Kundenrezensionen


64 Rezensionen
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man keine falschen Erwartungen hat, sind diese Bücher die beste Entspannung!
Natürlich sind die Bücher um den kleinen Dackel Herkules keine besonders anspruchsvollen Romane, sondern viel mehr reine Unterhaltung für den nun langsam warm werdenen Frühling.
Trotzdem können diese Bücher richtig gut werden, wenn man die richtigen Erwartungen hat: ein lustiges Abenteuer, aus Sicht eines Dackels und einer Katze...
Veröffentlicht am 26. März 2012 von Sina

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein weiteres Abenteuer mit Herkules
"Welpenalarm" ist die Hörbuchadaption von Frauke Scheunemanns gleichnamigem Roman und bietet in der gekürzten Lesung circa dreieinhalb Stunden Spielzeit. Gelesen wird die Geschichte um den kleinen Dackelhelden von Andreas Pietschmann.

Zu Beginn des Hörbuchs kündigt sich erst der Nachwuchs an und ist nicht etwa, wie von der...
Veröffentlicht am 11. Juli 2012 von Media-Mania


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man keine falschen Erwartungen hat, sind diese Bücher die beste Entspannung!, 26. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
Natürlich sind die Bücher um den kleinen Dackel Herkules keine besonders anspruchsvollen Romane, sondern viel mehr reine Unterhaltung für den nun langsam warm werdenen Frühling.
Trotzdem können diese Bücher richtig gut werden, wenn man die richtigen Erwartungen hat: ein lustiges Abenteuer, aus Sicht eines Dackels und einer Katze erzählt, mit vielen Missverständnissen und Menschenproblemen (oder Dackelproblemen).

Zum Inhalt: Herkules fühlt sich total wohl in seiner kleinen Familie mit Caro, Marc und Luisa. Doch plötzlich geht es Carolin richtig schlecht, sie muss sich sogar beim Geruch vom Dosenfutter übergeben! Nach dem ersten Schock hat Herkules dann auch verstanden, dass sein Frauchen nicht sterben muss, sondern einfach nur verdammt "trächtig" ist. Erst freut sich der kleine Dackel auf den Nachwuchs, aber der kluge Kater Herr Beck erzählt ihm richtige Schauergeschichten über Menschenbabys und so ist sich Herkules bald gar nicht mehr so sicher ob diese Nachwuchssache eine so gute Idee von seinen Menschen war...

Ich habe bereits die beiden Vorgängerbande mit viel Genuss gelesen und finde, dass sich jedes Buch bisher steigern konnte. Bekam Band 1 von mir nur 4 Sterne, und das vor allem für die lustige Idee aus Sicht des Hundes zu schreiben, bekam Band 2 da schon 5 Sterne, allerdings war das Thema dort oft sehr ernst und so gab es viele Probleme und wenig zu lachen.
Im neuesten Buch von Frauke Scheunemann konnte ich nun endlich immer wieder richtig laut lachen. Das Buch spielt anfangs noch zu Weihnachten und als Carolin dann auch noch schwanger wird, haut Herkules durch seine Unwissenheit und große Verwirrung wirklich einen ungewollten Witz nach dem nächsten raus. Ich habe mich mehr als prächtig amüsiert und das Buch als lockere Unterhaltung im schönen, warmen Frühling gelesen - und genau dafür ist es auch einfach wie gemacht!

Ich kann eigentlich nur empfehlen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Zwar wird man sicher auch das meiste verstehen, wenn man nun einfach mit Band 3 startet, aber es gibt immer wieder Andeutungen an die vorherigen Bände und Herkules Abenteuer dort. Vor allem was Exfrauen und Exfreunde betrifft, fehlt dem Leser da wirklich Vorwissen, wenn man sich gleich an Band 3 macht. Nicht dramatisch, aber ich würde trotzdem immer mit Band 1 starten.

Die Geschichte ist manchmal spannend, manchmal einfach witzig und manchmal sogar traurig. Spätestens wenn Herkules mal wieder Herzschmerz wegen seiner Lieblingshundedame hat, leidet man schon fast richtig mit dem armen Kleinen.
Es ist ein ganz lockeres Buch, mit einem lockeren Erzählstil und nicht nur ausschließlich geballter Spannung. Für mich sind diese Bücher einfach eine Geschichte, mit Hochpunkten und Tiefpunkten. Eine Geschichte, die man ohne viel nachdenken einfach gern liest / hört und sich hinterher einfach unterhalten fühlen kann.
Manchmal mag auch ich anspruchsvolles und das wird man hier kaum finden. Aber manchmal braucht man eben auch einfach nur Entspannung für den Kopf und da ist dieses Unterhaltungsbuch perfekt für!

Fazit: Mit diesem Buchstil muss man einfach klarkommen und ihn auch witzig finden. Wer sich auf eine Geschichte aus Sicht eines Dackels, die einen nur unterhalterischen Wert hat, einfach nicht einlassen kann, der ist hier natürlich total falsch.
Ich empfehle das Buch jedem, dem schon die ersten beiden Bände gut gefallen haben (sie werden mit jedem Buch für mich besser), aber auch Neueinsteigern, einfach jedem Hundefan, der sich auf die Sichtweise eines Dackels und einer Katze einlassen kann.
Für mich immer wieder ein Unterhaltungshighlight, ich werde auch weitere Bände mit Genuss lesen!

#1 Dackelblick
#2 Katzenjammer
#3 Welpenalarm
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur unglaublich süß und erfrischend, 25. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
Ein wunderschöner dritter Teil der Buchreihe rund um den Dackelmix Herkules,seinem Kumpel dem Kater "Herr Beck" und Co.
In diesem Teil bekommt sein Frauchen Carolin ein Baby und Luisa die kleine Tochter von Marc fühlt sich vernachlässigt und haut kurzerhand zusammen mit Herkules,Herrn Beck und Willi ab. Ihr Ziel: München, denn dort lebt ihre Mama und Marcs Ex -Frau Sabine.
Doch bei der Flucht geht so einiges schief und bald sind die Vier in ein richtiges Abenteuer verstrickt.

Und wieder mal fällt mir nur eins ein :"Ich will einen Hund der so ist wie Herkules." ;-)
Hach was hab ich wieder gelacht :)
Der Teil war ein wundervoller Abschluss und ich würde mich wahnsinnig freuen wenn das nicht das letzte Buch rund um Herkules und seinen Freunden gewesen ist. Ich hab den kleinen süßen Dackel total in mein Herz geschlossen.
In diesem Teil konnte man alles. Man konnte lachen, sich mit freuen, mit fiebern und erleichtert aufatmen.
Ein perfektes Buch von der ersten bis zur letzten Seite.
Besonders super fand ich persönlich die Szene als Carolin ihr Baby bekommen hat. Wo verrate ich an dieser Stelle nicht. Auf jeden Fall war Herkules wie immer an Ort und Stelle und es gab eine Stelle da musste ich wirklich herzhaft lachen.

[Zitat:"Ja, genau richtig, ich sehe das Köpfchen schon!Du schaffst es! Versuch jetzt mal zu hecheln, damit es nicht zu schnell geht." Hecheln? Meint Marc jetzt mich oder Carolin? Für den Fall, das ich gemeint war, fange ich an kräftig zu hecheln,merke aber schnell, dass Caro Gleiches tut. Wozu soll das beim Menschen gut sein?]

Haha ich hab so gelacht. Da hat sich bei mir das typisches Kopfkino eingeschaltet. Ich konnte mir richtig gut vorstellen wie Caro auf allen Vieren kniet, sich krümt vor Schmerzen, Marc der werdende Vater versucht sein Bestes um das Kind zur Welt zu bringen, rät ihr zu hecheln und Herkules der kleine steht daneben, denkt das er gemeint ist und hechelt los. Hach ne ich fand das lustig.
Allgemein hat sich diese süße Dackelnaivität durch das ganze Buch gezogen. Und genau das macht diese Bücher zu etwas ganz Besonderem.
An alle die die ersten beiden Teile nicht gelesen haben und gerne gleich den "Welpenalarm" Teil lesen wollen. Das könnt ihr ruhig. Es wird an wichtigen Stellen kurz und knapp erläutert was in der Vergangenheit passiert ist, so dass man schnell auf dem Laufenden ist.
Von mir gibt es 5 Sterne!
Bitte lass es nicht das letzte Buch gewesen sein :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Hörbuch, 8. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm (Audio CD)
Ein sehr tolles Hörbuch für Frauen und Hundeliebhaber(innen). Sehr schön gelesen und macht Lust auf mehr von dieser Autorin. Ich werde mir noch mehr davon kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fantastisches buch hoechst empfehlenswert!, 19. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
ich denke jeder der die beiden ersten buecher von frauke scheunemann mit dackel herkules und seinen freunden gelesen hat braucht diese rezension nicht denn wie ich muss man einfach begeistert sein von den buechern.auch der dritte band ist wieder ein hit und ich kann es nur empfehlen es ist so liebenswert und lustig einfach ein genuss.die dialoge unter den tierem und wie sie vom menschen denken einfach herrlich und auch die handlung war wieder sehr schoen und liebenswert! ich hoffe es kommen noch viele fortsetzungen bin echt suechtig nach der ganzen bande;-) danke frauke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welpenalarm, 27. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
Einfach köstlich die Dialoge zwischen Hercules und Herrn Beck. Die Bücher sind Klasse! Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung! ! ! !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herkules bringt uns die Welt wieder ein Stück näher ... aus Hundesicht, 21. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
Nach Dackelblick und Katzenjammer ist das der dritte Roman von Frauke Scheunemann der uns in die Welt von Dackelmix Herkules entführt und uns die Welt aus Sicht eines kleinen Hundes näher bringt!

Zog in Dackelblick Herkules bei Frauchen Carolin ein, und erlebt Herkules in Katzenjammer die Tücken des Zusammenziehens so erleben wir jetzt eine tief greifende Veränderung für Herkules! Wie uns Titel und Klappentext verdeutlichen, geht es hier um Schwangerschaft und Baby! Wie schon in den vorherigen Büchern erfahren wir auf humorvolle Weise wie Herkules die Schwangerschaft und die ersten Babywochen erlebt! Doch nicht nur das! Auch erfahren wir dank Herkules, ob es den Weihnachtsmann wirklich gibt, und was das für Bäume sind, an denen man NICHT das Bein heben darf! Viele Protagonisten aus den ersten Büchern begegnen uns wieder, und natürlich werden wir in einer solchen Geschichte auch mit Schwiegermüttern und deren Nettigkeiten konfrontiert!

Fragen werden tiefgründig mit Herrn Beck den alten, allwissenden Kater erörtert! Besonders toll allerdings gefällt mir in diesem Buch, wie die tiefe Freundschaft zwischen Kind und Hund thematisiert wird, und auch das Gefühlschaos, das Luisa die Tochter von Marc erlebt, nachdem das Geschwisterchen geboren wird! Welche Abenteuer das nach sich zieht, werde ich hier nicht verraten, nur soviel sei gesagt, es gibt eine ganz schöne „Schweinerei“!

Der Schreibstil von Frauke Scheunemann ist gewohnt flüssig, und mir und vielen anderen auch aus Anne Hertz Romanen bekannt! Die Geschichte ist angenehm zu lesen und auch wunderbar verständlich, ohne die vorherigen Romane gelesen zu haben! Wenn man die vorherigen Romane gelesen hat, könnte die Geschichte um Herkules allerdings etwas die Würze und den Humor verlieren, wie man sie noch zu Beginn hatte. Da war es doch eine ganz neue Sichtweise, einen ganzen Roman aus Hundesicht zu lesen! Zu guter Letzt bleibt die Geschichte offen und das Ende lässt Band 4 schon erahnen! Ich selbst finde Herkules wunderbar und freue mich auf den nächsten Band!

Klare Kaufempfehlung von mir, nicht nur für Hundefreunde, sondern für alle!

Nici
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schöne Geschichte in 3 Bänden, 13. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
natürlich ist der letzt Teil der Trilogie (Dackelblick und Katzenjammer)genau so spannend und rührend geschrieben, wie die Vorgänger. Diesmal muss Herkules auf große Abenteuertour gehen und wir von Herrn Beck begleitet, der mal wieder alles besser weiß und die Freunde erleben auf ihr Tour zusammen mit Willi und Luisa viel Aufregendes und Verwirrendes. Alles nur wegen einem Baby!! Danke für kurzweiligen Lesespaß!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein weiteres Abenteuer mit Herkules, 11. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm (Audio CD)
"Welpenalarm" ist die Hörbuchadaption von Frauke Scheunemanns gleichnamigem Roman und bietet in der gekürzten Lesung circa dreieinhalb Stunden Spielzeit. Gelesen wird die Geschichte um den kleinen Dackelhelden von Andreas Pietschmann.

Zu Beginn des Hörbuchs kündigt sich erst der Nachwuchs an und ist nicht etwa, wie von der Klappentextbeschreibung zu vermuten wäre, schon längst da. So werden kurz die Schwangerschaft und eine ungewöhnliche Geburt thematisiert. Allerdings geht es in der Geschichte gar nicht so sehr um die frisch gebackenen Eltern und um das Baby "Henri", sondern mehr um die Belange von Luisa, Marcs Tochter, die sich vernachlässigt und zurückgesetzt fühlt. Das hat Konsequenzen. Immerhin hält Herkules Luisa mit seinem wachsamen Dackelblick im Auge, obwohl dieser mit eigenen Problemen zu kämpfen hat. Sein Liebeskummer, der in "Katzenjammer", dem zweiten Teil der Reihe, begann, wird wieder aufgegriffen und hält weiter an. Ach, Cherie ' sie ist so nah und doch so fern '

Wie immer werden die Ereignisse aus der Sicht von Herkules und mit dessen sympathischer Naivität beobachtet und kommentiert. Diese bringen den Hörer wie gewohnt zum Schmunzeln, wenn Herkules mit alltäglichen Dingen und menschlichen Gewohnheiten konfrontiert wird, ohne deren Bedeutung zu verstehen. So sinnieren er und der Kater Herr Beck zum Beispiel über den Sinn und Zweck von Weihnachten und ob es den Weihnachtsmann überhaupt gibt. Und was ist das für ein merkwürdiges Ritual mit den Kerzen? Doch Herr Beck zeigt sich fast immer sehr geschickt, wenn es darum geht, das Verhalten von Menschen und deren Gebräuche zu interpretieren.
Solche Gespräche und Gedankengänge bereiten dem Hörer richtig Freude. Das gleiche gilt für Herkules' wechselnde Gefühlslage, wenn dieser in einem Moment seinem Ärger Luft macht und schon kurz darauf wieder hoch erfreut ist und so tut, als hätte der Grund für sein Ärgernis nie existiert.

Alte Freunde und auch nicht so nette Verwandte bekommen wieder ihren Auftritt und gestalten so das Leben der Patchwork-Familie turbulenter. Da wäre beispielsweise Hedwig, Marcs Mutter, die sich gerne in die Angelegenheiten der jungen Familie einmischt und immer "gute Ratschläge" parat hat.
Aber was wäre das Leben ohne Freunde? Dafür steht Daniel Carolin immer zur Seite und auch Willi bekommt wieder Gelegenheit, am Leben seiner Freunde teilzunehmen. Nur Nina, die sich außer Landes befindet, und ihr Sarkasmus fehlen dem Hörer sehr.

Auch das dritte Hörbuch ist in sich geschlossen und bietet für Neueinsteiger genügend zusammenfassende Rückblenden, sodass die beiden Vorgänger nicht für das Verständnis erforderlich sind. Aber mit dem Vorwissen der anderen Teile macht es einfach noch mehr Spaß, die Geschichte um und mit dem liebenswerten kleinen Dackelhelden weiter zu verfolgen. Wer das gleichnamige Buch gelesen hat, dem werden die Text- und Dialogkürzungen deutlich auffallen. Durch die Streichungen fallen leider mehrere humorvolle und charmante Beobachtungen und Gedankengänge weg, mit denen sich Herkules im Roman beschäftigt. Was ist beispielsweise ein Vegetarier? Hat das etwas mit einem Weg zu tun und ist das jemand, der weglaufen will?

Der Sprecher Andreas Pietschmann hat eine angenehme Stimme, die den Hörer für sich einnimmt. Leider gelingt es ihm nicht, jedem Charakter eine einzigartige Stimme zu verleihen, sodass der Hörer sofort - und ohne zusätzliche Information - erkennen könnte, welche Person nun ihren Auftritt hat. Dies trifft besonders auf die männlichen Charaktere ohne Dialekt zu. Auch kommt Carolin im Gegensatz zu Hedwig recht blass daher. Andererseits vollbringt es Andreas Pietschmann, dem Kater Herrn Beck Leben einzuhauchen. Seine Stimme klingt so, wie sich der Hörer eine kluge, weitsichtige Katze vorstellt.

Insgesamt bietet das Hörbuch "Welpenalarm" eine nett erzählte Geschichte, die aber nicht mit der Romanvorlage mithalten kann. Der Sprecher kann leider nicht komplett überzeugen und durch die Kürzungen geht ein wesentlicher Teil an Witz und Humor verloren. Wer die entzückenden Abenteuer von Herkules und seiner Familie voll und ganz genießen will, der sollte zu dem gleichnamigen Buch greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein tierischer Lesespaß, 11. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
Nach den Romanen "Dackelblick" und "Katzenjammer" folgt nun "Welpenalarm" von Frauke Scheunemann. Dieser ist der dritte Band um den Mischlingsdackel Herkules, der - wie bereits bekannt - die Geschehnisse auf eine ganz liebenswerte Art aus seiner Perspektive schildert.

Im dritten Teil werden genügend zusammenfassende Rückblenden gegeben, sodass es nicht zwingend notwendig ist, die beiden Vorgänger gelesen zu haben. Allerdings macht es deutlich mehr Freude, die Vorgeschichte bereits zu kennen. Denn immer wieder werden Anspielungen auf erste Begegnungen, geschlossene Freundschaften und die Zusammenführung der Patchwork-Familie gemacht, die den Leser an amüsante Textstellen erinnern und diesen noch einmal schmunzeln lassen.

Der Titel "Welpenalarm" lässt vermuten, dass sich ein Großteil des Romans mit Welpen oder zumindest mit menschlichen Kleinkindern beschäftigt. Stattdessen bildet der Titel lediglich den Ausgangspunkt für die Story um Herkules und Luisa, die dabei einen großen Handlungsanteil einnimmt. Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen steht Carolin Neumann nicht mehr im Zentrum, sondern rückt eher in den Hintergrund.
Das ist sehr bedauerlich, hätte ihre Schwangerschaft doch sicher für neuen Zündstoff bei weiteren "Wagners" gesorgt. Auch gestalteten sich schon früher die Erwachsenen- und Beziehungsprobleme, aus der Sicht von Herkules, immer recht abwechslungsreich und unterhaltsam.

Ferner ereignen sich - in Abweichung zum Vorgänger "Katzenjammer" - nicht so viele Erlebnisse, was den Roman etwas handlungsarm erscheinen lässt. Knapp behandelt werden die Schwangerschaft und das neue Zusammenleben mit dem Baby. Ausgiebiger hingegen Luisas Suche nach Geborgenheit und Herkules' weiter andauernder Liebeskummer, für dessen Problem es keine Lösung zu geben scheint. Zudem wird dabei viel mit Zeitsprüngen gearbeitet, was schade ist. Denn einige Zeitabschnitte hätten ruhig etwas zusammenhängender betrachtet werden dürfen. So hat der Leser zum Teil das Gefühl, dass letztlich nichts von Belang passiert.

Schön ist es, wieder auf alte Bekannte zu treffen. Wie zum Beispiel die Golden-Retriever-Dame Cherie, den freundlichen und wieder sesshaften Willi und natürlich auf Daniel - mit dem der Leser schon ein bisschen mitfühlt, da Daniel irgendwie immer auf der Strecke bleibt und seine Gefühle für Carolin wohl nie ganz verschwinden werden. Schmerzlich vermisst wird dagegen Carolins zynische aber unterhaltsame Freundin Nina. Diese wird leider nur am Rande erwähnt und mit einem Auslandsaufenthalt ganz aus der Geschichte gestrichen.

Fazit: Trotz der Kritikpunkte besticht auch "Welpenalarm" wieder mit jeder Menge Witz und Charme in Form von Herkules' urkomischen, inneren Monologen sowie seinen drolligen Gesprächen mit Herrn Beck. Wie im Stile seiner Vorgänger ist auch dieser Teil eine leichte, aber recht vergnügliche Kost. Freunde von "Dackelblick" und "Katzenjammer" werden auch an dieser erheiternden Gesichte ihre Freude haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen der charmant-naive Herkules in seinem dritten Abenteuer, 26. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Welpenalarm: Band 3 - Roman (Broschiert)
Die kleine Familie um Herkules vergrößert sich. Carolin, seine Besitzerin, bekommt zusammen mit ihrem Partner Marc Nachwuchs. Luisa, Marcs Tochter aus einer vorherigen Beziehung, hat nach anfänglicher Begeisterung für ihr Geschwisterchen etwas Angst, plötzlich nicht mehr beachtet zu werden. Und genau so kam es auch, kaum war Luisas Geschwisterchen auf der Welt, drehte sich alles nur ums Baby und von ihr wurde Rücksicht verlangt. Für Luisa wurde die Situation unerträglich, sie packte ihre Klamotten und wollte in einer Nacht- und Nebelaktion zu ihrer Mutter nach München flüchten. Herkules wäre aber nicht Herkules, wenn er ihren Plan nicht durchschaut hätte...

Herkules, der charmant-naive kleine Dackelmischling konnte sich auch im mittlerweile dritten Band wieder in mein Herz schleichen. Geschickt und mit viel Unterhaltungswert erklärt er sich (und dem Leser) die höchst komplizierte Welt der Menschen. Es wirkt witzig, wenn er wie ein kleines Kind Wörter und Situationen missversteht, weil sie ihm nicht bekannt sind und sich selbst etwas zusammenreimt. Caros Schwangerschaft hat er auch lange nicht als solche erkannt und sich die schlimmsten Gedanken gemacht.

Neben all dem Humor wird allerdings auch das schwierige Thema der Patchworkfamilie aufgegriffen. Luisa freut sich zwar, mit Caro eine nette Partnerin für ihren Vater erwischt zu haben, gleichzeitig vermisst sie ihre Mutter in München. Als sich dann auch noch Nachwuchs bei Caro und Marc ankündigt, fühlt sie sich wie das fünfte Rad am Wagen und will lieber wieder zurück zu ihrer Mutter. Caro und Marc bekommen von Luisas Kummer nichts mit.

Die Kombination aus ernstem Thema und einer Menge Spaß, wenn Herkules und sein katziger Kumpel Herr Beck über ihre Mitmenschen lästern und philosophieren, ist sehr gut gelungen. Wie bereits in den beiden vorherigen Bänden, habe ich nach einigen Seiten wieder völlig vergessen, dass Herkules ein Hund ist und gar nicht wirklich sprechen kann ' so lebendig und glaubwürdig ist die Art, wie die Tiere miteinander kommunizieren.

Besonders freut mich, dass der Autorin weitere schöne Ideen gekommen sind, die die Bücher trotz immer gleicher Protagonisten nicht langweilig erscheinen lassen. Dies war meine größte Sorge, als ich vom dritten Teil erfahren habe ' andere Buchreihen haben leider das Problem, dass sich eine gute Idee irgendwann abnutzt. Hier ist es anders, was auch daran liegen mag, dass der Leser gemeinsam mit Herkules und seiner Familie zusammen (auf)wächst. Vom Welpenalter an (begonnen mit Dackelblick) kann man ihn und seine Menschen begleiten, die beim Lesen nicht mehr wie Protagonisten, sondern wie nette Menschen von nebenan, ja fast sogar wie Freunde vertraut wirken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Welpenalarm!: Band 3 - Roman
Welpenalarm!: Band 3 - Roman von Frauke Scheunemann (Taschenbuch - 15. April 2013)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen