Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die reine Wahrheit, nichts als die Wahrheit
Jeder Europäer, der je für längere Zeit in Afrika gelebt hat, wird nicht um dieses Buch umhin kommen. Marciano beschreibt das Leben als Expatriate fast schmerzvoll real und auch die Gefühle der Esmé werden vielen Frauen allzu bekannt vorkommen. "Himmel über Afrika" ist die erste gelungene Beschreibung der Faszination, die Afrika...
Am 26. Februar 2001 veröffentlicht

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hedwig Courths-Mahler goes Afrika
Die Autorin bezeichnet "Jenseits von Afrika" als Schmalzfilm - na, das Schmalz trieft noch wesentlich dickfluessiger aus dem "Himmel ueber Afrika". Mit kritischen Insider-Anmerkungen ueber das Leben in der Weissen-Kolonie Nairobis und den Voelkermord in Ruanda faengt die Verfasserin das Interesse des Lesers (dafuer, dass man ihr zu Beginn des Buches...
Veröffentlicht am 1. September 2000 von burgart@prodigy.net.mx


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die reine Wahrheit, nichts als die Wahrheit, 26. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Himmel über Afrika: Roman (Taschenbuch)
Jeder Europäer, der je für längere Zeit in Afrika gelebt hat, wird nicht um dieses Buch umhin kommen. Marciano beschreibt das Leben als Expatriate fast schmerzvoll real und auch die Gefühle der Esmé werden vielen Frauen allzu bekannt vorkommen. "Himmel über Afrika" ist die erste gelungene Beschreibung der Faszination, die Afrika auf Europäer ausübt, denn es ist unheimlich schwer zu beschreiben, was es ist, das einen immer wieder hinzieht bzw. dortbleiben läßt. 'Jeder mit jedem' unter den Expats, Drogen und die unvergleichliche Schönheit und gleichzeitig Grausamkeit dieses Landes - wem dieses Buch zu wild oder kitschig ist, der könnte nie in Afrika leben, denn so spielt sich das Leben dort ab, egal ob in Namibia, Südafrika oder eben Kenia.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungene Schilderung der Identitätssuche einer Italienerin, 21. Oktober 2000
Rezension bezieht sich auf: Himmel über Afrika: Roman (Taschenbuch)
Mich hat dieses Buch von Anfang an gefesselt und ich konnte mich eine Zeitlang nach Ende der Lektüre nicht von ihm trennen. Zwar ist die zentrale Thematik, eine Dreiecksbeziehung aus der Sicht einer Frau zwischen zwei Männern, kein besonders originelles Thema, aber es kommt nun einmal in der Wirklichkeit nicht selten vor und bietet daher Anlass für Identifikationsmöglichkeiten. Die Gefühle der Zerrissenheit Esmes werden sehr eindringlich beschrieben und gewinnen in der besonderen Umgebung einer von der kenianischen Bevölkerung abgeschottet lebenden "weißen Kolonie" eine besondere Qualität, denn die Zerrissenheit der Hauptfigur erstreckt sich nicht nur auf ihre Liebesbeziehungen, sondern auch auf die Faszination der Protagonistin durch die Landschaft Kenias einerseits und ihr immer wieder thematisiertes Unbehagen über die politische, kulturelle und soziale Widersprüchlichkeit einer weißen "Enklave" mitten in einem ihnen letztendlich fremd bleibenden Afrika andererseits. Deshalb ist dieses Buch für mich auch keineswegs trivial (siehe andere Rezensionen). Wer allerdings etwas über die politische, soziale und kulturelle Wirklichkeit Kenias zu erfahren erwartet, wird enttäuscht werden. Das Buch gibt dies aber auch nicht vor, obwohl die Hauptfigur (ich glaube, dass sie Autobiographisches in sich trägt) die Abwesenheit dieses politischen Interesses und die ausschließlich "weiße" Sicht Afrikas immer wieder direkt und indirekt selbstkritisch reflektiert. Ich fühlte mich sehr angeregt durch die Lektüre dieses Buches, das spannend geschrieben,aber (ist das ein Widerspruch?) auch vielschichtiger ist als auf den ersten Blick erkennbar. Kurzum: keine hohe Literatur, aber gehobene Unterhaltung mit glaubwürdiger Darstellung eines wenn auch begrenzten Wirklichkeitsauschnittes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen F.Marciano schreibt über Gefühle unter Menschen in Afrika, 12. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Himmel über Afrika: Roman (Taschenbuch)
Der Rahmen: Ein Kontinent. Die Handlung: Menschen, die, würden sie uns irgendwo begegnen, kaum unseren Blick einfangen würden. Anders in diesem Kontinent voller Widersprüche. Gefühle wachsen in diesem Buch in die Grösse der Landschaft, in die intimsten Regungen von physischer und psychischer Liebe. Wir durch ein Fernglas mal von der einen Seite, mal von der anderen Seite kann Francesca Marciano Enge und Weite des Landes und der Menschen spiegeln. Ein Buch, das einen trotz der Schilderung immer wiederkehrender modischer Attitüde schneller atmen lässt. Zeigt es doch Grösse und Banalität, Grausamkeit und Zuneigung plastisch, bunt. Man spürt die Liebe der Schreiberin zum Land. Wer innehält beim Lesen dieses Buches sieht, riecht Menschen und Land. Man ist ein wenig ein Anderer, wenn man es aus der Hand legt. Eine Begrenzung des Gelesenen auf die Liebesstory ist zu einfach. F.Marciano will mehr und ein wenig Adrenalin spüren empfindsame Leser...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nochmals..., 15. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Himmel über Afrika: Roman (Taschenbuch)
Ich habe bereits im November 99 eine Rezension über dieses Buch geschrieben (siehe weiter unten), und habe seitdem immer wieder auf dieser Seite nachgeschaut, wie andere LeserInnen dieses Buch beurteilt haben, zu meiner Freude durchwegs positiv, ja mitunter sogar ähnlich enthusiastisch wie ich. Ich schreibe nochmals etwas, weil mir nach fast zwei Jahren weiterer Lektüre zahlloser Bücher (ich lese sehr viel) immer klarer wird, dass dieses Buch ein absolutes Ausnahmeerlebnis war und ich seitdem nichts ähnlich Schönes mehr gelesen habe. Mittlerweile spreche ich sogar schon Leute in Buchhandlungen an, die dieses Buch zögernd und prüfend in die Hand nehmen, wie toll ich es gefunden habe! Am Anfang ist es etwas verwirrend (der Inhalt erschließt sich erst später), aber nach ein paar Seiten findet man sich rein und dann... Lasst Euch von den wenigen schlechten Rezensionen nicht abhalten, dieses Buch zu bestellen! Ihr verpasst sonst eines der tollsten Leseerlebnisse Eures Lebens!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch, 5. November 1999
Von Ein Kunde
Das Buch ist vieles in einem: eine (bzw. zwei...)Liebesgeschichten, ein anschaulicher und spannender Bericht über Afrika, die Geschichte und Gegenwart dieses Kontinents (ich wußte vorher fast nichts darüber), ein Entwicklungsroman und vieles mehr... (z.B. bekommt man tiefe, fast schon "philosophische" Einblicke in das Wesen der Liebe und die Möglichkeit bzw. Unmöglichkeit des Miteinander-Lebens). Das Buch ist sehr vielschichtig und wunderschön geschrieben, dabei ist die Komposition des Textes überaus kunstvoll. Auch der Inhalt ist wirklich neu, es ist mal was anderes! Man begibt sich auf eine Reise in ein unbekanntes Land... Ich liebe dieses Buch sehr und konnte mich nur sehr schwer von ihm verabschieden, besonders auch von den drei Hauptfiguren, die mir überaus vertraut geworden sind. Anmerkung: Falls man noch nicht in Kenia war, erhöht es ungemein den Genuß der Lektüre, wenn man sich vorher einen Bildband oder ein Reisevideo über Kenia anschaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der großen Autorinnen der heutigen Zeit, 2. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Himmel über Afrika: Roman (Taschenbuch)
Himmel über Afrika ist bereits der zweite Roman, den ich von der Autorn lese und ich muss sagen, dass auch wenn ich Casa Rossa noch schöner fand, hat mir auch dieses Buch sehr gut gefallen, obwohl ich eigentlich lieber Geschichten lese,die sich in Europa abspielen.
Ich vermute, dass diese AUtorin mir auf ihre Art sogar eine Einkaufsliste schmackhaft machen könnte, ich liebe ihre BÜcher und hoffe, dass es noch mehr geben wird !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch, 5. November 1999
Von Ein Kunde
Das Buch ist vieles in einem: eine (bzw. zwei...)Liebesgeschichten, ein anschaulicher und spannender Bericht über Afrika, die Geschichte und Gegenwart dieses Kontinents (ich wußte vorher fast nichts darüber), ein Entwicklungsroman und vieles mehr... (z.B. bekommt man tiefe, fast schon "philosophische" Einblicke in das Wesen der Liebe und die Möglichkeit bzw. Unmöglichkeit des Miteinander-Lebens). Das Buch ist sehr vielschichtig und wunderschön geschrieben, dabei ist die Komposition des Textes überaus kunstvoll. Auch der Inhalt ist wirklich neu, es ist mal was anderes! Man begibt sich auf eine Reise in ein unbekanntes Land... Ich liebe dieses Buch sehr und konnte mich nur sehr schwer von ihm verabschieden, besonders auch von den drei Hauptfiguren, die mir überaus vertraut geworden sind. Anmerkung: Falls man noch nicht in Kenia war, erhöht es ungemein den Genuß der Lektüre, wenn man sich vorher einen Bildband oder ein Reisevideo über Kenia anschaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Leben-die Liebe- der Himmel Kenias, 16. September 1999
Von Ein Kunde
Habe das Buch von meiner Frau gschenkt bekommen. Auch mich hat es gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Jeder, der mit dem Begriff mal de afrique etwas anfangen kann, wird fasziniert sein. Die unbeschreibliche Schönheit des Landes-aber auch die schreckliche Realität, sie spiegelt sich auch im Leben der Erzählerin. ALs Flieger hat mich besonders die Schlußszene begeistert. Da nimmt der doch so beneidete und vermeintlich glückliche Familienvater sie mit im Flugzeug in den afrikanischen Morgen...lesen Sies!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute geschriener Roman, 1. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Himmel über Afrika: Roman (Taschenbuch)
Am Anfang teils langweilig, doch wenn man erst einmal weiter liest und die Zusammenhänge kennen lernt, richtig gutes Buch, das man so schnell nicht mehr aus der Hand legt. Es ist auch kein reiner Liebesroman mit Happy End sondern eine gelungene Erzählung von einer Italienerin die sich von Afrika Faszinieren lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hedwig Courths-Mahler goes Afrika, 1. September 2000
Rezension bezieht sich auf: Himmel über Afrika: Roman (Taschenbuch)
Die Autorin bezeichnet "Jenseits von Afrika" als Schmalzfilm - na, das Schmalz trieft noch wesentlich dickfluessiger aus dem "Himmel ueber Afrika". Mit kritischen Insider-Anmerkungen ueber das Leben in der Weissen-Kolonie Nairobis und den Voelkermord in Ruanda faengt die Verfasserin das Interesse des Lesers (dafuer, dass man ihr zu Beginn des Buches dabei fast auf den Leim geht, verdient sie einen Stern)und gewinnt ihrem Beziehungsknatsch mitunter durchaus originelle Aspekte ab (dafuer kriegt sie den anderen), jedoch nervt die triviale Darstellung der ganzen tollen weissen ostafrikanischen Typen, die allesamt, Maenner wie Frauen, wahnsinnig interessant und superattraktiv sind, sowie die Auflösung saemtlicher Konflikte quasi "in der Luft". Und natuerlich darf auch die uebliche arrogante Schelte der Emigranten auf die Pauschaltouris nicht fehlen, immer getreu dem Grundsatz: mein Afrika gehoert mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Himmel über Afrika: Roman
Himmel über Afrika: Roman von Francesca Marciano (Taschenbuch - 1. April 2000)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen