Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Regiert der Zufall unser Leben?
Das Buch ist kein Fachbuch, in dem es um Wahrscheinlichkeiten oder Statistik geht, deshalb kommt es ohne Formeln und fast ohne Tabellen, Diagramme und mit wenigen Zahlen aus. Der Autor, viele Jahre Händler an der Wall Street, bezeichnet es als Essey und sich selbst als skeptischen Intellektuellen. Ihm geht es um den Einfluß des Zufalls auf unser Leben, der...
Vor 13 Monaten von gerfisch veröffentlicht

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Dickes Buch, wenig Inhalt
Der Titel zeigt schon das Dilemma dieses Buchs: Wenn wir Narren des Zufalls sind, warum dann noch groß Worte verlieren? Zufall, habe ich mal gelernt, ist unbegründet und folglich kann man ihn nur akzeptieren.
Der Autor schildert so auch das Beispiel seines Nachbarn, der hochriskant an der Börse spekuliert und letztendlich komplett scheitert,...
Vor 7 Monaten von No.2_funkateer veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Regiert der Zufall unser Leben?, 25. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist kein Fachbuch, in dem es um Wahrscheinlichkeiten oder Statistik geht, deshalb kommt es ohne Formeln und fast ohne Tabellen, Diagramme und mit wenigen Zahlen aus. Der Autor, viele Jahre Händler an der Wall Street, bezeichnet es als Essey und sich selbst als skeptischen Intellektuellen. Ihm geht es um den Einfluß des Zufalls auf unser Leben, der seiner Meinung nach viel größer ist, als die meisten Menschen glauben oder wissen. Anhand von Beispielen und Geschichten, meist aus der Finanzwelt, und der Monte-Carlo- Simulation, seinem Lieblingsspielzeug, zeigt der Autor, dass Erfog und Misserfolg oft mehr die Folge von Zufall als von Können oder Unfähigkeit sind.
Er hat einen skeptischen Blick auf Wissen und Wissenschaft, insbesondere die Wirtschafts- und Finanzwissenschaft und die Journalisten, die zu sehr vereinfachen.
Teil 1: "geht der Frage nach, inwieweit eine Situation im Laufe der Zeit noch Veränderungen unterworfen sein kann." Eine Rolle spielt dabei das seltene Ereignis: " Es spielt keine Rolle, wie oft man erfolgreich ist, wenn ein Scheitern unerträglich teuer wäre." Ich denke da sofort an die Nutzung der Kernenergie und die recht oft auftretenden " Jahrhundertereignise".
Teil 2: gibt einen Überblick über die Zufallsvoreingenommenheiten, die in der Literatur zum Thema erörtert worden sind. Hier wird auch auf Wahrnehmungsverzerrung bei zufälligen Ereignissen eingegangen.
Manchmal war die Vielzahl der Ergebnisse aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten, die zum Teil zu wiedersprechenden Schlussfolgerunen führen, für mich verwirrend und ich hätte mir mehr Ausführungen gewünscht, als nur zwei oder drei Sätze. Im
Anhang folgen einige weitergehende Erörterungen.
Wer kein Einführung in Wahrscheinlichkeit und Statistik oder "Erfogreich an der Börse" erwartet und sich für den Zufall interssiert, dem kann ich das Buch nur empfehlen. Es liest sich flüssig und viele geistreiche Formulierungen haben mir Spaß beim Lesen gemacht und letztlich sind wir alle mehr oder weniger Narren des Zufalls.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Dickes Buch, wenig Inhalt, 2. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Narren des Zufalls: Die unterschätzte Rolle des Zufalls in unserem Leben (Taschenbuch)
Der Titel zeigt schon das Dilemma dieses Buchs: Wenn wir Narren des Zufalls sind, warum dann noch groß Worte verlieren? Zufall, habe ich mal gelernt, ist unbegründet und folglich kann man ihn nur akzeptieren.
Der Autor schildert so auch das Beispiel seines Nachbarn, der hochriskant an der Börse spekuliert und letztendlich komplett scheitert, während er, Taleb, Risiken vermeidet und so nicht richtig reich aber glücklich wird. Die Schlussfolgerung, nur Projekte zu verfolgen, die nicht mit einem Existenzverlust enden können, ist sicher vernünftig. Was wäre aber, wenn der Nachbar seine Gier rechtzeitig gezügelt hätte und vor dem großen Crash ausgestiegen wäre?
Dies wird nicht diskutiert, dafür sehr langatmig (und schwierig zu verstehen) Monte-Carlo Simulationen sowie mächtig viel Redundanz in diesem Buch. Ein bisschen nervt auch, wenn der Autor immer wieder von Begebenheiten erzählt, wo er alleine inmitten von lauter Mitmenschen steht, die allesamt Narren des Zufalls sind - und ihre Erfolge demnach reines Glück, während er selbst ja auf einem festen Fundament steht und sich nicht von "survivor bias" oder ähnlichen Phänomenen in die Irre leiten lässt.
Mich hätte mehr interessiert, was Zufall eigentlich ist und woher er kommt (hat das was mit der Heisenbergschen Unschärferelation zu tun?). So bleibt das Buch an der Oberfläche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich bin, 18. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Narren des Zufalls: Die unterschätzte Rolle des Zufalls in unserem Leben (Taschenbuch)
halt einer dieser Narren. Hat mein kollege mir zufällig dieses Buch empfohlen oder weil er mich nicht leiden kann ?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend am Anfang, 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Narren des Zufalls: Die unterschätzte Rolle des Zufalls in unserem Leben (Taschenbuch)
Spannendes, informatives Buch, an vielen Stellen redundant, aber wer sich in den Themenbereich nicht eingelesen hatte, für den ist es sicher o.k.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Narren des Zufalls: Die unterschätzte Rolle des Zufalls in unserem Leben
Narren des Zufalls: Die unterschätzte Rolle des Zufalls in unserem Leben von Nassim Nicholas Taleb (Taschenbuch - 9. April 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen