenn man nicht über die nötigen Englisch-Kenntnisse verfügt, ein anderes Buch zu benutzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, vorbildlich und genial., 27. Februar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Als ich anfing, C zu lernen, sind mir eine Menge Bücher darüber begegnet, und es gibt tausende sog. Scripts und Tutorials im Netz, mal mehr oder weniger übersichtlich, mal mehr oder weniger auf sog. "Einsteiger" angeblich angepasst. Was aber macht ein gutes Einsteigerbuch aus? Mir ist keine besseres Buch oder Script bekannt, das es irgendwie mit dem Buch von Kernighan und Ritchie zur Sprache aufnehmen könnte. Obwohl die Autoren selbst Entwickler dieser Sprache sind, haben sie doch ein didaktisch hervorragendes Buch hervorgebracht, eine Referenz, von der die anderen immer nur immer wieder abschreiben und dabei jede Menge "Rauschen" und heisse Luft erzeugen.
Warum finde ich dieses ausgezeichnete Einführungsbuch von Kernighan und Ritchie als z.B. didaktisch mit Abstand herausragend oder als DIE Lernquelle zum C Programmieren überhaupt?
Zum einen laden sie den Leser zum eigenständigen Problemlösen ein - eine Kernfähigkeit zum Programieren. Es wird wesentliches gebracht, nichts nebensächliches, etwa wie die Erläuterung verschiedener Compilerversionen in anderen Büchern. Kernighan und Ritchie gehen davon aus, dass der Leser des Buches bereits einen fertig eingerichteten Compiler oder Übersetzer zur Verfügung hat, und es ist ihnen herzlich egal, welchen. Wie sich herausstellte, sind eventuell nachgefragte Informationen über Compiler und Programmierumgebungen den Gebrauchsanweisungen der jeweils benutzten Typen zu entnehmen.
Außerdem ziehen die Autoren knallhart das wesentliche durch, und das ist beim Programmieren üben üben üben, praktische Erfahrung sammeln und ein Gefühl für ökonomische Problemlösestrategien beim Programmieren entwickeln und eigenständig Problemlösungen finden.
Einfacher und besser als hier kann man C nicht lernen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine wichtige Grundlage für jeden Einsteiger und mehr., 23. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Ich bekam dieses Buch von einem Kollegen zufällig in die Hand und war sofort begeistert. Auch wenn C mittlerweile von C++ verdrängt wird, ist es doch nicht ganz wegzudenken. Gerade für ältere Unix-Systeme wird es nach wie vor gebraucht und auch als Grundlage für C++ ist es gut. Die Autoren verstanden es prima die Komplexität der Sprache darzustellen und erklärten es sehr strukturiert. Ein unbedingtes Muß! Vermißt habe ich die Lösungen zu den Beispielen. Es ist schade, daß man sich dafür ein neues Buch kaufen muß, um zu vergleichen: "Sind meine Lösungsansätze genauso gut oder habe ich Nachholebedarf?". Aber ansonsten eine Empfehlung für jeden, der C lernen muß oder ein Nachschlagewerk sucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Bibel, schwer zu verstehen und schlecht übersetzt, 29. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Dieses Buch gilt seit jeher als Bibel für die Programmierung in ANSI C. Daran ist nicht zu rütteln, denn wahrhaftig werden die Grundlagen dieser Sprache erläutert. Dies geschieht relativ trocken, was nicht jedermans Sache ist. Für Einsteiger sind deshalb viele Passagen schwer zu verstehen, sofern man die Beispiele nicht gleich selber umsetzen kann.
Zudem ist die deutsche Übersetzung nicht immer gelungen. Es werden Begriffe übersetzt, die man ruhig im englischen Original hätte lassen können.
Trotzdem ein wichtiges Buch für jeden, der sich mit C beschäftigen möchte. Hiermit kann man eigentlich nicht falsch liegen, obwohl dem englische Original nach Möglichkeiten der Vorzug gegeben werden sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch für C, 22. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache (Taschenbuch)
Ich habe schon viele Bücher über C-Programmierung gelesen. Unter allen das mit Abstand beste war dieses hier.

Es wird nicht krampfhaft versucht möglichst viele Seiten zu füllen, weil viele Leute ein Buch nach der Seitenzahl auswählen.

Hier gibt es Information vom Anfang bis zu Ende.

Interessant ist, dass oft anhand von real existierenden Funktionern C praktisch gezeigt wird, und da hier der Erfinder von C am Werk ist, macht er das gleich mit den bekannten Funktionen. So wird z.B. die strcmp-Funktion im Quelltext als Beispiel für Arbeiten mit Zeichen analysiert. - Und dabei sieht man, dass hier Meister ihres Fachs am Werk sind:

Code ist hier genial, elegant und gut verständlich.

Fazit: Absolut empfehlenswert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache
Programmieren in C: Mit dem C-Reference Manual in deutscher Sprache von Dennis M. Ritchie (Taschenbuch - 1. Februar 1990)
EUR 32,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen