Fashion Pre-Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen87
3,0 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2003
SCHADE, SCHADE, SCHADE!!
Lange auf das nächste Buch gewartet und die Vorfreude war groß. Leider ist es eine riesige Enttäuschung und den Kennern der geheimen Geschichte nicht zu empfehlen. Wer gerne weitschweifiges, langatmiges Gefasel mit Sätzen über eine halbe Buchseite hinweg liest, kann sich dieses Buch kaufen. Allen anderen aber ist es nicht zu empfehlen. Ich habe mittendrin verärgert über das Geschwätz aufgehört.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2007
Wer sich das Buch kauft, weil er "die geheime Geschichte" von Donna Tartt klasse fand, wird enttäuscht sein. "Der kleine Freund" ist gaaaaanz anders. Auf seine Art gewiss auch eine komplette, perfekte Geschichte, aber eben ganz anders. Sie spielt in einem anderen Milieu, wird aus den Augen eines pfiffigen Kindes erzählt und zieht sich tatsächlich ziemlich in die Länge. Etwas gequält werden Zusammenhänge konstruiert; so trainiert das Mädchen zufällig das Verweilen unter Wasser ohne Luftholen, und zuuuuufällig kommt ihr das beim Showdown mit dem vermeintlichen Bösewicht zugute, weil beide in einer abgelegenen Gegend in einen Behälter mit vermodertem Wasser fallen. Naja. Ich warte schon auf das dritte Buch der Donna Tartt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Leider bin ich nicht über die ersten 100 Seiten rausgekommen. Zu langweilig. eine Enttäuschung, wenn man "die geheime Geschichte" kennt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2003
Dieses Buch ist die lange Wartezeit nicht wert. Und warum Frau Tartt daran 11 Jahre geschrieben haben will, erschliesst sich mir auch nicht wirklich.
Da "Die geheime Geschichte" zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört, war ich wirklich sehr gespannt, was es denn diesmal für eine Geschichte wird und war auch darauf eingerichtet Abstriche im Vergleich zum Vorgänger zu machen.
Doch "Der kleine Freund" hält dem Vergleich auch mit Abstrichen bei weitem nicht stand, die Handlung kriecht dahin, da nützen auch die vielen merkwürdigen Charaktere nichts.
Mein Fazit: ein langweiliges Buch, bei dem man sich nach 763 Seiten fragt, warum man sich so lange damit gequält hat, um am Ende nicht einmal zu wissen, wer den Bruder der Hauptakteurin nun auf dem Gewissen hat.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2014
Der kleeine Freund von Donna Tartt

nicht so gut wie die anderen beiden.Aber auch mit Vergnügen gelesen.Vielleicht gibt es bald einen
neuen roman?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2003
Dieses Buch hat mich doch sehr enttäuscht - auch wenn es nicht mit der "Geheimen Geschichte" verglichen wird. Die Geschichte fängt spannend an und es geht ihr buchstäblich "die Luft aus" in der Südstaatensonne. Die Passage mit der "Schlangenbefreiung" ist extrem konfus und schwer nachvollziehbar beschrieben. Seitenweise plätschert die Erzählung so vor sich hin. Ich bin nur dabei geblieben, weil ich mir eine Steigerung der Spannung zum Ende hin versprochen habe - leider vergeblich. Nebenbei bemerkt - es enttäuscht auch das Ende. Gesamtnote somit nur 1 Stern.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2005
Im August gekauft, um es in den Ferien zu lesen...und dann habe ich ganze 3 Monate damit zugebracht. Am Anfang wird mächtig Grusel erzeugt, dann rieselt die Handlung so dahin. Sicher, die Portraits in der Geschichte sind gelungen, aber man fragt sich, wann die Autorin zur Sache kommt. Das geschieht ganz am Ende, da wird es doch noch einmal spannend, und dann ist es zum Glück vorbei. Eine Spannungskurve sieht anders aus, auch wenn dies nicht der Thriller ist, mit dem wir gerechnet haben, am Anfang der Lektüre.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Wie alle Bücher von Donna Tratt ein wahrer Genuß zu lesen. Inhalt und Schreibstil machen das Ganze sehr kurzweilig. Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2004
Nachdem ich "Die geheime Geschichte" binnen 24h durchgelesen hatte, habe ich mir auch dieses Buch gekauft. Die Beschreibung auf dem Buchrücken hat mich auch gleich fasziniert und so habe ich mich mit Elan in dieses Buch gestürzt. Leider flachte mein Elan dann aber recht schnell ab und ich bin nach 4 Wochen noch nicht durch. Solange brauche ich sonst nie. Und das liegt daran, das in diesem Buch leider kaum eine Handlung passiert. Die Charakterschilderungen sind sehr detailreich und anfangs spannend, aber es findet keine Entwicklung statt. Weder mit der Handlung, noch mit den Charakteren. Statt dessen viele kleine Episoden die jedoch oft einfach nicht den nötigen Pfiff haben und die Handlung eben gar nicht weiterbringen.
So wirkt das ganze (oder die 2/3, die ich gelesen habe) Buch leider sehr unstrukturiert und mich langweilt es mittlerweile so sehr, daß dies wohl eines der (sehr seltenen) Bücher werden wird, die ich nicht zuende lese.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2004
Ich bin nicht der Typ, der ein Buch NICHT zu Ende liest. Aber diesen absolut öden Schinken habe ich, nachdem ich mich durch mehr als die Hälfte der Story gequält hatte, zurück ins Regal gestellt, wo er wohl auf ewige Zeiten Staub ansetzen wird.
Zugegeben, ich bin ein großer Fan der "Geheimen Geschichte", habe das Buch mehr als einmal gelesen. Aber "Der kleine Freund" ist eine Enttäuschung in jeder Hinsicht. Auch nach über 300 Seiten konnte ich keinen Funken Sympathie für die Hauptfigur Harriet oder irgendeinen der anderen Charaktere aufbringen. Und was die angebliche Schönheit der Sprache angeht: GÄHN. Wer sprachliche Schönheit will, soll sich "Mein Herz so weiß" von Javier Marias besorgen.
Fazit: Wen Bücher wie Maeve Binchy's "Unter der Blutbuche" nicht zum Einschlafen bringen, der wird seine Freude an "Der kleine Freund" haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen