Kundenrezensionen


32 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


40 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SPQR-Reihe, Band 3
Decius Caecilius Metellus, inzwischen zum Senator aufgestiegen, ist entzückt. Ausgerechnet sein Erzfeind Clodius wird verdächtigt, sich beim Ritus der "Bona Dea" eingeschlichen zu haben - als Frau verkleidet. Ein unfassbarer Frevel, da bei den Feierlichkeiten nur verheiratete Frauen anwesend sein dürfen. Als zudem noch eine Reihe von Geldverleihern auf...
Veröffentlicht am 15. Januar 2004 von Lilian Grobis

versus
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannung und Sprache sind lau
Ich möchte hier nicht die Geschichte erneut wiedergeben. Störend empfand ich den Slang, der sich in die wörtliche Rede einschlich und meiner Meinung nach nicht zu einem historischen Roman passt. Da finden sich Worte und Satzteile wie "belämmert", "idiotische Streiche", "Stinkwütend lies ich sie stehen" u. ä. Aus diesem Grund und weil dieser...
Veröffentlicht am 4. November 2006 von Männedorfer


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Decius dritter Fall, 19. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. (Taschenbuch)
Auch im dritten Band der SPQR-Reihe muß der frischgebackene Senator Decius Cecilius Metellus wieder sein Gespür für politische Intrigen unter Beweis stellen:
Kaum ist er aus einem einjährigen Exil zurückgekehrt, wird seine Heimatstadt Rom von einem peinlichen Skandal erschüttert. Bei der geheimnissvollen Zeremonie Bona Dae, an der ausschließlich verheiratete Frauen teilnehmen dürfen, ist ein verkleideter Mann entdeckt worden. Zur selben Zeit ereignen sich in hohen politischen Kreisen rätselhafte Ritualmorde. Decius, der von einem einflussreichen Verwandten mit den Ermittlungen betraut wurde, findet schon bald Hinweise das beide Fälle in einem engen Zusammenhang stehen. Sein einziger Lichtblick in diesem gefährlichen Verwirrspiel ist Julius Caesars Nichte Julia...
Auch in "Der Frevel des Clodius" ist es John M. Roberts wieder gelungen eine interessante Story auf spannende und unterhaltsame Weise zu erzählen. Mit einem ernsten und einem zwinkernden Auge wirft er dabei Blick auf historische Persöhnlichkeiten wie Caesar, Pompejus und Crassus.
Kurzum: "Der Frevel..." ist ein großartiger Historienkrimi, der keine Seite langweilig und nur schwer wieder aus der Hand zu legen ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Fortsetzung der SPQR- Reihe, 19. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. (Taschenbuch)
Diesmal wird Decius Caecilius Metellus von seinem Verwandten Celer beauftragt ein religiöses Sakrileg zu untersuchen: Decius größter inimicus Clodius hat sich als Frau verkleidet beim Ritual der bona dea, an dem nur verheiratete Frauen teilnehmen dürfen, eingeschlichen. Zunächst sieht die Sache relativ eindeutig aus (und DCM freut sich schon seinen Todfeind endlich los zu sein), bis er herausfindet, daß die Angelegenheit im Zusammenhang mit einer mysteriösen Mordserie steht. Je mehr der Schnüffler herausfindet, desto geheimnisvoller wird der Fall. Als Decius schließlich entdeckt, daß Clodius nicht der einzige war, der sich bei dem Ritual eingeschlichen hatte, schwebt er plötzlich in höchster Lebensgefahr...
Auch mit diesem dritten Band ist John Maddox Roberts ein höchst unterhaltsamer und humorvoller Historienkrimi gelungen. Gekonnt verwebt er historische Personen und Fakten mit inovativer Fiktion. Auch wenn (oder gerade weil) viele politische Zusammenhänge stark vereinfacht werden, kann die Serie nicht bloß Romkundigen, sondern auch Laien empfohlen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amüsant & abwechslungsreich!, 26. Mai 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. (Taschenbuch)
Verwickelt in alte Streitigkeiten und dem Versuch der Rache an seinem Ezrfeind Clodius verstrickt sich Decius Caecilius Metellus wieder einmal - und zudem unbeabsichtigt - in ein politisches Komplott höchster Güte. Angereichert mit einer Menge Humor und einer kleinen Liebesgeschichte, tröstet die zumeist abwechslungsreiche Handlung darüber hinweg, dass über längere Strecken (vor allen Dingen zu Beginn des Romans) nicht allzu viel geschieht. Dafür ist dann aber das Ende umso ereignisreicher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sherlocus Holmus ermittelt wieder, 19. März 2003
Von 
Krieger, Günter (Langerwehe, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. (Taschenbuch)
"Der Frevel des Clodius" enthält alles, was man von einem SPQR-Krimi erwartet: Spannung, Action und historisches Flair - manchmal glaubt man selbst, neben dem Helden Decius auf dem Forum zu stehen! Wieder stehen die gnadenlosen Machtkämpfe in der sterbenden römischen Republik im Mittelpunkt der Handlung. Die Dialoge sind geistreich, wie immer, und die Charaktere glaubhaft.
Als störend empfinde ich allerdings die modernen Begriffe, die im Text auftauchen, was jedoch möglicherweise allein ein Problem der deutschen Übersetzung sein mag: Worte wie "fair play", "Job", "Killer" oder "Party" stören mich persönlich manchmal beim Eintauchen in eine längst vergangene Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Decius in Höchstform, 24. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. (Taschenbuch)
Kaum befindet sich Decius wieder in Rom wird er wieder in die politischen Wirren der Hauptstadt verwickelt.
Seit Jahrhunderten feiern die Damen Roms das Bona Dea Ritual, bei dem nur Frauen zugelassen sind und kein Mann weiß, was dabei passiert. Natürlich brennen sie aber darauf zu erfahren, was den bei diesem Fest der Frauen geschieht.
So wagt sich Clodius als Frau verkleidet mit einigen seiner Kumpanen zu diesem Fest, doch bevor sie etwas Geheimes erblicken können, fliegt ihre Verkleidung auf und sie müssen flüchten.
Nun darf Decius gegen seinen Hauptfeind Clodius ermitteln und wieder begibt er sich in Todesgefahr für das Wohle Roms.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Okkulte Morde und Straßenschlachten im antiken Rom, 26. Januar 2010
Römischer Krimi Nr. 3:
Okkulte Morde und Straßenschlachten im antiken Rom

Der Hobbyermittler und Senats- Frischling Decius Metellus wird von seinem Onkel und künftigen Konsul Metellus Celer beauftragt, einen gefügigen Zweitkonsul ausfindig zu machen. Doch der erste in Frage kommende Kandidat wird noch während des Besuchs von Decius ermordet. Auch der Ermittler selbst kann einem Giftanschlag nur knapp entkommen. Zudem wird noch am selben Abend der nur Frauen zugängliche Geheimkult der Bona Dea durch den in Frauenkleidern anwesenden populistischen Bandenführer Clodius entehrt. Auch hier soll Decius ermitteln und erhält unerwartet Hilfe von Julia, der hübschen Nichte Caesars.

Spätestens im dritten Teil der Krimiserie ist eine gewisse geschichtliche Vorkenntnis des Lesers - oder zumindest die der ersten beiden Krimis- hilfreich. Zu vielschichtig sind die politischen Zustände der Zeit: der alteingesessenen Adel sieht sich einem immer unzufriedener werdenden Volk gegenüber, Volkstribune und hohe Militärs gewinnen mehr und mehr an Einfluss und die einstmals funktionierende Republik scheint mit ihrem bestechlichen Senat und den aufkeimenden Bandenkriegen am Ende zu sein.

Auch in seinem dritten Rom- Krimi gelingt es John Maddox Roberts Spannung und Humor, Politik und Geschichte zu einer äußerst unterhaltsamen Lektüre zu verbinden. Der Autor verleiht seinem Protagonisten Decius etwas mehr senatorische Ernsthaftigkeit als in den ersten beiden Fällen, dies tut dem Lesevergnügen aber keinerlei Abbruch.

PS: Als Ergänzung zum Thema sehr zu empfehlen: "Imperium" und "Titan" von Robert Harris.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krimispannung vor historischer Kulisse, 4. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. (Taschenbuch)
Wie auch schon im ersten Buch der Reihe wird der Leser schon ab der ersten Seite in das alte Rom förmlich hineingesogen. John Maddox Roberts gelingt es nicht nur die Charaktere sondern auch die politischen und kulturellen Gegebenheiten treffend und absolut faszinierend darzustellen. Es ist ein kriminalistischer Hochgenuss Senator Decius durch Rom und die vielfältigen Intrigen, die ihn und die Aufklärung des vorliegenden Falles behindern, zu begleiten. Für Spannung ist von der ersten bis zur letzten Seite bestens gesorgt und die häufige Benutzung der damaligen Terminologie sollte für eifrige Asterix-Leser auch nicht so schwierig zu meistern sein, wobei einem der abgedruckte Index sicherlich auch hilfreich ist. Also Krimifans: zugreifen! Hier wird trotz Leichen Geschichte lebendig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gute unterhaltung mit geschichtlichem hintergrund, 5. Februar 2008
die spqr-romane sind allesamt sehr spannend und gut geschrieben.

sie bestechen auch durch eine beachtliche detailliertheit der lebensumstände im alten rom und man hat absolut den eindruck, dass der geschichtliche hintergrund sehr gut recherchiert wurde.

an und für sich wären diese romane ein klarer fall für eine 5-sterne-bewertung.

aber: leider sind die bücher teilweise sehr schlampig redigiert worden. es gibt leider sehr viele grammatikfehler im satzbau. manches mal wird dadurch das flüssige lesen etwas beeinträchtigt, weil hin und wieder ganze sätze ihre bedeutung verändern.

in summe aber sehr gute unterhaltung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das beste neben dem ersten teil!, 1. August 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. (Taschenbuch)
abgesehen von teil 1 und 2 der beste aus der reihe. die richtige mischung aus gewalt, leidenschaft und rätselraten. toll geschrieben, fesselt es den Leser bis zum schluss. absolut empfehlenswert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber schwächer als Band 1 und 2, 15. Februar 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ohne einen offiziellen Auftrag tut sich Decius schwer in diesem Band zu bestehen. Immerhin bekommt er einen neuen jungen Sklaven der die Geschichte etwas bunter macht, obwohl ich persönlich nicht glaube, daß Römer ihre 16-jährigen Sklaven so offenherzig konsultiert haben, wie Decius es tut. Das Ende der Geschichte ist geschichtsbedingt vorgegeben und somit schwer veränderbar, eher lau, an den Haaren herbeigezogen und sehr unbefriedigend. Außerdem ist Caesars Angebot äußerst unglaubwürdig im Rahmen sowohl der geschichtlichen als auch der "erzählten" Figur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom.
Der Frevel des Clodius. SPQR. Ein Krimi aus dem alten Rom. von John Maddox Roberts (Taschenbuch - 1993)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,88
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen