Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Holländische u. deutsche Vorurteile aus der NS-Zeit abbauen
An den persönlichen Schicksalen der beiden Zwillinge, Anna und Lotte, die gleichermaßen unter den Geschehnissen vor und während des 2. Weltkriegs zu leiden hatten, wird das Schicksal beider Völker gezeichnet. Getrennt voneinander aufgewachsen, die eine in Deutschland, die andere in den Niederlanden, mit Vorurteilen und Unverständnis für den...
Am 9. Februar 2001 veröffentlicht

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Obervieren ohne zu Verurteilen
Anna und Lotte werden als Keinkinder voneinander getrennt und sehen sich lange nicht. Als sie sich nach Jahrzehnten wiedersehen, ist die grosse Frage, ob sie zueinander finden werden.
Auch mein erster Gedanke war "schon wieder ein WK II" Buch. Ich habe es dann allerdings doch gelesen. Was mir (als in Holland lebende Deutsche) vor allem an dem Buch gefallen hat ist,...
Veröffentlicht am 27. August 2006 von Mirka


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Holländische u. deutsche Vorurteile aus der NS-Zeit abbauen, 9. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
An den persönlichen Schicksalen der beiden Zwillinge, Anna und Lotte, die gleichermaßen unter den Geschehnissen vor und während des 2. Weltkriegs zu leiden hatten, wird das Schicksal beider Völker gezeichnet. Getrennt voneinander aufgewachsen, die eine in Deutschland, die andere in den Niederlanden, mit Vorurteilen und Unverständnis für den anderen Zwilling, das andere Volk belastet begegnen sich die Schwestern gegen Ende ihres Lebens in dem Kurort Spa in einem Sanatorium. Selbst dieser Ort ihrer Wiederbegegnung hat Symbolkraft! Die niederländische Autorin beweist großen politischen Mut, ihre eigenen Landsleute und die Deutschen aufzurufen, das sie Trennende zu überwinden und sich der gemeinsamen europäischen Wurzeln ihrer beiden Kulturen bewusst zu werden. Werden die getrennten Zwillinge, Deutschland und die Niederlande, je wieder eine Einheit werden? Bücher wie dieses sind ein großer Schritt in diese Richtung! Sehr gelungene Form, um das politische Petitum der holländischen Autorin überzubringen. Hut ab, kann ich nur sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erzählkunst und Recherche in Perfektion verbunden:, 24. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Obwohl ich - wie wohl einige andere auch - teilweise der ewigen Verarbeitung der deutschen Geschichte, sprich des dritten Reiches, müde bin, hat mich selten ein Buch so sehr berührt wie "Die Zwillinge". Die Erzählweise ist dermaßen eindringlich, dass ich immer wieder das Gefühl hatte, hier nicht ein fiktives Schicksal, sondern eine Biografie zu lesen. Dies rührt sicherlich nicht zuletzt auch daher, dass die Fakten und Realitäten des Buches sehr gut recherchiert wurden, obwohl das alleine nicht das Geheimnis dieses herausragend guten Buches sein kann. Man sollte sich hier also auf keinen Fall von dem Thema "Zweiter Weltkrieg" ("schon wieder!") abschrecken lassen, sondern sich der Geschichte einer - in diesem Fall - begnadeten Erzählerin anvertrauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Obervieren ohne zu Verurteilen, 27. August 2006
Von 
Mirka (Rotterdam, Niederlande) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Anna und Lotte werden als Keinkinder voneinander getrennt und sehen sich lange nicht. Als sie sich nach Jahrzehnten wiedersehen, ist die grosse Frage, ob sie zueinander finden werden.
Auch mein erster Gedanke war "schon wieder ein WK II" Buch. Ich habe es dann allerdings doch gelesen. Was mir (als in Holland lebende Deutsche) vor allem an dem Buch gefallen hat ist, dass Tessa de Loo es schafft, sauber und objektiv zu observieren. Zwei Kinder, Erwachsene, die in zwei verschiedenen Welten aufwachsen, verschiedene Erfahrungen machen, von einer verschiedenen Kultur geprägt werden und zu dem werden, was sie sind. Für ihre grosse Objektivität, dafür, dass Tessa de Loo es schafft nicht in Vorurteile zu verfallen, bekommt sie von mir ein grosses Kompliment. Die Beurteilung hätte im übrigen 4 Sterne betragen müssen. Ich habe Tessa versehentlich einen Stern zu wenig gegeben, konnte das aber, nachdem ich die Rezension einmal veröffenlicht hatte, nicht mehr ändern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifendes Plädoyer, 4. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Die in ihrer Kindheit getrennten Zwillinge Anna und Lotte treffen sich als alte Frauen wieder, und erzählen, mehr oder weniger bereitwillig, der anderen ihre Lebensgeschichte. In flüssig lesbarer Sprache erzählt Tessa de Loo persönliche Schicksale des zweiten Weltkriegs von zwei verschiedenen Seiten und beleuchtet beide eingehend. Durch lebendige Figuren gelingt es ihr, den Leser zu fesseln und so wirbt sie auf beiden Seiten für Verständnis. Zum einen bei den Deutschen, denen das Schicksal der Niederländer und die damit verbundene Haltung gegenüber Deutschen sicher nicht sehr bekannt ist. Zum anderen zeigt sie ihren eigenen Landsleuten aber sogar noch deutlicher, dass die verfeindete Haltung aufzugeben ist, da nicht alle Deutsche gleich waren. Ihre Plädoyer zu verzeihen, bevor es zu spät ist, kommt an und geht zu Herzen. Das Buch stimmt nachdenklich und hat im übrigen einem kompletten, sonst schwer zu begeisternden Deutsch-LK gefallen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das deutsch-niederländische Verhältnis und der Zweite Weltkrieg, 18. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Es nützt doch nichts. Die Vergangenheit will aufgearbeitet sein. Und wenn es so geschieht wie hier, dann ist es mehr als lobenswert.
Zwei Schwestern, Zwillinge, die als Kleinkinder nach dem Tode ihrer Eltern getrennt werden, die eine wächst während des Zweiten Weltkrieges in den Niederlanden und die andere in Deutschland auf, treffen sich nach vielen Jahrzehnten zufällig im belgischen Kurort Spa wieder. Gegenseitig erzählen sie sich ihre Lebensgeschichte. Naturgemäß hat jede von ihnen ihre eigene pragmatische Wahrheit über die geschehenen Dinge.

In diesem Roman versteht es Tessa de Loo begnadet zu erzählen. Es ist kein abstoßendes Beispiel für das sprichwörtliche "opgeheven vingertje" - den erhobenen Zeigefinger - einer selbst ernannten Vorbildgeneration, sondern eine sehr an Herz gehende Geschichte zum Abbau von Vorurteilen. Ein bis zum Schluss fesselnder, spannender und lehrreicher Roman.

Jeder der wissen möchte, was der Krieg für die Niederlande bedeutet hat, ist gut beraten dieses Buch zu lesen. Als Zusatzlektüre sei "Das Attentat" von Harry Mulisch empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drittes Reich Thema als gelunges Buch, 5. September 2005
Von 
B. Kugler "Bücherfan" (Michelfeld, BW Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Dies ist die Geschichte der Zwillinge Lotte und Anna, die in früher Kindheit vor dem Krieg getrennt werden. Lotte wächst in Holland, Anna in Deutschland auf. In betagtem Alter treffen sie sich zufällig im Kurort Spa wieder und erzählen sich rückblickend, abwechselnd ihre Lebensgeschichte. Anna's Kindheit ist geprägt durch harte Bauern-Arbeit auf dem Land, Lotte wächst in musischem Umfeld sorgloser auf. Anna arbeitet während des Krieges u.a. im Haushalt einer alten deutschen Adelsfamilie. Im Haus von Lotte werden Juden versteckt. Beide verlieren den geliebten Menschen im Krieg und erleiden Elend und Hunger in den Nachkriegsjahren. Es bleibt bis zum Schluss spannend, ob sich die entfremdeten Geschwister wieder näher kommen und Verständnis für das Tun oder Unterlassen der anderen aufbringen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufräumen mit Vorurteilen über den 2. Weltkrieg, 22. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Tessa de Loo stellt in ihrem Buch "Die Zwillinge" verschiedene Sichtweisen auf den 2. Weltkrieg anhand zweier Einzelschicksale gegenüber. Die in früher Kindheit getrennten Zwillingsschwestern Anna und Lotte stehen exemplarisch für zwei Völker, die auch heute ihre Kriegserlebnisse noch nicht völlig verarbeitet haben. Die Schwestern erzählen sich gegenseitig ihre gegensätzlichen Geschichten und geraten darüber immer wieder in Streit. Hier trifft man viele der bekannten Vorurteile und Ausreden wieder (z.B. "Wir haben doch gar nichts davon gewußt!"), mit denen dann in diesem (Streit)gespräch "aufgeräumt" wird. Dies gelingt der Autorin ohne eine Seite als gut und die andere als schlecht darzustellen. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!, 29. September 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Die Geschichte der Zwillingsschwestern Anna und Lotte, die 1922 im Alter von 6 Jahren nach dem frühen Tod der Eltern getrennt werden. Fortan wächst die eine bei Verwandten in Deutschland, die anderen bei Verwandten in den Niederlanden auf. Als sie sich Jahrzehnte später zufällig in einem Kurort wiedertreffen, finden die Zwillinge wenig Gemeinsamkeiten und versuchen in langen Gesprächen, die Vergangenheit zu bewältigen. Ein gut zu lesendes Buch, das auch die gängigen Vorurteile anspricht und aufzeigt, wie schwierig es doch ist, für den anderen Verständnis aufzubringen. Es stimmt nachdenklich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergangenheitsbewältigung, 7. August 2014
Von 
Felixine (Uni-Stadt Oldenburg/Oldb.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Die vierundsiebzigjährige Lotte Goudriaan kann es kaum glauben, dass sie ihr Zimmer im Kurort Spa ausgerechnet mit einer Deutschen teilen muss. Wider Willen lässt sie sich auf ein Gespräch mit dieser lauten Person ein und äußert in diesem, dass sie aus Köln stamme, jedoch im Alter von sechs Jahren zu einer Familie in den Niederlanden kam.

Die Deutsche gerät aus der Fassung, schnappt nach Luft. Ist es Entsetzen oder Freude? "Lottchen", ächzt sie, "erkennst Du mich denn nicht? Ich bin's, Anna."

Das Zwillingspaar Anna und Lotte erleben unterschiedliche Schicksale. So verschieden, wie sie charakterlich sind entwickelt sich durch die Trennung ihr Leben. Lotte und Anna sind Waisen und werden im Alter von sechs Jahren in verschiedene Familien gegeben. Lotte wächst bei der Familie eines Cousins ihres Vaters mit drei anderen Mädchen in der Nähe von Amsterdam auf. Anna bleibt bei ihrem Großvater auf einem Gehöft an der Lippe, muss nach seinem Tod für Onkel Heinrich und Tante Martha die schweren Arbeiten auf diesem Hof erledigen und schwere Demütigungen und Misshandlungen über sich ergehen lassen.

Lotte hatte ihrer Schwester nach der Trennung viele Briefe geschrieben, die nie an Anna weitergereicht wurden. Für Anna hieß es eines Tages, dass ihre Schwester gestorben sein musste.

Dieses deutsch-holländische Schwesternpaar trifft sich Jahre nach diesem unfreiwilligen Auseinanderreißen während der NS-Zeit in Spa wieder. Beide sind inzwischen alt und leiden unter Arthrose, die sie im Kurort Spa behandeln lassen. Nach und nach kommen sich die beiden Schwestern nahe. Das Treffen an diesem merkwürdigen Ort betrachten sie als Bestimmung mit einem tiefen Sinn.

Der Roman ist ein einzigartiges Portrait der dunkelsten Jahrzehnte unserer europäischen Geschichte. Es ist ein eindrucksvolles Buch, mehrfach preisgekrönt und ein Dokument eines gespaltenen, gegen sich selbst misstrauischen Bewusstseins.

Die Schicksale der Anna und Lotte berührten mich, machten betroffen und nachdenklich. Die in dem Buch geschilderten Erlebnisse beider Frauen haben sehr viel Ähnlichkeiten mit den erlebten Geschehnissen eigener Familienmitglieder während der Kriegszeit.

"Die ständige Angst, Tag und Nacht wurde erst durch den Kontrast spürbar,in dem Moment, als sie verschwunden war."

Zwei Schwestern nehmen als alte Frauen Rückblick auf ihr vergangenes Leben, erlebten zwölf Jahre Diktatur und sechs Jahre Krieg, finden trotz gegensätzlicher Meinungen kurz zusammen, um sich dann für immer zu verlieren.

Tessa de Loo entstammt einer niederländischen Familie, die während der deutschen Besetzung bedrohte Menschen versteckt hielt. Einer davon wurde ihr Vater.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Niederländer und Deutsche - unversöhnliche Geschwister?, 25. Dezember 2014
Von 
B. Gutleben (Oberhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Zwillinge (Taschenbuch)
Nachdem mir zuerst (zufällig) Tessa de Loos Erzählungen in die Finger gekommen waren, hätte ich ihr einen so üppigen und gehaltvollen Roman gar nicht zugetraut. Im Kern handelt es sich um die teilweise tragische Geschichte der 1916 in Köln geborenen Zwillingsschwestern Anna und Lotte, die schon als Kinder getrennt werden, nachdem sie früh zu Waisen wurden. Anna kommt zu Verwandten ins Münsterland, während es Lotte ins westliche Nachbarland verschlägt. Die nunmehr unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten lassen sie die kritischen Jahre zwischen 1933 und 1945, vor allem den Zweiten Weltkrieg, recht unterschiedlich erleben. Ein kurzes Wiedersehen nach Kriegsende wird zum Fiasko, weil Lotte ihre Schwester Anna als Vertreterin von Nazi-Deutschland nicht mehr an sich heranlassen will. Erst ein halbes Jahrhundert später bietet ein eher zufälliges Treffen bei einem Kuraufenthalt im belgischen Spa den beiden Gelegenheit, sich ihre Lebensgeschichten zu erzählen. Lotte bleibt jedoch den Opfererfahrungen ihre Schwester gegenüber weiterhin skeptisch und sieht darin immer noch Rechtfertigungsversuche der Mitläufer wo nicht gar Unterstützer und Komplizen des Hitler-Regimes. Wenn man über die detailreich geschilderten Einzelschicksale hinausblickt, scheint in diesem Geschwisterkonflikt auch eine Struktur auf, die das Verhältnis der Niederländer zu den Deutschen in der Nachkriegszeit lange getrübt hat. Tessa de Loos Buch wirbt in meinen Augen auf beiden Seiten der Grenze für ein genaueres Hinschauen und ein historisch fundiertes besseres Verständnis der jeweils anderen Seite. Damit hat es mehr als nur literarischen Wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Zwillinge
Die Zwillinge von Tessa de Loo (Taschenbuch - Mai 1997)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen