Kundenrezensionen


61 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


70 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial! Frei von tumbem Geschlechterklischee-Blabla, statt dessen intelligent und herrlich amüsant!
Beziehungskisten-Bücher oder Möchtegern-Aufklärungsschinken im Stil von "Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus" oder "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken", die sich über vermeintliche Geschlechtermerkmale und -marotten ergießen, sind so gar nicht meine Sache. Wie erfreulich, wie erfrischend daher, dieses...
Veröffentlicht am 25. September 2008 von Mina Harker

versus
157 von 175 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Frailty, thy name is woman
Darf ich mir als Kerl gestatten, diesen Lebensratgeber für das schöne Geschlecht zu bewerten? Da ich nun schon mit der Rezension begonnen habe, möchte ich diese Frage überspringen. Ich war sehr begeistert von dem Vorgänger 'Ein Mann ' ein Buch', und hatte keine Zweifel, dass auch die Frauenvariante von hoher Qualität sein würde, und sich...
Veröffentlicht am 30. November 2008 von Polygraph


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

157 von 175 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Frailty, thy name is woman, 30. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau - Ein Buch (Gebundene Ausgabe)
Darf ich mir als Kerl gestatten, diesen Lebensratgeber für das schöne Geschlecht zu bewerten? Da ich nun schon mit der Rezension begonnen habe, möchte ich diese Frage überspringen. Ich war sehr begeistert von dem Vorgänger 'Ein Mann ' ein Buch', und hatte keine Zweifel, dass auch die Frauenvariante von hoher Qualität sein würde, und sich ideal als Geschenk für eine Bekannte eignen würde. Ich schlug das Buch im Laden auf, um zu sehen, was sich die Autoren für die Damenwelt hatten einfallen lassen, und um es kurz zu machen: Mein Enthusiasmus rauschte in wenigen Sekunden in den Keller. Und aus dem Geburtstagsgeschenk ist nun schlussendlich nichts geworden.

Man mag mir vorwerfen, dass mir zusammen mit dem zweiten X-Chromosom gleichfalls der Bezug zu den meisten Ratschlägen und Vergnügungen fehlt, die dieses Buch als essentiell für die Damen anpreist ' ebenso wie die meisten Frauen sich wohl auch nichts aus Eigenheimreparatur, Bäumepflanzen oder Jagdausflügen machen, allesamt Einträge aus dem Ratgeber für Männer. Ich war trotzdem von der Belanglosigkeit des Materials überrascht.

Steckte hinter dem Männerbuch noch echter Rechercheaufwand, bei denen sich das Autorenteam u.a. Systeme wie das Gefängnis, die Fremdenlegion oder sogar die Papstwahl erklären ließen, hat man hier zunehmend den Eindruck, die beiden Autorinnen hätten sich bei ihren Nachforschungen in erster Linie auf die 'Brigitte' gestützt: Die Themenwahl dieses Buches umfasst in erster Linie Schminktipps, Hinweise zur Mischung des Badewassers für die optimale Hautpflege, schnelle Rezepte und natürlich den Gegenstand, der alle Frauenherzen höher Schlagen lässt: Schuhe.

Wenn dies tatsächlich die Themen sind, bei der die weibliche Psyche in Wallung gerät, dann fühle ich mich an die Tirade des alten Frauenhassers Schopenhauer zurückerinnert, der schrieb, Frauen eignen sich eigentlich nur zur Kinderaufzucht, da sie selbst "kindisch, läppisch und kurzsichtig sind; quasi eine Mittelstufe zwischen Kind und Mann, welcher der eigentliche Mensch ist."
Scherz beiseite - trotzdem liegt der Gedanke nicht fern, dass wenn hinter so einem Buch ein männliches Autorenteam stünde, die EMMA-Reaktion in Windeseile die Sexismus-Keule ausgepackt hätte. Natürlich finden sich vereinzelt Themen, von der eine moderne Frau auch profitieren kann (diese betreffen in erster Linie Karrieretipps, Hinweise zur schonenden Ablehnung eines Heiratsantrages, und einen sehr nützlichen kulturellen Leitfaden für die Reise in den Iran), aber im Großen und Ganzen halte ich dieses Buch für überflüssig.

Der vorangegangene Männer-Ratgeber war eine originelle Idee, flott geschrieben und informativ, so dass man (der politischen Korrektheit willen) noch eine halbherzige Version für die Damenwelt hinterhergeschoben hat. Da die Ratschläge hier ja einen geringen Informationsgehalt haben (wenn man nun tatsächlich einmal hautpflegendes Badewasser mischen will), gebe ich die neutrale Wertung von drei Sternen - die geneigte Leserin, die aber bereits eine Frauenzeitschrift abonniert hat, kann sich die 20 Euro guten Gewissens sparen. Allerdings lohnt sich vielleicht gerade für den Herrn im Haus ein flüchtiger Blick, denn seit man(n) nun, dank diesem Buch, weiß, dass die meisten Frauen auf Knopfdruck losheulen können, hat man von jetzt an, einen guten Grund, auch in Zukunft über all ihre Gefühlsausbrüche hinwegzugehen, wenn man mal Fußball sehen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


57 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zum Schämen!, 9. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau - Ein Buch (Gebundene Ausgabe)
Und zwar nicht nur aus den von meinen Vorschreiber(inne)n bereits zur Genüge genannten Gründen der Inhaltslosigkeit und klischeehaften Oberflächlichkeit. Nein- in den völlig flach gehaltenen, mit allerdings viel versprechenden Überschriften versehenen Beiträgen wimmelt es auch noch von peinlichen Fehlern. So scheinen die Autoren samt Lektorat nicht den Unterschied zwischen Minimum und Maximum zu kennen. Oder die Tatsache, dass man den Inhalt einer menschlichen Blase (!) nicht in Millimeter, sondern in Milliliter angibt. Ganz zu schweigen davon, warum die Überschrift des Artikels 'dringend auf die Toilette müssen' heisst- und wen das überhaupt interessiert...
Also, ich habe mich kurz geschämt, ebengleicher Spezies anzugehören, wie die beiden Autorinnen. Gewollt und nicht im Geringsten gekonnt und im Vergleich zum Vorgänger einfach nur gruselig uninteressant, schlecht recherchiert (wenn überhaupt mal nötig gewesen), hohl und voller unmöglicher Ratschläge (Botox- geht's noch??). Dem Himmel sei Dank, habe ich es gelesen, bevor ich es meiner Freundin schenken konnte- die hätte als gestandene Anwältin und selbständige Frau die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Also bei aller Emanzipation kann ich da leider nur den Rat geben: Stift hinlegen und zurück an den Herd. Echt, vielen Dank für die Blamage, Mädels...!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


77 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kein Vergleich zu "Ein Mann. Ein Buch", 1. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau - Ein Buch (Gebundene Ausgabe)
Ich habe beide Bücher gelesen, als erstes "Ein Mann. Ein Buch." und dann "Eine Frau. Ein Buch." Und ich weiß, dass ich damit vielen Frauen, die hier vor mir eine Rezension geschrieben habe widerspreche, aber ich fand das Buch für die Frau echt schrecklich!
Dieses Buch soll ja der ultimative Ratgeber für die Frauenwelt sein. Ein Buch mit Antworten auf fast alle Fragen, die sich je eine Frau gestellt hat, aber stattdessen kam es mir die ganze Zeit so vor, als wolle die Autorin von allem Abraten was eine Praktische Ausführung angetrifft.

Ich will man in einem Vergleich aufzeigen was ich meine. Unter der Überschrift, "Wie finde ich raus, ob mein Freund mich betrügt?" Findet man folgenden wirklich "sehr hilfreichen" Kommentar: (sinngemäß) Wenn Sie erst anfangen ihm hinterher zu spionieren, dann hat er auf jedem Fall schonmal einen Grund sie zu betrügen." DAS WARS!

Und das geht in dem Buch ständig so. Fast alle Artikel in die Buch sind so. Es wird dort nur dummgeschwätzt.
Verstehen sie mich nicht falsch. Das Buch ist sicher originell und auch informativ, aber nachdem ich "Ein Mann. Ein Buch." gelesen habe, in dem beschrieben wird, wie man es macht, egal was, stößt dieses Buch, nur auf Unverständnis meinerseits.
Ich brauch kein Buch das mir sagt, was ich nicht kann oder was ich lieber lassen sollte, sondern eines das mir aufzeigt, wie ich verschiedene Situtationen bewältigen kann. Das ist doch der Sinn eines Ratgebers, oder?

Auch der Sprachstil scheint gezwungen witzig, ich habe mich echt teilweise gelangweilt!!!!
Wenn ich Ihnen raten sollte, ob Sie das Buch kaufen sollten oder nicht, dann würde ich definitiv davon abraten.... Es es wirklich nicht empfehlenswert.
Kaufen Sie sich lieber "Ein Mann. Ein Buch." Da bekommen Sie was für ihr Geld, zumindest wenn man an wirklichen Tipps interessiert ist.

PS: Zum Vergleich; Im "Männerbuch" gibt es auch eine Kategorie, wie man herausfindet ob die Frau betrügt oder nicht. Dort wird beschrieben wie man beschattet. Sicher niemand von uns Frauen würde ihren Mann ernsthaft beschatten wollen, aber es ist doch mal interessant zu erfahren, wie es funktioniert.... Nur so zum Spaß.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


71 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Enttäuschung, 29. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau - Ein Buch (Gebundene Ausgabe)
Endlich gibt es das Gegenstück zu Ein Mann - Ein Buch, ich konnte es kaum erwarten, es in den Händen zu halten. Doch so sehr ich (Frau) vom Männer-Buch begeistert war, so sehr bin ich nun nach dem Lesen des Frauen-Buchs enttäuscht. Es mag stellenweise witzig geschrieben sein, doch die Themen kreisen sehr um den in Frauenzeitschriften üblichen Kosmos von Kosmetik, Mode und Kochen. Schade, ein Fehlkauf und viel verschenktes Potential. Ein Tipp für potentielle Käufer (den ich selbst leider zu spät bekommen habe): auf sueddeutsche.de kann man in der Rubrik "Leben" Auszüge des Buchs lesen und sich so vor dem Kauf einen Eindruck vom Inhalt verschaffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


70 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial! Frei von tumbem Geschlechterklischee-Blabla, statt dessen intelligent und herrlich amüsant!, 25. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau - Ein Buch (Gebundene Ausgabe)
Beziehungskisten-Bücher oder Möchtegern-Aufklärungsschinken im Stil von "Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus" oder "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken", die sich über vermeintliche Geschlechtermerkmale und -marotten ergießen, sind so gar nicht meine Sache. Wie erfreulich, wie erfrischend daher, dieses Buch (hübsch im satingriffigen Einband dargeboten) in den Händen zu halten. Endlich werden mal KEINE platten Witze gerissen über den angeblich genetisch bedingten Schuhtick der Frau, ihre ebenfalls von Natur aus fehlenden Fähigkeiten in Sachen Einparken oder gar ihr - natürlich auch rein biologisch bedingtes - Dauerbedürfnis, alles "ausdiskutieren zu wollen". Ebenso fehlt dem Buch jegliche Blondinen-Tumbheit, welche etwa den schriftlichen Versuchen von Sonja Kraus oder Eva Herman anhaftet (die sich beide auf ihre Art eifrig daran versuchen, den Damen die Welt und die Männer erklären zu wollen). Nein, "Eine Frau, Ein Buch" ist für die intelligente Leserin der Neuzeit geschrieben - es versucht erst gar nicht, irgendwelche Klischees, Stereotypen oder sonstige dümmlichen Verallgemeinerungen in Bezug auf Geschlechter vorzuführen, sondern konzentriert sich auf etwas ganz anderes: Mit beeindruckendem, pointiertem Sprachwitz "plaudern" die Autorinnen über Themen, die Frauen, aber auch Männer interessieren könnten. Vom One-Night-Stand bis hin zur Anleitung für das korrekte Ablehnen eines Heiratsantrags, von der Frage, wie man Wodka formvollendet konsumiert, bis hin zu Tipps, wie man auch noch im Alter Spaß am Sex hat - rund 120 Mini-Kapitel beschäftigen sich auf etwa 400 höchst unterhaltsamen Seiten mit Themen von heiter bis heikel. Die Autorinnen nehmen kein Blatt vor den Mund, wirken aber nie, als wollten sie mit ihrer flott-frechen Schreibe unbedingt provozieren wollen. Hier will nicht belehrt werden, sondern einfach nur auf amüsante, clevere Weise Dies & Das vermittelt werden. Sogar Kapitel über haushaltliche Belange (etwa Kochen oder Flecken entfernen) habe ich begeistert gelesen, obwohl mich diese Themen normalerweise gar nicht interessieren.

Ich hoffe, von Jacqueline Thomae und Heike Blümner bald noch mehr lesen zu können! Glückwunsch für dieses gelungene, kurzweilige Werk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Soll das Buch witzig oder hilfreich sein???, 5. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau. Ein Buch. (Taschenbuch)
Als ich begann quer zu lesen fragte ich mich, ob das Buch ernst gemeint ist oder unterhalten soll. Leider muss ich sagen, dass Beides nicht der Fall ist. Die Einleitung mit dem Chromosomen Bla Bla und den Verallgemeinerungen habe ich gleich übersprungen. Immer wieder das Gleiche... Dann las ich, wie man konduliert, wie man Kinder aufklärt, einen Orgasmus hat... Alles nur Geschwafel ohne wirklich konkrete bzw. hilfreiche Tipps. Da ich Sport studiert habe, las ich den Abschnitt Wie man "richtig" krault. Erstens frage ich mich, wozu braucht Frau das? Zweitens ist die Technik oberflächlich und falsch beschrieben.
Ich habe das Buch geschenkt bekommen und werde es an jemanden, den ich nicht leiden kann, weiter verschenken. Halt mal - Mag mich da etwa jemand nicht?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen GRAUSAM!!!, 25. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau - Ein Buch (Gebundene Ausgabe)
wer sein gehirn noch nicht durch die nötige menge an wasserstoffperoxid in verbindung mit botox so resistent gegen jede eigene meinungsbildung gemacht hat, sollte dringend einen enormen bogen um dieses buch machen.
ich selbst war begeistert vom männlichen pendant "ein mann - ein buch" und war extrem erfreut, als ich es heute zu weihnachten geschenkt bekam. auch ein erster blick in das inhaltsverzeichnis war noch recht euphorisch: überschriften wie "einen lkw einparken" oder "kunst kaufen" verdeckten die erniedrigenden titel wie: "ein loch stopfen", "die nägel polieren", "einen knopf annähen" .. um nur einmal ein paar zu nennen. jedoch stellen sich die interessanten titel als hintergründig noch schlmmer dar als die offensichtlichen, denn laut buch soll frau sich einen lkw zulegen, um der situation des parkens komplett aus dem weg zu gehen (denn das laufe ja sowieso immer schlecht sobald ein männliches wesen auf dem beifahrersitz platz genommen hat), da diesr nur im weiträumigen gewerbegebiet abgestellt werden darf. auch "brilliant" zum kapitel "kunst kaufen": der vergleich eines guten kunstwerkes mit einer jeans aus der lieblingsboutique und der satz "neonlicht beleuchtet oft kunst, macht den teint aber fahl".

ich möchte nicht beschrieben bekommen was "schön" ist (so beginnt wohlbemerkt das kapitel "eine lampe anbringen", ich hatte da eher wörter wie lüsterklemme oder zumindest geerdet erwartet). das sollte immer noch das ergebnis aus der erfahrung jedes einzelnen sein.
ganz ehrlich fehlen mir, um das buch noch "perfekt" abscheulich zu machen kapitel wie: "wie werfe ich mich dem erstbesten souverän um den hals während er eine boing 747 landet?" und "wie verwandle ich meine wohnung in ein rosa-glitzerndes barbie-schloss?"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auch Frauen sollten eher das Männerbuch lesen!!, 21. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau - Ein Buch (Gebundene Ausgabe)
Das Frauenbuch ist nicht nur schlecht, sondern auch oberflächlich recherchiert und hält Frauen offenbar für dumm, Stil und anspruchslos! Das Niveau dieses Buches befindet sich auf dem der unzähligen Frauenmagazine, die Frauen mit eine gewissen Niveau und Bildung ohnehin nicht lesen! Im Gegensatz zu dem Männerbuch das man auch und vor allem, Frauen nur empfehlen kann, wird Frauen hier kein Stil vermittelt oder auch keine gewisse, eigentlich selbstverständlche Allgemeinbildung, die Frauen offenbar nach diesem Frauenbuch nicht benötigen!! Eine gute, detailliert und ausführlich beschriebene "Gebrauchanweisung" mit weltmännischem Anspruch und Niveau, die auch funktioniert - wie bei dem Männerbuch für alle Lebenslagen - ist das Frauenbuch nicht! Im Gegenteil! Bedauerlich, daß es offenbar keine Autorin gibt, die über so viel Know How und cosmopolitischem Niveau verfügt, um das Männerbuchs zu toppen! Ein Armutszeugnis für Frauen!! Bis dahin, sollten Frauen lieber das Männerbuch lesen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mieses Klischee, 26. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau. Ein Buch. (Taschenbuch)
Hatte dieses Buch bestellt nachdem ich ein Mann, ein Buch gelesen habe.
Wusste schon das es andere Autoren sind.
Habe aber mehr als diesen Müll erwartet.

Ein billige Klischeesammlung, auf dem literarischen Stand von Hera Lind und das ist noch geschmeichelt.
Nichts konkretes nicht mal Verweise auf Konkrete Lösungvorschläge.
Selbst bei einfachen Kapiteln wie - Schminken kommt nur eine Erklärung wie man es nicht macht gespickt mit Kritik an Hollywood-C-Stars.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Amüsant, aber das war es dann auch schon beinahe..., 1. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Eine Frau. Ein Buch. (Taschenbuch)
DIeses Buch ist zwar witzig geschrieben, aber kein Vergleich zu dem Männlichen Pendant...Ich habe das Männerbuch auch größtenteils gelesen, da mein Bruder es hat und während das Männerbuch noch haarklein erklärt, wie man sich zu welchem Anlass kleiden sollte, wie man ein Gentleman ist und sich auch sonst erfolgreich durch alle Lebenslagen man(n)övriert (Da wird sogar genau erklärt wie man ein Flugzeug landet :D) , macht der Ratgeber für die Frau daraus eher eine Farce... Es gibt zwar auch Sequenzen in denen man nützliche Tipps bekommt wie Kapitel 19 "Gelassen mit Spinnen umgehen" , Kapitel 4 "Starthilfe geben" oder Kapitel 48 "Einen Vortrag halten" aber ansonsten befasst sich das Buch fast nur mit bekannten Tricks, die Frauen anwenden können um Männer auszutricksen oder überhaupt erst einen an Land zu ziehen...
Manche dieser Tricks sind zudem noch völlig übertrieben, oder gar unrealistisch...
Beispielsweise wird schon in Kapitel 2 beschrieben welche Tricks man anwenden muss, um in einen angesagten Club zu kommen. Da hat man 3 Möglichkeiten, entweder man hat eine Traumfigur, dann darf man aber nur ohne Männerbegleitung kommen, da gut aussehende Frauen ja immer willkommen sind, vergebene allerdings uninteressant werden, wer hätte das gedacht?
So, die nächste Möglichkeit wäre also so zu tun als, wäre man mit dem DJ befreundet, was jetzt auch nicht der neuste Tipp ist. Letztendlich hat man dann noch die Möglichkeit sich irgendwie so hinzustellen, dass man auf die Gästeliste schauen kann, um sich unter falscher Identität Eintritt zu verschaffen, was ich persönlich für unmöglich halte.

So geht das dann beinahe das ganze Buch und ich weiß nicht was mich mehr daran stört, dass es sich bei 50% der Tipps nur um Klischees handelt, oder dass ich diese Tipps beinahe alle kenne. :D Vielleicht bin ich dafür auch einfach zu selbstständig und einen Ticken zu emanzipiert... Ich bin zwar noch nicht komplett durch, aber das liegt auch eher daran, dass es mich (noch) nicht interessiert wie ich eine gute Schwiegermutter werde, oder was ich tuen muss um nach dem Tod heilig gesprochen zu werden^^

Mein Fazit: Für selbstständige Frauen ist der Informationsgehalt wohl eher dürftig... Als Ratgeber ungeeignet, zum Lachen geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb67ed204)

Dieses Produkt

Eine Frau. Ein Buch.
Eine Frau. Ein Buch. von Jacqueline Thomae (Taschenbuch - 8. Dezember 2010)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen