Kundenrezensionen


247 Rezensionen
5 Sterne:
 (152)
4 Sterne:
 (56)
3 Sterne:
 (24)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut herrlich und fesselnd :)
Auch wenn ich mich anfangs fragte, ob ich in der letzten Zeit, nicht zu viele witzige Frauenromane gelesen hatte, wurde ich schnell eines Besseren belehrt. Irgendwann konnte ich das Buch einfach nicht mehr zur Seite legen und habe es schließlich in 3 Tagen verschlungen.

Absolut herrlich geschrieben. Mit viel Witz und Herz, als stecke man selbst in der...
Veröffentlicht am 6. August 2006 von S. Brodbeck

versus
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur Anwälte kennen Google
Samantha Sweeting, 29 Jahre jung, Anwältin und Workaholic ist fast am Ziel ihrer Träume: es winkt eine Teilhaberschaft an der renommierten Londoner Anwaltskanzlei Carter Spink. Leider unterläuft ihr scheinbar auf der Zielgeraden ein kleiner, aber millionenschwerer Fehler, der ihren Traum zerplatzen lässt wie eine Seifenblase.
Traumatisiert...
Veröffentlicht am 22. Juli 2008 von Lionel


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut herrlich und fesselnd :), 6. August 2006
Von 
S. Brodbeck "jd-2000" (Nürtingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Auch wenn ich mich anfangs fragte, ob ich in der letzten Zeit, nicht zu viele witzige Frauenromane gelesen hatte, wurde ich schnell eines Besseren belehrt. Irgendwann konnte ich das Buch einfach nicht mehr zur Seite legen und habe es schließlich in 3 Tagen verschlungen.

Absolut herrlich geschrieben. Mit viel Witz und Herz, als stecke man selbst in der Haut von Samantha. Am Ende angelangt ist man wirklich traurig und fragt sich verzweifelt, mit welchem Buch macht man weiter, da man noch ganz im Bann von "Göttin in Gummistiefeln" gefangen ist.

Sophie Kinsella versteht es einfach, einem ihre Figuren nahe zu bringen, hat einen wunderbaren Humor und einfach einen schönen Schreibstil. Das war jetzt mein zweites Buch von ihr (nach "Sag's nicht weiter, Liebling", ebenfalls sehr zu empfehlen) und ich freue mich schon riesig, auch "Die Schnäppchenjägerin" in Angriff zu nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial =), 25. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Auch für mich war "Göttin in Gummistiefeln" das 1. Buch dieser Autorin, auf das ich durch Zufall gestossen bin. Habe es nun während meines Australien-Urlaubs gelesen und bin restlos begeistert und großteils habe ich "Tränen gelacht".

Die Titelheldin Samantha Sweeting ist so realistisch beschrieben, dass man sich ihr auf Anhieb irgendwie verbunden fühlt und mit ihr "mitleidet".

Für einen Unterhaltungsroman meiner Meinung nach wirklich gut gelungen und möglicherweise lese ich mal wieder ein Buch von Sophie Kinsella ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leckerbissen !, 27. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Dieses Buch kann ich allen wärmstens empfehlen, es vereint guten Stil, Humor und Romantik perfekt zu einem Hochgenuss für kuschelige Stunden allein ! Der Roman ist im üblichen Kinsella Stil geschrieben und lässt sich flott lesen, man möchte es auch gar nicht mehr aus der Hand legen weil es so spannend ist ! In den peinlichen Momenten fiebert man richtiggehend mit der Protagonistin mit und freut sich genauso für sie, wenn sie es schafft diese zu meistern. Die Geschichte einer Karriere Frau die zur Haushälterin wider willen wird und sich darin ersteinmal einfinden muss und nebenbei die WAHRE LIEBE ihres Lebens findet.. Ach wie ist das schön - da lacht das Herz !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttliches Vergnügen, 29. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Wer sich richtig entspannen möchte ohne große Denkmanöver starten zu müssen, wer gerne lacht, grinst und sich amüsieren möchte, der liegt hier richtig.

Die Göttin in Gummistiefeln mit dem so passenden Namen Samantha Sweeting legt in diesem Buch eine Karriere der Superlative hin, nur umgekehrt – nämlich von der Staranwältin zur Hausperle. Ohne jegliche Logik oder auch nur einem minimalem Stückchen normalen Verhaltens, liefert dieses Buch Spaß pur.

Samantha hat einen Riesenfehler in ihrer Anwaltskanzlei gemacht und die sonst so toughe und hoch intelligente Frau verhält sich daraufhin wie eine Schildkröte, sie zieht Kopf und Füße ein und verschwindet. Nicht in ihrem Haus, nein, einfach cpl. aus ihrem alten Leben, der Kanzlei, ihrer Wohnung und überhaupt allem. Ob sie oder wer auch immer wenigstens die Miete weiterhin zahlt für ihre verwaiste Wohnung, oder sich um irgendetwas kümmert, was gemeinhin der normale Alltag von einem fordert (Strom, Wasser, Versicherungen oder auch nur banal die Post die den heimischen Briefkasten blockiert..), wird nicht erklärt und ist auch nicht wichtig.

Es ist witzig, Samantha zu "erleben" wie sie sich als Profihausfrau ausgibt, mit Kochkünsten allererster Sahne, obwohl sie nicht mal weiß wie man eine Mikrowelle anmacht, oder ein Ei aufschlägt.

Völlig kurios und abseits jeder Vorstellungskraft (MIR würde keiner so schnell das kochen beibringen ;-D), schafft sie es jedoch und lernt dabei eine ganz neue Seite im Leben kenne. Mit gesunder Gesichtsfarbe, geregelten Arbeitszeiten, Freizeit und natürlich, wen wunderts, einem Mann in ihrem Leben.

Das Buch macht richtig gute Laune, die Darsteller sind sympathisch (Frau Geiger würde ich zu gerne mal kennenlernen.. ) und die Story wird witzig und ohne Längen erzählt.

Unterhaltung pur – daher 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur Anwälte kennen Google, 22. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Samantha Sweeting, 29 Jahre jung, Anwältin und Workaholic ist fast am Ziel ihrer Träume: es winkt eine Teilhaberschaft an der renommierten Londoner Anwaltskanzlei Carter Spink. Leider unterläuft ihr scheinbar auf der Zielgeraden ein kleiner, aber millionenschwerer Fehler, der ihren Traum zerplatzen lässt wie eine Seifenblase.
Traumatisiert verlässt sie London und wird aufgrund eines Missverständnisses in einem beschaulichen Ort als Haushälterin angestellt - ein Berufsfeld auf dem die versierte Anwältin so gar keine Ahnung hat.Doch zum Glück gibt es den Gärtner Nathaniel, mit dessen Hilfe Samantha nicht nur lernt, wie man einen Haushalt schmeißt.Leider mag Nathaniel keine Anwälte, so dass die Wahrheit über Samantha ein Geheimnis bleiben muss. Da ist der nächste Eklat vorprogrammiert...

Das Buch hat einige Schwächen: Bis die Geschichte in Gang kommt, muss man sich schon fast durch die ersten 100 Seiten gequält haben. Samantha soll eine Staranwältin sein; wenn man als Leserin ihre Selbstgespräche verfolgt, ist man eher an Jennifer Garner erinnert, die im Film 30 über Nacht als 13jährige plötzlich das Leben einer Erwachsenen meistern muss. Man fragt sich: wie um alles in der Welt ist die Frau so weit gekommen?

Richtig lustig wird's im Buch dennoch: Spätestens als Samantha Schmetterlinge im Bauch hat, sobald sie Nathaniel sieht, hat die Geschichte Lachgarantie. Die mag man auch großzügig darüber hinwegsehen, dass zwar Samantha mittels Google erfährt, dass ihr Name in London keinen Pfifferling mehr wert ist, dass aber die braven Dorfbewohner trotz vieler ungeklärter Fragen nicht selbst mal auf die Idee kommen, nach Samantha zu googeln. Auch sollte man großzügig darüber hinwegsehen, dass 50 Jahre Emanzipation auf gut 400 Seiten kurzerhand vom Tische gefegt werden. Aber wer liest schon Kinsella, wenn man das problematisch findet?!

Insgesamt ein nettes Lesevergnügen, wenn man die erste Durststrecke im Buch überwunden hat. Dann sind ein paar kurzweilige Lesestunden garantiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kurzweiliges, aber seichtes Lesevergnügen, 16. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Dieses Buch ist in einem leichten Stil geschrieben und ist für mich die perfekte Urlaubslektüre.
Wenn man von der Story nichts Hochtrabendes erwartet, wird man sicher nicht enttäuscht: die Autorin schafft es, dass die Story keine Längen hat, die Geschichte ist sehr witzig, ein bisschen spannend und ab und zu ein klein wenig "aufrüttelnd" (Was ist wirklich wichtig im Leben? Sind die eigenen Träume wirklich die wahren? etc.).

Eine wirklich herzige, leicht dahinplätschernde Geschichte, die einem die Zeit angenehm verteibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echt absolut lesenswert :-), 8. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Ich habe diese Bewertung nur gemacht weil die letzte nur vier Sterne hat und das hat dieses Buch echt nicht verdient. Es ist eines der besten von Sophie Kinsella finde ich. Es ist spannend, lustig, romantisch, kurzweilig, aufmunternd und auch gut geeignet für Tage an denen man schlecht gelaunt ist.

Der einzige Nachteil ist, dass man es nur schwer weglegen kann. Ich habe es an zwei Stücken durchgelesen obwohl ich es eigentlich langsam lesen wollte.

Also fünf Sterne sollten auf jeden Fall drin sein :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch..., 23. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Klar, Sophie Kinsellas Bücher sind Frauenromane ohne allzu großen Tiefgang. Wenn Sie ein hochintellektuelles Buch lesen möchten, dann sollten Sie sich definitiv für ein anderes Buch entscheiden.

Ich studiere Literaturwissenschaften. Frauenromane gehören somit nicht unbedingt zu den bevorzugten literarischen Gattungen, die ich normalerweise (auch studienbedingt) lese. Doch die Romane von Sophie Kinsella sind keine typischen Frauenromane mit schlechtem Schreibstil und völlig überzogenen Handlungssträngen. Sie sind ein wenig intelligenter, anspruchsvoller und witziger.

Dieses Buch hat mich besonders überzeugt. Es handelt von einer ehrgeizigen und intelligenten Junganwältin mit hervorragenden Eliteuniabschluss. Sie arbeitet Tag und Nacht in einer der renommiertesten Anwaltskanzleien in London, mit dem realistischen Ziel endlich Teilhaberin zu werden. Ein Privatleben hat sie nicht. Das Wort "Entspannung" ist ein Fremdwort für sie. Doch eines Tages passiert ihr ein Millionenschwerer Fehler. Da ihr bewußt ist, welche schwerwiegenden Konsequenzen dieser Fehler haben wird, flüchtet sie und steigt gedankenlos in einen Zug und steigt an einem wunderschönen fremden Ort wieder aus. Völlig aufgelöst steht sie auf einmal vor dem Haus eines netten, reichen Ehepaars, welches derzeit eine neue Haushälterin sucht. Von da an nimmt diese wunderschöne und witzige Verwechslungsgeschichte ihren Lauf. Samantha wird als Haushälterin eingestellt. Von da an lernt sie, was es heißt das Leben auch mal zu genießen, zu entspannen und letztendlich auch zu lieben. Und vor allem, dass Erfolg nicht alles ist!

Ich kann dieses Buch nur uneingeschränkt weiterempfehlen, da es mir einige Stunden echten Lesespaß bereitet hat. Gut gezeichnete Charaktere zum liebgewinnen und eine realistische Handlung haben zum richtig entspannten Lesevergnügen beigetragen! Ich habe dieses Buch in vollen Zügen genossen und nahezu die ganze Zeit mit einem Lächeln im Gesicht gelesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überdrehte Komödie, 18. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Auch dieser Kinsella ist wieder von der ersten bis zur letzten Seite unterhaltsam, die Story total unglaubwürdig und die Charaktere wunderbar ausgearbeitet, die Gesamtaussage möglicherweise ein bisschen fragwürdig. Außerdem enthält der Roman eine wunderbare erotische Szene - im Himbeerfeld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen prima Lesevergnügen, 11. April 2007
Von 
M. Knoch "Leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Göttin in Gummistiefeln (Taschenbuch)
Samantha Sweeting ist eine junge, erfolgreiche Rechtsanwältin, die kurz davor steht Seniorpartnerin in einer renomierten Londoner Kanzlei zu werden. Ihr ganzes Leben ist auf ihren Job, ihren Erfolg ausgerichtet: sie arbeitet Tag und Nacht - Freizeit, Urlaub, Freunde, das sind alles Fremdwörter für sie!

Doch dann geschieht das Unfassbar. Samantha soll einen riesen Fehler gemacht haben - Hals über Kopf verläßt sie die Kanzlei und setzt sich in den nächsten Zug. Irgendwo im Hinterland findet sie sich wieder. Völlig erschöpft klingelt sie an einer Haustür. Familie Geiger hält Samantha für ihr neue Haushaltskraft. Doch für Samantha sind Backen, Kochen, Putzen Fremdwörter. Geschickt meistert sie jedoch alle anfänglichen Hürden, lernt nette Menschen kennen und lieben, lernt zu leben und findet sich immer mehr in ihre neue Rolle hinein.

Doch sie bleibt nicht immer "unerkannt" und schon bald Samanthas ruhiges Haushälterleben in Gefahr - wie wird sie sich entscheiden?

Ein super lustiges Buch, sehr unterhaltsam geschrieben und man muss immer wieder lachen.

4 Punkte, da sich der Anfang - für meinen Geschmack - ein bisschen zu sehr in die Länge zieht, manche Dinge etwas unrealistisch sind (z.B. wie schnell Samantha kochen lernt) und das Ende zu sehr an Kino erinnert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Göttin in Gummistiefeln
Göttin in Gummistiefeln von Sophie Kinsella (Taschenbuch - 20. März 2006)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen