Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
121
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2013
Das Cover ist wunderschön. Der Titel ist kurz und pregnant. Der Inhalt ist einfach WOW. Ich bin begeistert von diesem spontan gekauften Buch.

Sie Jaqueline ( und nicht mehr Jacky ) ist eine heiße College Studentin ( nach eigenen Angaben!! ) und er ist ein sehr in sich gekehrter bad Boy. Wenn man hinter seine Fassade schaut, dann erkennt man schnell, dass mehr dahinter steckt.

Als sie überfallen wird und er zu ihrer Rettung eilt beginnt eine Liebesgeschichte, die nicht ganz ohne Hindernisse ist. Gekonnt wird der Spannungsbogen aufgebaut und man möchte unbedingt hinter Lucas Fassade schauen. Man will ihn einfach verstehen, da er ein netter Kerl zu sein scheint und dann doch völlig widersprüchlich handelt. Viel kann man zur eigentlichen Story und auch zum Kernpunkt kaum sagen, weil man sonst viel zu viel vrrät.

Daher, wer es schnulzig mag und ein sehr ernstes Thema nicht scheut, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2015
Einfach. Liebe. wird aus Jaqueline’s Sicht in der Ich-Form erzählt. Die Geschichte beginnt mit den Ereignissen der Nacht, in der sie fast vergewaltigt wird. Ein etwas überraschender Einstieg in einen Roman, doch schnell merkt der Leser, dass sich hier die beiden Hauptprotagonisten kennenlernen: Jaqueline und Lucas – Ihr Retter in der Not.

Dann gibt es einen kleinen Zeitsprung – zwei Wochen zurück, und Jaqueline schildert, wie sie von ihrem Freund verlassen wird, der sich erstmal „austoben“ möchte. Das verlassene College-Mädchen verkriecht sich in Ihrem Liebeskummer bis zu der besagten Partynacht, in der sie Lucas begegnet.Von nun an laufen sich die Beiden immer wieder über den Weg.

Das kleine Katz-und-Maus-Spiel zwischen Jaqueline und Lucas nimmt seinen Lauf und der Leser wird damit gut unterhalten. Die Ereignisse sind nicht an den Haaren herbeigezogen und der flüssige Schreibstil der Autorin lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Schnell merkt der Leser, dass Lucas ein Geheimnis zu haben scheint…

Die Geschichte ist nicht nur eine Liebesgeschichte, die erzählt wie zwei Collegestunden versuchen zueinander zu finden. Das Buch behandelt auch ernste Themen wie Vergewaltigung, echte und unechte Freundschaften, Kindheitstraumen und sogar Mord wird hier zum Thema. Das hat zu Folge, dass im Buch an keiner Stelle Längen entstehen oder gar Langeweile aufkommt – aber auch kein rasantes Tempo. Es ist eine gute Mischung aus Liebe, Kummer und Verzweiflung und ernsten Themen, auch wenn die Handlungen der Hauptprotagonistin nicht immer ganz nachvollziehbar sind. Trotzdem bietet das Buch gute Unterhaltung und regt zum Nachdenken an.

Fazit
Tammara Webber beschreibt in Einfach. Liebe. das College-Leben mit seinen Höhen und Tiefen. Viele Klischees werden bedient, aber auch ernste Themen behandelt. Wer hier „nur“ eine seichte Liebesgeschichte erwartet, bekommt definitiv mehr. Es ist eben nicht einfach nur Liebe.
Das Buch hat mich gut unterhalten, hat mich mitfühlen lassen und mich an manchen Stellen sogar überrascht. Gefühlvoll, aber nicht kitschig. Einfach lesenswert….
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Was mich als erste angesprochen hat, war diesmal das Cover... Vom Buch selbst hatte ich gar nichts gehört, aber das Cover war so schön - ich musste es haben. Und dann lag es auf dem Stapel meiner ungelesenen Bücher, und lag, und lag, und lag....

Heute morgen habe ich es aus dem Augenwinkel wieder liegen sehen und gedacht: "Guter Tag für einen seichten Roman" - und eingepackt... Nun habe ich es durch! Und es war alles andere als seicht!

Die Story von Lucas und Jaqueline hat etwas, dass ich diesmal gar nicht benennen kann - wie eine Art Glitter, die sich über einen legt und die Zeit verwischt...
Auf jeden Fall war der Tag fast zu kurz und dieses Buch so schön und spannen... und die Schmetterlinge im Bauch so aufgeregt...
Lucas ist ein wunderbarer Protagonist. Ehrlich, umwerfend, verteidigend, geheimnisvoll... Einfach - wunderbar.
Er passt so gut zu Jaqueline, dass es einfach schön ist, die Geschichte der beiden zu lesen. Einzutauchen in die Stimmung, die die Autorin so gekonnt webt.
Nicht, dass man hier große Literatur erwarten sollte, nein...es ist einfach ein Liebesroman. Und zwar einer, der ohne übertriebene Bettszenen auskommt. Dieses Buch kann man ganz entspannt auch der 14jährigen Tochter zu lesen geben und sie würde wahrscheinlich mit Herzchen in den Augen zu Bett gehen ... Ich persönlich bin auf jeden Fall kurz davor, einen Selbstverteidigungskurs zu buchen :-)))

Résumé:
Wunderbarer Liebsroman mit zwei Protagonisten, die einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und mich dazu brachten, das Buch in einen Zug durchzulesen!
5 Sterne!
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
--Inhalt--
Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …

--Meine Meinung --

Nun ,eins vorweck , das Buch ist nicht grundsätzlich schlecht.
Es ist leicht und flüßig geschrieben ,der Schreibstil ist angenehm.

Aber...
Zuerst hatte ich Schwierigkeiten überhaupt in das Buch rein zukommen.
Ich fand es ,ja schon Langweilig..
Aber ich habe Tapfer weiter gelesen ...
Nur war mir nach den ersten Seiten die Geschichte schon zu vorhersehbar.

Eigentlich hätte ich das Buch auch beiseite legen können ,den was da kam ,war schon irgendwie klar.
Aber ich habe es dann doch Tapfer bis zum Ende gelesen :)

Erin war diejenige die mir in dem ganzen Buch eigentlich noch am besten gefallen hat.
Mir fehlten die Gefühle , die Tiefgründigkeit und auch die Liebesgeschichte.

Nichtsdestotrotz ist es wie gesagt kein schlechtes Buch ,man darf nur nicht zuviel davon erwarten .
Für wenige Stunden hat es mich unterhalten ,aber das wars dann auch für mich
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Einfach.Liebe. habe ich mir bei einer Rezensentin abgeguckt, die schon mehrere Bücher so bewertet hat, wie ich sie empfunden habe.
Cover und Titel hätten mich nicht überzeugt dieses einfach gute Buch zu lesen. Die Inhaltsangabe klang interessant.
Die Geschiche um Jaqueline und Lucas wurde hier schon mehrfach beschrieben, das spar ich mir.

Ich war einen ganzen Tag lang gefangen in dieser Geschichte, konnte nicht aufhören zu lesen. Dieses Wechselbad der Gefühle..., ich konnte auch nicht aufhören mit Jaqueline und Lucas zu fühlen.
Zwei kleine Kritikpunkte hab ich jedoch: • in jeder "Collegelovestory" ist der Tätowierte der badboy? Sind sie in America wirklich so rückständig? Bei uns ist das doch recht normal?
• hat Lucas ihr wirklich so schnell verziehen, immerhin belastet ihn das ganze schon viele Jahre? 1-2 Kapitel wären schon noch drin gewesen und hätten meinen Lesespass noch vergrössert.

5 Sterne für viel Lesespass meinerseits. Ein einfach schönes Buch, das mir teilweise sogar ein Tränchen ins Auge getrieben hat.
Schade, dass die anderen Bücher von Tamara Webber noch nicht auf deutsch erschienen sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Inhalt
In dem Buch, Einfach. Liebe., geht es um die junge Jacqueline. Nach einer 3 Jährigen Beziehung trennt sich ihr Freund von ihr. Zum Trost nimmt sie ihre beste Freundin Erin mit auf eine Halloween Party. Vorzeitig verlässt sie die Party und wird auf dem Parkplatz angegriffen. Plötzlich taucht der gutaussehende Lucas auf und rettet sie. Nach dem tragischen Erlebnis versucht Jacqueline wieder ihr normales Studentenleben aufzunehmen, doch sieht sie Lucas plötzlich über all, was ihr vorher noch nie aufgefallen ist. Auch umgibt ihn ein Geheimnis dem sie auf dir Spur kommen möchte.

Meinung
Anfang des Buches geht die Geschichte auch gleich schon los, danach ging es für mich schleppend weiter. Aber wenige Seiten später war ich in der Geschichte gefangen. Tammara Webber hat eine unglaubliche Ausdrucksweise, die Romantischen stellen zu beschreiben. Kleinigkeiten wo sich Lucas und Jacqueline näher kommen, wie Händchenhalt, sich in die Augen schauen oder kleinste Berührungen. Diese stellen sind so schön beschrieben das man förmlich selber Schmetterlinge im Bauch verspürt. Jeder der einmal Verliebt war oder ist, kann sich total in Jacqueline hineinversetzten. Die Hauptcharaktere sind sehr gut Beschrieben und ich hab sie sofort in mein Herz geschlossen. Auch die Nebencharakter, wie beispielsweise Erin, Jacquelines beste Freundin auf dem Campus, find ich super. Etwas was mich ziemlich störte in dem Buch (Spoiler) und mich bis zur letzten Zeile hoffen lies, dass sich die zwei nie sagen das sie sich Lieben. Also kein typische ich liebe dich" :D. Ich liebe einfach Happy Ends mit einem, ich liebe dich, zum Schluss.
Ich bin mir jedoch sicher das nicht jeder so altmodisch oder kitschig veranlagt ist wie ich und es eigentlich auch nicht weiter Stört.
Trotzdem ist es ein Fantastiches Buch, leicht zu lesen und nicht aus der Hand zu legen.

Fazit
Dieses Buch ist NICHT nur für Regnerische Tage oder ein Besuch am Strand geeignet. Sonder für jeden Buchliebhaber der auf Romantische Geschichten und Spannung steht, ein muss. Da ich einer der Buchliebhaber bin und die Liebesgeschichte genau meinen Geschmack getroffen hat vergebe ich 5 Sterne.
Noch schnell an Leute die wie ich, gute Bücher im Regal stehen haben wollen und nicht im Kindel ;), lohnt es sich auf alle Fälle die Taschenbuch Option!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2015
Ich will ehrlich sein, hätte ich dieses Buch separat gelesen und bewertet, hätte ich vermutlich "nur" vier Sterne vergeben. Doch im Verbund mit dem zweiten Band, der genau die gleiche Geschichte noch einmal aus einer anderen Perspektive schildert und darüberhinaus auch noch viele Hintergrunddetails liefert ist es zu einem dieser einzigartigen Bücher geworden, die sich für immer in mein Gedächtnis eingebrannt haben.

Jaqueline ist eine junge Studentin, deren Freund sich nach drei Jahren Beziehung von ihr trennt. Kurz danach versucht ein Kumpel ihres Ex-Freundes, sie zu vergewaltigen. Erst im letzten Moment kann das verhindert werden, und zwar von Lucas.

Lucas ist ebenfalls Student und macht durch seine Tattoos und durch ein Lippen-Piercing einen etwas verwegenen Eindruck, trotzdem oder gerade deshalb fühlt Jaqueline sich zu ihm hingezogen, was auf Gegenseitigkeit beruht.

Im weiteren Verlauf der Geschichte wird aber klar, dass Lucas in einen Gewissenkonflikt gerät, weil er als Tutor in Jaquelines Kurs tätig ist und eine Beziehung zu ihr moralisch verwerflich wäre. Außerdem quält ihn seine Vergangenheit, ein schwerer Verlust, für den er sich verantwortlich fühlt.

Am Ende aber siegt das tiefe Band der Liebe zwischen einem jungen Mann und ein jungen Frau, sie sich vielleicht nicht gesucht, aber dennoch gefunden haben.

Eine wunderbare Geschichte!

Fünf Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
"Er vesuchte die ernste Miene zu bewahren, aber es gelang ihm nicht. "Du bist voller Widersprüche, Miss Walace."
Ich sah mit einer hochgezogenen Augenbraue zu ihm hoch.
"Ich bin eine Frau. Das ist Teil meiner Tätigungsbeschreibung, Mr. Maxfield."
["Einfach. Liebe." // Tammara Webber // S.316]

Erster Satz:
Vor jenem Abend war mir Lucas noch nie aufgefallen.

Inhalt:
Jacquelines Leben steht Kopf, als ihre dreijährige Beziehung mit Kennedy zerbricht, die ihr alles bedeutet hat. Nicht genug, dass sie ihre Uniwahl von ihm abhängig gemacht hat, auch ihre Freunde wenden sich von ihr ab, weil sie ohne ihn einfach niemand mehr ist. Als sie eines Nachts von einer Party nach Hause geht, lauert Buck ihr auf, ein schleimiger Typ, der sie beinahe vergewaltigt. Doch in letzter Sekunde wird sie von Lucas gerettet - Lucas, der ihr früher nie aufgefallen ist, der stille und attraktive Junge, der ständig zeichnet. Währenddessen kämpft Jacqueline darum, ihre Prüfungen zu bestehen, denn durch die Trennung hat sie einiges verpasst. Ihr Dozent Dr. Heller empfiehlt ihr den Tutor Landon, mit dem sie schließlich regen E-Mail-Kontakt hat und der ihr dabei hilft, ihr Studium wieder in den Griff zu bekommen. Den geheimnisvollen Blick aus Lucas' Augen kann sie jedoch nicht vergessen, denn irgendetwas scheint er zu verbergen...

Schreibstil:
Nie hat ein Titel so gestimmt, wie hier, denn "Einfach. Liebe." ist ein absoluter Easyread. Die Seiten fliegen nur so dahin und die Geschichte liest sich extrem flüssig und unterhaltsam. Besonders extravagant ist der Stil dabei nicht, die Geschichte ist eher handlungs- als stilorientiert, aber genau das erwartet man bei so einem Buch und es ist richtig so. Einfach geschrieben, einfach zu lesen, aber auch einfach wieder zu vergessen, denn weder Stil, noch Atmosphäre, noch Plot sind sonderlich innovativ. Die Geschichte liest sich vielmehr wie jedes andere Buch des Genres, aber das hat mich nur wenig gestört. Wer etwas Leichtes und Schönes für zwischendurch sucht, wird mit "Einfach. Liebe." jedenfalls sehr gut bedient sein.

Meine Meinung:
Einfach Liebe? Einfach Lesen! Lockere Lektüren sind nebst lustiger Unterhaltung auch vor allen Dingen eins: ein schnelles Vergnügen und ein kleiner Puffer zwischen wulstigen Werken. Und da tanzt auch "Einfach. Liebe." nicht aus der Reihe - ganz im Gegenteil. Entgegen meiner Erwartungen auf Grund der englischsprachigen Rezensionen zum Buch, erfindet die Geschichte um Jacqueline und Lucas das Rad absolut nicht neu, orientiert sich an einem altbekannten Gerüst und schafft es dennoch, solide und nett erzählte Unterhaltung zu sein, die einen nicht permanent die Augen verdrehen lässt. Dafür weist das Buch aber auch einen ganzen Katalog an Parallelen zu anderen Büchern auf - klar, Bad Boys ähneln sich natürlich auf eine Weise alle. Zwischenzeitlich hatte ich aber doch das Gefühl eine wilde Mischung aus "Beautiful Disaster" (nur nicht ganz so "bad") und "Kirschroter Sommer" (nur nicht ganz so anstrengend!) zu lesen

Dabei versucht das Buch doch oft merklich nicht ganz so flach zu sein und zieht hunderte von schwierigen Thematiken an Land, die teilweise doch etwas zu viel für ein Buch des Genres sind und nimmt sich dabei auch nicht sehr viel Zeit für die Auseinandersetzung mit den Themen. Vergewaltigung, Vernachlässigung, Mord und so einiges mehr findet man in dem dafür ziemlich dünnen Buch und ist oftmals erstaunt, was da noch so alles kommen mag. Besonders gut platziert sind die Themen aber nicht, dafür wirken sie teils etwas zu konstruiert, gerade was das Zusammenspiel mit den Charakteren angeht. Lucas' Schicksal beispielsweise hatte keinen anderen Hintergrund als seinen so zurückhaltenden Charakter zu erklären und das merkt man auch. Sein Geheimnis bleibt relativ blass und gibt ihm nicht die Tiefe, die die Autorin für ihn haben wollte, was sehr schade ist, da man in Lucas oft gerne mehr als den toughen und tätowierten Beschützer gesehen hätte.

"“Die Entscheidung, mit dir zusammen zu sein,
fällt mir nicht schwer, Jacqueline”, murmelte er,
während er ein letztes Mal zurückwich, um mir
in die Augen zu blicken.
“Es ist einfach. Unglaublich einfach.”"
[S. 382]

Jacqueline hingegen war mir da schon etwas zugänglicher, obwohl sie in meinen Augen oft doch ein wenig unverständlich handelt. Ihre Reaktionen fand ich jedoch alle sehr verständlich und es war beruhigend, dass sie nicht so weinerlich und hilflos ist, wie viele andere weibliche Protagonistinnen. Neben Erin, Jacquelines bester Freundin, sieht sie dann aber doch ziemlich blass aus. Ich hätte ja gerne mal eine Erin (oder America wie in Beautiful Disaster) als weibliche Hauptfigur, denn Erin ist so erfrischend tough und witzig, dass ich mich besser mit ihr als mit der Protagonistin identifizieren konnte. Außerdem ist sie wirklich eine tolle beste Freundin, die man sich nur wünschen kann. Ansonsten bedient sich das Buch charaktertechnisch gerne einiger Klischees - und das nicht nur was Lucas angeht, bei dem mir einige Begebenheiten schon von der ersten Seite an klar waren. Auch Exfreund Kennedy wirkt wie ein allzu bekannter Ex, wie man ihn schon aus unzähligen Büchern davor kannte.

Innovation und Originalität sucht man hier daher vergebens und natürlich könnte man jetzt sagen, dass das nicht so schlimm ist, weil man doch genau das erwartet, aber ich wünsche mir einfach doch ein paar mehr Unterschiede in dem Genre. Die Geschichte ist zwar spannend und macht einfach Spaß, aber vorhersehbar ist sie doch und das ist teils ein wenig schade und nimmt dem Buch den Schwung. Wer Bücher wie "Beautiful Disaster", "Kirschroter Sommer" und eventuell eine Mini-Prise "Rush of Love" gerne mag, wird auch um "Einfach. Liebe" nicht herumkommen, auch wenn man das alles schon einmal gelesen hat - Spaß macht es natürlich trotzdem und deswegen habe ich "Einfach. Liebe." auch sehr gerne - und unwahrscheinlich schnell gelesen.

Fazit:
Einfach. Liebe.? Einfach. Lesen.! Wer sich an dem Genre noch nicht satt gelesen hat, sollte einen genaueren Blick auf die Geschichte um Jacqueline und Lucas werfen, denn obwohl es hier nicht viel Neues zu entdecken gibt, besticht das Buch durch den flüssigen Erzählstil und mausert sich zu einer angenehmen und unterhaltenden Geschichte für zwischendurch. Die Figuren sind sympathisch, wenn auch ziemlich stereotypisch und das Buch setzt sich mit derart vielen Thematiken auseinander, dass man glauben könnte, es würde gleich aus allen Nähten platzen. Viel Thema für so wenig Buch und das merkt man der Geschichte stellenweise auch an. Spaß macht's trotzdem und deswegen sollte man "Einfach. Liebe." eine Chance geben, wenn man etwas Leichtes zum Lesen sucht - sicher auch gut für Lesemuffel geeignet.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
Im Stile von "Beautiful Desaster" oder "Ella & Micha" (es lassen sich noch viele Romane mehr hier einordnen), erschafft die Autorin eine Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen. Er, mit Geheimnissen und dem leichten BadBoyImage. Sie, die eher brave, aber nicht mauerblümchenartige, meistens auch mit ein oder zwei Problemchen behaftete, normale junge Frau.
Es spinnt sich eine Liebesgeschichte mit viel Gefühl und meistens gleichem Ausgang (was anderes möchte man ja in seiner Freizeit auch nicht lesen).
Hier kommt noch ein bisschen mehr Tiefgang auf der Seite der weiblichen Protagonistin hinzu.
Ich muss gestehen, dass ich gerne solche Romane lese, auch wenn sie sich alle stark ähneln.
Man muss es mögen...(oder es nervt einen total).

4 Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2015
Mich hat der Schreibstil, sowie die Protagonisten als auch das Buch im ganzen mehr als begeistert.
Eine wundervolle herzerwärmende oft humorvolle und leicht prickelnde Liebesgeschichte.
Ein New Adult Roman den ich definitiv noch öfter lesen werde.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,99 €
9,99 €