Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Mai 2007
Freude ein neuer Patricia Cornwell Roman. Mein erster Gedanke.

Es folgte die Tat des Kaufes. Schnell in den Garten geflüchtet, einen bequemen Liegestuhl zurecht gerückt und es kann losgehen.

Dachte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn. Doch wieder einmal habe ich nicht mit der Heimtücke des Objekts, oder besser gesagt der Verlage gerechnet. Denn: diesen Roman gibt es schon seit 1995 unter dem Titel "Das geheime ABC der Toten". Und wen wundert es, als Kay Scarpetta-Fan hatte ich dieses Buch bereits seit, oh Wunder, 1995.

Ich halte das für gelinde gesagten BETRUG!!!!

Bin ich als Leser und Käufer wirklich gezwungen in den Buchhandel zu gehen, jeden Bucheinband aufs genaueste auf Copyright und Erstveröffentlichung, mögliche Zweit-, Dritt-, oder gar Vierttitel zu untersuchen????????? Damit wäre es bald für Internetkäufer unmöglich ein Buch über Amazon oder andere Anbieter zu beziehen. Ich danke!
44 Kommentare|103 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2006
Hab ich mich gefreut. Ein neues Buch von P. Cornwell. Sollte auch noch schnell mit unter den Christbaum!! Und dann kam die Ernüchterung: Das ABC der Toten. Blöd wenn man schon alle Bücher von P. Cornwell hat. Ich habs weiterverschenkt, denn wer will ein Buch schon zweimal haben?
Für jeden der das Original nicht kennt ist das Buch zu empfehlen, aber ich verstehe den Sinn des Ganzen noch immer nicht.
0Kommentar|142 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2005
Voller Freude habe ich gehört, dass ein neues Scarpetta-Buch erscheint. Sofort vorbestellt und auch schon erhalten. Die Enttäuschung war gross. Es ist eine Neuauflage von "das ABC der Toten". Leider schon gelesen.
0Kommentar|138 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2007
"Body Farm" ist - obwohl erst gerade als Hörbuch erschienen - der fünfte von vierzehn Romanen um die Gerichtsmedizinern Kay Scarpetta, ihre sehr begabte, aber schwierige, Nichte Lucie sowie Marino, einen Ermittler der Polizei.

Auch wenn die Romane weitgehend in sich abgeschlossen sind, bauen sie zeitlich aufeinander auf und auch Erzählungen über Personen werden in Folgeromanen wieder aufgegriffen. Wer es also nicht mag, über den Tod eines Freundes von Kay Scarpetta vor dem Kennenlernen zu lesen, der sollte die Romane in der Reihenfolge ihres Erscheinens lesen oder hören:

Ein Fall für Kay Scarpetta (1990)
Ein Mord für Kay Scarpetta (1990)
Das fünfte Paar (1992)
Vergebliche Entwarnung (1993)
Body Farm (1994)
Die Tote ohne Namen (1995)
Trübe Wasser sind kalt (1996)
Der Keim des Verderbens (1997)
Brandherd (1998)
Blinder Passagier (1999)
Das letzte Revier (2000)
Die Dämonen ruhen nicht (2003)
Staub (2004)
Defekt (2005)

Alle Kay-Scarpetta-Romane haben besonders grausige Verbrechen zum Inhalt. Im Rahmen der gerichsmedizinischen Untersuchungen von Kay Scarpetta werden alle feststellbaren Einzelheiten zwar sachlich, aber doch sehr lang und breit beschrieben. Atmosphäre kommt durch das Zusammenführen der verbrecherischen Puzzles auf sowie durch das Zusammenspiel der Hauptfiguren.

Gut gelungen ist dies m.E. in den Romanen / Hörbüchern "Das fünfte Paar" und "Brandherd". "Body Farm" liegt hinsichtlich der Spannung in der Mitte, "Defekt" ist aufgrund der besonders lang beschriebenen Folterszenen gar nicht zu empfehlen.

Die Sprecherin Franziska Pigulla (bekannt als Synchronsprecherin von Demi Moore, Sharon Stone u.a.) liest hervorragend und verleiht den einzelnen Personen im Roman durch ihre Sprechweise ein eigenes Profil. Man erkennt sofort an ihrer jeweiligen Stimmlage, welche Romanfigur spricht.

Fazit: Für Kay-Scarpetta-Fans durchaus lohnenswert.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2011
Ich habe mir das Buch gekauft, da schon auf vielen Seiten empfohlen wurde, dieses zu lesen. Und jetzt, nachdem ich es mühselig durchgekaut habe, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, weshalb.

Zum einen wird das Buch mit 'The Body Farm' betitelt. Im Ganzen Buch taucht diese vielleicht 2 mal auf. Daher konnte man nicht wirklich einen Zusammenhang erkennen.
Desweiteren wird der eigentliche Mord an Steiner völlig nebensächlich, es dreht sich nur noch um die Nichte, die gegen ihren Willen für undurchsichtige Verbrechen benutzt wird. Im Laufe des Buches sammeln sich ein Haufen von Vermutungen, wer in Bezug zur Nichte wann was gemacht; genauso war es bei dem eigentlich Mordfall: Dr.Scarpetta kommen die wildesten Spekulationen auf, die letzendlich weder verifiziert noch falsifiziert werden.
Die Auflösung des Mordes erfolgt ziemlich schnell und unrealistisch; der Mord wird auch nicht aufgeklärt, da alle Beteiligten tot sind. Alles was bleibt, nachdem man das Buch gelesen hat, ist die Frage, was der eigentliche Sinn war, und 1000 weitere Fragen, die unbeantwortet bleiben. Als ob Frau Cornwell keine Lust mehr gehabt hätte, an dem Buch zu schreiben.
Ich habe schon sehr viele Krimis gelesen, und dieser ist meiner Meinung nach insgesamt einfach nur schlecht, unstrukturiert, wenig Spannnung, und daher nicht empfehlenswert.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2011
ich hab mir das buch zusammen mit der "Biografie" von Bill Bass, dem Gründer der Body Farm, gekauft. Immerhin gibts in dem Buch auch ein Vorwort von Patricia Cornwell - also dachte ich mir wirds schon recht themenbezogen/zusammenhängend bleiben, etwa wie bei simon beckett der die vorgänge u prozesse auch sehr detailiert beschreibt. aber weit gefehlt!
ich möchte mal sagen der titel des buches hat fast nichts mit dem inhalt zu tun! außer das die body farm einen kurzen gastauftritt hat. natürlich habe ich mir vorab auch die kurzbeschreibung durchgelesen, aber irgendwie wohl zuviel erwartet.
das buch an sich ist schon nicht schlecht (es ist mein erstes von cornwell) außer das mir zu viele plötzliche wendungen drin vorkommen. auch bleiben mir am ende auch zu viele fragen offen - etwa was nun mit gault ist, der mir persönlich sowieso etwas zu diffus gebraucht wird - aber vielleicht fehlen mir dazu die bücher die davor erschienen sind, um den zusammenhang zu erkennen.
zum schluss noch etwas was mir aber in letzter zeit bei fast allen büchern aufgefallen ist die ich gelesen habe:
warum kommt kein guter Thriller/Krimi ohne eine Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten aus??? und dann meist auch noch in der konstellation ich darf ihn eigentlich nicht lieben weil das beruflich/aus persönlichen gründen nicht geht. jesus.... vllt les ich auch einfach die falschen bücher?! ^^
alles in allem würde ich dem buch 2,5 sterne geben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2010
Ich bin nur knapp einem Doppelkauf entgangen:

Patricia Daniels Cornwell (Erfinderin der Romanfigur Kay Scarpetta) hat "The Body Farm" bereits im Jahr 1994 veröffentlicht.
In Deutschland ist der Roman zunächst unter dem Titel "Das geheime ABC der Toten" erschienen und nun werden wir mit dem deutschen Hörbuch "Bodyfarm" beglückt - anderer Titel, aber gleicher Inhalt!

Gleiches scheint für weitere Kay-Scarpetta-Romane zu gelten:

Originaltitel => Deutsche Titel
1990 - Post Mortem => Post Mortem + Ein Fall für Kay Scarpetta + Mord am Samstagmorgen
1990 - Body of Evidence => Flucht + Ein Mord für Kay Scarpetta
1992 - All That Remains => Herzbube + Das fünfte Paar
1993 - Cruel and Unusual => Phantom + Vergebliche Entwarnung
1994 - The Body Farm => Das geheime ABC der Toten + Body Farm
1995 - Cause of Death => Schuld + Trübe Wasser sind kalt
1996 - Unnatural Exposure => Verderben + Der Keim des Verderbens

Die Hörspielumsetzung kann ich nicht beurteilen. Der Roman ist durchaus empfehlenswert. Allerdings braucht man diesen nicht in mehreren Titelversionen.
Daher vergebe ich hier "neutrale" 2,5 Sterne (auf 2 abgerundet wegen der Titelvielfalt/Veröffentlichungspolitik).
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2016
Die Suche nach dem Mörder geht weiter. Jetzt macht Kay Scarpetta gemeinsame Sache mit dem FBI. Doch der Mörder ist nicht der, an dem jeder glaubt. So manche Spuren passen nicht zusammen und Kay ist wieder mal in großer Gefahr.

Das erste Mal, das ein Band auf dem letzten aufbaut. Besser ist es, wenn man das vorige gelesen hat. Sonst könnte man bei manchen Gesprächen etwas verwirrt sein. Vor allem am Anfang wird es schwer in die Geschichte einzutauchen. Es wird spannend und Kay Privatleben wird auch sehr aufregend. Ein paar alte Bekannte schauen wieder vorbei. Langsam ist nicht nur sie eine Figur, die man liebt und gerne liest. Auch ein paar wiederkehrende Charaktere machen das ganze viel besser. Immer wieder bin ich überrascht wie sehr ich in die Welt eintauchen kann. Für mich ist es mehr ein Praktikum, während dessen ich Kay nicht von der Seite weiche und alles hautnah erleben kann. Ich habe zum Glück noch ein paar Bücher vor mir zum Lesen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2010
Unter Berücksichtigung, daß Body Farm bereits unter dem Titel "Das geheime ABC des Todes" erschienen ist und dies wohl so manchen verärgerten Leser zurückließ, möchte ich mich nun auf das Wesentliche beschränken: Den Inhalt.

Die Kay Scarpetta Reihe verschaffte so manchem Leser die eine oder andere Gänsehaut, ungute Gefühle im Wissen, dass die beschriebenen Grausamkeiten durchaus schon ähnlich auf der Welt geschehen sind. Auch mit Body Farm verfehlte die Autorin Patricia Cornwell nicht den bleibenden Eindruck ihrer Geschichte.

"Ach ich bin so glücklich" war der letzte Tagebucheintrag der kleinen Emely Steiner, ehe sie grausam ums Leben kam. Sie wurde bestialisch ermordet.

Die Ermittlungen für Kay Scarpetta zeigen sich beschwerlich:
Die Mutter hüllt sich in Geheimniskrämerei, der ermittelnde, ortsansässige Polizist begeht auf höchst mysteriöse Weise und unter Zutageförderung seiner angeblichen unnatürlichen, sexuellen Neigungen Selbstmord. Viele Ungereimtheiten machen es der mit diesem Fall betrauten Kay Scarpetta unabdingbar, die Exhumierung von Emely anzuordnen. Die Body Farm wird zu Rate gezogen, die es tatsächlich in Knoxville gibt. Sie ist ein forensisches Forschungsinstitut. Spätestens als ein Mordanschlag auf Kay Scarpetta verübt wird, wächst der Leser näher an die Protagonistin heran, und entwickelt eine gewisse Betroffenheit.

Body Farm (ehemals das geheime ABC des Todes) ist spannend, prickelnd und sehr realistisch dargestellt. Der Leser gewinnt kleine Eindrücke aus der Arbeit der Gerichtsmedizin. Die Protagonistin erinnert mich sehr an Clarice Starling aus "Das Schweigen der Lämmer", ähnlich zunächst unnahbar und befremdlich, stark, besonnen und imponierend. Im Laufe der Geschichte zunehmend menschlicher und mit den späteren Romanen aus dieser Reihe durchaus nahbar und in ihrer Verletzlichkeit dargestellt.

Die "Kay Scarpetta Romane" sind zu jederzeit lesenswert, spannend und gut durchdacht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2013
Laut Verlag wurde das Buch überarbeitet - was ich nicht glauben mag.
Stutzig wurde ich, als der 486er als Stand der Technik genannt wurde. Echt albern!
OK, ich hab das Teil zum ersten mal gekauft und vorher nur im Original gelesen.

Richtig: der Goldmann Verlag braucht scheinbar zwingend Geld.
Ich denke nicht, dass die Leser sich das noch lange bieten lassen.
Meine Empfehlung: nix von diesem Verlag kaufen. Dann hat er was er braucht und GUT IS.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden