Kundenrezensionen


478 Rezensionen
5 Sterne:
 (203)
4 Sterne:
 (91)
3 Sterne:
 (49)
2 Sterne:
 (61)
1 Sterne:
 (74)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


65 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch im Buch
Ich habe 'Nachtzug nach Lissabon' gestern Nacht fertig gelesen. Aber ich bin mir sicher, daß dieses Buch mich noch länger im Hinterkopf begleiten wird.
Zuerst mal: Die Vergleiche mit Zafóns Büchern sind meiner Meinung nach berechtigt. Wer den 'Schatten des Windes' und das 'Spiel des Engels' mochte, mag durchaus auch an diesem Buch Gefallen...
Veröffentlicht am 26. August 2009 von Jenny Hörichs

versus
46 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Philosophie mit Klischee
Die Rezension "langweilig" einiger Vorrezensenten war für mich eher Ansporn als Abschreckung, das Buch zu lesen. Wenn Sprache und Form stimmen, brauche ich keinen oberflächlichen Spannungsrausch, der mich an ein Buch fesselt. Bei diesem Roman erscheint es mir aber so, dass der Autor als Philophie-Wissenschaftler sein zuweilen interessantes Gedankengut einem...
Veröffentlicht am 12. August 2007 von Schöngeist


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fliegen auf Wörtern, 13. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Ich kann den positiven Beurteilungen eigentich nichts mehr hinzufügen. Dieses Buch ist einzigartig. Es ist wunderschön, und es lädt dazu ein, es zwischendurch einfach mal auf die Seite zu legen, und sich Gedanken drüber zu machen, wie sehe ich die Dinge, die hier beschrieben werden.
Es gab lange kein Buch mehr, das mich auch noch so gefangen hielt, nachdem ich es zugeschlagen hatte.
Wem "Im Schatten des Windes" gefallen hat, der wird dieses Buch lieben. Der Schluß ist zugegebenermaßen schwach, aber das ändert nichts an der Aussagekräfigkeit des Buches. Es lädt zum Diskutieren mit Freunden ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte, doch der Leser bleibt zurück mit einigen unbeantworteten Fragen, 14. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Zugegeben - hab dieses Buch nach den ersten 20 Seiten weggelegt, da es mir zu langweilig erschien - nach einigen Tagen hab ich es allerdings wieder zur Hand genommen und es innerhalb von einer Woche ausgelesen.

Eine wunderschöne Geschichte: viele Individuen, die eines verbindet: die
Zuneigung und das Interesse des bereits verstorbenen Schriftstellers, der immer wieder mit seinen Texten zum Nachdenken anregt.

Enttäuschend fand ich allerdings, das schnelle und offene Ende der Geschichte. Auch bleiben einige Fragen unbeantwortet, die während des Lesens wichtig erscheinen - wie zum Beispiel, die Frau, die am Anfang des Buches, die Hauptfigur dazu bringt, sein Leben zu ändern. Was geschieht mit ihr? Warum erscheint sie am Beginn so wichtig und wird dann nicht mehr erwähnt?
Des weiteren hätte ich gerne gewußt, welche Krankheit der Professor hat (das Buch endet damit, dass er ins KH geht und es draussen zu regnen beginnt)- gut auch eine Variante, der Schluss überrascht jedoch sehr, da dieses Buch ansonsten sehr ausführlich geschrieben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Weit gefehlt!!!, 25. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Laut "Spiegel", ein spannendes Abenteuer, ein wunderbarer Roman.
Hierzu kann ich nur eins sagen "Weit gefehlt".
Die Geschichte fing recht interessant und spannend an, dies konnte der
Autor leider nicht weiterführen. Er verstrickte sich immer mehr in eine
Philosophische Personendarstellung zweier Personen (wen interessiert`s?)
Wer Einschlafprobleme hat, dem kann ich das Buch empfehlen.
Ansonsten Finger weg.
Habe mich durch das ganze Buch gekämpft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwerfällig, umständlich ..., 9. März 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
...und irgendwie plump wird hier der "Tiefgang" vermittelt. Gregorius begibt sich auf Spurensuche und entdeckt einen Mann, der in Briefen mit sich, der Welt und seiner Familie abrechnet. Nichts für ein paar schöne Tage mit Buch und schon gar kein "Bewußtseinskrimi". Eher was für Leute die gerne den Anderen die Schuld für ihr verpfuschtes Leben geben. Ich habe Wochen gebraucht den Roman zu lesen. Er hat mich überhaupt nicht mitgerissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zäh, langatmig ohne Spannungsbogen, 7. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Sorry! Kann das Lob, dass diesem Buch zu kommt nicht verstehen und schon gar nicht bestätigen. Der Autor ist halt ein Philosoph. Er verstrickt sich in zähen langatmige Monologe und Gedankengänge, Bandwurmsätze über eine halbe Seite und das Schlimmste, es ist in keinster Weise spannend. Bin sehr enttäuscht von diesem Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefährliche Bücher, 28. Mai 2006
Von 
Berndt Schulz "Historienfan" (Frankfurt, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Er blickt von seinen Büchern auf, und was er dann sieht, kostet ihn das Leben. So oder ähnlich kann man die Haupthandlung dieses Romans beschreiben, der wunderbar stimmungsvoll und ruhig und menschlich ist.Anscheinend scheinen Lehrer die neuen Helden von geheimnisvollen Geschichten zu werden, ähnlich wie in "Novembermord" , ein Krimi den man ebenfalls empfehlen kann.

Beide Autoren sollen noch sehr, sehr viele Lehrer als schwierige Helden ins Rennen schicken!

Krimi-Fan aus Hanau
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langatmiger Lesestoff, 31. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Der Anfang reist jeden Leser mit, und dann beginnt ein langatmiger immer mehr abflachender Teil der zu einem offenen Schluss führt. Wirkliche Begeisterung fand die schwierige Lektüre bei mir nicht. Wer sich gerne mit echter Kopfarbeit beschäftig mag seine Freude dran finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig!, 21. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Das Buch ist nur Leuten an zu raten, die sich für sehr ausschweifende und tiefgehende Gedanken anderer Leute interessieren. Denn daraus besteht das Buch hauptsächlich. Raimund Gregorius macht sich auf die Suche nach einem unbekannten Arzt und Autor, weil ihn sein Buch tief bewegt hat, auf das Buch wird immer wieder zurückgegriffen und Textstellen werden seitenweise verarbeitet. Diese Textstellen sind aber wirklich philosophischer Natur, wer das Buch in der Hand hat, sollte mal in die kursiven Zeilen reinlesen, denn abgesehen vom Thema ändert sich der Stil nicht, und dann entscheiden, ob er das Buch kauft.

Eins sei noch gesagt: ES IST DEFINITIV KEIN KRIMI und was die Hauptperson das Leben kosten könnte, hat nichts mit der Story des Buches zu tun, außer vielleicht symbolisch. Es ist wirklich sehr langatmig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Buch ist einfach nur schlecht, 10. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Nachtzug nach Lissabon (Taschenbuch)
Ich kann mich allen Vorrednern nur anschließen. Die ersten 30 Seiten fand ich spannend, aber insgesamt war die Geschichte recht zäh. Eine Portugiesin schreibt Gregorius eine Telefonnummer auf die Stirn. Leider taucht diese Frau im Rest des Buches gar nicht wieder auf, und die bedeutungsträchtige Telefonnummer wird nirgends erklärt. Diesem Buch fehlt es am inneren Zusammenhang.
Deshalb nur ein Stern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein langweiliges Buch, 6. April 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mich selten so durch ein Buch gequält. Der Anfang ist ja noch ok, aber die Story driftet schnell in eine Langeweile.
Das Ende überlässt der Autor der Phantasie des Lesers.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nachtzug nach Lissabon
Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier (Taschenbuch - 3. April 2006)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen