Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch mit Schmunzelgarantie.
Ich lobte ja schon bei der Rezension eines anderen Buches von Rachel Gibson ihre Begabung, Dinge oder Geschehen sehr detailliert und nachvollziehbar zu schildern.
Auch hier ist ihr das definitiv gelungen. „Traumfrau ahoi“ ist ein ausgezeichnetes Buch, dass mit einer guten Portion Witz, Charme und Spannung versetzt wurde, obgleich ich finde, dass dies...
Veröffentlicht am 15. Februar 2006 von Rachel Potter

versus
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Werf die Trulla von Bord!!!.....
... möchte man der männlichen Hauptfigur Max nach 30 mühsam gelesenen Seiten zurufen, denn als Leserinnen fühlte ich mich von diesem hysterischen Nervenbündel namens Lola samt ihres neurotischen Hundes Baby einfach nur genervt. Ein Überbordwerfen hätte allerdings vorrausgesetzt, dass dieser Max Hirnzellen hat, um zu erkennen, dass Lola...
Veröffentlicht am 28. Juli 2004 von singer


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch mit Schmunzelgarantie., 15. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi, Sonderausgabe (Taschenbuch)
Ich lobte ja schon bei der Rezension eines anderen Buches von Rachel Gibson ihre Begabung, Dinge oder Geschehen sehr detailliert und nachvollziehbar zu schildern.
Auch hier ist ihr das definitiv gelungen. „Traumfrau ahoi“ ist ein ausgezeichnetes Buch, dass mit einer guten Portion Witz, Charme und Spannung versetzt wurde, obgleich ich finde, dass dies nicht Rachel Gibsons bestes Werk ist.
Max Zamora ist Geheimagent, nicht auf den Mund gefallen und jeder Quadratzentimeter seines Körpers ist über und über mit Muskeln bepackt.
Doch eines Tages geht etwas schief. Er wird von einer Drogenbande geschnappt und gefoltert. Nur dank seiner guten Ausbildung und seines Scharfsinns schafft er es, sich in letzter Minute zu befreien. Aber er musste den Sohn des Drogenbosses André Cosella überwältigen, hat nun seinen Tod zu verantworten und einen ziemlich verärgerten Vater mit gesamtem Gefolge am Hals.
Bei seiner Flucht kommt ihm die friedlich im Hafen von Nassau vorsichhin schaukelnde Jacht gerade recht. Doch wie er bald merkt, ist er nicht allein. Das kleine Dämchen und ehemalige Supermodel Lola Carlyle und ihr mit Kaschmirpulloverchen bekleideter, Hundeschuhchentragender, wild kläffender Zwergpinscher haben sich ebenfalls auf der Jacht häuslich eingenistet. Sie wollen dem Trubel um ihre Person entfliehen, der dadurch ausgelöst wurde, dass sie seit ihrer Modelkarriere doch ein paar Pfündchen zugelegt hat und die Presse nun mit verletzenden und darauf anspielenden Schlagzeilen um sich schmeißt. Auch zieht ihr Ex- Freund zur gleichen Zeit Profit aus den sehr persönlichen Naktfotos von ihr, die er in einem Anflug von Rache und Geldgeilheit im Internet veröffentlichte.
Als Lola bemerkt, dass ein ungebetener Gast das Boot mit einem Affenzahn aus dem Hafen steuert, fühlt sie sich entführt und geht überwältigt von Panik und Angst mit einer Leuchtpistole auf ihn los. Es löst sich ein Schuss und trifft ausgerechnet die Kommandobrücke und somit das Steuerpult und den Motor der Jacht und macht diese absofort manövrierunfähig.
Nun müssen die Beiden wohl oder übel einige Zeit miteinander auskommen, ohne sich gegenseitig umzubringen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn der Mann ein grober, sexbesessener, gefühlskalter Klotz, der auf Spanisch flucht und die Frau ein stures, verwöhntes Nervenbündel mit einem kläffendem Accessoire ist.
Aber es wäre doch gelacht, wenn die Beiden nicht etwas fänden, dass nichts mit Gewalt zu tun hat. Zumindest mit keiner, bei der jemand ernsthaft verletzt wird ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abgedreht und witzig, 19. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
Ex-SEAL und Sicherheitsexperte Max Samora hat einen ganz schlechten Tag erwischt: unterwegs in einem Geheimauftrag für die Regierung um gekidnappte DEA-Agenten aus den Fängen eines Drogenbarons zu befreien, geht alles schief. Die Informationen, die er hatte sind falsch, die Agenten tot, er wird gefoltert und kann sich nur befreien, indem er den Sohn des Kartell-Chefs tötet. Verletzt schleppt es sich in den Hafen von Nassau um eine Yacht zu stehlen und sich so auf den Weg nach Hause zu machen. So weit so gut, hätte er ein leeres Boot erwischt. Aber nein, zu seinem Glück hat er jetzt auch noch ein ehemaliges Unterwäsche-Model und ihren mit einem Minderwertigkeitskomplex behafteten Pinscher auf dem Hals. Und um den ganzen Tag abzurunden, schießt die Frau auch noch mit einen Leuchtpistole genau in die Steuerung, so das alle drei plötzlich auf einem manövrierunfähigen Boot auf dem Atlantik treiben.
Lola Carlyle, Ex-Supermodel, hat ein Problem: ihr Ex-Verlobter hat eine Website eröffnet, auf der er Nacktbilder von ihr anbietet und auch ein Prozess hatte nicht helfen können, diese Bilder aus dem Verkehr zu ziehen. Um Zeit zum Nachdenken zu gewinnen, nimmt Lola die Einladung eines Bekannten an, ein paar Tage auf seiner Yacht auf den Bahamas zu verbringen. Lola schläft auf dem Boot ein und als sie aufwacht, steht da plötzlich ein Typ, der sie mitsamt dem Boot und ihrem Hund kidnappt.
Das Buch ist wie man es von einem Rachel-Gibson-Roman erwarten kann: die Story ist einfallsreich und spannend, die Charaktere abgedreht und die Dialoge witzig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Applaus, Applaus..., 27. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
Ich muss sagen, ich war überrascht. Das Buch war ein Zufallskauf und es hat mich wirklich positiv überrascht!
ich hab das Buch zwar nicht in eins durchgelesen, aber trotzdem war ich immer gespannt wie es weitergeht. Die Charakteren fand ich nicht sehr interessant, aber auf jeden Fall etwas durchgeknallt. Bei den Dialogen musste ich ständig grinsen, die sind toll geschrieben, dafür ein dickes Lob!!!
es ist ein echt interessantes Buch, was man lesen sollte, wenn man auf freche Dialoge steht! von mir aus, sehr empfehlenswert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Naja..., 13. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
Vor 3 Tagen hielt ich "Traumfrau Ahoi" zum ersten mal in den Händen und schmökerte es (wie alle der Gibson-Bücher in meinem Regal) binnen 3 Tagen weg. Die Geschichte rund um Lola und Max wirkt wirklich sehr insziniert und Gibson bemüht sich, die ohnehinn sehr unlogische Story durch Witz und Erotik etwas aufzupeppen (was ihr, meine ich recht gut gelingt).
Innsgesammt würde ich eher zu anderen Büchern der Autorin raten (z.B. "Sie kam, sah und liebte" oder "Gut geküsst ist halb gewonnen")...
Zum §einfach so durch schmökern" ist dieser Roman keinesfalls falsch, aber die richtig gute Story konnte ich in ihm keines falls entdecken...

----Mir ist schon wieder aufgefallen, dass das Buch-Cover nicht mal ein glitzekleines bisschen zum Inhalt des Buches passt (wie so oft, bei diesen Romanen)... Wer denkt sich bloß diese bescheuerten Cover aus???^^----
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Schmöker !, 18. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
Dieses Buch ist Rachel Gibson wirklich gelungen und ich finde es sogar viel besser als ihre anderen beiden Bücher, obwohl mir die auch gut Gefallen haben.
Aber Lola und Max sind so ein lustiges Paar das in die katastrophalsten Situationen gerät das ich vor Lachen nicht mehr konnte, ihnen passieren auch sehr schlimme Sachen auf ihren nicht freiwilligen gemeinsammen abenteuerlichen Seereise was das ganze Buch auch sehr spannend macht.
Zum Schreien sind aber die sehr witzigen Dialoge der Beiden denn sie sind wirklich nicht auf den Mund gefallen !
Natürlich sind solche Bücher immer nach dem Schema sie Lieben sich sie Hassen sich sie Lieben sich aufgebaut, aber ich finde das macht nichts aus wenn es in einer so abenteuerlichen, spannenden und überaus witzigen Geschichte verstrickt ist und es nur so knistert vor Erotik.
Da macht es immer wieder Spass solche Bücher zu Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwar unrealistisch... aber teilweise zum schlapplachen !!!!!, 11. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
Ehrlich gesagt, die Story selbst ist völlig übertrieben und naja, auch unrealistisch.Allerdings muss ich sagen, dass ich über die Dialoge wirklich lachen musste. Sicherlich, "er" ist wie typisch in solchen Romanen nur auf Sex aus und ist ein Super-Supermacho.Sie nervt logischerweise typisch "Weibchen" und ihr Köter kam tatsächlich etwas nervig rüber.Im Großen und Ganzen gesehen fand ich den Roman trotzdem recht unterhaltsam und auch die Erotik kam nicht zu kurz. Man darf allerdings wirklich nur einen leichten Unterhaltungsroman erwarten, sonst ist man eher enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Werf die Trulla von Bord!!!....., 28. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
... möchte man der männlichen Hauptfigur Max nach 30 mühsam gelesenen Seiten zurufen, denn als Leserinnen fühlte ich mich von diesem hysterischen Nervenbündel namens Lola samt ihres neurotischen Hundes Baby einfach nur genervt. Ein Überbordwerfen hätte allerdings vorrausgesetzt, dass dieser Max Hirnzellen hat, um zu erkennen, dass Lola einfach doof ist... Leider hat die Autorin ihren Hauptdarsteller nicht mit Hirninhalt ausgestattet (auch das bemerkt man bereits nach wenigen Seiten!), sondern nur mit einer starken Triebsteuerung. Pech für den Leser, der irgendwann nur noch hofft, dass es zwischen den beiden endlich zur Sache geht und sie vieleicht gemeinsam von Bord springen. Aber diesen Gefallen tut die Autorin uns nicht. Im Gegenteil sie spinnt den Faden weiter und am Ende ist einem als Leserin die Lust auf Urlaub, Boot fahren und.... das Lesen vergangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal wieder ein sehr schönes Rachelbuch ;-), 20. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
Mal wieder ein sehr schönes Rachel Buch ;-)
Sehr schön, spannend und witzig zu lesen, war innerhalb von wenigen Tagen durch, das nächste folgt schon
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unentschieden!!!, 13. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
Die Geschichte um ein Ex-Model und einen Geheimagent ist schon etwas aus den Wolken geholt, das dachte ich mir zumindest als ich die Vorschau gelesen habe. Lola wurde aber eigentlich super süss und interssant dargestell, obwohl ich ihren Hund auch schon nach 100 Seiten ertränkt hätte (der ging mir dann doch etwas auf die Nerven!). Max dagegen hatte leider eine Art die wirklich an James Bond erinnerte, keine Ängste und alle möglichen Fähigkeiten. Das Buch war nie langweillig, obwohl man wusste das die Beiden sicher glimpflich davon kommen werden. Aber das es wieder um zwei Persönlichkeiten ging, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ist immer so aufregend. Der Weg ist bekanntlich das Ziel!!! Und dieser Weg war unterhaltsam und sehr romantisch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ganz nett, 9. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Traumfrau ahoi: Roman (Taschenbuch)
"Traumfrau Ahoi" hat mir nicht so gut gefallen, wie die Bücher, die ich bisher von Rachel Gibson gelesen habe.
Dafür schien mir die Geschichte rund um Lola und Max doch ein wenig zu sehr übertrieben und aus der Luft gegriffen.

Zur Geschichte, Lola ist ein Ex-Unterwäsche-Model von der Nacktfotos im Internet aufgetaucht sind, da ihr Ex Geld brauchte. Und so flüchtet sie sich in einen Urlaub um vor allem zu fliehen und einen Gegenplan zu schmieden.
Max befindet sich, wie der Zufall so will, auf derselben Insel, allerdings aus komplett anderen Gründen. Er arbeitet in einer streng, geheimen Abteilung der Regierung, die offiziell nicht existiert und soll den Drogenring auf der Insel bekämpfen. Als sein Auftrag fehl schlägt, kapert er ein Boot, mitsamt Lola darauf.
Und so beginnt die Reise von Lola und Max.

Während er den Starken rauskehrt, mimt sie das Dummchen in Not und startet einige wirkliche bescheuerte Aktionen.
Auch habe ich nicht verstanden, warum sie immer als dick dargestellt wird. Eigentlich hört sie sich doch genau richtig an, bedenkt man, was für ein Hungerhaken sie während ihrer Modelkarriere war.
Ansonsten aber ein nettes Buch mit Happy-End Garantie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Traumfrau ahoi: Roman
Traumfrau ahoi: Roman von Rachel Gibson (Taschenbuch - 1. Januar 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,88
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen