Kundenrezensionen


139 Rezensionen
5 Sterne:
 (41)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (16)
2 Sterne:
 (31)
1 Sterne:
 (36)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow - ich bin begeistert!
Zu aller erst muss ich sagen:
Es ist definitv kein Thriller. Aber das Buch ist Spitze.
Man hat sofort einen Zugang zu den Personen gefunden und die Story war auch klar.

Suzy wurde geschlagen und ihr Mann muss beseitig werden.
Bis zum letzten Kapitel war eigentlich alles klar - bis es auf einmal eine 180 ° Wendung gibt und der ganzen Geschichte...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2011 von C. Schneider

versus
26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Naja, das kann sie weitaus besser...
also ich muss als erstes einmal erwähnen, dass Joy Fielding bisher zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen zählte. Ich mag ihren Schreibstil und muss die Bücher, wenn ich grade anderes zu tun habe regelrecht verstecken um nicht einfach von morgens bis abends zu lesen. Deshalb habe ich auch dieses Buch bereits im Sommer vorbestellt um das Taschenbuch so...
Veröffentlicht am 6. März 2012 von Tine aus der Pfalz


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Naja, das kann sie weitaus besser..., 6. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Taschenbuch)
also ich muss als erstes einmal erwähnen, dass Joy Fielding bisher zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen zählte. Ich mag ihren Schreibstil und muss die Bücher, wenn ich grade anderes zu tun habe regelrecht verstecken um nicht einfach von morgens bis abends zu lesen. Deshalb habe ich auch dieses Buch bereits im Sommer vorbestellt um das Taschenbuch so schnell wie möglich in Händen zu halten
Aber dieser Roman war einfach nur schlecht.
Eine völlig an den Haaren herbeigezogene Story( was bei Büchern dieses Genre für mich normal nicht störend ist, aber hier geradezu "doof" wirkte.) Völlig seltsame Charaktere. Von einem völlig durchgeknallten Psychophat, bei dem man gar nicht so genau warum er jetzt eigentlich so ist, weil er wohl vorher ganz anders war, über den ach so harten Brocken der sich nach einem Tag des Kennenlernens in ein treudoof verliebtes Jüngchen verwandelt.
Über die Story brauche ich nichts zu erzählen, das wurde hier zu Genüge getan.
Alles in allem war ich einfach nur enttäuscht. Was für ein Glück, dass ich auf die Taschenbuchausgabe gewartet hab und nicht noch mehr ausgegeben habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow - ich bin begeistert!, 18. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Gebundene Ausgabe)
Zu aller erst muss ich sagen:
Es ist definitv kein Thriller. Aber das Buch ist Spitze.
Man hat sofort einen Zugang zu den Personen gefunden und die Story war auch klar.

Suzy wurde geschlagen und ihr Mann muss beseitig werden.
Bis zum letzten Kapitel war eigentlich alles klar - bis es auf einmal eine 180 ° Wendung gibt und der ganzen Geschichte ein anderes Bild gibt.
Dieses letzte Kapitel hat das ganze Buch umso besser gemacht.

Es war zwar kein Thriller, dennoch spannend von der ersten bis zu letzten Seite! Ich bin auch froh, dass Joy Fielding keine Roman schreibt, bei denen es um Polizeiermittlungen oder Detektive oder sonstiges geht - davon hat man genug.

Dieses Buch ist Joy Fielding und es ist Spitze.

Weiter so, Joy Fielding.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Besseres erwartet..., 1. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Gebundene Ausgabe)
Joy Fielding war bisher immer ein Indiz für Spannung,Action:einfach immer gelungene Thriller. Dieses Buch ist das komplette Gegenteil. Allein der Klapptext lässt etwas völlig anderes und vielversprechenderes erahnen und man wird spätestens bei der Hälfte des Buches enttäuscht.Man wartet und wartet...Und doch passiert...NICHTS. In die Kategorie "Thriller" sollte man dieses Buch wirklich nicht stecken.Persönlich war ich froh,dass das Buch relativ dünn,gut und schnell zu lesen war.So war ich nach zwei Tagen durch (weil man eben doch noch auf DAS Ereignis wartet). Dieses Mal hätte ich mir das Geld für ein Joy Fielding Buch sparen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ...ist das wirklich Fielding?, 29. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Taschenbuch)
Das war das schlechteste Buch von Joy Fielding bislang. Null Spannung. Nur Erzählungen und Personenbeschreibungen.
Ganz am Schluß passiert dann der Buch-Höhepunkt. Hätte aus lauter Langweile fast nicht mal bis zum Ende gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterm Strich eher enttäuschend, 18. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Taschenbuch)
Das Buch hat mich zu keiner Zeit auch nur ansatzweise fesseln können, obgleich ich es in drei Tagen durch hatte.
Es fehlte einfach an Spannung. Einzig die "Wendung" am Schluss war okay, konnte den lahmen Plott aber nicht raus reißen. Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Thriller, aber ein Fielding!, 24. Oktober 2010
Von 
Nicki (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Gebundene Ausgabe)
Es wundert mich doch sehr, dass 'Das Verhängnis' in das Genre Thriller einsortiert wird, denn davon ist dieses Buch wirklich meilenweit entfernt. Aber erstmal zur Story:

Das Buch beginnt bei einem Männerabend in einer Bar zwischen Jeff, Will und Tom. Drei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Jeff ist ein absoluter Frauenschwarm, ohne jemals besonders viel dafür getan zu haben. Sein Halbbruder Will, der auf Besuch in der Stadt ist, ist das genaue Gegenteil von Jeff und stand schon immer im Schatten seines großen Bruders. Tom ist Jeffs bester Freund oder eher seine Marionette, denn er tut genau das was Jeff will, ohne jemals über die Konsequenzen nachzudenken.

Die Drei wetten darum, wer die schöne Unbekannte am Nebentisch zuerst ins Bett bekommt. Doch die Drei haben ohne Suzy's jähzornigen Ehemann David gewettet, der schnell Wind von der Sache bekommt und nicht bereit ist, seine Frau zu teilen.

Nach kurzer Zeit wird allen Beteiligten klar, dass David beseitigt werden muss ' gesagt, getan '

Joy Fielding hat mal wieder mit einem temporeichen Buch überzeugt, dass zwar meilenweit von einem Thriller entfernt ist, jedoch nicht an Spannung einbüßt.

Die Protagonisten sind ebenfalls typisch Fielding und auch die Rolle der 'armen Frau' fällt in das gewohnte Raster. Der Plot ist wunderbar ausgearbeitet und das Ende hat mich einfach nur zum Staunen gebracht, denn damit wird kein Leser rechnen.

Alles in allem hat sich die Autorin im Vergleich zu ihren letzten Büchern wieder gesteigert und die Wahrscheinlichkeit, dass das nächste Werk wieder ein Thriller wird, ist nun relativ hoch.

Das Ende hat definitv nochmal ein Sternchen drauf gelegt, sodass ich gerne 5 Sterne vergebe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuschend!, 19. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Gebundene Ausgabe)
Eigentlich liebe ich ihre Bücher

aber es ist dieses mal eine richtige Qual es bis zum Ende zu schaffen... es zieht sich wie Kaugummi, passiert nichts aufregendes... Ich lese jetzt schon ewig an diesem Buch, normalerweise hab ich es spätestens in einer Woche geschafft weil ihre Bücher normal so schön und spannend zu lesen sind.

Ich kann nur hoffen das nächste wird welten besser, so wie man es von ihr kennt und halt auch erwartet...

Dieses Buch kann ich leider nicht empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend..., 26. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Taschenbuch)
Joy Fielding gehört eigentlich zu meinen absoluten Favoritinnen, ich verschlinge ihre Bücher geradezu. Allerdings war ich von dieser Geschichte schon ziemlich enttäuscht. Das lag zum einen daran, dass der Wandel manch eines Charakters total unglaubwürdig und flach stattfand, zum anderen an dem sehr vorhersehbaren Ende und dessen anschließender Auflösung. Die Geschichte selbst zeigt nicht die nötige Spannung, die ich sonst bei ihren Romanen gewöhnt bin. Das kann sie wirklich deutlich besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das kann Joy Fielding besser, 14. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Gebundene Ausgabe)
Meine Vorfreude auf das Buch hat schon auf den ersten Seiten einen herben Dämpfer erhalten. Der Klappentext ist leider das Spannendste am ganzen Roman. Von der versprochenen beklemmenden Atmosphäre und Spannung ist in der Geschichte nichts zu merken. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirklich interessant, deshalb habe ich auch zwei Sterne vergeben. Allerdings werden die Möglichkeiten der Protagonisten schlichtweg verschenkt. Welche aufregenden Verwicklungen hätten sich aus Figuren wie dem Afghanistanheimkehrer und dem nach außen hin so freundlichen Arzt ergeben können! Aber sie dümpeln nur von Seite und Seite, und die einzige Spannung, die aufkommt, ist die Frage, wann es endlich spannend wird.

Als treue Leserin von Joy Fielding habe ich bis zum Schluss durchgehalten. Das Ende ist nicht schlecht, aber auch keine reichlich 300 Seiten Langeweile wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sie kann es besser!!!!, 5. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Verhängnis: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich hatte mir von diesem Buch sehr viel versprochen, da ich bisher alle Bücher von J.F. verschlungen habe. Dieses Buch ist allerdings kein Thriller, kein Krimi und nicht mal spannend. Es ist einfach nur ein Roman, der so vor sich hin plätschert.

Von dem Arzt, der als Choleriker in der Inhaltsangabe bezeichnet wird, hätte man mehr machen können. Auch Suzy hat nicht das nötige Etwas. Die drei von der Theke bedienen natürlich das gängige Klischee von Männern, die alles ins Bett kriegen wollen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Bah!!! Ich habe da schon viel spannendere Geschichten gelesen, die ins psychomäßige reingingen. Das ist hier gar nicht der Fall. Ich würde sagen, das Buch ist ein Roman für Frauen, dem einfach die Spannung und das Tempo fehlen. Ein bißchen versöhnt hat mich das Ende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Verhängnis: Roman
Das Verhängnis: Roman von Joy Fielding (Taschenbuch - 20. Februar 2012)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen