Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


56 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen guter erstling ...
mir hat mal ein krimiverkäufer in new york gesagt, dass man die bücher eines autors am besten in der reihenfolge ihres erscheinens lesen sollte ("read them in order"). der mann sah so aus, als habe er schon 1000 krimis gelesen, so dass er etwas davon verstehen musste .. klar, dass ich das seitdem so mache.
als ich - von mankell eher gelangweilt - auf hakan...
Veröffentlicht am 3. Juli 2003 von Franz Wagner

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja
Nachdem ich kürzlich von Nessers "Der Schatten und der Regen" begeistert wurde, wollte ich nun weitere Bücher des Autors lesen. Leider hat mich "Das grobmaschige Netz" nicht überzeugt. Die Idee an sich, und auch die Auflösung am Schluss, ist durchaus interessant, jedoch nur mittelmäßig umgesetzt. So richtig Spannung kommt nicht auf und man...
Veröffentlicht am 25. Mai 2008 von doth


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen ohne Atempause, 11. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz (Taschenbuch)
Diese Buch fesselt einen von der ersten bis zur letzten Minute. Es gibt nicht eine einzige Stelle bei der ich mich gelangweilt oder mal nur so kurz drüber gelesen habe. Stämdig passiert etwas oder man wird auf neue Verdächtige aufmerksam gemacht. Für Krimifreunde ist dieses Buch ein unbedingtes Muss !
Der etwas schrullige Kommissar van Veteren entpuppt sich dabei nicht nur als genialer Ermittler sondern auch als ein Typ mit vielen Macken, die immer wieder für Lacher sorgen (insbesondere bei den Gesprächen mit seinem Assistenten Münch). Spannend, komisch, kurzweilig ! Einfach gut !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nesser: spannend und überraschend!!!, 31. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz (Taschenbuch)
Die Geschichte um die Morde an Eva Ringmar und Janek Mitter fasziniert den Leser von Anfang an. Es ist sehr interessant und spannend zu lesen, wie die Polizei um den amtsmüden Inspektor Van Veeteren in diesem Fall zu verzweifeln scheint.
Schließlich gelingt es Van Veeteren die Zusammenhänge zu verstehen und den Fall zu lösen, wobei der Leser überrascht wird, da der Mörder derjenige ist, an den keiner gedacht hat. Außerdem wird auch noch ein ausführliches Motiv mitgeliefert.
Hakan Nesser ist es mit diesem Krimi gelungen, für kurzweilige und spannende Unterhaltung zu sorgen. Sein Schreibstil und seine Hauptperson erinnern zwar an Henning Mankell und dessen Hauptkomissar Kurt Wallander, doch die Person Van Veeterens und sein Ermittlungsstil machen dieses Buch doch zu etwas einzigartigen!!!
Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das grobmaschige Netz wird immer feiner, 14. Dezember 2012
Von 
Tomate "TMW" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz: Roman (Taschenbuch)
Ich weiß jetzt nicht, ob dieser Roman von 1993 das erste Werk von Hakan Nesser ist, auf jeden Fall ist es der erste Krimi mit dem eher mürrischen Kommissar Van Veeteren. Will man mehrere Fälle davon lesen, empfiehlt es sich, diesen als ersten zu nehmen.

Genauso wie Van Veeteren sich entwickelt - oder sagen wir besser - mehrere Facetten entwickelt, denn er ist schon so wie er ist, entwickelten sich auch die Nesser-Bücher. Sein Stil, die Art wie und warum er auch in einem Krimi über den Tellerrand guckt, ist hier schon unverkennbar, aber bei weitem noch nicht so ausgefeilt wie in späteren Büchern. Das kann immer auch an der Übersetzung liegen, schließlich ist "Das grobmaschige Netz" schon knapp 20 Jahre her und selbst Sprache verändert sich, wenn es auch die Worte nicht tun.

Zur Story: Eine Lehrerin, verheiratet mit einem Lehrer, wird in der gemeinsamen Wohnung tot in der Badewanne aufgefunden. Das von ihrem Mann, dem Lehrer, und zum Zeitpunkt des Todes war an sich nur er anwesend. Er selbst streitet aber ab, der Mörder zu sein, nicht weil er ein Alibi hat, sondern weil er sich nicht mehr erinnern kann.

Auf Basis dieses Ausgangs geht es weiter und es wird vor allem immer wieder auf den Eingang geblickt. Das ist spannend, das ist interessant, nuanciert und diffizil. Der Titel des Buches passt genau, denn hier spannt sich ein Netz, recht grobmaschig und später feinmaschiger. Was nicht so gut gelingt, ist die konkrete Spezialität des Falles, die gute Idee auch in die mitteilende Sprache zu übersetzen. Daran gewöhnt man sich aber, weil das auch eine Empfänglichkeit für weiteres Vorgehen auslöst. Vielleicht ist der teilweise sparsame Sprachstil, die bisweilen unlogische Begriffskombination auch nur ein Instrument.

Am Schluss egal. Denn "Das grobmaschige Netz" ist ein gutes Krimi-Buch, was auf Plattheiten und weilende Lähmungen verzichtet und die Frage nach dem Täter nicht durch Reißbrettentwürfe verschleiert, sonder durch gekonnte und zugängliche Entwürfe so gestaltet, dass man, selbst als es klarer wird, weiter und genauer hinsehen will. Im Zweifel, weil man in das Auge der Tragödie, des Grauens schauen möchte, so wie andere schaulustig auf der Autobahn stehen. Egal, es bannt, und das macht ein Buch auch aus oder sowieso aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faszinierend unspektakulär, 16. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz (Taschenbuch)
Janek Mitter und seine Frau haben die letzte Nacht ordentlich gesoffen. Und zwar so viel, das Janeks Gedächtnis seit dem Abendessen vollkommen ausgelöscht ist. Das wäre nicht weiter tragisch würde seine Frau Eva nicht ertränkt in der Badewanne liegen.
Alles spricht gegen ihn, nur van Veeteren, der kauzige und übellaunige Hauptkommissar, glaubt nicht so recht an Janeks Schuld. Egal, Janek wird des Mordes schuldig gesprochen und eingebuchtet, zuerst in eine Klinik die sich seiner Erinnerungslücken annehmen soll. Doch dann passiert etwas, was die Ermittlungen in neue Bahnen lenkt....

Die Idee ist relativ alt und schon oft verarbeitet worden. Hakan Nesser entwickelt daraus jedoch keine hanebüchene Actionstory über einen superbegabten Mega-Polizisten und einen hyperintelligenten Serienkiller, so wie andere Autoren das tun. Der ganze Krimi läuft vollkommen unspektakulär ab, es gibt keine Verfolgungsjagden, keine Schießereien, nichts dergleichen. Wir erfahren nicht mal ob van Veeteren überhaupt eine Waffe besitzt. Das gefährlichste was er in die Hand nimmt ist ein Badmintonschläger. Stattdessen zeichnet Nesser ein Bild akribischer Polizeiarbeit, endlose Verhöre und Befragungen schließen sich an. Auch der Mörder ist ein Mensch wie du und ich, nicht übermässig begabt und mit dunkler Vergangenheit.

Die Lösung des Falles hat dementsprechend auch keinen Knalleffekt sondern läuft völlig unprätentiös ab. Wie im richtigen Leben, sollte man meinen. Ein toller Erstlingskrimi, der zwar sprachlich etwas mau ist, aber dafür um so spannender ist weil er wirkt wie aus dem Leben gegriffen. Schade nur, das Nesser die Handlung in eine fiktive Landschaft legt.

Meiner Meinung nach kann man hier nicht viel falsch machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Unterhaltung, 12. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz (Taschenbuch)
Ich habe die van Veeteren-Reihe erst begonnen, nachdem ich die Barbarotti-Romane gelesen habe. Daher vermisse ich hier ein wenig die "spitze Feder", aber in Ansätzen ist sie schon zu spüren. Trotzdem super!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angenehm überrascht ..., 22. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz (Taschenbuch)
Ja, ich bin von diesem meinem ersten Krimi von Hakan Nesser angenehm überrascht worden. Von vielen Seiten habe ich gehört, dieser erste Fall von Van Veeteren wäre Nessers schwächstes Buch. Wenn dem so ist, dann freue ich mich schon auf all die weiteren Kriminalfälle.
Ich würde Nesser nicht mit Mankell vergleichen, denn sie schreiben beide gänzlich unterschiedliche Geschichten in einem unterschiedlichem Stil.
*Das grobmaschige Netz* habe ich wirklich sehr gerne gelesen. Eine gute Geschichte mit Spannung bis zum Schluß. Auch wenn ich schon bald einen Verdacht hatte, wer der Täter sein könnte, war ich mir bis zum Ende doch nicht ganz sicher - und so sollte ein Krimi sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen gut, kommt aber nicht an Barbarotti ran, 18. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz: Roman (Kindle Edition)
gut, kommt aber nicht an Barbarotti ran, Gesamtstimmung einfach misanthropischer und trauriger, Personal zieht Leser nicht sosehr in den Bann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Roman von Hakan Nesser, 5. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz: Roman (Taschenbuch)
Durch die" Barbarotti-Romane" bin ich auf Van Veeteren von H.Nesser gekommen. Spannende Lektüre für Krimifans. Ein sehr sympathischer, mit Ecken und Kanten behafteter, Kommissar, der sehr gründlich und leidenschaftlich seine Fälle aufklärt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen bis zum Schluss spannend ...., 2. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz: Roman (Kindle Edition)
Spannung, Spannung, Spannung! Mehr gibt es dazu einfach nicht zu sagen! Ziemlich fesselnd, konnte das Buch nur schwer zur Seite legen! SEEEHHHHR empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gerne mehr davon, 14. März 2011
Von 
basssopran - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das grobmaschige Netz (Taschenbuch)
Ausgangssituation und Plot sind gut konstruiert, die Figuren lebendig, wenn auch nicht überentwickelt, manche sind unterkühlt und kommen nicht richtig rüber. Van Veeteren aber - endlich mal ein Skandinavier ohne die ganze Batterie üblicher Probleme! - der ist gut. Kein Selbstzweifler, kein von Sorgen um drogenabhängige Kinder Zerfressener. Im Mittelpunkt steht die Kriminalgeschichte, und das ist richtig so. Die ist logisch und sauber erzählt, wenn man auch früh ahnen konnte, wer der Mörder ist. Das Motiv dagegen bleibt bis zum Schluss im Dunkeln. Flott erzählt, dialoglastig und nicht frei von Humor: Dem werden noch einige folgen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das grobmaschige Netz: Roman
Das grobmaschige Netz: Roman von Håkan Nesser (Taschenbuch - 9. Mai 2011)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen