Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebenswertes über Deutschland
Wladimir Kaminer, seit 1990 in Deutschland lebender Schriftsteller russischer Herkunft, schreibt über Eigentümliches in seiner neuen Heimat. Er ist in Moskau aufgewachsen und sieht Deutschland damit durch eine andere Brille. Seine Erkenntnisse wirken wie ein Spiegel, der den Deutschen vorgehalten wird. Die vielen Selbstbezüge in seinen Kurzgeschichten...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2011 von Raumzeitreisender

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das ging schon mal besser - viel besser !!!
Der neue Kaminer ist lahm, langatmig und nur mäßig lustig. Eigentlich kann man fast überhaupt nicht lachen. Die meisten Vergleiche zwischen Deutschland und Russland sind ziemlich abgeschmackt. Da scheint die Luft raus zu sein. In seinen älteren Büchern war das griffiger und auch nicht so politisch korrekt. Übel ist z. B. eine Geschichte, in...
Veröffentlicht am 5. Juni 2012 von Jerome


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebenswertes über Deutschland, 2. Oktober 2011
Von 
Raumzeitreisender (Ahaus) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wladimir Kaminer, seit 1990 in Deutschland lebender Schriftsteller russischer Herkunft, schreibt über Eigentümliches in seiner neuen Heimat. Er ist in Moskau aufgewachsen und sieht Deutschland damit durch eine andere Brille. Seine Erkenntnisse wirken wie ein Spiegel, der den Deutschen vorgehalten wird. Die vielen Selbstbezüge in seinen Kurzgeschichten präsentieren einen humorvollen Autor, der es versteht, Sachverhalte satirisch aufzuarbeiten. Er trifft den Nerv der Deutschen, aber im positiven Sinne und überzeichnet, wie einst Ephraim Kishon, Situationen des Alltags.

Das Buch besteht aus 56 Kurzgeschichten. Kaminer glänzt mit einer großen Themenvielfalt. Er behandelt in seinen Geschichten die Gastronomie, Schulausflüge, den Einsatz von GPS, die deutsche Vergangenheit, den Umgang mit Krisen, den deutschen Mann, die Finanzverwaltung, Eindrücke aus Stadtbesichtigungen, Kontrollen am Flughafen und viele weitere Themen. In zahlreichen Fällen zieht er Vergleiche zwischen der russischen und der deutschen Kultur. Die Unterschiede haben vielfältige Ursachen. Selbsterkenntnis ist den Lesern gewiss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Schrullen der lieben Deutschen, 19. März 2012
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Liebesgrüße von HEIDIZ *g* - nein, literarische Grüße mit einer Buchbesprechung eines gar nicht Deutschen Wladimir Kaminer, der meint und das auch offen schreibt, dass Deutschland, obwohl DEUTSCH ' doch lustig ist und viel Liebenswertes zu bieten hat. Er, der Wahldeutsche, muss es wissen ...

Sparkassenberater benennt er, die von jeder Geldanlage abraten, oder Zeitungsenten aus Plüsch und Vegetarier, die Fleisch mögen, so steht es schon auf dem Rückseitentext. Was dort noch steht, hat mich inspiriert, dieses Buch zu lesen. Ich kannte, muss ich gestehen, bisher 'nur' die Russendisko (momentan bezüglich der Verfilmung im Gespräch !). Wie verständnisvoll, auch ironisch und witzig ' aber sehr herzlich er die Schrullen von uns Deutschen zusammengetragen hat ' das ist schon wirklich ein Lob wert.

Die typisch deutschen Dinge, ohne die wir einfach nicht auskommen, die wir aber auch gar nicht mehr wirklich wahrnehmen, weil sie für uns Alltag sind, die holt Kaminer wieder hervor und bringt uns zum einen damit zum Lachen, zum anderen aber auch zum Nachdenken über uns selbst. Er nimmt Bezug auf so viele kleine und große ' oftmals nebensächliche Dinge des Alltags, über die man schon gar nicht mehr nachdenkt, wo man aber während des Lesens sagt: Ja, klar: typisch deutsch, wie blöd sind wir eigentlich, dass wir so ticken und nicht viel einfacher oder einfach anders?

Ist es ein Reiseführer durch Deutschland? Oder ist es einfach eine amüsante Deutschlandbeschreibung? Eines ist mal klar: Die 'Liebesgrüße aus Deutschland' sind herzlich, gar nicht verächtlich, obwohl der Autor gänzlich anders aufgewachsen ist und uns Deutsche erst verstehen lernen musste, aber trotzdem mag '.

Das Buch ist in 56 Kapitel gegliedert, wobei Kaminer im letzten Kapitel auf die Vergleiche zwischen Deutschland und Russland eingeht. Die Themen, denen er sich in seinen einzelnen Kapiteln widmet, sind abwechslungsreich geschrieben, vom Inhalt her auch abwechslungsreich und decken den gesamten Alltag der Deutschen ab. Wir hören vom deutschen Kletterwald, vom GPS, vom Sponsorenlauf, vom Lied über das Finanzamt oder aber vom Schneechaos oder den deutschen Möbeln usw. usw.

Leseprobe:

In Erfurt lief ich am frühen Abend gut zwei Stunden durch die Straßen und traf nirgendwo eine Menschenseele. Im Kaufhaus gingen die automatischen Türen auf und zu, obwohl niemand herein- oder herauskam, die Rolltreppen leuchteten und rollten ohne Benutzer, der Wasserfall in der Mitte blubberte, und der Parkplatz war voller Autos, nur ihre Fahrer waren verschwunden, wie weggeleckt. Im großen Multiplexkino liefen in den leeren Sälen zehn unterschiedliche Filme, und im Korridor hörte man den überfüllen Popcornautomaten vor sich hin knurren.
In der Pension '

Kaminer lässt uns an seinen Betrachtungen teilhaben, er hat einen sehr wachen und offenen
Blick auf alles, was ihn umgibt und somit haben wir es auch leicht, da sehr bildhaft geschrieben, das zu verstehen, was uns der Autor mitteilen möchte. Wir kommen ' wider Erwarten ' sehr gut dabei weg !!! Wir Deutschen, die Kaminer mit einem lächelnden Auge betrachtet und hinterfragt, die er aber lieb gewonnen hat und versucht zu verstehen, warum wir so sind, wie wir sind, faszinieren ihn wohl irgendwie, weil wir ihn sogar dazu veranlassten, ein Buch zu schreiben.

Lesenswert - abwechslungsreich ' amüsant ' kurzweilig ' unterhaltsam und auch nachdenklich ' aber auch literarisch anspruchsvoll und doch flüssig zu lesen ' ein perfekter Spagat !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Köstlich, kurzweilig, klug: Kaminer :) Kaufen !!!!!, 1. Oktober 2011
Wie immer bei Kaminer in nette kleine Geschichten aufgeteilt, die einem zum Schmunzeln oder zum lauten Lachen bringen.
Doch wird man auch zum Nachdenken angeregt, sei es über die teils anstrengende Lebenseinstellung der eigenen Mitbürger hier in diesem unseren Lande, als auch über den Blick anderer Landsleute auf uns Deutsche. Als Fazit nehme ich aus diesem Werk sogar einen gewissen Veränderungswillen mit und werde in Zukunft versuchen einige Dinge im Leben mit etwas mehr Gelassenheit und auch einem Augenzwinkern hier und dort zu sehen, so wie es Kaminer uns vorlebt und "vorschreibt" : Vielen Dank dafür Herr Kaminer !!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lustiges Buch, 10. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Macht echt Spass es zu lesen vorallem wenn man Deutsch-Russe ist und obwohl ich nicht viel lese hatte ich spass dabei
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Absolute Lesempfehlung, besonders für unterwegs..., 14. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Liebesgrüße aus Deutschland (Taschenbuch)
Inhalt:
Wladimir Kaminer erzählt von seinem Leben in Deutschland, von den Deutschen und ihren Eigenarten. Auch dieses Buch ist eine Sammlung von kurzen Anekdoten über Begegnungen, absurde Situationen und Erlebnisse auf seinen Lesereisen oder auch in seiner Heimat Berlin.

Meinung:
Ich habe den Großteil des Buches im Zug gelesen und dafür war das Buch einfach perfekt. Die Geschichten sind glaube ich nie länger als 6 Seiten, man kann also immer mal wieder zwischendurch eine oder auch mehrere kleine Häppchen schmökern, ohne sich zuseht abzukapseln (falls man wie ich in einer Gruppe unterwegs ist) und gerade auf einer Zugfahrt durch Deutschland, die ebenfalls wirklich kurios ablief und auf während der ich deutlich mehr Zeit zum Lesen hatte, als eigentlich geplant war, waren diese kurzen kleinen Absurditäten über Deutschland und die Deutschen (aber auch über Russland und die Russen, über Prinz Charles und die Medien oder über das Familienleben in der Großstadt) einfach perfekt. Das Buch ist einfach nur irrsinnig witzig und hat meine Stimmung sehr aufgeheitert. Trotz der Tatsache, dass ich im Zug nahezu nur von fremden Menschen umgeben war, konnte ich es nicht verkneifen, ab und zu laut aufzulachen und trotz der langen langen Wartezeiten, die sich spontan ergeben haben ist mir mit diesem Buch nicht langweilig geworden.
Natürlich wird in diesem Buch mit nationalen Klischees gespielt, aber diese werden nicht beinahe endlos wiederholt und sie stehen meiner Meinung nach nicht einmal besonders im Mittelpunkt. Es geht eher um deutsche Eigenarten, die Kaminer durch Beobachtung und Begegnungen aufgefallen sind und wenn es um Klischees geht, die beinahe vorurteilshaft von vornherein bekannt sind, werden diese meist mit solchen Beobachtungen oder Begegnungen widerlegt, bestätigt, umgedeutet.
Aber eigentlich geht es in diesem Buch auch gar nicht um Deutsche und Russen oder um Vergleiche von nationalen Rollen, es geht vielmehr um das Aufeinandertreffen verschiedener Menschen und was dabei geschehen kann. Unabhängig von Nationalität, Religion oder sonst etwas. Ich habe bereits bei meiner Rezension von "Coole Eltern leben länger" den Vergleich mit Loriot gewagt und auch hier würde ich ihn wieder heranziehen. Kaminer beschreibt Kommunikation und ihre Tücken und Missverständnisse, Menschen und ihre Lebensweisen und die unglaublich komischen Situationen, die entstehen können, wenn Menschen aufeinandertreffen oder falsche Vorstellungen mit der Realität aufeinandertreffen (egal ob es um seine Erfahrungen im Kletterwald geht, seinen Besuch in der Stadt Lemgo, die Versuche eines Kuscheltiers seines Sohnes, sich immer wieder im Ausland abzusetzen oder die verschiedenen Einverständnisserklärungen, die er immer wieder für seine Tochter unterschreiben muss). Manche dieser Ereignisse wertet er als typisch deutsch und vergleicht sie mit Erfahrungen aus Russland und dem Sozialismus. Dabei nimmt er jedoch keine Wertung vor und bezeichnet das eine als sinnvoll und gut und das andere als absurd und blöd. Der Leser lacht am Ende meist über beide Sichtweisen.
Spätestens dieses Buch hat mich zu einem absoluten Wladimir Kaminer-Fan gemacht, nicht nur, weil ich es noch einen kleinen Tick besser fand als "Coole Eltern leben länger". Ich freue ich schon sehr auf seine weiteren Bücher, denn es wird sicherlich nicht lange dauern, bis ein weiteres von ihnen bei mir einziehen wird!

weitere Rezensionen (beispielsweise auch zu "Coole Eltern leben länger") und vieles mehr findet ihr auf meinem Blog unter [...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... ein etwas anderer Kaminer!, 16. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Liebesgrüße aus Deutschland (Audio CD)
Neue Heimat

Als Wladimir Kaminer nach Deutschland kam, konnte er kein Deutsch. Das hat sich geändert. Nicht geändert hat sich seine Identität als Russe aus deren Perspektive er sich den Macken unserer Nation und Kultur annimmt. So begegnet Kaminer nicht nur Menschen, die einfach blind ihrem Navigationssystem folgen, obwohl sie eigentlich wissen, dass ein anderer Weg günstiger und schneller wäre (Mir ist das erst letzte Woche passiert), sondern wundert sich auch zurecht über deutsches Bürokratiewesen, in dem man für alle möglichen Dinge eine Einverständniserklärung benötigt.

Interessant an diesem Kaminer ist, dass er mich, im Gegensatz zu vorherigen Büchern oder CD's, nicht wirklich zu Lachsalven provoziert. Er lockt dieses Mal vielmehr ein subtiles Schmunzeln auf meine Lippen. Das steht jedoch in keinem Widerspruch zu der Qualität seiner Texte. Vielleicht liegt es eher daran, dass ich mich zu oft selbst in seinem Bild vom Deutschen wiederfinde und mich darüber wundere, welch seltsames Volk wir doch an der ein oder anderen Stelle sind.

Wer also Lust hat, einmal etwas anders über Kaminer zu lachen als bisher, scheue sich nicht, diese hübschen Silberscheiben oder auch das traditionelle Buch anzuschaffen.

(Text: HK)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Anekdoten und kleine Geschichte aus der deutschen Wildnis, 12. September 2013
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Wladimir Kaminer ist kurz nach der Wende 1990 von Russland nach Deutschland gekommen und hat sich unterdessen als Bestseller-Autor etabliert. So verbringt er mittlerweile fast sein halbes Leben hier und kann sich also getrost an ein Werk über seine Wahlheimat machen.
Er nimmt die Eigenarten des Zusammenlebens unter die Lupe und beschreibt mit Witz und Charme, stellenweise selbstverständlich völlig überzogen, wie er die Deutschen, ihre Land und die Bürokratie so betrachtet. Natürlich geht immer wieder mal einen verklärten Seitenblick in die alte Heimat zurück, wo doch so vieles unverkrampfter und lockerer zugeht und die Menschen generell nicht dermaßen verweichlicht sind. Vergleiche hinken bekanntlicherweise, aber ich konnte mein Mutterland wiedererkennen und wurde doch durch so manche Fokussierung Kaminers bereichert. Nicht immer ist klar, wer da wem den Spiegel vorhält.

Der Stil hat mir recht gut gefallen. Er ist gut nebenbei und zum Entspannen zu lesen und selbst im Bett spät abends sind mir dabei nicht so schnell die Augen zugefallen.

Für mich war es ein Erstversuch dieses Autors, der mich durchaus neugierig auf die anderen Werke von ihm gemacht hat, wenngleich sie nicht unbedingt ganz oben auf meine Prioritätenliste gerutscht sind. Habe gesehen, dass seine Bücher auch von ihm selber gelesen als Hörbuch heraus gebracht wurden. Von Hörbüchern bin ich Fan und werde entsprechend Ausschau danach halten.

Fazit: Recht vergnüglich zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lachmuskeln werden aktiviert!, 11. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch macht einfach Spaß! Der Autor schafft es, seine Alltagsbeobachtungen liebevoll, ironisch und oft auch nachdenklich nieder zu schreiben. Eine leicht zu lesende Lektüre, die einen oft schmunzeln, sehr oft laut lachen und an manchen Stellen auch über eigene Unzulänglichkeiten nachdenken lässt. Ein schönes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaminer ist einfach KULT!, 10. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Liebesgrüße aus Deutschland (Audio CD)
Nach der kaukasischen Schwiegermutter legt Wladimir Kaminer nun mit den Liebesgrüßen aus Deutschland ein Werk nach, dass nahtlos an den Erfolg seiner Vorgänger anschliesst. Herr Kaminer betreibt Völkerverständigung der besonderen Art. Die Lesungen durch den Autor selbst mit dem sympathischen, russischen Akzent sind dabei schon alleine 5 Sterne wert! Man muss es einfach mal gehört haben. Auch live ist Herr Kaminer sehr zu empfehlen, seine Lesung erinnern schon fast an eine Kabarett- oder Comedy-Show. Für Fans ein Muss- aber auch für für alle Anderen eine ganz klare Spätsommer -Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das ging schon mal besser - viel besser !!!, 5. Juni 2012
Der neue Kaminer ist lahm, langatmig und nur mäßig lustig. Eigentlich kann man fast überhaupt nicht lachen. Die meisten Vergleiche zwischen Deutschland und Russland sind ziemlich abgeschmackt. Da scheint die Luft raus zu sein. In seinen älteren Büchern war das griffiger und auch nicht so politisch korrekt. Übel ist z. B. eine Geschichte, in der Kaminer schreibt, er wolle den Kindern die Tradition des spanischen Weines nahe bringen (so in etwa sinngemäß frei zitiert) und dann einen Klammerzusatz anschließt, dass er den Kindern natürlich keinen Alkohol gegeben habe. Wozu diese unnötige Relativierung? Früher hätte er keine Klammer gemacht. Aber er scheint in der deutschen Kulturlandschaft wirklich angekommen zu sein. Wir müssen uns ja mittlerweile wie die Amis immer politisch korrekt verhalten. Sowas geht natürlich auf Kosten des Witzes. Also wie gesagt, viele Geschichten sind öde. Muss man also nicht unbedingt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Liebesgrüße aus Deutschland
Liebesgrüße aus Deutschland von Wladimir Kaminer (Taschenbuch - 18. März 2013)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen