Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen26
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. März 2008
Zum Inhalt des Buches. Im Fall Nummer 10 geht es mal wieder heiss her. Stephanie Plum ist Kopfgeldjaegerin, nicht weil Sie das wollte sondern weil sie ja irgendwie zu Geld kommen muss. Sie arbeitet fuer Ihren Cousin, der ein Kautionsbuero hat. Stephanie ist mal wieder am falschen Ort zur falschen Zeit und geraet mitten in eine Sache rein, wo sie lieber nicht mit gemischt haette. Denn sie war die einzige die das Gesicht vom Raeuber mit der Teufelsmaske gesehen hat und dieser verfolgt Stephanie nun gnadenlos. Nicht nur dass, er hat sogar einen Auftragskiller beauftragt, damit er Stephanie um die Ecke bringt. Also muss sich etwas in ihrem Leben aendern. Sie zieht bei Morelli aus, Morelli ist Polizist und so etwas aehnliches wie Ihr Freund. Sie findet heraus wo Ranger, er ist columbianischer Abstammung und verdreht Stephanie oft den Kopf, wohnt und bricht quasi in seine Wohnung ein. Ob es Stephanie auch diesmal gelingen wird Morelli nicht mit Ranger zu betruegen ?? Der Killer ist Stephanie dicht auf den Fersen und bald weiss diese nicht mehr wo sie sich verstecken soll!! Ich muss schon sagen, dass ich von der Plum Serie einfach nur begeistert bin. Ich habe mit Teil 1 angefangen und arbeite mich so langsam nach oben. Das Buch war mal wieder ein Volltreffer!! Wenn Sie mal wieder einen Krimi lesen wollen der noch mehr enthaelt als Krimi, dann sind Sie hier genau richtig. Das Buch ist volll mit allem Romantik, Spannung, Humor und Krimi!! Toll gemacht und ich freue mich noch auf viele Faelle von Stephanie Plum!!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stephanie ist mal wieder zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie ist die einzige, die bisher den Dieb mit der Teufelsmaske ohne Maske gesehen hat und der macht nun natürlich Jagd auf sie.
Sie legt sich mit einer Straßengang an und man hat einen Killer auf sie angesetzt. Gute Voraussetzungen, sich aus dem Staub zu machen.
Bei Morelli zieht sie kurzerhand aus und kann durch das Auto, das ihr Ranger geliehen hat, nachverfolgen, wo dieser wohnt. Also zieht sie dort kurz entschlossen ein, wohl wissend, dass Ranger davon keine Ahnung hat, aber er ist ja eh nicht da und bis er zurück kommt, ist sie ja eh wieder weg.
Also Stephanie Plum in Reinkultur.

Ich habe jetzt eine ganze Zeit Abstand zur Serie gehalten und mich jetzt wieder angeschupst, sie doch endlich weiterzulesen.
Augenblicklich hat mich Stephanie Plum wieder in ihren Bann gezogen.
Witzig, chaotisch mit ihren verrückten Einfällen und ihrer schrägen Familie einfach ein Buch, das man nicht aus der Hand legen kann.

Die altbekannten Protagonisten sind wie in jedem Stephanie Plum Buch wieder mit dabei.
Joe Morelli, ein Polizist und ihr Liebhaber, bei dem sie wohnt, würde sie am liebsten gefesselt bei sich zu Hause wissen. Denn dort wäre sie sicher und würde sich nicht immer ins gefährliche Leben eines Kautionsjägers werfen.
Der mysteriöse Ranger, der ebenso wie Stephanie Kautionsjäger ist, aber immer geheimnisvoll bleibt. Nicht mal jetzt, wo sie in seine Wohnung eingedrungen ist, erfährt sie mehr über ihn.
Lula, eine ehemalige Prostituierte, inzwischen Freundin und Mitarbeiterin, hat es gern gefährlich. Sie begleitet Stephanie bei vielen ihrer Aufträge und bringt die Situation nicht nur einmal zur Eskalation.
Nicht zu vergessen sind ihre Eltern und vor allem ihre Großmutter. Diese hat eine Leidenschaft, im Beerdigungsinstitut die Aufgebahrten zu besuchen, sie auch mal anzufassen oder sonstwelchen Unsinn anzustellen.

Alles in allem liebenswerte Chaoten rund um Stephanie Plum.

Mit viele Charme und Humor lässt uns die Autorin Stephanie Plum bei ihrer Arbeit und ihrem privaten Leben teilhaben. Chaot ist der zweite Name von Stephanie und ermöglicht es dem Leser, das Buch schmunzelnd lesen zu können.
Neben vielen kleinen Aufträgen muss sie sich auch um größere kümmern, weil Ranger eine Auszeit genommen hat.
Aber wer wäre Stephanie, wenn sie sich davon abbringen ließe, ihre Arbeit zu tun. Nicht mal ein Killer, der auf sie angesetzt wurde, lässt sie entmutigen.

Einfach nur schön zu lesen. Unterhaltsam und humorvoll ist auch dieser inzwischen schon 10. Teil der Stephanie-Plum-Reihe und sie bleibt sich treu. Chaotisch und liebenswert, ich will sie gar nicht anders.
Für Fans von Stephanie Plum ein absolutes Muss.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2007
Eine chaotische Frau mit wenig normalen Alltagsproblemen, eher mit viel skurrileren Geschichten (Unüblicher Job als Kopfgeldjägerin, eine Oma, die mit auf die Jagd geht, eine total verrückte Familie) und einer eigenständigen Meinung.
Ich bin zwar nicht vor Lachen vom Stuhl gefallen, habe mich doch recht gut amüsiert. Vor allem, ob Morelli oder Ranger als Mann an ihrer Seite gewinnt....
Zum Abschalten sehr gut geeignet, konnte ich es letztendlich doch kaum aus der Hand legen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2007
"Kusswechsel" war mein erstes Buch von Janet Evanovich, und es wird mit Sicherheit nicht das letzte sein.
Stephanie Plum, die chaotische Kopfgeldjägerin, dazu noch ihre zehnmal chaotischere Familie (samt Oma mit Knarre im Handtäschchen), das hat wirklich höchsten Unterhaltungswert.
Wozu ich anfügen muss: Eher zart besaitete Gemüter werden mit Janet Evanovichs Stil vielleicht ihre Probleme haben. Die skurrile Leichtigkeit, mit der die Autorin Mord und Totschlag in ihre Geschichten einbaut, ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, und auch die Ausdrücke, die sie manchmal verwendet, würde ich bei Großtantes Kaffeekränzchen tunlichst vermeiden (es sei denn, man legt es auf eine sofortige Enterbung an).
Dennoch, ich fands lustig (zur Orientierung: ansonsten gefallen mir vor allem Sophie Kinsella, Kim Schneyder und Ildiko von Kürthy, wobei bei der manchmal die Geschichten ein bisschen zu kurz kommen).
Eine willkommene Abwechslung zum üblichen Mainstream, hat mich echt angenehm überrascht!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2010
In ihrem zehnten Fall schwebt Stephanie Plum in allerhöchster Gefahr, sie legt sich mit einer Straßengang an und muss wohntechnisch kurz untertauchen, da sie Rangers Auto hat, in dem es auch GPS gibt, findet sie plötzlich zu einer Wohnung...
Da Ranger kurzfristig abtaucht, muss Stephanie die harten Kautionsfälle übernehmen, vor denen sie sich bislang immer erfolgreich drücken durfte, doch sie schlägt sich recht wacker, bis sie einen Kautionsflüchtigen der Straßengang suchen muss. Stephanie schwebt in höchster Gefahr und so ist sie zwischendurch auch mal froh, ganz leichte Fälle zu bekommen, die sie allein durch Auflaufen mit einem Porsche beeindrucken kann. Privat bleibt auch nichts beim Alten, ihre Schwester will heiraten, Stephanie zieht bei Morelli aus und Grandma Mazur und Lula sorgen für viel Aufregung.

Janet Evanovich hat ihr eingefahrenes Stephanie Plum-Muster und auch wenn man mehrere Bände hintereinander liest, wird es nicht langweilig. Sie schafft es einfach immer wieder, den Fokus auf etwas anderes zu legen, spannende Plots zu schreiben und die außergewöhnlichsten Charaktere zui schaffen, so dass es viel Neues zu entdecken gibt. Natürlich entwickeln sich auch die altbekannten Charaktere weiter, ebenso wie die Beziehungen zu Ranger und Morelli, wobei sich diese eher kreisförmig entwickeln. Mit viel Humor erzählt Evanovich ihren zehnten Stephanie Plum-Roman. Stephanie Plum lesen heißt zu alten Bekannten zurückzukehren und sich mit diesen auf ein aufregendes Abenteuer einzulassen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
Zum Inhalt dieser tollen Reihe brauch ich wahrscheinlich nicht mehr viel zu sagen, wer sie kennt liebt sie und wer sie zum ersten Mal in der Hand hat wird nicht mehr von ihr loskommen.

ENDLICH wird in diesem Teil eines der großen Geheimnisse gelüftet, das zumindest mich, fast von Anfang an, sehr interessiert hat und auch auf den weiteren Verlauf der Reihe abfärbt.

Ich vergebe 4 Sterne, weil Janet Evanovich - Bücher einfach Kult sind, aber mir das ewige hin und her zwischen den beiden Männern in Stephanies Leben so langsam (und auch in den folgenden Teilen) auf die Nerven geht, ich will endlich eine Entscheidung!! Trotzdem ist der restliche Handlungsablauf mal wieder sehr lustig und auch spannend.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass auch ich quasi Quereinsteiger bin, da dieser mein erster Band war. Allen, die sich nicht trauen dies ebenfalls zu tun, kann ich nur mitgeben, dass es für mich kein Problem war und die vorherigen Teile genauso viel Spaß gemacht haben, da die Bücher ja eigentlich (wenn man mal vom Beziehungsdrama absieht) abgeschlossene Handlungen sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2009
Kusswechsel war mein erster Roman aus der Stephanie Plum Reihe. Er ist spannend, lustig und knistert nur so vor Erotik... Was kann man von einem Roman mehr erwarten? Nachdem ich mit Kusswechsel angefangen habe, folgte die Chaos Queen und damit war es dann um mich geschehen. Ich habe mir alle Bücher von 1 - 9 gekauft und innerhalb von 2 Wochen gelesen. Absolut empfehlenswert. Mir fehlen jetzt noch die 2 gebundenen Ausgaben (Folge 12 + 13) und ich bin jetzt schon traurig, wenn ich auch diese verschlungen habe und ich auf den nächsten Roman wohl etwas länger warten muß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2008
Ich komme gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus. Vom ersten Buch an, bin ich süchtig nach den Geschichten der Stephanie Plum. Noch nie habe ich Bücher so verschlungen! Ich kann die Bücher gar nicht so schnell nachkaufen, wie ich sie lese.
Die Geschichten sind einfach fesselnd und man möchte die Bücher gar nicht mehr weglegen. Wie oft saß ich in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit und mußte mir nen Lachanfall verkneifen, weil es einfach so urkomisch ist, was diese Frau alles anstellt.
Einfach nur genial, immer spannend und schreiend komisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2009
sind die Bücher von Janet Evanovich, und auch die Form der Autorin schwankt ein bisschen (was natürlich auch daran liegen wird, dass sich hinter dem Pseudonym mehrere Autoren verstecken), aber "Kusswechsel" gehört eindeutig zu den besten aus der Stephanie Plum-Reihe. Herrliche Gags, ein durch und durch skurriles Umfeld von der schrägen Freundin bis zur Omi mit Knarre im Handgepäck, ein abwechslungsreicher Lesespass für Leute, die mal was anderes wollen...
Einen Punkt muss ich dennoch abziehen, weil mir ein bisschen die Geschichte fehlt. Insgesamt weiß man nicht so recht, worum sich die Handlung eigentlich gedreht hat, auch wenn es sehr vergnüglich war, sie zu lesen...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2008
Ich liebe diese Krimireihe. Stephanie Plum rocks! Und Lula wird immer mehr zur zweiten unverzichtbaren Hauptdarstellerin.

In dieser Folge gerät Stephanie so sehr in Gefahr wie noch nie. Ob das daran liegt, dass Sie Rangers vermeintliches Bat Cave aufspürt? Ich kann es hier nicht verraten, um niemandem den Spaß zu nehmen.

Die Bücher sind wirklich außergewöhnlich originell und unterhaltsam.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden