Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Evermore - 03 - Das Schattenland
„Ich wünsche mir, ich könnte in der Gewaltigkeit des Ozeans untertauchen und von der Ebbe fortgetragen werden. Alles, um die Wörter nicht aussprechen zu müssen – alles, um meiner einzig wahren Lieb, meinem ewigen Partner, meinem Seelengefährten der letzten vierhundert Jahre, nicht sagen zu müssen, dass ich, obgleich er mir die...
Vor 15 Monaten von Bloody Me veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Doppelrezension inklusive Band 2
Schreibstil

Wie schon im ersten Band hält Noel ihren Schreibstil einfach und strukturiert, was mir als Leser gut gefällt. Es liest sich leicht und fließend.

Charaktere

Ever geht mir inzwischen so richtig auf die Nerven. Wirkte sie im ersten Band noch relativ selbstbewusst und eigenständig, geht das im Laufe von Band 2...
Vor 23 Monaten von Cathrin Kühl veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Evermore - 03 - Das Schattenland, 27. Januar 2014
Von 
Bloody Me (Salzgitter, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
„Ich wünsche mir, ich könnte in der Gewaltigkeit des Ozeans untertauchen und von der Ebbe fortgetragen werden. Alles, um die Wörter nicht aussprechen zu müssen – alles, um meiner einzig wahren Lieb, meinem ewigen Partner, meinem Seelengefährten der letzten vierhundert Jahre, nicht sagen zu müssen, dass ich, obgleich er mir die Ewigkeit gegeben haben mag, uns unser Ende gebracht habe.“

Ever hat zwar Damens Leben gerettet, doch ist sie auch auf Roman hineingefallen und hat dadurch einen Zauber ausgelöst, der Damen sterben lässt, sobald sie sich berühren. Hin und her gerissen und in dem Bestreben alles zu tun was nötig ist, um ihren Fehler wieder zu beheben, tut Ever wieder Dinge, die Damen nie erfahren darf.
Sie lernt Jude kennen, ihr neuer Boss, und scheint sofort in seiner Ruhe gefangen. Die Anziehungskraft ist da…bis Damen ihr offenbart, das er in der Vergangenheit immer wieder eingegriffen hat… eine Vergangenheit, in der sie glücklich war…mit Jude…
Und so zieht Damen sich zurück, davon überzeugt damit das richtige zu tun um diesmal allein Ever die Entscheidung zu lassen.
Doch grade jetzt wo sie Damen am dringendsten braucht, wendet Ever sich der Magie zu und knüpft ein Bann zwischen sich selbst und Roman, um endlich an das Gegenmittel zu kommen. Doch Magie kann auch schwarz sein…
Und Roman scheint ihr immer einen Schritt voraus…und nimmt ihr wieder etwas Wertvolles…

Fazit:
Der dritten Teil der Evermore Reihe, ist gelungener als seine Vorgänger. Hier ist einfach alles da. Spannung, Herz, Verwirrung und eine Menge Stolpersteine. Ich hab wirklich mit Ever mitgefiebert und war wie gebannt.
Das sie diesmal nicht nur mit dem Alltag und Damen, und Roman kämpfen musste, sondern auch eine dritte Person eingebunden wurde, die sie hätte alle Probleme vergessen und neu anfangen lassen können, war für mich der gewagte Sprung, der diesen Teil noch lesenswerter machte!
Einfach nur zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Doppelrezension inklusive Band 2, 19. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Schreibstil

Wie schon im ersten Band hält Noel ihren Schreibstil einfach und strukturiert, was mir als Leser gut gefällt. Es liest sich leicht und fließend.

Charaktere

Ever geht mir inzwischen so richtig auf die Nerven. Wirkte sie im ersten Band noch relativ selbstbewusst und eigenständig, geht das im Laufe von Band 2 & 3 echt verloren. Zwar scheint ein Hauch ihres damaligen Ichs immer wieder durch, aber es gelingt nicht richtig. Sie schmachtet Damen nach, ist wütend auf Roman, entwickelt im 3. Band auch noch Gefühle für Jude … nee.

Damen ist in diesem Falle auch nicht viel besser. Sowohl in Band 2 als auch in 3 erlebt er durch widrige Umstände eine Komplettwandlung, die fast das gesamte Buch andauert. An Evers Stelle hätte ich ihn schon lange in die Wüste geschickt.

Gut gefallen mir weiterhin die Nebencharaktere Miles und Haven, die ihrem Rahmen treu bleiben und sich in diesem weiterentwickeln. Sie haben eindeutig zur Unterhaltung beigetragen.

Umgebung

Noel gelingt auch in Buch 2 und 3 eine tolle Umgebung, in die ich mich als Leser gut hineinversetzen konnte. Sowohl die mystische Buchhandlung als neuer Schauplatz, als auch das Sommerland und die Schattenwelt gefallen super, auch wenn sie teilweise skurril wirken. Dennoch trifft sie damit einfach den Nerv.

Plot

Hier hadere ich jetzt. Noel zieht den Plot nämlich und es entsteht für mich das Gefühl, Evermore 1 war so erfolgreich, da müssen wir noch mehr rausschlagen. Also bauen wir mal irgendwas ein. Zwar hangelt sie sich an dem roten Faden entlang, löst ihn zu 80% am Ende auf, doch jedesmal bleibt ein fader Nachgeschmack, da Ever meistens so blöd ist, irgendwas zu verhunzen, was dann zu Konsequenzen im nächsten Band führen soll. Auch die Entwicklung, dass Roman hinter Evers Jungfräulichkeit her ist, dennoch so ehrbar, ihr die Entscheidung zu überlassen, WANN sie sie ihm schenkt und sie gleichzeitig noch Jude hinterherschmachtet, während Damen ja ihr Ein und Alles ist … sorry, aber so viel Liebesgeschmachte erwarte ich nicht mal in einer Soap.

Ende

Das Ende … naja. Band 2 hat mich überrascht, wurde von Band 3 jedoch nicht übertroffen. Auch hier verrate ich natürlich nichts von der Handlung, dennoch hat das Ende des 3. Buchs mir auch irgendwie das Ende des 2. versaut, weil es ziemlich gleich wirkte.Ende

Fazit

Band 1 war so grandios für mich, weil es endlich nur um die Unsterblichkeit ging und nicht um irgendeinen Vampirkram. Band 2 schwächelte an diversen Stellen, nervte mich, ich hatte es schwer, das Buch zu Ende zu bringen. Hoffnungsvoll blickte ich auf Band 3. Fehlanzeige, hier wurde es auch nicht besser, sogar eher schlimmer. Damit ist für mich Schluss mit der Evermore-Reihe, denn ich bin nicht gewillt, mich weiterhin von der Story und den Charakteren nerven zu lassen und dafür auch noch Geld zu bezahlen. Dennoch finde ich, die Cover sind wie immer ein Hingucker ohnegleichen!

2 Sterne für das jewilige Buch, mehr kann ich in diesem Falle echt nicht geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefühlvoll, 6. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Bereits im zweiten Band war klar: Roman ist ein total mieser Typ, das stellte sich ziemlich schnell heraus. Die Gründe für seinen Rachdurst sind nicht so richtig nachzuvollziehen bzw. die Energie nicht, die er in seinen Feldzug legt.
Aber Ever und Damen kann wenigstens nichts mehr trennen, auch wenn sie sich ihr Zusammensein anders vorgestellt haben. Oder passiert es doch? Ein neuer Typ taucht auf, Jude, der nicht nur der coole Surfer ist, der er vorgibt, zu sein. Sehr undurchsichtig.
Es sieht so aus, als wenn Ever sich langsam von Damon entfernt.

Ihre ständigen Zweifel fangen an, mich zu nerven. Ich finde sie in diesem Band sehr anstrengend, sie ist mir nicht mehr so sympathisch wie am Anfang.

Dieser Band ist außerdem ziemlich zäh zu lesen und zieht sich in die Länge. Ja, ganz nett immer noch, aber eine Steigerung zu den ersten beiden Bänden ist es nicht, ich bin etwas enttäuscht. Und auch der Schluss - <sfz>! Das habe ich mir in Band drei anders vorgestellt.

Aber es gibt ja noch weitere Bände, ich hoffe auf einen spannenderen 4. Teil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen gute 3,5 Sterne für den bisher schwächsten Teil....., 18. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Kurzbeschreibung
Sie sind unsterblich, aber ist ihre Liebe es auch?
Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

Meinung
Dies ist nun schon der 3. Teil der Evermore-Reihe, welcher wieder nahtlos an seinen Vorgänger anknüpft. Da mir ja die ersten beiden Teile ganz gut gefallen haben, mußte ich natürlich wissen, wie es weiter geht. Nach Abschluß muß ich allerdings gestehen, das dieser der bisher schwächste ist. Er war gut, aber eben nicht so gut, wie die anderen. Deswegen werde ich aber die Reihe trotzdem weiter lesen und hoffe, das es wieder etwas besser wird.

Das Buch beginnt von der ersten Seite an wieder sehr spannend und diesmal auch emotional. Es ist schon heftig, verliebt zu sein und den Freund nicht berühren zu dürfen, weil er dann stirbt. Ever hat da sehr mit sich zu kämpfen und ständig Gefühlsschwankungen. Als dann auch noch Jude auftaucht, ist es um Ever ganz geschehen. Sie weiß nicht mehr wohin mit ihren Emotionen und alles erscheint extrem schwierig.

Die Charakteren haben sich gut weiterentwickelt. Ever erschien mir diesmal als sehr willensstark, aber dennoch mittendrin überaus zickig. Dies lag aber an ihrer verrückten Gefühlswelt. Daeman hatte oft egoistische Anwandlungen, im Großen und Ganzen, war er aber ganz der Alte, so wie wir ihn kennen. Ja, und dann kam diesmal Jude dazu. Er scheint ein Sunnyboy zu sein und trägt eine geheimnisvolle Aura mit sich. Aus ihm bin ich noch nicht ganz so schlau geworden. Die Zwillinge konnten mich wieder restlos in ihren Bann ziehen. Ich finde sie einfach süß und knuffig.

Der Schluß war diesmal leider nicht so nach meinem Geschmack. Es war alles so vorhersehbar und Ever begann wieder einen fatalen Fehler, deren Ausmaß ich leider erst im 4. Teil „Das dunkle Feuer“ lesen darf. Bin ja mal gespannt, wie es weitergeht.....

Der Schreibstil von Frau Noel ist gut, flüssig und leicht zu lesen. Ich hatte das Buch ganz schnell durch. Die Kapitel waren angenehm kurz und die Schriftgröße ok.

Cover
Wieder in schwarz gehalten, diesmal mit einer hellgelb-beigen Tulpe auf dem Cover. Titel und Cover passen perfekt zum Inhalt und es sieht einfach wunderschön aus.

Fazit
Dieser 3. Teil der Reihe „Das Schattenland“ konnte mich diesmal nicht so sehr überzeugen wie seine Vorgänger. Er war gut, spannend und schnell zu lesen, aber es fehlte etwas. Ich hoffe der nächste kann es wieder ausgleichen und vergebe somit diesmal 3,5 von 5 Sternen und eine Lesempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Naja die reihe wird irgendwie immer schlechter .., 26. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Meine Meinung:
Das Cover ist matt und wie bei den anderen teilen wird hier auch wieder mit einer Farbe das Cover richtig zur Geltung gebracht. Das gelb sticht vom Schwarz gut ab, und dadurch wird es wirklich magisch.
Der Titel ist sehr passend zur Story gewählt weil das Schattenland die Zukunft von jedem Unsterblichen sein wird.
Die Geschichte ein sehr tragisches im zweiten Band. Jetzt liegt es an Ever eine Lösung zu finden, leider verschachtelten sich die Probleme immer mehr. Ever zieht die Probleme magisch an und hat mir einer Anziehung zu kämpfen die sie sich nie hat erträumen lassen. Wird sie den Fluch brechen? Ist Damen der richtige? Oder doch der Junge, der seit Jahrhunderten um ihr Herz kämpft? Das ist eine Frage die sich in diesem Band nicht klärt.
Der Schreibstil ist sehr einfach und passt sich den Charakteren wirklich an.
Die Charaktere entwickeln sich immer weiter und es verwurzelt sich immer mehr mit der Vergangenheit.

Mein Fazit ist, ist meiner Meinung nach etwas langatmig und es liest sich nachher wirklich schwer. Die Story ist aber sehr gut. Aber im nachhinein denkt man sich das man sich dieses Band hätte sparen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schöne Fortsetzung, 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Nach den ersten Bänden musste ich einfach wissen wie die Story um Ever und Damen weitergeht. Es kommt leider ziemlich heftig für die beiden, die keine Berührung riskieren dürfen. Natürlich gibt Ever nicht so einfach auf und versucht daher einiges um das zu vermeiden. Dabei wendet sie sich der Magie zu, trifft auf einen anderen Jungen und stellt sich einige Fragen über die Liebe zu Damen. Das Buch ist eine schöne Fortsetzung die sich schnell und flüssig liest und gut an die vorherigen Bände anknüpft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Evermore als Taschenbuch, 15. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Ich finde die Evermore Reihe toll lege mir die Taschenbücher zu weil sie besser für unterwegs sind. Zur Story Träumer ein schönes Buch aber es wird viel wiederholt und wenn man sich an machen Stellen zum lesen zwingen muss naja das ist dann einbisschen doof aber ansonsten finde ich das Buch toll
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fantastisch, 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Hatte mir die ersten aus der Bücherei ausgeliehen, und dann hatten sie die nachfolgenden nicht, weil sie nicht wussten das es eine Serie ist. dann habe ich mir die anderen hier bestellt, und das Kann man mit Worten gar nicht beschreiben. Man muss es lesen..... alle....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannend, 13. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
auch dieser Teil war sehr spannend mann muss nur einwenig geduld haben bis die Handlung richtig los geht aber wenn man eine Leseratte ist ist das kein Problem. Die Lieferung ging schnell und deshalb 5 Sterne^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolles Buch!, 8. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Evermore 3 - Das Schattenland: Roman (Taschenbuch)
Hallo das ist ein tolles und spannendes Buch.
Ich konnte die ganze reihe kaum aus der Hand legen
und wollte wissen wie es weitergeht.
Hat mit echt super gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Evermore 3 - Das Schattenland: Roman
Evermore 3 - Das Schattenland: Roman von Alyson Noël (Taschenbuch - 17. April 2012)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen