Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Februar 2007
Na, wenn das keine schöne Überraschung war: Das ist ja Rob Sutter, der schon "Sie kam, sah und liebte" mit dabei war und auch so ein charmantes Eishockey- Rauhbein wie Luc Martineau ist. Leider machte Rob als Macho-Eishockeyspieler den Fehler, einen one-night mit einer Frau zu haben, die ihn daraufhin mit 20 Schüssen niederstreckte. Daraufhin mußte er dann seine Eishockeykarierre beenden und wollte auch keinen schnellen Kontakt mehr zu Frauen an der Bar. Das war natürlich Pech für Kate, die - als sie ihn an einer Bar traf - sich dachte, so ein unverbindlicher one-night-stand, das wäre mal ganz was anderes. Zufällig treffen sich Rob und Kate in Gospel wieder(wo Rob arbeitet und Kate ihren Großvater besucht) und dann beginnt ein super witziges und erotisches Wortspiel, das Rachel Gibson perfekt beherrscht.

Wie schon in "Sie kam, sah und liebte" läßt R.G. den Leser immer wieder an den Gedanken von Rob und Kate teilhaben, was das Ganze noch viel intensiver macht. Alles in allem ein super Buch!!!
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2007
Kate Hamilton hat genug von ihrem Leben: Ihr Langzeitfreund hat sie verlassen, nachdem sie das Thema Hochzeit ins Gespräch gebracht hat, ihr Job als Privatdetektivin wächst ihr über den Kopf, weil einer ihrer Klienten im wahrsten Sinne des Wortes völlig durchdreht.

Und als sie in einer Bar versucht, einen attraktiven und charmanten Fremden zu verführen, um ihr Selbstbewusstsein aufzupäppelt, verlässt der Mann fluchtartig das Lokal. Verzweifelt über so viel Misserfolg zieht Kate sich in ein verschlafenes Nest in den Bergen von Idaho zurück, wo ihr Großvater lebt. Dort will sie ihr Leben wieder ordnen und endlich herausfinden, warum gerade sie immer an die falschen Männer gerät. Dabei hat sie aber die Rechnung ohne den neuen Nachbarn ihres Großvaters gemacht, denn dieser Rob entpuppt sich gerade als der attraktive Mann, der sie in der Bar so schnöde hatte abblitzen lassen. So peinlich ihre erste Begenung für Kate auch war, in einem Dorf kann man einander nicht aus dem weg gehen. Rob und kate treffen sich bei allen möglichen Anlässen wieder: beim Billard-spielen im Pub genauso wie bei den Sitzungen des Lyrik Clubs. Und zu allem Überfluss verlieben sich Robs Mutter und Kates Großvater ineinander. Es gibt also kein Entrinnen für die beiden - und schon bald wissen sie nicht mehr,ob sie das überhaupt auch wollen.

Die Geschichte klingt vielversprechend zumal ich ein großer Rachel Gibson Fan bin und lange auf dieses Buch gewartet habe.

Rob, ein Ex-Hockeyspieler, hat so seine gründe weshalb er alle Frauen abblitzen lässt. Ein großer Fehler damals brachte einen großen Knick in sein Sex-und Frauenleben. Kate kann ihm leider nicht widerstehen als dieser dann doch schließlich in die Offensive gedrängt wird. Und genau da liegt die eizige Kritik von mir: Sie hat viel zu wenig stolz sich ihm zu widersetzen und ihn auch abblitzen zu lassen, denn dies hätte die story noch spannender und fesselnder gemacht. Wer auf Romance mit viel Gefühl steht wird ausreichend belohnt denn die tollen Szenen knistern so vor Erotik und Leidenschaft. Ich war so gefesselt von der story dass ich das Buch in 1-2 Tagen durchgelesen hatte. Und trotz des kleinen Mankos vergebe ich Rachel die Höchstwertung und fiebere schon jetzt auf das nächste Buch...
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2013
Gähn - es war harte Arbeit diesen Roman zu Ende zu lesen. Und nein, ich hatte keinen Spaß dabei.

Anfangs noch fand ich die Story vielversprechend, doch der Funke sprang nie über, die prickelnde, schwungvolle, lustige Liebesgeschichte ließ leider bis zum bitteren Ende auf sich warten.

Mein Fazit: Dieser Roman ist nur etwas für Fans!

Ich habe auch schon viele Vorgänger dieses Romanes und somit Teile dieser Sexy-Super-Eishockey-Kuscheltiger-Reihe gelesen und muss gestehen, dass ich die Romane alle total ähnlich finde. Nur leider fesselt mich die Handlung nicht mehr so wie beim ersten oder zweiten. Ob das an mir liegt oder bei der Autorin die Luft raus ist - wer weiß!

Die vielen begeisterten Rezensionen vor mir kan ich nicht nachvollziehen.

Auf die Handlung gehe ich nicht weiter ein, nur so viel:

Die beiden Protagonisten fand ich anfangs interessant, die Handlung entwickelte sich auch in eine spannende Richtung, nur kam es nie zu diesem interessanten Teil, der aber ständig angedeutet wird. Die Story plätschert richtungslos vor sich hin, hat keinen Spannungsbogen, keine Höhepunkte, keine Wendungen - gähn - einfach nichts. Und so wird aus zwei eigentlich ganz netten Leuten ein eher vorhersehbares, langatmiges Hin und Her mit dem für mich sehr unbefriedigenden und unspektakulären Schluss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2007
Mit viel Witz, Wärme und Sexappeal - diese romantische Komödie hat einfach alles!

Kate Hamilton hat wirklich genug von ihrem Leben. Ihr langjähriger Freund hat sie verlassen, ihr Job als Privatdetektivin stresst sie ungemein und wächst ihr über den Kopf.

Als sie in einer Bar versucht, einen gutaussehenden Fremden namens Rob Sutter zu verführen, um ihr angeknackstes Selbstvertrauen aufzupäppeln, verlässt der Auserkorene fluchtartig das Lokal. Niedergeschlagen zieht sie sich in ein beschauliches Dörfchen zurück, in dem ihr Großvater lebt. Dort will sie über ihr verkorkstes Leben nachdenken und herausfinden, warum sie immer an die falschen Kerle gerät.

Aber zur Ruhe kommt sie dort auch nicht wirklich, denn der neue Nachbar ihres Opas ist ausgerechnet Rob, der attraktive Fremde aus der Bar, der sie so schnöde hat sitzen lassen...

Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die ausgelassene, witzige Romane mit Sexappeal mögen. Die Amerikanerin Rachel Gibson schreibt absolut lesenswert!

Sie werden garantiert viel Vergnügen bei der Lektüre haben !
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2008
Wie auch alle anderen Romane von Rachel Gibson fand ich "Ein Rezept für die Liebe" sehr schön zu lesen.
Ich muss gestehen, ich habe es nach nur einem Tag durchgehabt!
Diese Bücher sind wie eine Droge!! :)
Fang ich einmal an, kann ich es kaum noch aus der Hand legen...

Besonders gefreut hat es mich, dass in "Ein Rezept für die Liebe" Rob drin vor kam, den ich schon in "Sie kam, sah und liebte" interessant fand... ^^

Also alles in allem 5 Sterne für ein schönes, sexy, romantisches Buch...!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
Wie immer gut gelungen, sind die Charaktere. Kate und Rob sind sympathisch. Man kann sich ohne Weiteres in sie hinein versetzen und fiebert mit. R.G. Sprachstil ermöglicht es, dass Buch in einem Rutsch zu lesen, ohne das man viel nachdenken müsste. Einfach zum Abschalten. Die Autorin hat darüber hinaus einen wunderbaren Sinn für Humor. Mir passiert es nicht oft, dass ich bei Büchern laut loslache, aber bei R.G. ist es eher selten, dass es nicht passiert. Die Protagonisten haben einen trockenen, scharfsinnigen und schlagfertigen Witz, den man schnell zu schätzen weiß. Es macht Spaß die beiden dabei zu verfolgen wie sie zusammen kommen.
Die Liebesszenen sind schön geschrieben und nur eine Spur zu schmalzig :)

Um auf die Überschrift zurück zu kommen: Dieses Buch ist mittellang. Ob meine Kritik an der Länge bzw. Kürze des Buches liegt, ist natürlich nicht zwangsläufig.
Die in der Inhaltsangabe versprochene Trennung von Kates Freund, findet praktisch nur durch eine Rückschau statt. Dem Buch selbst schadet dieser Umstand nicht, denn letztlich soll es ja um Rob und Kate gehen; aber das Buch wird dem versprochenen Inhalt deswegen nicht vollkommen gerecht.

Achtung: Im Folgenden deute ich einige Details des Buches an!
Kates Flucht aus der Stadt hängt mit einem tragischen, beruflichen Ereignis zusammen. Dieser Handlungsstrang wird nicht genutzt, um ihrer Figur mehr Leben einzuhauchen. Ich finde dieses ungenutzte Potential sehr schade, denn es hätte der Protagonistin mehr Tiefe verliehen. Dasselbe passiert bei Rob: Seine Vergangenheit wird zwar recht gut aufgearbeitet, aber sehr schade ist, dass seine Tochter nicht intensiver einbezogen wird.

Auch die Nebendarsteller finden zwar Raum, aber zu wenig, um sie wirklich als tiefgründig oder an der Handlung partizipierende Charaktere bezeichnen zu können. Ich bin der Meinung, dass die Autorin durch ein paar Seiten mehr die Probleme der Oberflächlichkeit und verkürzten Geschichte in den Begriff bekommt. Die Frage ist, warum sie sich diese Zeit nicht nimmt?

Zusammenfassend: Es handelt sich um eine sympathische, witzige und warmherzige Komödie, die einen leichten Lesegenuss bietet. Wen ein wenig oberflächliche Figuren und eine etwas zu einfache Story nicht stören, kann absolut nichts falsch machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2012
Mein erstes Buch dieser Autorin war vor ein paar Wochen durch eine Leserunde "Was sich liebt, das küsst sich". Das Buch hat mir vom lockeren Schreibstil her so gut gefallen, dass ich mir gleich ein weiteres aus dieser Reihe bestellt habe. Doch von "Ein Rezept für die Liebe" bin ich sehr enttäuscht.
Ich habe das Buch von vorne bis hinten als sehr langweilig empfunden und habe es nur in wenigen Tagen zu Ende gelesen, weil ich nie Bücher wieder verkaufe, ohne sie beendet zu haben. Teilweise habe ich den Text nur überflogen, weil mich die ständigen sexuellen Gedanken und/oder Handlungen angeödet haben. Normalerweise habe ich absolut nichts gegen solche Szenen und plädiere für eine weniger prüde Herangehensweise an bestimmte Bücher, aber hier hat es mich wirklich gestört. Ob nur gefühlt oder tatsächlich der Fall, auf 100 der letzten Seiten geht es bestimmt auf 90 um Sexuelles. Das war mir definitiv zu viel des Guten und hat der Qualität des Buches schwer geschadet.
Meiner Meinung nach hätte man aus den vielen Eigenheiten der Bewohner dieses besonderen Dorfes viel mehr machen und sie liebenswürdig darstellen können, aber so gingen sie mir nur auf die Nerven insbesondere mit dem Gerücht des Schwulseins.
Was mir gut gefallen hat, war Kates Etablierung von "außergewöhnlichen" Feinkostprodukten im Laden ihres Großvaters, allerdings hätte ich darüber gerne mehr erfahren bzw. dieser Teil hätte für meinen Geschmack eher als Hauptstrang des Buches dienen sollen, um den Leser zu führen und zu fesseln. So plätschert das Buch einfach vor sich hin ohne wirklich realitätsnah zu sein.
Die sich entwickelnde Liebe zwischen Stanley (Großvater von Kate) und Grace (Mutter von Rob) fand ich zwar ansprechend, aber den Zusammenhang mit den Gedichten weniger gelungen und hätte mir gewünscht, dass man Stanleys Phase des Loslassens seiner verstorbenen Frau und des Verliebens in eine andere tiefer geschildert hätte.
Alles in allem werde ich auf Grund dieses Buches erstmal kein weiteres von Rachel Gibson lesen und wieder mehr tiefgründige Literatur wählen, denn auch Robs Probleme, die aus seiner Vergangenheit rühren, habe ich eher als seicht empfunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2009
Momentan habe ich Rachel Gibson für mich entdeckt. Ich mag ihre Art zu schreiben und verschlinge ihre Bücher. Gerade habe ich ein "Rezept für die Liebe" beendet und kann nur sagen wunderschön.
Sie bleibt dem, was ich bisher von ihr gelesen habe treu und es ist eine wahre Freude sich durch dieses Buch zu lesen. Von der ersten bis zur letzten Seite leidet man mit Kate, aber auch mit Rob mit.

Auf der einen Seite in diesem Buch steht Kate Hamilton, deren Leben gerade den Bach runter geht. Ihr Freund will sie nicht heiraten, heiratet dafür kurze Zeit später eine andere. Lange Zeit hat sie für eine Privatdetektei gearbeitet, bis die Folgen eines Falles sie komplett aus der Bahn werfen. Der Mann, für den sie dessen Frau und Kinder aufgespürt hat löscht seine ganze Familie auf und Kate fühlt sich dafür verantwortlich und so flüchtet sie aus der Stadt zu ihrem Großvater nach Gospel. Ist jedoch gezwungen auf Grund eines Schneesturmes einen Zwischenstopp einzulegen und dieser bleibt nicht ohne Folgen. Denn sie trifft an der Bar einen attraktiven Kerl mit dem sie hemmungslos flirtet und ihre Beklemmungen über Bord wirft. Prompt kassiert sie einen Korb und ist noch fertiger mit ihrer Welt als sowieso schon.

Auf der anderen Seite wäre da Rob Sutter, der Ex-Eishockeystar. Rob hat sich ebenfalls in Gospel verkrochen um näher bei seiner Mutter zu sein und seine Wunden zu lecken. Ein One-Night-Stand aus einer Bar hatte ihn mit drei Schüssen niedergestreckt, seine Karriere und seine Ehe zerstört und ihn zur Flucht aus der Stadt veranlasst in der sein Leben gespielt hatte. Und auch er begegnet in einer Schneesturmnacht einer Frau in einer Bar, flirtet mir ihr, doch dann kippt seine Stimmung, es erinnert ihn alles zu sehr an den Moment der sein Leben zerstört hatte und so gibt er der charmanten Dame einen Korb, kann aber an nichts anderes, außer ihr, aber diesem Moment denken.

Und so führt das Schicksal Rob und Kate in Gospel wieder zusammen und es braucht eine Menge Höhen und Tiefen bis die beiden sich endlich auf dem richtigen Weg befinden. Doch vorher finden noch ganz andere ihre eigenes Happy End. Denn was soll Kate machen, wenn alles was sie will der Mann fürs Leben ist, mit einem Ring am Finger, der dies besiegelt. Und Rob, der nichts panischer fürchtet als diesen Ring, da er für all das steht, was er hinter sich lassen will und ihm Unglück gebracht hat.

Wunderschöne Roman, absolut empfehlenswert. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2011
Die unschuldige Kate, die nach schlimmen Erlebnissen in Beruf und Privatleben, einfach nur mal Spass haben will und ausgerechnet auf Rob trifft. Der smarte, sexy Ex-Eishockey Spieler, der ebenfalls viel in seiner Vergangenheit einstecken musste und deshalb lieber die Flucht ergreift, als sich auf Kates "One-Night-Stand" Angebot einzulassen. Das die beiden sich einige Wochen später in einem kleinen Nest zufällig wiedertreffen fand ich absolut super. Wie klein doch die Welt ist. Kate war platt und beschämt und Rob einfach nur zuckersüss, wie er immer wieder versuchte sie deshalb hochzunehmen. Kate versucht immer wieder sich von Robs Anziehungskraft zu verstecken, aber nach und nach ist ihr das unmöglich und sie kann diesem sexy Typen, mit den guten Argumenten nicht entkommen.
Das Buch war eines der Schönsten, die ich von Rachel gelesen habe, obwohl die ganze Hockey Staffel total cool ist. Man kann sich super in Kate als Person hineinversetzen. Sie ist normal, bodenständig und will einfach nur mal eine Nacht nicht sie selbst sein. Das sie Rob später immer wieder sarkastisch kommt und in eher "fertig" machen will, zeigt das es ihr echt peinlich war. Ich habe ständig mit ihr gefühlt, und es macht das Buch so aufregend, das sie ihn doch erstmal zappeln lässt. Sie zieht sich immer wieder zurück, macht sich rar und lässt Rob immer wieder kommen und er kann nicht anders, er nutzt jede Gelegenheit. Es ist echt süss, natürlich weiß man das die Beiden am Schluss zusammen kommen werden, aber der Weg dahin ist steinig und man hat immer mal das Gefühl das es nicht hinhaut!Echt super und absolut zu empfehlen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2007
mir ist es echt schwer gefallen dieses buch wegzulegen...es ist so schön und spannend,das man einfach immer weiterlesen muss,um zu wissen,was noch passieren wird! :D
einfach schön,die geschichte von kate und rob...immer interessant! ^^
wenn ich das buch nicht schon hätte,würde ich es mir auf jeden fall nach dem ersten lesen kaufen! :D
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden