Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. August 2011
Ein Spiel, mit dem Kinder ihre Welt erkunden, besteht aus einer einzigen Frage: Warum? Auf jede Antwort ergibt sich eine neue Frage: Warum?
So verfährt auch Joseph Reichholf, nur das seine Leser Erwachsene sind und das '"Warum'" sich auf den Bereich Natur eingrenzt. Aber was heißt da schon 'eingrenzt':
Warum legen Vögel Eier? Warum hat die Natur die Liebe erfunden? Warum sind die Tropenwälder so artenreich? Warum gibt es beim Menschen verschieden Hautfarben? Warum im Fernsehen die brutalsten Gewaltszenen gezeigt werden, nicht aber Details einer Sexszene? sind einige Fragen, die sich Reichholf stellt.

Nicht alle Fragen kann der Autor letztendlich beantworten, er zeigt aber Zusammenhänge auf und ist dabei in Sprache und Stil sehr unterhaltsam.

Reichholf bezieht Stellung zu aktuellen Fragen: Biodiesel lehnt er ab. Atommüll möchte er nicht endlagern, sondern einschmelzen in flüssiges Magma, dass an diversen Stellen im Pazifik in Tiefseegräben im Erdinnern verschwindet (S. 283).
Besonders harsch geht er mit den "'Klimaretter'" ins Gericht. "Denn 'der Klimawandel ist längst die perfekte Ausrede, das Notwendige nicht zu tun, weil das Klima gerettet werden muss"' (Seite 234). Das Notwendige heißt bei Reichholf: Stopp der Vernichtung der Tropenwälder und Stopp bzw. Einschränkung der Güllefluten eingebracht durch die Landwirtschaft.
Das für mich beste Kapitel ist 'Das Maultier und der Blumenkohl' (Seite 138ff). Hier erklärt Reichholf, dass alle bei uns angebauten Getreidesorten genetisch optimiert wurden und '- wollten wir dies nicht '- wir uns lediglich mit Kohl und Rüben zufrieden geben müssten.
Was ich mir bei einer Neuauflage wünsche, ist ein Literaturverzeichnis, das einem ermöglicht bestimmte, in den jeweiligen Kapitel beschriebene, Sachverhalte genauer Nachzulesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Endlich einmal Ökologie und Biologie aus einem neuen und völlig unerwarteten Blickwinkel, es ist dem Autoren Josef H. Reichholf gedankt das er uns unterhaltsam auf die Wege der Biber führt, über Hirsche spricht und aufzeigt das in der Ökologie sogar die Religion Platz hat und sogar Angeber willkommen sind. Warum lieben wir Blumen, konnte ich mir selbst schnell beantworten als ich heute an einem Kornfeld mit meinem ältesten Sohn anhielt und Kornblumen und Kamillenblüten erntete -. Auch das Buch NATUR GESCHICHTE (N) bietet dazu eine gute und einleuchtende Erklärung. Best of Nature - einladend, positiv und alle Menschen Willkommen heißend.

Das muss man dem Autoren Josef H. Reichholf lassen, er ist unterhaltsam und bringt die Themen die er anspricht gut herüber. Die Natur bietet eine Menge gute Geschichten und viele davon wären es wert behalten und nicht vergessen zu werden.

Das er als einer der originellsten Ökologen Deutschlands gilt, mag ich gerne bestätigen, mit viel Freude und Humor habe ich sein Buch NATUR GESCHICHTE (N) gelesen und auch verstanden.

Überraschende Erklärungen, interessante aber unbewiesene Theorien und wissenschaftliche Fakten wechseln sich ab und bieten bestes Sachwissen. Das ganze Buch ist eine Entdeckungsreise der besonderen Art und trotz einigen schrägen und auch vielleicht nicht ganz haltbaren Aussagen war ich begeistert.

Die Natur bietet großartige Geschichten, die Natur ist seit Jahrmillionen der größte Erzähler und seit dieser Zeit auch unsere beste Freundin, wenn sie auch versucht hat uns ein paar Mal auszurotten, aber dies machen alle Spezies auf dem Planeten durch.

Toll fand ich die Erklärungen von Josef H. Reichholf zur Hautfarbe und warum wir haarlos sind - echte Spitzenklasse und so einfach.

Ob der Mensch wie immer noch postuliert wurde tatsächlich aus Afrika stammt, ist nur eine Theorie, klingt aber vielfach wie eine unumstößliche Tatsache. Da Skelettfunde von Vor - Menschen aus Ostasien aber Älter sind als diejenigen aus Afrika könnte es auch anders gewesen sein, oder?

Ob zum Thema Liebe, Sex und Klimawandel, Josef H. Reichholf hat interessante Thesen parat die sich leicht und eingängig lesen und verstehen lassen. Nie war Biologie und Ökologie so einfach verständlich und wohl auch so interessant wie im Buch NATUR GESCHICHTE (N).

Ein gutes Buch das wirklich Wert ist gelesen zu werden.

Empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Februar 2013
Reichholfs Naturgeschichten sind allesamt sehr lesenswert, politisch oft nicht besonders korrekt, und manchmal vielleicht auch schon bekannt (Tsetse Fliege und Zebrastreifen). Es finden sich zwar keine Bilder in dem Buch aber die Zeichnungen sind sehr hochwertig.
Was mir aber besonders am Buch missfällt: Es gibt absolut keine Literaturangaben und Quellenangaben in dem Buch (bei Wikipedia müsste man den Eintrag <citation needed> praktisch unter jedes einzelne Kapitel setzen !

Deshalb ist es nur schwer festzustellen ob das nun eine Meinung oder wissenschaftliche Tatsache ist, was der Autor erzählt. Da ich selber Biologe bin, kann ich oft das ganz gut unterscheiden, weil ich selbst schon hin und wieder gehört und gelesen habe was der Autor schreibt. Manches ist jedoch ziemlich unsinnig und unwahr (z.B. dass Jäger haufenweise streunende Katzen erlegen).

Auch fehlt ein Stichwortverzeichnis, sodass man beim Nachschlagen völlig verloren ist.

Ansonsten ein hervorragendes Buch abseits der grünen Ökoreligion, das auch mal so etwas Provozierendes sagt wie z.B. dass Städte heute eine höhere Artenvielfalt bieten als das Land. Oder dass wenn man gegen grüne Gentechnik ist, auch gegen modernen Weizen, Blumenkohl, Milchkühe, Hunderassen etc. sein muss, die ja extra vom Menschen so gezüchtet wurden und in denen viele mutierte Gene schlummern (die ja auch ggf vom Menschen gegessen werden, ohne dass nun häufiger Allergien auftreten- wie immer beim „Genmais“ gewarnt wird).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juli 2012
Ich habe das Buch mit grossem Interesse gelesen. Es ist amüsant, aber auch lehrreich und bestimmt nie langweilig. Für alle Tier- und Naturfreunde eine empfehlenswerte Lektüre. Auch gut geeignet als Lesestoff für unterwegs, das es viele Kurzgeschichten enthält. Wenn man zu sehr gestört wird, kann man einfach aufhören, ohne den Faden in einer spannenden Geschichte zu verlieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2012
Ich bin mittlerweile wirklich Fan von Reichholf-Bücher, lege mir fast jedes seiner Bücher zu. Dieses Buch ist vor allem optisch sehr ansprechend gemacht, da hat sich der Verlag ins Zeug gelegt! Schönes Cover, schöne Zeichnungen im Innenteil: Ein richtiges Geschenkbuch mit intellektuellem Anspruch. Inhaltlich haben die anderen Rezensenten alles gesagt: Es sind Naturgeschichten! Gut erzählte Wissenschaftsprosa. Einziger Wermutstropfen: Das Buch wirkt so als hätte man viele Themen "irgendwie" gebündelt. Klar, es geht immer um Natur, Biologie, Ökologie - aber ein richtiges Konzept steckt m.E. nicht dahinter - trotzdem 4 Sterne für all das vorauf Erwähnte !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. Juni 2015
ein super buch für alle.
viele kleine kurzgeschichten mit einfachen erklärungen.
leicht zu lesen, portionenweise wird man klüger.
empfehle es weiter
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Januar 2013
Ich habe überhaupt keine Beanstandungen bei diesem Produkt. Die Lieferung erfolgte schnell und die gute Qualität lies keine Wünsche offen!

Wer anschaulich Naturwissenschaftliche Zusammenhänge erklärt bekommen möchte ist hier richtig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2011
Ein wunderbares Buch, von dem man sehr viel lernen kann. Beeindruckt hat mich alles, ganz besonders doch die Information, wie man den Atommüll ohne Folgen und Spätfolgen entsorge kann. Wie spannend die "Natur" ist, kann man in diesem hervorragenden Buch erfahren. Daß auch das "Schmunzeln" nicht zu kurz kommt, ist ein extra Pluspunkt für diese Naturgeschichten.
Danke, Herr Prof. Reichholf, daß Sie so schöne und interessante Bücher schreiben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Januar 2013
Die Zusammenhänge in der Natur werden in diesem Buch einfach und plausibel erklärt. Es ist ein typisches Buch von Josef H. Reichholf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juni 2013
Dieses Buch ist eine Fundgrube von Antworten auf Fragen aus der Natur. Verständlich geschrieben, anschauliche Zeichnungen. Wer sich für die Natur interessiert, sollte auf jeden Fall dieses Buch gelesen haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends
Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends von Josef Reichholf (Taschenbuch - 4. November 2008)
EUR 9,95

Rabenschwarze Intelligenz: Was wir von Krähen lernen können
Rabenschwarze Intelligenz: Was wir von Krähen lernen können von Josef H. Reichholf (Taschenbuch - 1. März 2011)
EUR 9,99

Die Zukunft der Arten: Neue ökologische Überraschungen
Die Zukunft der Arten: Neue ökologische Überraschungen von Josef H. Reichholf (Taschenbuch - 1. März 2009)
EUR 9,90