Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant- auch ohne Helden
Ich habe das Buch in einem Stück durchgelesen und fand es überhaupt nicht langweilig.
Dass es in dem Buch um Teppiche geht, hat mich erst dazu motiviert, es zu lesen, denn ich durfte unlängst zusehen, wie solche kostbaren Teppiche entstehen.
Das Buch ist kein Thriller und das mäßige (und damit sehr realistische)Tempo entspricht der...
Veröffentlicht am 15. Februar 2011 von Rosalinde

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Ich kann mich der ersten Kritik nur anschließen, die ganze Geschichte ist zäh und schleppt sich dahin, abgesehen davon, dass der Täter sehr früh klar war.
Ein "Nebenfall" (was hatte der überhaupt für einen Sinn als die sonst noch stärker empfundene Leere zu füllen?) wurde meiner Erinnerung nach überhaupt nicht...
Veröffentlicht am 15. Juli 2010 von leto


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant- auch ohne Helden, 15. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Geschäfte (Taschenbuch)
Ich habe das Buch in einem Stück durchgelesen und fand es überhaupt nicht langweilig.
Dass es in dem Buch um Teppiche geht, hat mich erst dazu motiviert, es zu lesen, denn ich durfte unlängst zusehen, wie solche kostbaren Teppiche entstehen.
Das Buch ist kein Thriller und das mäßige (und damit sehr realistische)Tempo entspricht der schwedischen Landschaft Smaland, wo der Krimi zum großen Teil spielt.
Die Figuren sind wunderbar normal und der Leser erfährt genau so viel über ihr Privatleben und dessen "Abgründe" wie es für die Handlung notwendig ist. Fast jeder hat seine kleineren oder größeren Geheimnisse. Nicht alle werden aufgedeckt. Wahlberg schreibt über den Ermittlungsalltag von schwedischen und türkischen Polizisten, ohne dass hier jemand zum Helden wird. Für alle gibt es noch ein Leben nach dem Feierabend.

Das Romanende ist nicht befriedigend, hier lässt Wahlberg kurz vor Schluss den Hauptverdächtigen noch einmal morden, um den Spannungsbogen zu erhöhen. Stand vielleicht der Verlag der Autorin mit dem Abgabetermin im Nacken. Wer weiß?

Was jedoch den ungeklärten Mordfall betrifft: Im Büro des Herrn Claesson steht immer noch dieser Ordner mit den ungeklärten T-Fällen. Klingt nach einer Auflösung in einem nächsten Buch. Wäre ja nicht das erste Mal (siehe S. Larsson oder E. George).

Resümee: Kein Meisterwerk, aber nette Lektüre für zwischendurch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 15. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Geschäfte (Taschenbuch)
Ich kann mich der ersten Kritik nur anschließen, die ganze Geschichte ist zäh und schleppt sich dahin, abgesehen davon, dass der Täter sehr früh klar war.
Ein "Nebenfall" (was hatte der überhaupt für einen Sinn als die sonst noch stärker empfundene Leere zu füllen?) wurde meiner Erinnerung nach überhaupt nicht aufgeklärt, sondern lief irgendwie aus oder bin ich bei dem Teil eingeschlafen? Wenn ich das nur nicht mitbekommen habe, sagt das aber auch schon genügend aus über das Buch.
Die Personen fand ich wirr in ihren Handlungen und Motivationen, sodass man eigentlich niemanden innerlich begleiten konnte.
Wirkte wie irgendwie zusammengeschludert - schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, 6. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Geschäfte (Taschenbuch)
Da ich die Krimis von Karin Wahlberg unterhaltsam und spannend finde,war ich sehr gespannt auf ihr neues Buch mit den Hauptprotagonisten Claesson und Lundberg. Leider scheinen Frau Wahlberg aber die Ideen auszugehen. Die Handlung des Krimis läßt sich äußerst zäh an. Die handelnden Personen sind uninteressant angelegt, obwohl sie eigentlich genügend Potential bieten, und die Ausführungen über Teppiche gehören in ein Sachbuch aber in der Ausführlichkeit bestimmt nicht in einem Krimi.Erst nach über der Hälfte kommt die Handlung etwas in Schwung, aber die Auflösung ist wenig spannend und lieblos geschrieben. Kein lesenswertes Buch, schade um die Zeit und das Geld!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen snoopy, 30. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Geschäfte (Taschenbuch)
Ich lese sehr gerne spannende Krimis, aber hier sind es 500 Seiten Langeweile. Die Geschichte endet dann auch noch sehr plötzlich, obwohl nur die Hälfte aufgeklärt ist. Der eigentliche Fall ist sehr früh durchschaubar. Es passiert dann auch nichts mehr überraschendes. Die Verstrickungen um den Fall herum, die noch interessant sein könnten, bleiben unaufgeklärt. Man hat am Ende so das Gefühl: "Wie, und jetzt? Das war's?". Ich für meinen Teil finde das Buch nicht lesenswert. Schade für die Zeit und das Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langatmig-langweilig!, 31. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Geschäfte (Taschenbuch)
Eigentlich bin ich mit Vorfreude an diesen Krimi gegangen, gefielen mir doch die Krimis von Karin Wahlberg bisher recht gut. Es sollte eine einzige Enttäuschung werden, denn langatmige Erklärungen der Teppichknüpfkunst ermüden recht schnell. Die Figuren sind so rasch durchschaut, daß man ziemlich bald vermutet wer der Täter sein muß. Aber am meisten hat es mich gestört, daß der Nebenschauplatz, nämlich die Mißhandlung und wahrscheinliche Tötung einer Krankenschwester, überhaupt nicht aufgeklärt wird. Wenn man auf der letzten Seite angekommen ist hat man das Gefühl, daß das Ende fehlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tödliche Geschäfte
Tödliche Geschäfte von Karin Wahlberg (Taschenbuch - 2010)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen