Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein 3 bis 4 Sterne Buch!
Die Story ist bekannt, daher nur noch meine Meinung.

Nachdem die Geschichte um Hal ziemlich langweilig und bedrückend beginnt, gewinnt sie ungefähr in der Mitte an Tempo und ist stellenweise sogar sehr witzig. Aber leider, und dafür der Punktabzug, wird es am Ende nur noch unglaubwürdig. Natürlich ist es normal in einem Buch...
Veröffentlicht am 5. November 2006 von MystiqueAngel

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen fast etwas unglaubwürdig
Für mich war dieser Roman am Anfang sehr amüsant, kann man sich doch in eine Frau hineinversetzen die nicht Kleidergröße 36 hat und von ihrem Freund wegen einer anderen verlassen wird, die 36 trägt.Aber dann kommts dicke. Nicht nur das sie eine Freundin hat die mal eben so einen Personal Trainer für sie bezahlt, nein, sie bekommt alle...
Veröffentlicht am 21. August 2005 von B. Hillebrand


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen fast etwas unglaubwürdig, 21. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Für mich war dieser Roman am Anfang sehr amüsant, kann man sich doch in eine Frau hineinversetzen die nicht Kleidergröße 36 hat und von ihrem Freund wegen einer anderen verlassen wird, die 36 trägt.Aber dann kommts dicke. Nicht nur das sie eine Freundin hat die mal eben so einen Personal Trainer für sie bezahlt, nein, sie bekommt alle Chancen des Lebens geboten. Von einer heissen Nacht mit der verhassten Jugendliebe die sich plötzlich in sie verliebt, zum schwulen Innenarchitekten dessen Modedisignender Freund zufällig gerade ein tolles Model sucht und die böse Konkurrentin engagiert, die Stelle unter ihrer Qualifikation, bei der sie sofort ihren gut bezahlten Sachbearbeiterjob an den Nagel hängt, den Modelfreundinnen, die alle lieb, nett und intelligent sind, dem Firmeninhaber mit Porsche, dem Künstler und Bruder ihrer Freundin der sie schön immer geliebt hat, dem Surflehrer der so von ihr angetan ist, das er die 8 Models völlig übersieht, ihrer bissigen Kollegin im Bürocontainer die sie mit ihrem unglaublichen Charme so begeistert, das sie sie als Schwiegertochter für ihren Sohn mit eigenem Betrieb haben möchte und ihrem Chef der sie als Model entdeckt und nichts gegen eine Typveränderung nach Vertragabschluß hat. Wow alle, insbesondere die Männer, gerade der neuesten Vogue entsprungen oder superreich oder beides liegen ihr zu Füssen.
Um dem ganzen die Krone aufzusetzen rast sie dann auch noch mit frisch gefärbten Haaren und ihrer gesichtsmaskierten Freundin aus dem Friseursalon, in dem sie jederzeit umsonst vom Chef bedient wird(weil sie ja so arm ist), um ihr ganzes Geld den armen Kindern in Somalia zu spenden.
Aber sie schafft noch mehr. Sie nimmt ab, von fast Größe 44 auf Größe 40. Cool wo sie doch jeden Montag Pizza und Chinafood verspeisst, unmengen von Alkohol verträgt und von den 10 Trainingsstunden mindestens 3 ohne Training verbringt weil sie gerade das Baby ihrer Freundin auf die Welt holt oder Jungesellinenabschied feiert bei dem es bekanntlich nur Salat gibt *lol*. Sie kann sich ständig neue teuere Kleider kaufen und die Bank sperrt ihr nicht die ohnehin schon völlig ausgelutschte Kreditkarte.
Wie es nur immer gerade passt.
Aber nein, das will sie ja alles nicht, sie will ja nur den einen und das erzählt sie jedem, ganz London weiss es schon. Nein was für eine treue liebe Person.
Das Ganze ist so weit hergeholt, das man nur noch den Kopf schüttelt, in welchem Leben gibt es das, man braucht, trotz 08/15 Gesicht, nur seine Haarfarbe zu ändern (von braun in blond) und schon liegt einem die Welt zu Füssen (hauptsächlich Männer natürlich)
2 Sterne gebe ich trotzdem, weil es mich sehr amüsiert hat, festzustellen, wie man sich eine kleine heile Welt zusammenträumen kann, die so niemals existiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen irgendwie seltsam, 5. Oktober 2006
Von 
Mela (Niederbayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Ich muss sagen, dies war mein erstes Buch dieser Autorin und ich bin mir nicht sicher, wie ich dieses Buch fand?!

Einerseits war es kurzweilig zu lesen, andererseits war die Geschichte arg an den Haaren herbeigezogen...ok, nicht die Grundidee - Frau wird wegen hübscherer Rivalin verlassen- sondern eher die wunderbare Verwandlung vom Entlein zum Schwan, die Model-Freundinnen, oder die Freundinnen mit Super-Brüdern, die alle scharf auf die Protagnonistin sind...

ein Märchen mit arg viel rosa Zuckerguss und unbefriedigendem Ende.

Die Heldin mag auch zu gerne Alkohol, ich bin zwar kein Purist, aber das fand ich schon störend.

Und vor allem hat die Heldin einfach zuviel Kohle, als das ein Normalo sich mit ihr idetifiziernen könnte...denn wer kann es sich schon leisten, seine Bude neu zu dekorieren, gleichzeitig überall tollen( teuren) Freizeitaktivitäten nachzugehen und neue Klamotten in Superläden zu kaufen und trotzdem über Geldmangel zu jammern??

wer allerdings auf kitschige Märchen stehet, ist mit diesem Buch gut bedient, kurzweilig ist es allemal, nur eben nicht glaubwürdig
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein 3 bis 4 Sterne Buch!, 5. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Die Story ist bekannt, daher nur noch meine Meinung.

Nachdem die Geschichte um Hal ziemlich langweilig und bedrückend beginnt, gewinnt sie ungefähr in der Mitte an Tempo und ist stellenweise sogar sehr witzig. Aber leider, und dafür der Punktabzug, wird es am Ende nur noch unglaubwürdig. Natürlich ist es normal in einem Buch mächtig zu übertreiben, so gehören haufenweise wahnsinnig gutaussehende Männer und weibliche Models zu Hals Freunden, sie macht einen gehöriger Sprung auf der Karriereleiter nach dem sie abgenommen hat und sie rettet wie nebenher noch die Welt.

Gut, das mit der Weltrettung ist von mir.

Trotzdem wäre weniger mehr gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man muss sich einfach treiben lassen, 20. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch von einer Freundin empfohlen bekommen und bin nicht enttäuscht worden.
Charmant und mit viel Selbstironie erzählt Harriet Hart wie sie von ihrem Freund verlassen wird und sie den Plan fasst, ihn sich zurückzuholen.
Hal, wie sie genannt wird, möchte unwiederstehlich werden, damit ihr Freund Gregg zu ihr zurückkommt. Sie nimmt ab, wobei sie nicht hungert, sondern sich auch einmal ein Essen beim Chinesen oder Italiener gönnt, was keineswegs unrealistisch ist, denn sie trainiert sich das Essen dann wieder weg. Sie legt sich eine neue Frisur zu und kleidet sich anders. Ein Einschnitt im Leben verändert einen Menschen eben. Mit vielen Ratschlägen von ihren Freunden spielt sie die Unnahbare. Wichtig ist dabei nicht, dass sie ihr Äußeres verändert, sondern dass sie mit der Zeit auch ihre Einstellung zum Leben und zu sich selbst ändert. Sie mag sich wieder und darauf springen die Männer dann auch an. Mit neuem Selbstbewusstsein schafft sie plötzlich mehr, als sie sich zugetraut hat.
Auf dieses Buch muss man sich einlassen. Wenn man auf harte Realität steht sollte man das Buch lieber weglegen. Träume sind schön und ab und an kann man auch mal etwas lesen, was einen amüsiert und nicht dem Ernst des Lebens entspricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Witz und Charme, 20. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Neugierig habe ich auf den neuen Roman von Sarah Harvey gewartet und auch diesmal bin ich nicht enttäuscht worden. Die Heldin in ihrem neuen Roman ist nicht ganz so exzentrisch und schrill wie sonst, aber durchaus liebenswürdig.
Die Einführung ist kurz erzählt und spiegelt wider, was frau/man bereits sicherlich auch schon erlebt haben. Liebeskummer bzw. von Wolke 7 auf den Boden des Singledaseins zurückgeholt werden, eine Lebensform die man irgendwie nicht einkalkuliert hat und die absolut nicht zu den Prioritäten gehört. Was macht man in einem solchen Fall?? Einen Schlachtplan mit den besten Freundinnen entwerfen: Wie bekomme ich ihn zurück. Streng an die Regeln gehalten entwickelt Harveys Heldin Hal eine gehörige Portion neues Selbstbewußtsein, das sie für alle (einschließlich einer ganzen Riege umwerfender Männer) unwiderstehlich macht und ihr Plan, wieder mit Gregg zusammenzukommen gar nicht zu unrealistisch ist.
Ich habe den Roman gerne gelesen, muss aber einen Stern abziehen, weil er anfangs zu viele Längen hat und zu viele Seiten in Kleinkrämerei abdriftet und am Schluss zwar an Tempo gewinnt, aber doch ein bischen "dick" aufgetragen ist.
Am besten selber lesen, für alle Harvey-Fans sicherlich nicht enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen in der Tat <absolut unwiederstehlich>, 21. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Ich bin fasziniert von diesem Buch!

Es ist charmant, spritzig und einfach nur witzig!

Es ist die perfekte Lektüre für Leute, die etwas Leichtes zum Entspannen suchen.

Die Story ist so bekannt und dann auch wieder nicht und man muss einfach, als Frau, zugeben, dass bestimmte Stellen einem unangenehm bekannt vorkommen.

Ich konnte das Buch nicht aus der hand legen!

Ich habe fast Angst den nächsten Buch dieser Autorin zu lesen, aus Angst fürchterlich enttäuscht zu werden.

Ich bin total begeistert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein modernes Märchen, 14. Juni 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Ich muss auch gestehen, dass mich das Buch nicht wirklich vom Hocker gehauen hat!

Wie schon eine Leserin weiter unten trefflich beschrieben hat, geschehen Ms.Harriet Hart Dinge im Leben, von denen jede Frau nur TRÄUMEN kann.

Es war zwar amüsant zu lesen, dennoch ist die Handlung total unglaubwürdig.

Es ist zwar eine nette Abwechslung, mal nur GUTES und SCHÖNES und TOLLES zu lesen, doch ich persönlich stehe mehr auf REALE Geschichten, leider konnte dies die Schriftstellerin in diesem Buch nicht wiedergeben.

In der Mitte des Buches wollte ich eben dieses schon aus der Hand legen, doch jede/r Schriftsteller/in ist es wert, dass sein/ihr Buch zu Ende gelesen wird.

Na gut, dann warten wir ab, bis vielleicht etwas glaubwürdigeres zum Vorschein kommt. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend..., 1. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Eigentlich bin ich Sahra Harvey Fan, bisher gefiel mir jedes Buch total gut von ihr, aber dieses war ein totaler Reinfall. Es fing ja ganz gut an, aber das dann ab der Mitte des Buches jeder mann auf die Hauptfigur fliegt nur weil sie sich die haare färbte und ein paar kilo abspeckte erscheint mir doch sehr an den haaren herbeigezogen. Das Bluch plätschert dann die ganze zeit so vor sich hin, man wartet immer darauf das dann mal was passiert, aber da kommt nichts großartiges mehr. Die letzten seiten hab ich nur noch überflogen, mich hat es zu tode gelangweilt, der Schluss war auch langweilig und sehr vohersehbar. Ich kann dieses Buch echt keinem empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Absolute Überaschung, 2. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Tolle Geschichte, die ich da gelesen habe. Sehr entspannend und lustig geschrieben. Irgendwie findet man sich selbst in der Romanfigur wieder(auch wenn die Erlebnisse schon länger her sind.) Eigendlich bin ich Kinsella Fan, aber mit dieser Autorin habe ich eine sehr adäquate Konkurrenz gefunden. Mein Anspruch an solche Romane ist Spaß, Entspannung und nix wobei ich denken muß. Super gelungen.Danke freue mich schon auf Nachfolger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nachdenklich, 30. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Absolut unwiderstehlich: Roman (Taschenbuch)
Dies ist nun das 3. Buch (nach "Wachgeküsst" und "Die Hochzeit meiner besten Freundin"), dass ich von Sarah Harvey gelesen habe und es hat mir gut gefallen. Ich muss sagen, die Bücher wurden immer besser und der Alkohol immer weniger. Ich habe mir nochmals die Rezensionen meiner Vorgängerinnen durchgelesen, nun ich glaube, das Buch ist nicht so oberflächlich wie es scheint. Ist es nicht so, dass man auseinander geht, wenn man trotz "Liebe" zu einem Menschen das Gefühl hat, irgendetwas zu vermissen? Trotz 3 Jahre Beziehung, doch irgendwie die Chemie nicht stimmt und man oftmals aus Bequemlichkeit zusammen bleibt? Nun Gregg ist gegangen, über die Art und Weise kann man diskutieren. Für Hal wohl eher ein Gewinn, sie wollte ihren Gregg wiederhaben und hat sich angestrengt aus ihrem "Leben" etwas zu machen und das ist ihr gelungen. Sie hat ihr Potenzial ausgeschöpft, sie wurde wahrscheinlich sie selber - wie sie es auch selbst zugibt. Nun klar, ist das alles überzeichnet, dass ihr nun alle zu Füssen liegen, aber vielleicht hat sie dieser "Schock" tatsächlich zu einem interessanteren Menschen gemacht, sie ging wohl offener durchs Leben und dann trifft man eben Menschen, die auch interessant sind. Mir hat gerade Hal's Weg zu einem selbständigen Menschen sehr gut gefallen, denn auch ich bin der Meinung, nur wer fähig ist alleine zu leben, ist fähig eine Partnerschaft zu führen.

Und so viel abgenommen hat sie ja auch wieder nicht, sie hat nur gelernt selbstbewusster zu werden und aus ihrem Typ etwas zu machen - und das zieht nun mal andere Menschen an. Und ehrlich, welche Frau fühlt sich nicht um Klassen besser, wenn sie vom Friseur kommt und jeder sagt, dass einem die Frisur steht?

Den einen Punkt Abzug bekommt das Buch, weil ich eher den Anfang mühsam gefunden habe, dieses ewige "ich will Gregg zurück" fand ich etwas übertrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Absolut unwiderstehlich: Roman
Absolut unwiderstehlich: Roman von Sarah Harvey (Taschenbuch - 8. Januar 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen