Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen50
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. April 2014
Ich habe mich bislang noch nie durchringen können eine Rezension auf ein Buch zu schreiben, aber bei diesem hier kann ich nun nicht anders.
Dieses Buch ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Es gibt keinerlei Durchhänger, langweilige Passagen, Lückenfüller oder ähnliches. Die Beschreibung der Personen, Orte und Handlungen sind so plastisch, dass man beim Lesen ständig und ohne sich anstrengen zu müssen regelrecht einen Film vor Augen hat.
Dies war sicherlich nicht das letzte Buch, dass ich von Will Jordan gelesen habe.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.
Was mir sehr gut gefallen hat ist die sehr flüssige Schreibweise des Autors. Er verliert sich nicht zu sehr in Nebensächlichkeiten oder geht zu detailliert auf die Beschreibung von Waffen ein.
Die Handlung ist sehr geradlinig ohne übertrieben oder aufgesetzt zu wirken. Die Charaktere werden präzise dargestellt, man kann dadurch sehr gut nachvollziehen, warum bestimmte Protagonisten so handeln wie sie handeln. Die Tiefe in der Charakterzeichnung fand ich wirklich bemerkenswert für einen Autor, der hier seinen ersten Roman verfasst hat.
Dass es Menschen gibt, die nicht nur in dieser fiktiven Geschichte so überaus skrupellos handeln und über Leichen gehen um eigene Versäumnisse und Verstrickungen zu vertuschen, ist sehr besorgniserregend und angsteinflößend.Dies jagte mir einen Schauer über den Rücken. Es sind hier nicht die den Weltfrieden bedrohenden und gemeingefährlichen Mullahs oder die menschenverachtenden Russen die so handeln, nein. Es ist eine Organisation, die ihren Sitz in Langley, Virginia hat, also in einem Land, wo die Menschenrechte und der Wert auf Unversehrtheit (angeblich) an oberster Stelle stehen.
Das Buch kann ich nur empfehlen
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Also ich darf gestehen, dass ich dieses Buch in einem Rutsch verschlungen habe. Es kommt zu keiner Zeit so etwas wie Langeweile auf und der Autor versteht es stets den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Nach vielen anderen Thrillern mit einem ähnlichen Background mal wieder etwas erfrischend anderes. Sicher nicht mein letztes Buch von Will Jordan.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der ehemalige britische Soldat Ryan Drake arbeitet seit einiger Zeit für eine Shepard-Einheit der CIA. Diese Einheiten haben die Aufgabe, vermisste Agenten zu suchen und nach Hause zu bringen. Der aktuelle Auftrag hat es für Drake und sein Team in sich. Innerhalb von 72 Stunden sollen sie die Gefangene Maras aus einem russischen Hochsicherheitsgefängnis in Sibirien befreien und sie auf amerikanischen Boden bringen. Ein echtes Himmelfahrtskommando. Doch der eigentliche Ärger beginnt für Drake erst nach dessen Rückkehr. Drake wird erpresst und ist gezwungen, mit Maras gemeinsame Sache zu machen. Von seinem Team gejagt, muss Drake wohl oder übel einer Frau vertrauen, die mehr als ein Geheimnis hat.

Nach dem Ableben von Tom Clancy und Vince Flynn ist der Thron des Politthrillerkönigs derzeit ein wenig verweist. Der in der Nähe von Edinburgh lebende Will Jordan könnte durchaus ein Anwärter dafür sein, die Lücke zu schließen, die Tom Clancy und Vince Flynn gerissen haben. MISSION VENDETTA ist der Auftakt zu seiner Ryan-Drake-Reihe, die durchaus vielversprechend startet. Auf satten 635 Seiten erzählt Will Jordan eine packende Geschichte, die nicht nur eine Aneinanderreihung von Actionszenen ist, sondern sich auch Zeit lässt, um die Handlung und die agierenden Protagonisten zu entwickeln. Wobei Ryan Drake eine sympathische Hauptfigur mit Serienpotential ist. Auch in seinem Team tummeln sich vielschichtige Charaktere, von denen Dietrich sicherlich die interessanteste ist. Der Star des Romans ist in meinem Augen aber Mara. Mit dieser Frau hat Will Jordan eine Figur geschaffen, die es in dieser Form im Polit- und Actionthriller noch nicht gab.

Bei so viel Lob bleibt die Frage, warum es dann nicht zur Höchstwertung reicht. Dies liegt in der Tatsache begründet, dass sich Will Jordan hemmungslos, aber durchaus lesenswert in den großen Thrillerbaukasten greift und auch nicht davor zurückscheut, genretypische Klischees und Handlungsmomente zu verwenden. Vieles kommt dem Leser aus anderen Thrillern bekannt vor, so dass mein Lesespaß im Mittelteil dann doch etwas gelitten hat. Hier bliebt für die nächsten Romane zu hoffen, dass sich Will Jordan nicht darauf beschränkt tolle Figuren zu erschaffen und bekannte Handlungselemente neu aufzukochen, sondern noch mehr eigene Ideen in seine Geschichte einbettet.

MISSION VENDETTA ist ein wirklich guter Thriller, der lesenswert mit vielen bekannten Polit- und Actionelementen spielt. Mit Ryan Drake geht hier eine Serienfigur an den Start, die das Zeug zum Dauerbrenner hat. Wer sich für Thriller von Tom Clancy begeistert hat, sollte hier einen Blick riskieren und findet womöglich einen Autor, dessen Schaffen er weiter verfolgen wird.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2016
Ich bin ein Fan der Bücher von Tom Clancy. Da Ich allerdings schon alle Bücher von Ihm gelesen habe, musste eine Alternative her. Das Buch ist spannend mit vielen gut ausgearbeiteten und interessanten Charakteren. Diese sind untereinander relativ komplex miteinander verflochten und in finstere Machenschaften verstrickt. Dabei bleibt die Handlung trotzdem durchweg plausibel.

Ich habe das Buch als Hörbuch von Audible "gelesen". Mark Bremer liest das Buch sehr deutlich und in einem angenehmen Tempo vor. Auch die Darstellung verschiedener Charakter gelingt ihm ganz gut, wenn auch nicht perfekt. Wer keine Lust hat selber zu lesen kann hier jedenfalls beruhigt zum Hörbuch greifen.

Mit diesem Buch wird von dem Autor eine solide Grundlage für die folgenden Teile geschaffen. Einen Stern Abzug gibt es allerdings doch, weil das Buch nicht die Spannung eines Clancy Werkes erreicht. Es macht Lust auf mehr.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Hoch-spannender Thriller. Interessante, gut ausgearbeitete Personen, unerwartete Wendungen und ein sehr interessanter Einblick in die - nicht immer astreinen - Machenschaften der CIA, auch in den eigenen Reihen.
Die Geschichte macht Appetit auf weitere Abenteuer der Haupt-Figuren.
22 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Spannung in einer glaubwürdigen Rolle.
Bleibt wirklich für viele Wochen im Kopf erhalten. Action pur ohne Übertrieben zu sein.
Trotz der Übersetzung ins Deutsche sehr gut geschrieben.
Hab auch gleich den Nachfolger gelesen der ebenfalls sehr gut ist
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Viele nicht erwartete Wendungen. Gute und nachvollziehbare Handlungsstränge. Leichtes Schwarz-Weiß Schema schimmert immer durch, aber insgesamt gut geschrieben. Und es macht neugierig auf mehr!!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2015
Will Jordan liefert hier einen soliden Thriller ab im Stil von James Bond. Er ist gradlinig aufgebaut und durchweg spannend. Er verliert sich nicht in Nebenhandlungen und wird auch zu keiner Zeit langweilig. Die Handlung wird dadurch aber auch ein wenig vorhersagbar. Auch die Beschreibungen von Orten, Gegenständen (z. B. Waffen) und Personen sind dem Autor m.E. gut gelungen. Der Sprachstil ist flüssig und das Buch lässt sich damit gut lesen.

Allerdings konnte ich auch leichte Schwächen ausmachen, die mir etwas Lesefreude nahmen: So wird z. B. Dietrich am Bein angeschossen und muss die Treppe mit zwei Mann hochgeschleppt werden - ein paar Stunden später kann er aber schon wieder humpelnd rennen und ein Squat-Team anführen. Noch ein Beispiel: So wird das GPS-Navigationsgerät "Magellan" geortet - da ein GPS-Navigationsgerät nur als Empfänger fungiert, kann es nicht geortet werden!

Insgesamt ein wirklich spannendes Lesevergnügen mit leichten Abzügen in der B-Note. Diesen Thriller darf ich weiterempfehlen und die Fortsetzungen werde ich mir wohl demnächst auch kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2014
Dem Autor ist eine spannende Lektüre gelungen. Wenn man vernachlässigen darf, das die Charaktere doch etwas einseitig beschrieben wurden erkennt jeder die Begabung des Autors, eine fesselnde Story angenehm und kurzweilig zu verpacken.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden