Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
50
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. März 2014
Der 1. Band aus der Serie des Eishockyteams "Chinooks" aus Seattle- ich hatte mit dem 2. Band angefangen, der mir aber nicht so gefallen hat.
Kurviges Südstaaten- Frauchen(gar nicht sooo naiv) trifft auf den attraktiven Macho John Kowalsky (der Name ist Programm), der es leider komplett vergeigt- bis sie sich kriegen erlebt man ein wahres Gefühlschaos. Bis auf einige Schwächen in der Mitte des Bandes ist das ein wirklich gelungener Liebesroman- meine Güte, so große Emotionen- ich habe gelacht- urkomische Passagen zum Schlapplachen (z. B. Picknick, Strandhaus, aus Kindermund etc.), geweint- soooooooo viele traurige Szenen, die Liebesszenen sind tw. großartig beschrieben, die Handlung ist stimmig und sinnvoll, die Charaktere wunderbar dargestellt- obwohl sie beide oft recht unsympathisch rüber kommen (mal liebt man sie, mal hasst man sie)- alles dabei- die gesamte Palette an Emotionen sind in diesem kurzen Werk vertreten- ich habe dieses Buch komplett hintereinander durchgelesen und hoffe, diesem tollen Paar (Georgeanne und John) in den Folgebänden noch oft zu begegnen- hoffentlich kriegen Sie noch mind. einen Sohn. Auf jeden Fall finde ich auch die Darstellung der jeweiligen Sichtweise gut, weiterhin die Eingliederung einiger Hauptakteure aus den vorherigen Büchern in die jeweils aktuelle Geschichte und den Schreibstil. Da ich schon bei dem 3. Band bin, wo der mnl. Protagonist schon 39 J. alt ist, hoffe ich, dass die nicht immer älter werden- bis max. Mitte 30 bei den Männern wäre o. K., die Frauen allerdings sollten nicht älter als um die 30 sein und sich nicht wie Teenager benehmen. Die Liebesszenen dürfen gern noch ausgebaut werden- meist wird es erst im letzten Drittel interessant- und es sollte mind. eine/n ernst zunehmenden Nebenbuhler/in geben- um das Ganze noch weiter zu würzen. Es ist nämlich schwer vorstellbar, dass die allesamt als sehr attraktiv und erfolgreich im Job dargestellten Protagonisten (die noch dazu viel ausgehen u. am gesellschaftlichen Leben teilnehmen)keine weiteren Bekanntschaften haben. So ein wenig Eifersucht wäre doch ev. ganz prickelnd.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2010
Ich bin durch Zufall auf den Namen Rachel Gibson gestossen. Habe anschließend mir einige Testberichte von ihren Büchern durchgelesen.

Hinweis! Lest auch einmal die Testberichte der Leute, welche dieses Buch gelesen haben. Hilft somit schon gewaltig bei der Auswahl der Lektüre!!

Und wie gesagt, ich war begeistert. Sie hat einen unglaublich guten Schreibstil. Alles ist mit viel Gefühl geschrieben. Auch der erotische Teil kommt bei ihr nicht zu kurz....
Die Geschichte von diesem Roman ist nicht der Fantasie entstanden, sondern spiegelt das tägliche Leben dar. Man sieht oder besser gesagt liest das Schicksal aus einem anderen Blickfeld...
Viel Leidenschaft, Trauer...
Stellenweise zum Weinen, aber auch manchmal so toll zum Lachen, einfach Spitze

Kurze Zusammenfassung!

...Georgeanne, wurde schon als Baby verlassen, ist bei ihrer Oma aufgewachsen. Ihr Wunsch, irgendwann kommt ihre Mutter und holt sie wieder ab, läßt sie träumen, aber ihre Träume platzen, als sie entdecken muß, das sie ein ungewünschtes Kind war.
Sie sucht die Liebe. Fühlt sich einsam und nutzlos..
Als sie mit Hilfe des Eishockeyspielers John Kowalsky vor ihrer Hochzeit flüchtet, glaubt sie in ihn die Liebe gefunden zu haben. Aber er verlässt sie.
Was soll sie mit ihrem Leben anfangen? Sie bewirbt sich bei einer Catering-Firma und bekommt auch diesem Job...

Eine Jahre später laufen sich beide John und Georgeanne wieder über den Weg.
Aber mittlerweilen ist Georgeanne nicht mehr allein. Ihre Liebe hängt nun an ihrer neue Familie und diese will sie sich von niemanden wegnehmen lassen, auch wenn John noch so verlockend ist und er alte Erinnerungen hervorruft..

Ich kann nur sagen, lest selbst und ihr werdet genau so begeistert sein wie ich.
Absolut lesenswert und unglaublich!!
Ich habe mir schon ein neues Buch von ihr besorgt.
**Küssen will gelernt sein: Roman**

PS: Dieser Roman "Liebe, fertig, los! gehört zu einer Serie, Seattle Chinnoks.
Das Buch ist der zweite Teil.
Teil 1 *Sie kam, sah und liebte: Roman*
Teil 2 *Liebe, fertig, los!: Roman*
Teil 3 *Ein Rezept für die Liebe: Roman*
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Jetzt hab ich in den letzten Tage eine ganze Novelle gelesen. Über Eishockeyspieler

Die Bücher waren der Hammer, konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Einfach liebevoll, dramatisch, rührend, sexy, erotisch. Mädchenkram eben.

Diese Bücher machen richtig süchtig.

Lese jetzt die nächste Novelle dieser Autorin. Kann nicht anders.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2016
Als ich mit dem Buch anfing war musste ich 2 mal schauen ob ich jetzt nicht das Buch von Susan Elisabeth Phillips in der Hand hielt.
Dieses Buch erinnert mich stark an - Dieser Mann macht mich verrückt: Roman (Die Chicago-Stars-Romane, Band 7) von Susan Elisabeth Phillips wobei Susan die bessere Variante geschrieben hat.
Ich gebe deswegen nur 3 Sterne weil das Buch sehr sehr ähnlich ist mit Büchern von SEP.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2013
Das Buch hat mir ganz gut gefallen. Der Anfang ist freilich nicht sehr realistisch und die Protagonistin ziemlich naiv. Aber es ist schön zu lesen, wie sich die Charaktere im Laufe der Story ändern, erwachsener und immer sympathischer werden. Ich hatte das Buch ruckzuck durch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Das ist ein Roman ganz nach meinem Geschmack!!!
Natürlich kann man einige Ereignisse vorher erahnen ... und es ist etwas kitschig ... aber von Anfang an spannend! Man muß sich nicht erst bis zur Mitte durchkämpfen bis es endlich spannend wird!
Für diejenigen, die solche Romane mögen .... auf jeden Fall zu empfehlen ... und viel Spaß beim Lesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2011
Mein erstes Buch von Rachel Gibson und ich bin etwas vom Ende der Geschichte enttäuscht. Bis dahin allerdings war es richtig gut. Im Gegensatz zu den Büchern von Susan Elizabeth Philipps fehlt die Leichtigkeit und der Humor. Rachel Gibson schreibt viel ernster, doch wenn man sich darauf einlässt, hat man ein schönes Leseerlebnis. Nicht gefallen hat mir der Zeitsprung von sieben Jahren. So etwas habe ich noch nie leiden können. Und der Gefühlsschwenk von John Kowalsky, der sich zunächst sicher ist, Georgeanne nur zu "mögen", dann ihr jedoch plötzlich einen Heiratsantrag macht. Das ist unglaubwürdig und hat mich unbefriedigt zurückgelassen.

Gegenwart, Seattle, USA. Georgeanne Howard flieht am Tag ihrer Hochzeit vor einer Ehe, die nur eine Katastrophe werden kann. Der 65jährige Virgil Duffy, Besitzer des Eishockey-Teams der Seattle Chinooks, ist zwar nett und würde ihr eine sichere Zukunft bieten, nur lieben, das kann Georgeanne diesen Mann nicht. John Kowalsky, der Teamkapitän der Chinooks, will sich gerade von dieser Hochzeitgesellschaft absetzen, als Geogeanne ihn entdeckt und dazu bringt, sie in seinem Auto mitzunehmen. John weiss nicht, wer da in seinen Wagen eingestiegen ist, doch die schöne Frau mit dem sexy rosa Kleid, scheint ein nettes Abenteuer zu versprechen. Das sieht er jedoch bald ganz anders. Trotzdem nimmt er Georgeanne mit zu sich nach Hause und beide verbringen eine Nacht voller Leidenschaft miteinander. Die allerdings nicht ganz folgenlos bleibt. Doch das wird John erst sieben Jahre später erfahren, als ihm plötzlich klar wird, das er der Vater eines kleinen Mädchens ist und er sich noch immer zu Georgeanne hingezogen fühlt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. Februar 2013
Ich habe etwas zu lange für das Lesen dieses Romanes gebraucht. Und das liegt für mich an seiner Länge, die ich doch etwas übertrieben finde.

Die Geschichte beginnt interessant. Zwei sehr sympathische Protagonisten werden hier sehr vielschichtig und detailreich geschildert. Ich mochte sie bald. Rachel Gibson hat sich bei ihrer Geschichte sehr auf diese zwei konzentriert und um sie herum eine Story aufgebaut, die leider sehr vorhersehbar ist. Das macht sie ja nicht schlecht, nur manchmal etwas langatmig. Denn wenn ich weiß wie es weitergeht, brauche ich nicht derart viele Kleinigkeiten über diese Situation zu lesen.

Die Handlung ist einfach gestrickt, sie enthält das typische Liebesroman-Schema. Auch das muss ja nichts schlechtes heißen und tut es auch nicht. Ich mag dieses Schema, hier verläuft es nur wenig abwechslungsreich und wieder sehr durchschaubar.

Gibson rettet das mit ihrem fesselnden Schreibstil, mit den zwei Personen, die sie hier so lebensecht beschreibt, dass sie nicht erfunden wirken. Das macht den Roman aus und lässt einen auch immer weiterblättern.

Dieser Roman ist gut, aber ich habe schon besseres aus der Feder dieser Autorin gelesen. 100 Seiten weniger hätten diesen Roman fürwahr nicht schlechter gemacht. So ist er eine nette Unterhaltung, aber auch nicht mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2008
Die Südstaatenschönheit Georgeanne Howard lässt den reichen, alten Virgil Gibbs vor dem Traualtar stehen. Bei ihrer Flucht hilft ihr unwissentlich John Kowalsky, der im Hockeyteam spielt, das Gibbs gehört. In Hinblick auf seine Karriere will er sie so schnell wie möglich loswerden, aber seine Hormone kommen ihm in die Quere und liefert er Georgie erst nach einer leidenschaftlichen Nacht am Flughafen ab und sucht das Weite, ohne sich noch einmal umzudrehen.

Sieben Jahre später ' Georgeanne hat sich von einem dümmlichen Playmate zur Teilhaberin eines erfolgreichen Partyservices gemausert ' treffen sie sich wieder. Georgeanne hat eine Tochter und als Johann begreift, dass Lexi sein Kind ist, beschließt er mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln um sie zu kämpfen ' und gegen seine Gefühle für Georgeanne '

John Kowalsky ist schon aus anderen Büchern von Rachel Gibson rund um das Chinooks-Eishockeyteam bekannt. Trotzdem kann man seine Entwicklung nicht so gut nachvollziehen, wie jene von Georgeanne, die von der Autorin wirklich sehr liebevoll gezeichnet wurde. Mit erschien er ein bisschen zu schwankend in seinen Absichten und Gefühlen.

Das tut dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch, und die Spannung bleibt die ganze Story hindurch aufrecht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2008
Eine Sache zu Beginn: das Original dieses Buches ist 1998 erschienen. Einiges hat sich seither an Gibsons Schreibstil geändert - "Liebe, fertig, los!" ist keinesfalls so leicht und witzig wie einige ihrer letzten Bücher. Wenn Sie also eine lockere Kömödie erwarten - kaufen Sie das Buch nicht.

Georgeanne Howard ist 22 und heute ist ihre Hochzeit. Und zwar mit dem knapp 60jährigen Virgil Duffy, Besitzer der Eishockey-Mannschaft The Seattle Chinooks. Aber im letzten Moment macht sie einen Rückzieher, schnappt sich ihre Tasche und flüchtet. Dabei läuft sie John Kowalsky in die Arme, einem der Eishockey-Spieler von Virgils Mannschaft, der sich auch gerade von der Party verdrücken will. Georgie überzeugt John, sie mit seinem Auto mitzunehmen und sie erst einmal bei sich zu Hause aufzunehmen. Es kommt wie es kommen muß - die beiden landen miteinander im Bett. Am nächsten Morgen setzt John Georgie am Flughafen ab und beide gehen davon aus sich nie wieder zu sehen.

Sieben Jahre später:
Georgeanne ist inzwischen Mitbesitzerin eines erfolgreichen Catering-Unternehmens, laufen sich die beiden wieder über den Weg und John wundert sich, warum Georgies Tochter ihm so ähnlich sieht...

Ich bin eigentlich nicht gerade der grösste Fan des sogenannten "Secret baby"-Plots. In der Regel wird diese Art von Stories einfach zu unrealistisch und auch zu kitschig abgehandelt. Rachel Gibson allerdings gelingt es sehr gut, die Veränderung der Charaktere über den doch sehr langen Zeitraum, in dem das Buch spielt, darzustellen. Georgeanne ist am Anfang eine naive, weltfremde Person, die sich ihr Leben lang an anderen orientiert hat. Im zweiten Teil des Buches merkt man ihr an, daß die sieben Jahre und die Tochter, die sie inzwischen hat, dazu beigetragen haben, sowohl ihr Leben als auch ihre Ansichten über dasselbe zu verändern. Ähnliches gilt für John. Ist er am Anfang noch ein durch den Selbstmord seiner Frau verbitterter Mann, der zuviel trinkt und sich einen Dreck darum kümmert, was andere von ihm halten, entwickelt er sich im zweiten Teil zu einem liebevollen Vater, der merkt, daß es auch wichtigere Dinge im Leben gibt als Sex, Alkohol und Eishockey. Ein rundum empfehlenswertes Buch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden