Kundenrezensionen


121 Rezensionen
5 Sterne:
 (87)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


95 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein momentanes Lieblingsbackbuch
Seit ca. 7 Wochen habe jetzt schon Barcomis Backbuch und habe bereits 7 Mal daraus gebacken. Zu den Ergebnissen später mehr.

Was mir positiv aufgefallen ist:
===============================
- wirklich sehr gute und verständliche Anleitungen, man weiß sofort, wie es gemeint ist
- keine zu exotischen Zutaten, vieles hat man sogar...
Veröffentlicht am 16. Februar 2008 von emma_peel

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen na ja......
Wieder mal ein Backbuch...habe mich verleiten lassen, es zu bestellen...großer Name eben.
Es gibt Backbücher, da staunt man, dass es immernoch gute Ideen, Rezepte und Kombinationen gibt, auf die man noch nicht gestoßen ist - und es gibt Backbücher wie dieses, wo einen maximal ein Viertel der Rezepte ansprechen, der Rest bleibt unangetastet. Mal...
Veröffentlicht am 16. Juni 2012 von Para Doxum


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen teilweise sehr stark-teilweise eher mittelmäßig..., 5. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Ich besitze beide Backbücher von Cynthia Barcomi und bin immer mal wieder fleißig am backen.
Leider sind die Bücher eher durchwachsen. Einige Rezepte sind super toll, gelingen leicht und bringen mir auf jeder Party absolute Begeisterung ein. Besonders die Cyn's Brownies mit dieser leichten Kaffeenote sind der absolute Renner.

Aber es gibt auch oft Sachen die nicht so gut gelingen, weil oft die Backzeiten viel(!!!) zu kurz angegeben sind. Hier sollte man sich auf die Erfahrung verlassen die man schon vorher beim backen gesammelt hat oder einfach entsprechende Backwerke ein paar Minuten länger im Ofen lassen.

Im Gesamten würde ich sagen, das man hier ein Werk in den Händen hält, dass viele aus Amerika bekannte Backwerke beinhaltet, die leicht nachzubacken sind, so toll insziniert sind, dass man sich gar nicht entscheiden kann wo man anfängt und leider manchmal ein bisschen enttäuscht wird.

Viel Spaß damit....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Backbuch auch für Laien, 19. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir vor ein paar Wochen das Backbuch bestellt und schon einige Sachen ausprobiert.
Es ist alles super gut erklärt, mir sind alle Rezepte bisher sehr gut gelungen, obwohl ich wirklich kaum Erfahrungen im Backen hatte!
Was mir besonders gefällt ist, dass es nicht nur tolle Rezepte für süße Kuchen, Torten oder Muffins gibt, sondern auch herzhafte Rezepte z.B. für Pizza oder Quiche.
Mein Favorit bisher ist das Zucchini-Walnuss-Brot, echt ein Traum. 5 Sterne für dieses tolle Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gespaltene Meinung..., 2. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Dieses Backbuch fällt etwas aus dem Rahmen, man muß es mit zweierlei Augen sehen.
Es ist ein wunderbares Lese- bzw. Bilderbuch mit einer sehr präsenten Cynthia und einer Sprachgewalt hinsichtlich der Rezeptempfehlungen, daß einem das Wasser im Mund zusammen läuft und man bald glaubt, ohne tägliche "Barcomis" ist das Leben nichts mehr wert :-)
Nun kommt die andere Sichtweise: man könnte sagen, so üppig, wie diese Süßigkeiten hergestellt werden, können die nur himmlisch schmecken, man könnte aber auch sagen, alles ist zuviel des Guten. Butter im Teig, reichliche Füllungen und nochmals Butter in die Pfanne, Sahne, zuviele Nüsse und zuviel Schokolade, ein ganzer Chocolate Mayonnaise Kuchen, alles ist ein bißchen sehr verschwenderisch benutzt.
Enthalten sind Rezepte für Muffins, Scones, diese modernen Cupcakes, sogar Pizza, Pancakes, Waffeln und Bagels, üppig mit Zutaten versehene Cakes und üppige Pies, immer auch mit viel viel Nüssen.
Dieses Buch ist das absolute Gegenteil von einem einigermaßen gesunden Backbuch. Für mich wird es kein Backbuch sein, daß ich ständig hervorhole, eher dann, wenn mir danach ist, etwas Außergewöhnliches an der Kaffeetafel zu servieren unter herrlich normalem Gebackenen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach das beste Backbuch aus dem ich seit Jahren backe - alles gelingt, jeder, dem ich es schenke, ist begeistert, 18. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Okay, ich komme mir ein wenig wie ein fanatischer Stalkerartiger Fan vor, wenn es um dieses Buch und Cynthia Barcomi geht - aber dieses Buch, ihr erstes, ist einfach ein fantastisches Backbuch. Ich habe fast alles daraus gebacken und es schmeckt immer gut, nicht einfach "okay" aber großartig: ob es die Muffins, der Pizzateig (mit Polenta!), der Pfannkuchenteig, der Karottenkuchen mit Ananas, die Schokolakdentorte, der Hefezopf, die Zitronenstangen sind – alles ist schlicht fantastisch. Sie ist eine begnadete Bäckerin. Hier wurden nicht ein paar Rezepte zusammengetragen, sondern man merkt einfach, dass hier Cynthia alles mit Leib und vor allem Seele zusammengestellt hat. Cynthia, eine Amerikanerin in Berlin lebend, Rezepter, präsentiert hier meist Adaptionen von ursprünglich amerikanischen Backprodukten. Ich bin von diesem Buch so begeistert, dass ich es schon seit Jahren verschenke. Wer in Berlin ist, ihre Cafés sind ebenfalls großartig. Aber bisher konnte kein Buch danach an dieses heran, einfach, weil die Rezepte auch nicht zu ausgefallen sind, sondern "Klassiker", die jeder machen und essen möchte. Absolute Empfehlung .-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Buch mit vielen Leckereien und einem kleinen Aber, 29. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Ich benutze das Backbuch von Cynthia Barcomi jetzt seit ca. einem halben Jahr und muss sagen, dass es mir wirklich gut gefällt. Ich habe jetzt mehrere Backversuche hinter mir und habs noch immer nicht satt, mal was Neues von ihr auszuprobieren. Folgende Punkte gefallen mir besonders gut:

+ Viele Fotos! Die sind mir persönlich bei Back- und Kochbüchern immer sehr wichtig, ich habe gern einen ersten Eindruck und auch wenn ich einiges nicht so perfekt hinbekomme wie auf den Bildern, ist es eine gute Orientierung.
+ Gute Beschreibungen! Bisher gabs noch keine Stelle, an der ich nicht gewusst hätte, was jetzt wie genau zu tun ist. Dazu gibt's noch zahlreiche allgemeine Tipps, die die Zubereitung vereinfachen und mir auch für andere Rezepte geholfen haben. Super Service.
+ Abwechslungsreiche Rezepte! Es gibt nicht nur Kuchen, nicht nur Muffins, nicht nur Herzhaftes, sondern eine gute Mischung, die Lust auf mehr macht. Ich hab schon Muffins, Cookies, Brownies, Kuchen, Waffeln, Bars und die Pizza ausprobiert und alles war super. Da findet sich wirklich für jede Gelegenheit und für jeden Geschmack was.
+ Einfache Zutaten! Wenn man sich einen kleinen Grundvorrat an Zutaten, die in dem Buch häufig verwendet werden anlegt - insofern man sie nicht eh schon Zuhause hat - kann man fast jedes Rezept ohne große Einkäufe nachbacken. So lässt sich auch mal spontan etwas zaubern. Ich habe mir nach Erhalt des Buches mehrere Rezepte, die ich bald ausprobieren wollte, durchgesehen und mir dann z.B. echten Vanillezucker und Grafschafter Sirup auf Vorrat gekauft, seitdem muss ich nur Kleinigkeiten nachkaufen oder eben zur Not mal ein bisschen variieren.

Jedoch gibts auch zwei kleinere Kritikpunkte:

- Wie schon von jemand anders erwähnt, nicht jedes Rezept ist so ein Knaller, wie man durch die Beschreibung erwartet. Klar, sie muss ihre Rezepte ja irgendwie anpreisen und Geschmäcker sind verschieden. Aber wenn man sich auf den angeblichen Oberknaller freut und dann nur Mittelmaß aus dem Ofen holt, ist die Ernüchterung manchmal schon da. Man sollte dementsprechend nicht von jedem Rezept zu viel erwarten.
- Kalorienbomben um Kalorienbomben. Klar, es geht um süße Leckereien, die sind einfach süß, fettig, kalorienhaltig, in diesem Buch sind sie einfach irgendwie typisch amerikanisch. Aber dadurch disqualifizieren sie sich für mich oft als Leckerei zwischendurch. 3,5 Tafeln geschmolzene Schokolade, 8 Eier, 500g Zucker und 350g Butter für einfache Brownies sind schon heftig und ich bin eigentlich überzeugt, dass man auch mit etwas weniger Wucht tolle Leckereien hinkriegen würde. So bleiben die Rezepte etwas für besondere Tage, an denen einem das alles mal total egal ist und für Zwischendurch suche ich mir meist Alternativen. Aber auch das ist natürlich wieder ein total subjektives Empfinden.

Alles in allem bin ich aber wie gesagt super zufrieden mit dem Buch und bereue die Anschaffung überhaupt nicht. Es hebt sich von den vielen Durchschnittsbackbüchern ab, ist vielfältig, kreativ und eine gelungene Abwechslung zur deutschen Backstube. Ich werd noch viele Sachen ausprobieren und kann das Buch nur weiterempfehlen, wenn man mit den kleinen Makeln leben kann, die aber qualitativ wirklich kaum ins Gewicht fallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen barcomi`s backbuch, 23. Juli 2008
Von 
Heike Wichmann (Frankfurt/Oder) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Ich gebe ja zu, daß ich das Buch nur wegen der Cheesecakerezepte gekauft habe.Bis jetzt habe ich ihn noch nicht gebacken, ich warte noch auf einen günstigen Gelegenheit. Aber auch die anderen Rezepte sind total lecker:
Zitronenschnitten, Feigenschnitten,Schnitten zum Verlieben, Bananenmuffins...alles gut gelungen und toll geschmeckt.
Besser, man denkt über den gestiegenen Zucker- und Butterverbrauch nicht nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leckere Rezepte, einfach zubacken, aber ein wenig Vorsicht bei den Inhaltsangaben, 12. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Ich habe bis dato nur die Kuchen gebacken, mich an die Muffins, Pizzateig, Cokies etc. generell noch nicht so ran getraut! Kritiken, dass die Kuchen nicht gelingen würden, kann ich nicht nachvollziehen. Die Kuchen sind meine ersten Backversuche und haben bis dato meine Gäste noch immer überzeugen können.
Die Arbeitsschritte sind nachvollziehbar und Schritt für Schritt beschrieben.

Dass die Torten zu "süß" sein und zu viel Zucker verwendet wird, nun, man sollte dann schon wissen, dass man in den USA es bei den Torten eher süßer mögen. Ich für mich persönlich, empfinde sie Rezepte somit ziemlich übersüßt. Persönlich kann ich aber diese "Einfach schlecht"-Kommentare dann nicht ganz verstehen, denn mit weniger Zucker kann man dem Problem nun wirklich effektiv umgehen ( ich nehme knapp ein Viertel weniger als angegeben ).
Auch sind bei den Cheesecakes die Kirsch/Blueberry Toppings die Angaben recht bemessen, oft bleiben viele weiße Flecken zurück.

Aber auch für Nicht-Backprofis zu empfehlen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teils/Teils, 17. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir dieses Buch vor einem dreiviertel Jahr gekauft und es daher schon ziemlich eingehend geprüft, etwa die Hälfte aller Rezepte habe ich schon mindestens einmal nachgebacken. Dabei gab es sowohl einige Schätzchen (z.B. Cinnamon Buns, White Cake, Junior's NY Cheesecake) als auch Reinfälle (Monster Brownies und Potato Bread, die beide schön aussehen aber weder mir noch meiner Verwandtschaft mundeten).

Positiv fällt auf:
- Alle bisher getesteten Rezepte funktionieren.
- Zu jedem Rezept ist ein Bild vorhanden, so dass man immer weiß, wie das Ergebnis aussehen soll.
- Viele amerikanische Klassiker, die ich schon immer einmal nachbacken wollte, wie z.B. NY Cheesecake, Apple Pie und Bagels.

Negativ fällt auf:
- Seeeehr viele Bilder der Autorin - für mich eindeutig zu viele; 2 - 3 hätte ich in Ordnung gefunden, aber nicht geschätzte 20 - 30 (meine anderen Backbüchern - und ich habe eine ganze Menge - haben durchweg maximal ein Bild des Autors).
- Werbung für Grafschafter und Kitchen Aid (ob bewusst oder unabsichtlich kann ich nicht sagen) - ich wohne nicht im Rheinland, trotzdem gibt es sogar bei uns im Supermarkt 3 Sorten Zuckerrübensirup von unterschiedlichen Herstellern, und Küchenmaschinen gibt es auch etliche Modelle. Wieso müssen diese beiden Produkte durch's gesamte Buch immer wieder erwähnt werden?
- Unsinnige Tipps - einerseits wird gesagt, nur Vollmilch sei empfehlenswert (im Buch "I Love Baking" gar, mit fettarmer Milch funktioniere es nicht; ich habe in meiner Küche weder eine Analysewaage für die festen, noch einen Messzylinder für die flüssigen Zutaten, der Unterschied zwischen Voll- und fettarmer Milch ist da noch die geringste Ungenauigkeit!), andererseits wird bei keinem Rezept angegeben, ob die Temperatur für Ober-/Unterhitze oder Umluft gedacht ist (im Anhang sagt Frau Barcomi, dass sie für Brot und Pizza Umluft verwendet, für alles andere Ober-/Unterhitze, aber die 220°C beim Pizza-Rezept sind sicherlich trotzdem für Ober-/Unterhitze gedacht, bei Umluft hat man nach einer Viertelstunde 220°C Briketts produziert).
- Seltsame Formulierungen, z.B. Vanillezucker (kein Vanillin) - ein Ding der Unmöglichkeit, ist doch Vanillin der Hauptaromastoff der Vanille! Gemeint war: kein Vanillinzucker. Oder: Vollkornhaferflocken - Haferflocken sind immer Vollkorn.

Den Rezepten würde ich 4 Sterne geben, wegen der negativen Punkte ziehe ich in der Gesamtwertung allerdings einen Stern ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, aber: da könnte mehr drin sein, 28. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Die Rezepte von Barcomi sind alle sehr schön bebildert und von bisher 4 versuchten sind mir 3 gelungen und schmecken auch wirklich, wirklich supersuperlecker.
Was mich aber extrem stört ist, dass das Buch ein bißchen zu viel Wert auf sein Äußeres legt als auf den Inhalt - die Fotos sind toll, das Design auch, aber es lässt wenig Platz für Inhalt.
Mit rund 70 Rezepten scheint man zwar erstmal eine tolle Auswahl zu haben, aber unter den 70 Rezepten findet man je nach eigenem Geschmack vermutlich nicht einmal die Hälfte wirklich interessant.
Zudem sind viele Rezepte nur Abwandlungen voneinander und bieten nichts wirklich neues.

Was mich am meisten stört ist, dass es keine gerade Linie zu haben scheint. Ok, amerikanische Backkunst, das ja. Aber es kommt einem vor, als habe man ein wenig zu viel gewollt, sich nicht entscheiden können, was man nun alles mit hinein "packen" soll und dann eben alles halbherzig angeschnitten.
So gibt es zwar stolze 8 Unterkategorien, aber außer der "Kucken und Cupcakes" Kategorie enthalten alle recht wenig Rezepte (übrigens enthält auch diese Kategorie nur 2-3 Cupcakes und teilweise sehr übliche und auch "deutsche" Kuchen wie Sandkuchen)- die "Brownie"-Abteilung sogar nur drei Stück, die noch dazu mehr oder minder nur Abwandlungen von einem sind (Schokobrownies, Schokobrownies mit Frischkäse, Blondies... also Brownies ohne Schokolade...).
Das Cookie-Kapitel fand ich persönlich am enttäuschesten: es gibt ein Rezept für übliche Choc Chip Brownies in "braun" und "weiß", eines für Hafer-Rosinen-Keske, eines für Erdnussbutterkekse und eines für langweilige "Sand Tarts" (also das 0815-Mürbeteigplätzchen, auch als "Buttergebäck" bekannt). Mehr findet sich nicht, abgesehen von vier in dieses Kapitel platzierte "Bars-"Rezepten.

Von den Muffins gibt es 8 Versionen, davon eine herzhafte. Mehrere dieser 8 bauen aber sehr aufeinander auf - so gibt es zB zwei Rezepte für Blueberry Muffins (einmal mit und einmal ohne Maismehl...) usw.

Was mich persönlich auch stört ist, dass so viele herzhafte Rezepte dabei sind. Auch wenn sie "gebacken" werden, gehört das für mich einfach eher in ein Kochbuch. Übrigens ist es auch hier so, dass einige Rezepte sich nur gering voneinander unterscheiden: es gibt ein Pizzateigrezept und dann eines für Pizza Margaritha... die Rezepte unterscheidet eigentlich nur der Belag. Das war es dann aber auch schon mit Pizzarezepten. In dem Kapitel "Brot und Co." findet man zB diese beiden Pizzen, ein Rezept für Bagels, Challah (eine Art Hefezopf), gefüllten Challah (eine Art Weihnachtsstrudel-Zopf) und Kartoffelbrot, das war es dann auch. Es gibt übrigens auch ein relativ ausführliches "Frühstücks"-Kapitel, das mich auch etwas irritiert... ich erwarte in einem Backbuch mit einem Apple Pie auf dem Cover nicht Rezepte für Pfannkuchen, Arme Ritter und "Crepes".

So hat man am Ende zwar über 70 Rezepte, die einander aber zum einen oft sehr ähneln (Käsekuchen, Käsekuchen mit Kirschen, Käsekuchen mit Schoko, mit Bananen, mit Kürbis, mit Erdbeeren... immer ungefähr der gleiche Grundteig) und durch jeweils min. 1 Foto über die komplette Seite das Buch volumentechnisch gut füllen, inhaltlich jedoch nicht wirklich überzeugen.

Diese Fotos sind natürlich superschön, das Buch ist trotz der Größe handlich, hat ein Lesezeichen usw.
Die Rezepte funktionieren in der Regel und das Produkt schmeckt super.

Außerdem beschreibt Cynthia auch super, wie man die Leckereien herstellt, sagt auch, worauf man achten muss, was passieren kann (Nüssen brennen an, Schokolade brennt an, Teig kann reißen usw.) so dass man direkt auf kleine Küchenmissgeschickte vorbereiten sein kann und sie so verhindert.

Das Buch bekommt von mir 3 Sterne, weil es einfach inhaltlich nicht hält, was es verspricht (auch preislich gesehen), aber vom handwerklichen her super ist.
Würde es diese Rezepte sinnvoller gegliedert (so dass man sich aussuchen kann, will man herzhafte Rezepte, will man lieber mehr Cookies, Muffins usw.) und mit etwas weniger "Hochglanz" für etwas weniger Geld geben, wären 5 Sterne gewiss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Backbücher, 18. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Cynthia Barcomi's Backbuch (Gebundene Ausgabe)
Seitdem ich dieses Buch zu Weihnachten bekommen habe, hat das Backen einen sehr großen Teil meine Freizeit eingenommen.

Die Rezepte sind Sinnvoll in Kategorien eingeordnet und mit sehr schönen Bildern versehen.
Zu den Rezepten an sich:
Sie sind eigentlich "foolproof". Wenn man sich genau an die Anweisung hält und die Ratschläge beherzigt kann eigentlich nichts schief gehen. Wenn im Rezept steht "nicht zu sehr zusammen mischen" sollte man sich auch daran halten um das Optimale Backergebnis zu erzielen. Es werden auch keine "exotischen Zutaten" benutzt sondern nur Dinge, die man in jedem gut sortierten Supermarkt findet und meistens auch schon zu Hause findet. Auch sind die meisten Rezepte entweder mit einer kleinen persönlichen Geschichte versehen, oder es gibt Informationen über den Ursprung dieser Rezepte. Das ganze macht die Rezepte sehr sympathisch!
Zu meinen Ergebnissen aus dem Backbuch:

Pancakes und Waffeln: Super Lecker und gerade bei den Waffeln sehr interessante Varianten dabei, z.B. mit Maismehl
Bagels: Besser als alle die es zu kaufen gibt! Gibt es regelmäßig und werden immer wieder gerne gegessen!
Pizzateig: Sehr gut und lecker, gut zuzubereiten.
Triple Chocolate Chip Muffins: Sehr gehaltvoll, aber immer eine Sünde wert! Eines der besten Muffinrezepte die ich kenne.
Potatoe Bread: Sehr einfach zu machendes sehr leckeres Ciabattaähnliches Brot.
Brownies: Sind mir persönlich zu süß, das geht mir aber bei allen Brownies so!
Blondies: Sind beim ersten mal steinhart geworden. Ich hab Cynthia Barcomi aber kontaktiert und nachgefragt... Ich habe die Butter nicht abkühlen lassen wie es im Rezept steht. Beim zweiten Versuch sind sie wunderbar geworden.
Beim rest Fasse ich mich kurz, einfach wunderbar sind: Sämtliche Cookies, White Cake, Carrot Cake, Chocolate Fudge Cake und der Pineapple Upside Down Cake! Auch der Apple Pie schmeckt wunderbar. Am besten jedoch ist der Cheesecake in allen Varianten! Richtig zubereitet und im Wasserbad gebacken hat der bis jetzt jeden vom Hocker gehauen!

Fazit:

Auch wenn ihr euch nicht viel in der Küche zutraut und auch vor dem Backen zurückschreckt, versucht es mit diesem Buch! Es wird euch überraschen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cynthia Barcomi's Backbuch
Cynthia Barcomi's Backbuch von Cynthia Barcomi (Gebundene Ausgabe - 9. Oktober 2007)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen