Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Witzige Erzählung- Ideal zum relaxen !
Durch Zufall fiel mir dieses Buch im Urlaub in die Hände. Sofort nach der ersten Seite konnte ich mich nicht mehr von ihm trennen und es wurde mein liebster Begleiter zum Strand. Die Erzählung einer Frau mit eigentlich ganz alltäglichen Problemen und Sorgen ist hier so witzig und spritzig geschildert, dass ich mir das ein oder andere herzhafte Lachen nicht...
Veröffentlicht am 20. Juni 2001 von Carolin Springer

versus
2.0 von 5 Sternen Der Schreibstil ist stets witzig, inhaltlich jedoch gleich.
Bei Maeve Haran dreht es sich mal wieder um eine Frau (natürlich in den besten Jahren), die nach Erziehung und Hausmütterchen-Dasein auf der Suche nach der vielbeschriebenen Selbstverwirklichung ist. Ein eintägiger Selbsterfahrungskurs bringt ihr das nötige Selbstbewußtsein neue Ideen zu verwirklichen. Und - man höre- fast genauso...
Am 23. Februar 1999 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Witzige Erzählung- Ideal zum relaxen !, 20. Juni 2001
Durch Zufall fiel mir dieses Buch im Urlaub in die Hände. Sofort nach der ersten Seite konnte ich mich nicht mehr von ihm trennen und es wurde mein liebster Begleiter zum Strand. Die Erzählung einer Frau mit eigentlich ganz alltäglichen Problemen und Sorgen ist hier so witzig und spritzig geschildert, dass ich mir das ein oder andere herzhafte Lachen nicht verkneifen konnte. Das Ende ist zwar absehbar, doch das veringert nicht im geringsten die Lust dieses Buch zu Ende zu lesen und danach sofort wieder von vorne zu beginnen. Ich kann es nur jedem empfehlen, der gerne Bücher liest die süchtig machen und bei denen man aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine nicht alltägliche Frau mit Alltagsproblemen, 27. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Liebling, vergiß die Socken nicht! (Taschenbuch)
Auch bei diesem Buch von Maeve Haran handelt es sich um eine amüsante Story, die den eigenen Alltag mal vergessen läßt. Auch wenn es sich bei der Hauptfigur Ally nicht um eine Durchschnittsfrau handelt, so gibt es doch alltägliche Probleme zu lösen. Denn das bisher intakte Familienleben scheitert, nachdem sich Ally einen Job sucht und plötzlich mehr Erfolg als ihr bisher erfolgsverwöhnter Ehemann Matt hat. Zusätzlich rennt auch noch die älteste Tochter Janey von zu Hause weg und verkriecht sich im gefährlichsten Teil der Stadt. Und was wäre eine solche Geschichte ohne Liebhaber??? Diese führen natürlich nicht zu einer Vereinfachung, wenn es darum geht, den Haussegen wieder gerade zu rücken. Letztendlich wird der Leser aber nicht nur durch den witzigen Schreibstil, sondern auch einem Happy-End belohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realistische und einfühlsame, und doch spannende Erzählung, 30. März 1999
Von Ein Kunde
Maeve Haran beschreibt in Ihrem Roman die Geschichte einer scheinbar perfekten Familie aus der Sicht der Ehefrau und Mutter Ally Boyd. Ally ist der ruhende Pol der Familie - und immer für ihre beiden Töchter und ihren Ehemann Matt da. Doch als Ally sich entschließt, wieder ins Berufsleben einzusteigen, gerät dieses heile Weltbild ins Wanken - denn plötzlich ist alles ganz anders. Ally wird schließlich sogar erfolgreicher als ihr Gatte - was dessen Stolz natürlich nur schwer verkraften kann. Dieses Buch ist die ideale Lektüre zum Relaxen - am Anfang etwas langatmig, doch ist man erstmal eingestiegen, möchte man es am liebsten gar nicht mehr weglegen. Spannend bis zum Schluss und dennoch realistisch und einfühlsam erzählt - das sind die Hauptkriterien, die die Story auf eine so einzigartige Weise interessant machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Witzig spritzig geschrieben, 7. November 2006
Maeve Haran ist es mit diesem Buch gelungen, eine witzig, spritzige Komoedie zu schreiben, mit der man leicht mitfuehlen kann. Ally Boyd ist eine verheiratete Frau mit 2 Kindern. Sie will einfach mehr vom Leben als nur Ehefrau und Kinder und so beschliesst Sie sich eine Arbeit zu suchen. Die Probleme beginnen erst, als Ally erfolgreicher wird wie Ihr Ehemann und dieser sich mit der neuen Situation ueberhaupt nicht anfreunden will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Der Schreibstil ist stets witzig, inhaltlich jedoch gleich., 23. Februar 1999
Von Ein Kunde
Bei Maeve Haran dreht es sich mal wieder um eine Frau (natürlich in den besten Jahren), die nach Erziehung und Hausmütterchen-Dasein auf der Suche nach der vielbeschriebenen Selbstverwirklichung ist. Ein eintägiger Selbsterfahrungskurs bringt ihr das nötige Selbstbewußtsein neue Ideen zu verwirklichen. Und - man höre- fast genauso schnell bekommt sie den Super-Job, natürlich rein zufällig. Zwar ist Frau hier sehr schnell in der Umwandlung ihrer Wünsche in Realität, doch Mann - wie sollte es anders sein - kann mal wieder nicht mit Frau Schritt halten. Der arme Kerl, wie soll er auch? Natürlich kommt es in der Folge zu erotischen Eskapaden u.v.a. Problemkonstellationen, die die Seiten des Buches füllen,doch am Ende findet sich natürlich wieder alles in glücklicher Harmonie. Ich finde es schade, daß die Autorin immer wieder den gleichen Sachverhalt in ihren Büchern beschreibt, zumal sie m.E. über einen überaus witzigen Schreibstil verfügt, der auch für andere Themenspektren interessant wäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gähn, 8. April 2002
Von Ein Kunde
Also ich musste mich zwingen, dieses Buch wieder in die Hand zu nehmen um es fertig zu lesen. Der Verlauf dieser Geschichte ist so vorhersehbar, so unrealistisch - nein danke! Wer gerne Bücher liest, die Spass machen, der sollte "dieses" Buch nicht in seine Sammlung aufnehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein Macho muss lernen, mit dem Erfolg seiner Frau zurecht zu kommen., 21. Mai 2013
Allegra Boyd ist glücklich verheiratet. Ihr Mann ist ein erfolgreicher Fernsehmoderator und ihre beiden Kinder werden groß. Sie weiß mit ihrer Zeit nichts mehr anzufangen und entschließt sich deshalb, einen Job zu suchen. Das ist gar nicht so einfach, aber der Zufall kommt ihr zu Hilfe und sie wird Kummertante beim Fernsehen. Fast zeitgleich erhält ihr Mann Matt eine neue Produzentin. Und Belinda möchte sich Matt krallen und versucht alles, um das glückliche Paar zu torpedieren. Das gelingt ihr, als Allys Sendung erfolgreicher wird, als die von Matt ...

Das Buch ist locker geschrieben und ich habe mich gut zurecht gefunden. Die einzelnen Szenen konnte ich mir sehr gut vorstellen und Ally war mir von Anfang an sympathisch - ganz im Gegensatz zu Belinda, die ich gleich zu Beginn nicht leiden konnte. Das entpuppte sich auch bald als richtig, denn sie war eifersüchtig auf Ally und wollte ihr den Mann ausspannen. Matt war ein typischer egoistischer Macho, aber auf liebevolle Art.
Belinda war sehr lange erfolglos, aber als die Sendung von Matt immer mehr Probleme bekam und sie dafür sorgte, dass zwischen Matt und Ally immer mehr Missverständnisse aufkamen, hat sie ihr Ziel erreicht.
Teenager sind aber auch unberechenbar. Wenn ihr gewohntes Leben aus den Fugen gerät, und das auch noch zwei Wochen vor den Abschlussprüfungen, dann fangen sie an zu rebellieren.
Das Ende war wunderschön. Zwar fand ich es schade, dass die Intrigen von Belinda nicht raus gekommen sind, aber Matt hat begriffen, was er verlieren könnte. Ich musste während dem lesen lachen, weinen, war wütend, überrascht, besorgt - und am Ende nur glücklich. Das Buch ist meiner Meinung nach empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super witzig und fesselnd !, 5. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Liebling, vergiß die Socken nicht! (Taschenbuch)
Ich fande das Buch rund um Ally und Matt Boyd sehr interessant, spannend und fesselnd. Habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und würde es nur empfehlen !!

Spannend ist auch "hinter die Kulissen" einer TV Produktion zu schauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen spannende, witzige und ermutigende Lektüre, 17. November 2010
Von 
E. Krüger "rivergirl" (SH) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Liebling, vergiß die Socken nicht! (Taschenbuch)
das Buch steht schon seit einigen Jahren in meinem Regal und ich wünsche ich hätte es schon früher gelesen. Ich finde, dass das Buch tatsächlich Mut zur einer Veränderung geben kann. Einige Stellen im Buch haben mich tatsächlich zum Nachdenken gebracht, allerdings ist es kein Ratgeber, sondern eine unterhaltsame Lektüre. Manchmal konnte ich mich vom Buch gar nicht trennen, da ich mich ständig fragte, wann beginnt denn diese Affäre und welche Situation löst sie aus? Was kann schöner sein, als ein Buch, das Spaß macht, einen stellenweise zum Lachen bringt und nebenbei noch wertvolle Tipps enthält?! Mein Fazit: empfehlenwert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super zum relaxen - aber etwas zu glatt, 13. Juni 2000
Von Ein Kunde
Nettes Buch für Sommertage am Badeweiher oder Regentage im Bett. Seicht, leicht und amüsant zu lesen - allerdings geht alles viel zu glatt. Am Ende nimmt Matt, Ehemann der Hauptfigur, jede Schuld auf sich - die Hauptfigur in dem Buch, Ally, versucht zwar auch, zu ihren Fehlern zu stehen, diese Fehler werden allerdings von der Autorin zu sehr unter den Tisch gekehrt. Trotzdem ist es noch sehr lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Liebling, vergiß die Socken nicht!
Liebling, vergiß die Socken nicht! von Maeve Haran (Taschenbuch - 2000)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen